Seite 2 von 13 ErsteErste 1234512 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 129

Thema: Hashimoto - seit neun Jahren falsch eingestellt?

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    7.928

    Standard AW: Hashimoto - seit neun Jahren falsch eingestellt?


    Als wenn ich es gewusst hätte!
    Das war echt "grober Unfug" mit dem Novo, ehrlich.
    Schau Dir den fT3 an. Sehr hoch, fast an der Oberkante. Da packt man also mit Novo noch mehr oben drauf.
    Der fT4 ist auch da im Grund so wie immer, ---zu niedrig. "Sogar" 75µg schreibst Du. Ja aber mit diesen 75 hast Du auch nur einen niedrigen fT4 erreicht. Statt dessen wird die T4-Dosis gesenkt bei Novo 25. Hier hätte man erhöhen müssen und zwar das LT! Der TSH schreit ja sozusagen danach. Wird nur leider absolut überhört, warum auch immer, und mit T3 zugekleistert. TSH dann niedrig und scheinbar alles in Ordnung. Ja nichts war in Ordnung... Das Problem hat sich etwas verschoben, mehr auch nicht.
    Also das es Dir so nicht gut geht, finde ich ziemlich offensichtlich. Ich halte Novo komplett für falsch; zum damaligen Zeitpunkt halte ich es sogar für einen groben Behandlungsfehler.
    Ich würde mir eine neue Hausärztin suchen. Auf jeden Fall würde ich sie komplett aus der Hormoneinstellung raus halten.
    LG

    P.S. Uiuiui, ich muss mich wieder abregen...
    Geändert von Amarillis (22.05.18 um 18:15 Uhr)

  2. #12
    Benutzer
    Registriert seit
    22.05.18
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    52

    Standard AW: Hashimoto - seit neun Jahren falsch eingestellt?

    Ich verstehe, dann ging es mir damals unter 'nur' L-Thyroxin ohne T3 nicht besser, weil es immer noch zu wenig T4 war!?

    Ich habe ja heute um 6,25 L-Thyroxin gesteigert also seit Donnerstag um insg. 12,5 T4.

    Mein hoher Puls wird nicht besser (ist heute immer bei über 90) und nun hab ich keinen niedrigen Blutdruck (wie sonst immer), sondern seit einigen Stunden einen leicht erhöhten BD 138/85 Puls 93
    Ich hab sonst immer einen niedrigen BD (ohne Anstrengung)

    Noch eine schlaflose Nacht ..... *heul*

    Kann ich ab morgen schon was ändern? Mir geht es echt schlecht.
    Geändert von Babsili (22.05.18 um 19:04 Uhr)

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    7.928

    Standard AW: Hashimoto - seit neun Jahren falsch eingestellt?

    Ich verstehe, dann ging es mir damals unter 'nur' L- Thyroxin ohne T3 nicht besser, weil es immer noch zu wenig T4 war!?
    Ja.

    Mein hoher Puls wird immer schlimmer und nun hab ich keinen niedrigen Blutdruck (wie sonst immer), sondern seit einigen Stunden einen etwas erhöhten BD 138/85 Puls 93
    Im Grunde wundert das jetzt nicht, wenn Du meine Erklärungen anschaust. Es gibt für jeden eine Gesamtdosis, (aus beiden Hormonen, wenn man beide nimmt) zumindest ist das meine Erfahrung. Ist diese Gesamtdosis schon mit T3 voll, kann man kein T4 mehr zusätzlich nehmen, ohne die Gesamtdosis zu überschreiten. Genau das passiert im Moment bei Dir vermutlich. Die aktuellen Werte kennen wir ja leider noch nicht.

    Gibt es eine Möglichkeit, diese irgendwie morgen früh zu erfragen? Die Werte sind normalerweise am nächsten Tag fertig. Es hängt nur oft an Arztbriefen oder ähnlichem.

    Wenn es nicht klappt würde ich erstmal Novo reduzieren auf 1/2 der 50µg und statt dessen die fehlende T4-Dosis noch mit LT auffüllen, also nochmal 25µg T4 nehmen. Dann müsstest Du also 1/2 Novo 50 und 37,5µg LT nehmen.
    Das kann dann aber 3 Tage dauern bis sich zeigt, ob es richtig war. So lange dauert es nämlich, bis der T3-Spiegel im Blut gesunken ist und das "Mehr" verbraucht wurde. Das heißt, Du wüsstest am Freitag wenn Du auch die Blutwerte auf jeden Fall hast, ob es so besser ist. Vermutlich wird man es an ihnen dann auch nachvollziehen können.
    LG
    Geändert von Amarillis (22.05.18 um 19:22 Uhr)

  4. #14
    Benutzer
    Registriert seit
    22.05.18
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    52

    Standard AW: Hashimoto - seit neun Jahren falsch eingestellt?

    Amarillis, ich bin dir sehr dankbar für deine schnellen und logischen Antworten!

    Meine Endokrinologin ist leider im Urlaub und wohl ab Freitag wieder da.
    Aber ich versuche mal mein Glück in der Gemeinschaftspraxis.

    Bei 1/4 Novo (der 100er Tablette?) und 18,75 LT Euthyrox wäre ich bei (nur) 43,75 LT, oder?

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    7.928

    Standard AW: Hashimoto - seit neun Jahren falsch eingestellt?

    Sorry ich hatte mich vorhin verrechnet und habe es oben korrigiert. Ich war der Meinung Du nimmst 1/2 Novo 50, was ja nicht stimmt. Es ist ja 50 Novo insgesamt... Ich hoffe es stimmt jetzt...Die T4-Menge wollte ich logischerweise beibehalten.
    LG

  6. #16
    Benutzer
    Registriert seit
    22.05.18
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    52

    Standard AW: Hashimoto - seit neun Jahren falsch eingestellt?

    Hab die Korrektur oben gerade entdeckt

    Dann hätte ich 62,5 LT und 5 T3. Dann mal mein Befinden beobachten und gfs LT noch etwas erhöhen?

    Würdest du versuchen T3 komplett auszuschleichen?
    Geändert von Babsili (22.05.18 um 19:50 Uhr)

  7. #17
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    7.928

    Standard AW: Hashimoto - seit neun Jahren falsch eingestellt?

    Würdest du versuchen T3 komplett auszuschleichen?
    Ich glaube das wird Dein Körper Dir mitteilen, so wie er es jetzt auch getan hat.

    Dann mal mein Befinden beobachten und gfs LT noch etwas erhöhen?
    Naja je nach dem, wie die Werte dann sind und das Befinden. Mehr T4, noch weniger T3 oder, oder. Das die Einstellung jetzt sofort passt, ist ja sowieso unwahrscheinlich.
    Ich würde jetzt erst schauen, was nach T3-Reduzierung passiert. Unter Umständen reicht es auch noch nicht aus. Vorallem dann nicht, wenn sich zeigen sollte, dass der fT4 noch höher sollte.
    Aber wer weiß, vielleicht geht es Dir ja Freitag dann auch super gut.
    LG

  8. #18
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    20.06.13
    Beiträge
    983

    Standard AW: Hashimoto - seit neun Jahren falsch eingestellt?

    Der ft4 Referenzbereich von September 2017 ist sehr tief angesetzt bei der Mengeneinheit. Der beginnt meist bei etwa 12.

    An deiner Stelle würde ich T3 ausschleichen bzw. auf eine geringe Dosis runterfahren und LT steigern. Aber über die bisherige T4 Dosis hinaus. Immer schrittweise von BE zu Be.

    Krass was dir wiederfahren ist. Such dir enen guten Arzt und Facharzt.

    Gab es mal einen Ultraschall dann hat man auch eine Orientierung, was da los ist?

  9. #19
    Benutzer
    Registriert seit
    22.05.18
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    52

    Standard AW: Hashimoto - seit neun Jahren falsch eingestellt?

    Ja, es gab 2017 den letzten Ultraschall:
    "Rechter Schilddrüsenlappen 1,6 ml, linker Schilddrüsenlappen 1ml -> Gesamtvolumen 2,6 ml.
    Sehr inhomogenes echoarmes Schallmuster.
    Keine Knoten. Keine suspekten Zervikallymphknoten. Unauffälliges Muster.
    Die Nebenschilddrüsen sind nicht darstellbar."

    (2009 lag das Gesamtvolumen bei 3)

  10. #20
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    20.06.13
    Beiträge
    983

    Standard AW: Hashimoto - seit neun Jahren falsch eingestellt?

    Kann man mit Novothyral überhaupt vernünftig die T3 Dosis senken? Prothyrid wäre doch besser bei 100 Lt sind 10 T3 enthalten. Oder halt Thybon mit T3 20mcg, aber halt Mono.

    Der Ultraschall spricht ja auch für wenig Eigenproduktion der SD.

    Auf alle Fälle schrittweise T4 erhöhen und dabei T3 reduzieren. Dann regelmässige BE`s nicht nur jährlich. Im Grunde bist du am Anfang. Ich wünsche dir ganz viel Geduld, das kann eine holprige Einstellungszeit werden. Und dein Herz ist gut "trainiert" von der hohen T3-Dosis, das muss auch mit dem Puls erstmal runterkommen und sich erholen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •