Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 14 von 14

Thema: Werte nach der Schwangerschaft und Säugling mit extremer UF

  1. #11
    Benutzer
    Registriert seit
    01.10.11
    Beiträge
    135

    Standard AW: Werte nach der Schwangerschaft und Säugling mit extremer UF

    Hallo Panna und Bienchen,

    Ich danke euch ganz herzlich für eure lieben Worte - wir hoffen alle, das es vor allem mit der Kleinen aufwärts geht... an der Stelle ganz kurz eine wirkliche Herzenssache und egal ob das jemand liest der gerade schwanger ist oder es sich vielleicht einfach für später oder für jemand anderen im Hinterkopf behält....wenn ihr Schwanger seid, BITTE verzichtet nicht auf das (freiwillige) Neugeborenenscreening - es ist nur ein Picks und kann so viel aufdecken.
    Die Ärzte haben uns gesagt, wenn unsere Tochter nicht so schnell behandelt worden wäre, wären die Defizite in der Gehirnentwicklung nicht mehr aufzuholen gewesen.

    Wo ich mir jetzt die alten Werte ansehe, wird mir tatsächlich auch klar, das es mir mit den aktuellen Werten nicht gut geht.
    Toll wäre natürlich, wenn ich den TSH erhalten könnte.
    Wäre vielleicht als erster Schritt eine Idee LT auf 125 zu erhöhen und 5 Thybon (auf 2 Einnahmen gesplittet) zu nehmen? Oder LT auf 95 reduzieren und Thybon dazu? Die bekomm ich aber von 100er Tabletten 95 mcg hin :-/
    Mir fehlt gerade echt der Ansatz und ich glaube wenn ich für ein Umdenken bereit bin- dann jetzt :-) ich würde mich also auch ran tasten, wenn ich wüsste wo ich anfangen soll.
    Wie wieder ihr denn am besten vorgehen, wenn's eure Werte wären?

    Ich meine auch mal gelesen zu haben, dass der ft3 in den Keller saust, wenn zuviel ft4 vorhanden ist..kennt sich damit einer ich euch zufällig auch aus?

    Liebe Grüße
    Dawn

  2. #12
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    34.284

    Standard AW: Werte nach der Schwangerschaft und Säugling mit extremer UF

    Ja Dawn, das stimmt, zu viel LT hindert deine eigene Umwandlung (noch mehr). Ich würde sicher nicht auf 125 LT erhöhen, erst recht nicht, wenn du T3 dazu nehmen möchtest.

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    12.03.16
    Beiträge
    3.388

    Standard AW: Werte nach der Schwangerschaft und Säugling mit extremer UF

    Ich würde auf jeden Fall auf 125 LT erhöhen und sehen, wie es mir geht. Thybon würde ich nur dazu nehmen, wenn ich ohne kein Wohlbefinden erziele. TSH ist mir aber persönlich auch total egal, weil ich selbst erlebt habe, wie wenig Aussagekraft er haben kann.

  4. #14
    Benutzer
    Registriert seit
    01.10.11
    Beiträge
    135

    Standard AW: Werte nach der Schwangerschaft und Säugling mit extremer UF

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Ja Dawn, das stimmt, zu viel LT hindert deine eigene Umwandlung (noch mehr). Ich würde sicher nicht auf 125 LT erhöhen, erst recht nicht, wenn du T3 dazu nehmen möchtest.
    würdest du also das LT reduzieren und statt dessen 5 mcg Thybon dazu?
    Edit:
    ich hab gerade die Werte mal in den Prozentrechner eingegeben. fT3 liegt bei 12,5% und fT4 bei 40%. Würdest du LT dann trotzdem reduzieren?

    Ich würde auf jeden Fall auf 125 LT erhöhen und sehen, wie es mir geht. Thybon würde ich nur dazu nehmen, wenn ich ohne kein Wohlbefinden erziele. TSH ist mir aber persönlich auch total egal, weil ich selbst erlebt habe, wie wenig Aussagekraft er haben kann.
    Der TSH ist mir prinzipiell auch egal, ich hatte zwischendrin mal auf 125 erhöht, allerdings vermutlich nicht lange genug durchgehalten.
    Im Grunde ging es mir mit dem Thybon besser...ich weiss halt nur nicht, ob ich es tatsächlich brauche oder ob ich ein ähnliches Befinden auch ohne Thybon erreichen könnte.
    Geändert von Dawn111 (15.05.18 um 18:20 Uhr) Grund: siehe Edit

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •