Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 32

Thema: Komme nicht weiter mit LT, erste BE nur mit LT 12,5

  1. #1

    Standard Komme nicht weiter mit LT, erste BE nur mit LT 12,5

    Hallo,

    seit 11 Tagen nehme ich LT 12,5. Aber ich komme nicht weiter. 1,5-2 Stunden nach Einnahme bekomme ich in Ruhe einen Puls von 96-101. Das hält max. 15 bis 25 min an, dann ist es weg, hinzukommt leichtes schwitzen. (Nein, es ist nicht Psychisch!!!!!!!!!!!!!!).

    Danach ist der Puls wieder normal bei 67, 78 oder manchmal max. bei 80. Es kommt praktisch jeden Tag genau 1,5-2,0 Std. nach Einnahme. Vom Gefühl her hatte ich in den 11 Tagen einen Tag dabei, wo ich hätte Bäume ausreißen können, trotz Wärme, dann waren Tage dabei, wo es mir ab Mittag okay ging. Aber heute habe ich wieder diese idiotische Erschöpfung, mein ganzer Körper ist eine Bleikugel und mir fällt es schwer mich zu bewegen...es ist wieder alles so anstrengend. Allerdings habe ich auch Blut und Eiweiß im Urin. Das hatte ich aber auch vor LT-Einnahme.

    Meine Schwester, die Hashimoto hat und auch gut eingestellt ist und sich sehr gut auskennt, meint, dass ich mit den Pulswerten noch nicht erhöhen soll. Ich soll warten bis es sich mit dem Puls einpendelt,dann erhöhen oder eben bei 12,5 bleiben bis zur BE, weil ja 6-8 Wochen die Dosis gehalten werden soll. Der Blutdruck ist relativ normal, ab und an ist mal ein diastolischer Ausreißer von 97 dabei sonst zwischen 116-130/85-97. Ich habe keinen Durchfall und Unruhe auch nicht. In der Nacht bin ich um Mitternacht für ca. 1-2 Stunden wach und habe in der Herzgegend so eine Art Gefühl als ob das Herz rausspringt. Habe mal heute Nacht mal Blutdruck gemessen (120/78 Puls 67). Also daher eigentlich kein Problem. Meine Schwester beschreibt es sowas auch, sie hat es in der Unterfunktion.

    Soll ich die 12,5 halten?

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Sugarhashi
    Registriert seit
    09.10.05
    Ort
    Socky Mountains (seit 2005)
    Beiträge
    4.104

    Standard AW: Komme nicht weiter mit LT, erste BE nur mit LT 12,5

    Hi Schildi,

    Du kannst die BE mit 12,5 mcg LT machen lassen, nur waren Deine Werte ja vor LT nicht wirklich auffällig, wenn ich mich recht entsinne. Vermutlich sind sie mit 12,5 mcg LT auch nicht weiter wild, weder in die eine, noch in die andere Richtung. Die Frage wäre dann, was wirst Du nach der BE beschließen?
    Nach 11 Tagen Einnahme muss man noch nicht den vollen Effekt der Dosis spüren. Es liest sich jedoch auch nicht gerade so, als wärest Du Dir sicher, auf dem richtigen Weg zu sein mit LT.
    Welche Dosis würdest Du denn anstreben wollen? 12,5 mcg als kleine Unterstützung sind Dir vom Gefühl her wahrscheinlich nicht viel wert und Du würdest lieber mehr nehmen?

    Hast Du mal versucht, das LT zur Nacht zu nehmen? Könntest Du den "komischen" Zeitpunkt überschlafen? Ich sag's mal so, besonders glücklich klingst Du nach wie vor nicht mit dem Thyroxin.

    LG,

    sugarhashi

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    31.093

    Standard AW: Komme nicht weiter mit LT, erste BE nur mit LT 12,5

    Ich würde mich erst mal um Blase/Niere/Urin kümmern. Vielleicht ist das dein Hauptproblem.
    Hast du auch Magen/Darmprobleme, Fettstuhl?
    Hast du Jodsalz aus dem Haushalt verbannt?

  4. #4

    Standard AW: Komme nicht weiter mit LT, erste BE nur mit LT 12,5

    Hallo,

    habe eigentlich noch nie Jodsalz gegessen, immer Tafelsalz. Um die Niere kann ich mich nicht mehr kümmern, als zum nephrologen zu gehen. Therapie ist erstmal nur Blutdrucksenkung. Immunsuppressiva sollen so noch nicht gegeben werden aufgrund der schwerer Nebenwirkungen. Da ich und auch meine Hausärztin mehr vermuten hinter dem Nierenthema, wurde meine Unterlagen beim Zentrum f. Seltene Erkrankungen eingereicht. Die Bearbeitungszeit ist eben lang....mehr können wir erstmal nicht tun.

    Fettstuhl habe ich nicht. Magen und Darmproblem....na ja, öfter Sodbrennen und eben im Darm Schleimhautveränderungen in Form von lymphfollikeln, die laut Gastroenterologe in dem Abschnitt des Darmes nichts verloren haben, aber keine chronisch entzündliche Darmerkrankung, noch ein Lymphom sind.

    Habe ständig Hunger auf Süßes, um mir das zu verkneifen habe ich z.b. gestern einen ganzen Salatkopf gegessen.....

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.08.12
    Ort
    Aurich
    Beiträge
    3.049

    Standard AW: Komme nicht weiter mit LT, erste BE nur mit LT 12,5

    Zitat Zitat von Schildi888 Beitrag anzeigen

    Habe ständig Hunger auf Süßes, um mir das zu verkneifen habe ich z.b. gestern einen ganzen Salatkopf gegessen.....
    auatsch! schildi, letztlich kann kein anderer dein leben übernehmen. ob du lt brauchst, ob deine reaktionen körperlich sind oder psychosomatisch, wie weit deine nierenerkrankung erschöpfung auslöst, wir wissen das nicht und können das auch nicht wissen. du wirst selber aktiv werden müssen. eine auseinandersetzung mit dem thema, " wie geht man um mit krankheit", ganz grundsätzlich, die würde dir schon gut tun.
    dazu gehört auch, dich endlich mit richtiger ernährung zu befassen. es ist alles oft genug gesagt. meinst du im ernst, hunger auf süßes kriegt man weg mit salatköpfen? du hattest eine katatrophale ernährung, hast beinahe nur süßes gegessen.und das ständig, im typischen zweistundenrhythmus. zucker hoch, zucker runter. letzter stand war aber doch, du hattest das geändert? also jedenfalls gehts nicht mit salatköpfen, wenn man diese zuckerabhängigkeit hat. ernährungsberatung buchen?

  6. #6

    Standard AW: Komme nicht weiter mit LT, erste BE nur mit LT 12,5

    Hallo Larina,

    ich habe kein Süßes mehr gegessen, wenn ich eine Heißhungerattacke habe, dann eben Salat. Es war zwar über den Tag verteilt, aber ein ganzer war weg. Das mit der Erschöpfung hatte ich ja schon geschrieben, dass mehrere Nephrologen gesagt haben, das es davon nicht kommt. Das Thema Ernährung habe ich im Blick, deshalb das Ausweichmanöver mit Salat für die Zwischendurch-Hunger-Attacken.

    Es ging mir jetzt eher um den Rat, ob ich LT noch eine Weile so lassen könnte. Meine Schwester hatte das auch mit dem Puls so, das hat sich dann reguliert, als der Körper an die Hormone gewöhnt war. Klar ist doch, dass ich vor BE min. 6-8 Wochen dieselbe Dosis genommen haben sollte, oder?

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Sugarhashi
    Registriert seit
    09.10.05
    Ort
    Socky Mountains (seit 2005)
    Beiträge
    4.104

    Standard AW: Komme nicht weiter mit LT, erste BE nur mit LT 12,5

    Sechs Wochen wären sinnvoll, aber wie ich oben schon schrieb, welche Konsequenz wirst Du denn aus dem neuen Labor ziehen? Es geht ja nicht darum, dass die Zahlen auf dem Laborblatt besser aussehen. (was ist eigentlich dann besser? ) Dir soll es mit Thyroxin besser gehen.
    Wenn man sich die Tablette reinquält, ohne dass sich groß was verbessert, bringt es wahrscheinlich wenig.

    Was die Erschöpfung angeht: Du hast eine Autoimmunerkrankung der Nieren, die vielleicht tatsächlich auch zu Erschöpfung führen kann. Manche Ärzte können sich das vielleicht nicht vorstellen. Ja, aber Du steckst in Deinem Körper und kennst Dich am besten. Lass die doctores in dem Fall doch reden.

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    31.093

    Standard AW: Komme nicht weiter mit LT, erste BE nur mit LT 12,5

    Bei ständigem Süßhunger sollte man auch immer an einen möglichen Überschuß an Pilzen in Magen/Darm denken. Ganz leicht und preiswert für die KK durch Stuhlprobe zu erkennen.

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.04.15
    Beiträge
    283

    Standard AW: Komme nicht weiter mit LT, erste BE nur mit LT 12,5

    Zitat Zitat von Schildi888 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    seit 11 Tagen nehme ich LT 12,5. Aber ich komme nicht weiter. 1,5-2 Stunden nach Einnahme bekomme ich in Ruhe einen Puls von 96-101. Das hält max. 15 bis 25 min an, dann ist es weg, hinzukommt leichtes schwitzen. (Nein, es ist nicht Psychisch!!!!!!!!!!!!!!).

    Danach ist der Puls wieder normal bei 67, 78 oder manchmal max. bei 80. Es kommt praktisch jeden Tag genau 1,5-2,0 Std. nach Einnahme. Vom Gefühl her hatte ich in den 11 Tagen einen Tag dabei, wo ich hätte Bäume ausreißen können, trotz Wärme, dann waren Tage dabei, wo es mir ab Mittag okay ging. Aber heute habe ich wieder diese idiotische Erschöpfung, mein ganzer Körper ist eine Bleikugel und mir fällt es schwer mich zu bewegen...es ist wieder alles so anstrengend.
    M.E. - wenn es immer so 1,5-2 Std. nach der Einnahme vorkommt, dann könnte es ein Anflutsymptom sein. Das kann stärker auftreten, wenn die Dosis noch nicht stimmt. Jedenfalls kenne ich das auch und habe mich da schon öfter von irritieren lassen. Nach dem Motto: zuviel LT oder Schub oder was. Erst wenn ich dann versuche, langsam höher zu dosieren, merke ich den Unterschied. Und Du stehst noch ganz am Anfang.

    Manchen geht es halt sofort ganz gut mit LT, bei anderen sieht es anders aus. Den Blutdruck finde ich auch ok. Das um Mitternacht 1-2 Std. Beschwerden auftreten liegt m.M.n. auch daran, dass die Dosierung noch nicht ausreichend ist. Mit 12,5 LT würde ich persönlich lieber erstmal auf 25 LT steigern und dann nach 4 Wochen erste Kontroll-BE. Dann sieht man auch die Richtung, in die es läuft. Selbst der Puls in der Anflutzeit könnte sich beruhigen.

  10. #10

    Standard AW: Komme nicht weiter mit LT, erste BE nur mit LT 12,5

    Hallo Myrrdin,

    ich habe bis einschließlich heute die LT 12,5 gelassen, da ich das Gefühl hatte, dass ich empfindlich auf Hormone reagiere. Am Freitag ging es mir richtig dreckig. Der Puls war zwar nach den besagten 1,5-2 Std. bei 85. Nun habe ich versucht wieder mit Sport anzufangen, war schon bei 1,6 km joggen angekommen. Nun war mir so schwindelig, dass ich fast umgefallen bin. Die Treppen rauf bei mir zu Hause habe ich es kaum geschafft. Jede Kurve zur neuen Treppe hat mich fast aus den Latschen gehauen. Puls war 114 nachdem ich immer noch eine ganze Weile gesessen habe.

    Gestern hatte ich auch wieder Puls max. 85. Also das scheint sich jetzt einzupendeln als "Anflutung". ABER ich habe diesmal versucht, anstelle mit joggen Nordic Walking zu machen. 25 min. ging es gut und dann das selbe Spiel, wie vorgestern. Schwindel ohne Ende, den ganzen Rest des Tages konnte ich kaum gehen. Ich bin so frustriert. Dann habe ich noch das Gefühl, dass es in der Sonne schlimmer wird mit dem Schwindel. Dann hatte ich gestern und heute auf den Unterarmen Ausschlag, der aber nicht gejuckt hat.

    Ich bin so frustriert.....Nun weiß ich auch nicht, ob ich nochmal um 6,25 steigere auf 18,75 oder so bleibe. Meine Schwester hatte ja gleich die LT 50 komplett genommen, sie hatte auch Herzklopfen und Schwindel für ein paar Wochen, das hätte sich dann beruhigt. Bei mir fällt beides leider sehr extrem aus.

    Der Schwindel muss teilweise vom Kreislauf, teilweise vom Nacken kommen. Der Schulter-/Nackenbereich ist hart wie verrückt. Massage, Wärmekissen alles probiert. Nichts hilft. Bewegung habe ich probiert, aber wenn es dann wieder soweit kommt, dass ich nicht mal auf zwei Beine Stehen kann oder gehen kann.....FRUST. Das geht nun schon mehr als 2 Jahre so und so langsam bin ich mit den Nerven am Ende. Insgesamt habe ich den Schwindel auch ohne LT gehabt. Da war es aber ein wenig anders. Morgens konnte ich auch kaum auf zwei Beinen stehen und gehen, ab Mittag hatte ich dann Glück, dass es etwas besser wurde. Seit LT ist es über den Tag verteilt, der Schwindel.

    Bezüglich des Schwindels habe ich alles abgeklopft: Neurologe, Kardiologe, HNO, Orthopäde, Rheumatologe.....kein Ergebnis.

    Wie könnte ich jetzt weiterverfahren, sollte ich jetzt lieber bei LT 12,5 bleiben, damit sich erstmal alles beruhigen kann, oder es wagen zu steigern?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •