Seite 1 von 17 123411 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 167

Thema: Wie oft Kontrolle?

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    06.05.18
    Beiträge
    117

    Standard Wie oft Kontrolle?

    Hallo zusammen,

    ich bin mir zur Zeit nicht so sicher, ob ich meiner Endokrinologin trauen kann oder nicht. Vielleicht kann mir hier jemand seine Erfahrung mitteilen.

    Im Dezember wurde bei mir eine leichte Schilddrüsenunterfunktion festgestellt. Ich erhielt L-Thyroxin und der TSH-Wert sank Mitte Januar auf 0,98. Ende Januar dann auf 1,22.

    Im Februar wurde ich schwanger und hatte kurz darauf eine Fehlgeburt.

    Meine Endokrinologin meint, der TSH-Wert müsse erst wieder in 3 Monaten oder nach Eintritt einer Schwangerschaft überprüft werden.

    Irgendwie habe ich aber Angst, der Wert könnte sich wieder verändert haben.

    Wie häufig wird denn bei Euch kontrolliert?

    Ich benutze seit 2 Monaten eine Progesteroncreme, kann das Auswirkungen haben? Außerdem ist mir in letzter Zeit oft schwindelig ... ob das was zu bedeuten hat?

    Danke schon mal für Eure Antworten

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    7.948

    Standard AW: Wie oft Kontrolle?

    Im Dezember wurde bei mir eine leichte Schilddrüsenunterfunktion festgestellt. Ich erhielt L- Thyroxin und der TSH-Wert sank Mitte Januar auf 0,98. Ende Januar dann auf 1,22.
    Hoffentlich wurde das nicht ausschließlich am TSH festgemacht? Wurden freie Werte bestimmt? Wie wurde die UF diagnostiziert?

    Meine Endokrinologin meint, der TSH-Wert müsse erst wieder in 3 Monaten oder nach Eintritt einer Schwangerschaft überprüft werden.
    Das klingt ehrlich gesagt danach, als wenn sie nur das TSH kontrollieren wird, und das reicht definitiv nicht!

    Also es wäre sehr hilfreich wenn Du alle Werte einstellen könntest, einschließlich des Befundes und auch schreibst wann und wieviel LT DU genommen hattest. LT vor der BE genommen oder nicht?
    LG

  3. #3
    Benutzer
    Registriert seit
    06.05.18
    Beiträge
    117

    Standard AW: Wie oft Kontrolle?

    Hallo,

    mein Frauenarzt hat im Dezember nur den TSH-Wert bestimmt:
    3.92 (0.27 - 4.20)

    Daraufhin bekam ich L-Thyroxin 50.

    Dann bin ich zur Endokrinologin. Sie hat folgende Messewerte (jeweils am Tag der Blutentnahme keine Tablette genommen)

    10.01.18
    TSH 0.96 (0.55 - 4.78)
    T3 3.48 (2.30 - 4.20)
    T4 1.42 (0.89 - 1.76)

    30.01.18
    TSH 1.22
    T3 3.64
    T4 1.32

    Der Ultraschall war unauffällig.
    Geändert von KM123 (07.05.18 um 14:48 Uhr)

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    7.948

    Standard AW: Wie oft Kontrolle?

    Wie lange hattest Du denn die 50µg vor der BE am 10.1.?
    Insgesamt kann ich wirklich nur den Kopf schütteln. LT-Verordnung nur aufgrund eines einmaligen TSH der "etwas" höher war, aber auch noch in der Norm. Und dann werden noch nicht mal die freien Werte bestimmt um zu sehen, ob tatsächlich eine UF vorliegen könnte? Und die Endo scheint es noch nicht mal für nötig zu befinden, zumindest Antikörper zu bestimmen. Oh man!
    Du hast also im Grunde keine Ahnung, ob Du überhaupt LT brauchst.
    Hattest Du vorher irgendwelche Symptome, die auf eine UF hingedeutet haben?
    Ich würde mir auf jeden Fall eine zweite Meinung einholen und auch die Diagnostik noch mal machen lassen; AK sollten bestimmt werden und der Ultraschall unbedingt wiederholt werden.
    Mit Progesteron werden glaube ich die Schilddrüsenhormone besser aufgenommen und man könnte dann in eine ÜD kommen.
    LG

  5. #5
    Benutzer
    Registriert seit
    06.05.18
    Beiträge
    117

    Standard AW: Wie oft Kontrolle?

    Nun ja, so viel ich inzwischen weiß, wird bei Kinderwunsch ein Wert von um die 1 angestrebt. So gesehen bin ich schon froh, dass mein Frauenarzt mich auf die erhöhten Werte aufmerksam gemacht hat.

    Ab dem 23. Dezember habe ich die Tabletten genommen.

    Das mit den Antikörpern ist eine gute Frage... Ich meine mich daran zu erinnern, dass sie sagte, es wären keine vorhanden. Aber auf dem Laborblatt ist es nicht aufgeführt. Komisch.

    Im Grunde denke ich schon, dass die Werte für mich nicht in Ordnung waren. Ich hatte durchaus Symptome, die auf eine UF hindeuten und bin heilfroh, dass sie jetzt weg sind. Mal abgesehen von dem unerfüllten Kinderwunsch.

    Ist es denn so, dass man so häufig einen Ultraschall macht? Dann müsste sich ja jetzt in den 4 Monaten schon was verändert haben.

    Morgen lasse ich mir mal vom Hausarzt Blut abnehmen, TSH, T3, T4 und AK bestimmen. Dann habe ich zumindest mal diese Untersuchungen abgehakt.

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    7.948

    Standard AW: Wie oft Kontrolle?

    Das ändert alles nichts an der Tatsache, dass Du im Grunde ohne Diagnose Hormone bekommen hast. Jede UF hat eine Ursache, die häufigste davon ist Hashi. Aber dafür hätte man die Ausgangswerte kennen müssen, die es bei Dir nicht gibt.
    Ultraschall ist nicht so einfach. Dafür braucht es einen guten Schaller der das häufig macht und zudem auch ein gutes Gerät. 3 Behandler und Du bekommst unter Umständen 3 verschiedene Ansichten. Du brauchst den Ultraschall natürlich nicht häufig wiederholen, das macht keinen Sinn. Es geht darum überhaupt mal eine Diagnose zu bekommen! Bisher hast Du keine. Sehen tust Du nach 4 Wochen keinen Unterschied zu vorher, warum auch. LT ändert nichts an der Beschaffenheit der Schilddrüse.
    Ich würde mir dafür einen Spezialisten suchen, Nuk oder Endo, der auch nochmal Blutwerte und AK bestimmt.
    Ob Du die Blutwerte die Du jetzt von Hausarzt haben möchtest problemlos bekommst, ist eher fraglich. Oft genug wird nur TSH bestimmt und sonst nichts. Die KK würde auch nur einen AK pro Quartal bezahlen. Du brauchst aber zumindest TPO und TG-AK.
    LG

  7. #7
    Benutzer
    Registriert seit
    06.05.18
    Beiträge
    117

    Standard AW: Wie oft Kontrolle?

    Hallo mal wieder,

    vielen Dank für Deine Einschätzung.

    Ich habe jetzt mal Blutwerte von meinem HA nehmen lassen. Damit ich zumindest weiß, was los ist.

    Ich bin in eine Überfunktion gerutscht. TSH 0.03. Ich weiß, ich bräuchte auch T3 und T4, aber am Telefon hat mir die Ärztin jetzt nur diesen Wert genannt.

    Bin völlig fertig und weiß garnicht, wie ich weitermachen soll. Sie sagte, ich soll eine Woche ganz mit den Tabletten pausieren und dann nur noch montags, mittwochs und freitags eine L-Thyroxin 50 nehmen.

    Denkt Ihr/Du, dass das so geht?

    Ja, ich muss noch mal zum Spezialisten. Aber irgendwie muss ich ja jetzt reagieren, bis ich einen Arzt gefunden habe.

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    12.03.16
    Beiträge
    3.471

    Standard AW: Wie oft Kontrolle?

    Ohne freie Werte kannst du gar nichts sinnvoll entscheiden. Der TSH kann aufgrund der LT-Einnahme abgerutscht sein, ohne dass tatsächlich eine Überdosierung vorliegt. Das TSH zeigt bei LT-Einnahme manchmal nicht mehr richtig an. Hast du denn ÜF-Symptome?

    Ruf noch mal an und bitte darum, dass FT3 und FT4 sowie die Antikörper nachgemacht werden. Das Blut ist in der Regel 1 Woche im Labor. Sonst nochmal abnehmen lassen. Auf keinen Fall nur wegen des TSH eine Woche aussetzen und dann unregelmäßig einnehmen. Das sind so "Expertenmeinungen" von unwissenden Ärzten, damit kannst du alles durcheinander bringen. Völliger Unsinn, der Rat, wenn du mich fragst.

    Falls du nicht zeitnah einen Termin bei einem Endo oder NUK bekommen kannst, Internist geht für den Anfang zur Not auch - oder jeder Arzt, der bereit ist, freie Werte und Antikörper zu machen, Hausarzt oder Frauenarzt. Wirst im Fall ein bisschen rumlaufen müssen, bis du einen findest, der dir die Werte macht. Aber dann hast du wenigstens Klarheit.

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    7.948

    Standard AW: Wie oft Kontrolle?

    Ich kann mich nur anschließen.
    Du brauchst nicht völlig fertig zu sein denn noch weißt Du gar nicht, ob überhaupt mehr passiert ist als ein niedriges TSH. Erstmal so weiter machen wie bisher, bis Du genaueres weißt.
    Steht nicht auch in den Leitlinien drin, dass die freien Werte bestimmt werden sollten, wenn TSH außerhalb des Referenzbereiches liegt?
    LG

  10. #10
    Benutzer
    Registriert seit
    06.05.18
    Beiträge
    117

    Standard AW: Wie oft Kontrolle?

    Bei meiner Endokrinologin habe ich angerufen. Die Antikörper wurden kontrolliert und der Test ist negativ ausgefallen.

    T3 und T4 habe ich beim Hausarzt mittesten lassen. Aber vorhin beim Telefonieren nicht gefragt, weil ich mit diesen Werten nix anfangen kann und sowieso ein bisschen überfordert war. Blöd... ich hätte gleich fragen sollen.

    Wie sollten die T3 und T4 denn ungefähr sein, damit der TSH von 0.03 nicht als Überfunktion gilt?

    Ich habe schon Symptome, die auf eine ÜF hindeuten. Schwindel, innere Unruhe, aber trotzdem irgendwie schwach, unruhiger Schlaf. Kann aber natürlich nie sicher sagen, ob das nicht Einbildung ist.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •