Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19

Thema: Blutwerte und Einstellung L-Thyroxin

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    7.027

    Standard AW: Blutwerte und Einstellung L-Thyroxin

    Woher kam die Feststellung, dass ft4 bei mir zu hoch ist ?
    Lies nochmal diesen Thread durch. Da steht es wirklich sehr, sehr ausführlich. Wiederholen will ich mich nicht.

    ich dachte bisher immer, wenn es im Ref-Bereich liegt, ist alles ok...
    Ja wenn das soooo einfach wäre, dann könnten wir auch einen LT-Dosis für alle Hashi-Patienten machen. Der Referenzbereich ist riesengroß und der eigene Wohlfühlbereich, eigentlich ein Wohlfühlpunkt; meistens innerhalb dieses festgelegten Bereiches aber wo, das muss man herausfinden.
    LG

  2. #12
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.05.18
    Beiträge
    10

    Standard AW: Blutwerte und Einstellung L-Thyroxin

    Ok danke Amarillis!
    LG

  3. #13
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.05.18
    Beiträge
    10

    Standard AW: Blutwerte und Einstellung L-Thyroxin

    So, seit heute habe ich neue Blutwerte nach der Umstellung und würde gern eure Meinung dazu hören (leider anderes Labor, da diesmal Hausärztin):

    TSH: 0,45 mU (0,35-3,5)
    ft3: 2,1 ng/l (1,7-3,7)
    ft4: 1,1 ng/dl (0,7 - 1,5)

    Mehr Werte habe ich leider nicht. Ferritin wurde leider vergessen.

    Von meinem Befinden her geht es mir seit ca 2 Wochen sehr schlecht (bleiernes Schweregefühl im ganzen Körper, Schwäche, Müdigkeit, starker Herzschlag, Kribbeln in den Beinen, aber auch weitere Gewichtszunahme) was allerdings damit zu tun haben kann, dass heute auch noch eine Gürtelrose diagnostiziert wurde. Super! Auch das noch
    Es ist gerade sehr schwer zu unterscheiden, was zu was gehört

    Kann es auch sein, dass der bessere ft3 Wert ein bisschen Zeit braucht, um spürbar auch den Stoffwechsel wieder auf Trab zu kriegen ?

    Über eure Antworten würde ich mich sehr freuen,
    Sandra

  4. #14
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    7.027

    Standard AW: Blutwerte und Einstellung L-Thyroxin

    Meiner Rechnung nach hast Du frühestens am 8.5. reduziert. Was willst Du jetzt mit diesen Blutwerten? Das waren wohl maximal 2 Wochen mit der 112,5µg Dosis. Also?
    Warum hast Du Ferritin nicht nachgefordert? Mensch Du musst Dich selber mal auf die Hinterbeine stellen! Es geht hier um Dich und Deine Gesundheit! Wie wichtig Eisen für die Umwandlung ist, habe ich Dir schon geschrieben. Und da tut sich, selbst wenn man dann Eisen nehmen würde, erstmal nicht so bald etwas am Ferritin. Also ist es doch dringend, dass Du da was tust!
    Nach einer Senkung musst Du mindestens 6 Wochen abwarten bevor Du über neue Werte nachdenken kannst. Aufgrund der Halbwertszeit von 8 Tagen, ist nach einer Woche immer noch die Hälfte des Zuviels übrig, nach 2 Wochen 1/4 usw.
    Die BE war für den Mülleimer und wir alle zahlen das mit unseren KK-Beiträgen. Und das wo überall gespart wird...

    Kann es auch sein, dass der bessere ft3 Wert ein bisschen Zeit braucht, um spürbar auch den Stoffwechsel wieder auf Trab zu kriegen ?
    Der ist schon besser, als vorher unter dem Referenzbereich. Zu allem anderen schrieb ich schon.

    Es ist gerade sehr schwer zu unterscheiden, was zu was gehört
    Ganz genau. Deshalb würde ich das auch lassen und mich auf die Gürtelrose konzentrieren. Es tut mir leid, dass Du das bekommen hast! Ich hoffe Du bekommst es schnell in den Griff. Es gab in letzter Zeit mal einen oder mehrere Threads zu diesem Thema. Über die Suchfunktion findest Du die sicher, wenn es Dich interessiert.
    Gute Besserung und LG

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.12.05
    Ort
    Ostberlin
    Beiträge
    582

    Standard AW: Blutwerte und Einstellung L-Thyroxin

    Zitat Zitat von Amarillis Beitrag anzeigen

    Ganz genau. Deshalb würde ich das auch lassen und mich auf die Gürtelrose konzentrieren.
    Gute Besserung und LG
    Absolut, ich hatte selber auch einmal eine Gürtelrose und in den Tagen bevor die Pickelchen auftraten und die Diagnose stand dachte ich es geht zu Ende...mit Anfang 30...Schwäche, Brustschmerzen( die Gürtelrose war bei mir am unteren linken Rippenbogen, hinten) ... ich hatte Schmerzen und dachte das war es also...waren natürlich nur Nervenschmerzen, also erst einmal die Gürtelrose auskurieren!

  6. #16
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.05.18
    Beiträge
    10

    Standard AW: Blutwerte und Einstellung L-Thyroxin

    Selbst wenn ich wollte, wäre ich gerade zu gar nichts anderem fähig.
    Ich bin absolut am Boden und hoffe nur, dass der Spuk bald ein Ende findet.

    Liebe GRüße

  7. #17
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.05.18
    Beiträge
    10

    Standard AW: Blutwerte und Einstellung L-Thyroxin

    Hallo ihr Lieben,

    nachdem ich nun einiger maßen von meiner Gürtelrose genesen bin, würde ich euch meine aktuellen Blutwerte zur Beurteilung vorlegen:

    ft3: 2,42 pg/ml (2.00-4.20)
    ft4: 1,29 ng/dl (0.80-1,70)
    TSH: 0,69
    Ferritin: 9 (10-120)

    Also das ft3 ist tatsächlich angestiegen, aber der Eisenwert bleibt unten. Ich werde mit dem Arzt über eine Infusion/ Spritze sprechen, um das Depot aufzufüllen. Weil das einzige Eisenpräparat, das ich vertrage (pure Eisen + c), scheint nicht ausreichend. Gibt es dazu Erfahrungen oder andere Ideen ?

    Mir geht es nach wie vor nicht gut: Ich fühle mich extrem schwach, müde, Konzentrationsstörungen, Haarausfall, Schlafstörungen, ängstlich/ depressive Stimmung, Herzstolpern/ starker Herzschlag.

    Wie beurteilt ihr die neuen Werte ?

    Herzlichen Dank schon jetzt für die Unterstützung,
    liebe Grüße

  8. #18
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    7.027

    Standard AW: Blutwerte und Einstellung L-Thyroxin

    Oh man, und schon wieder ein anderes Labor... Wie soll man da denn bitte irgendwas vergleichen?
    Ich würde den Ferritinwert als Verursacher sehen und da ganz dringend was tun. Das ist ja in diesem Falle deutlich zu niedrig, da unter dem Referenzbereich.
    Ich denke, Du kommst nur mit Infusionen schnell zu einem höheren Wert. Allerdings würde ich auch Vitamin B12 mit berücksichtigen. Hast Du da Werte? Wenn Eisenmangel da ist, könnte auch B12 zu niedrig sein. Gibt es eine Ursache für den niedrigen Ferritin-Wert?
    LG

    P.S. Bitte sei so gut, und schreibe alle Werte in Dein Profil! Jetzt musste ich schon suchen, wie wird das erst bei 10 Seiten Thread?

  9. #19
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.05.18
    Beiträge
    10

    Standard AW: Blutwerte und Einstellung L-Thyroxin

    Mit VitB12 bin ich überversorgt (Depotslritze Heilpraktiker):
    2436 pg/ml (193-982)

    Außer dass ich Vegetarierin bin fällt mir kein Grund ein für den Mangel.
    Ich war jetzt bei einem anderen Arzt, weil meine HÄ den Mangel als bedeutunglos bezeichnete, nicht mal behandlungsbedürftig.
    Mit dem neuen Arzt habe ich einen neuen Termin zur Besprechung. Werde ihn auf Infusionen ansprechen.

    Meine Werte stelle ich später in mein Profil.
    LG

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •