Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Schilddrüsenwerte meiner Kinder - beide sehr merkwürdig ...

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    12.01.17
    Ort
    52477 Alsdorf
    Beiträge
    94

    Standard Schilddrüsenwerte meiner Kinder - beide sehr merkwürdig ...

    Hallo Ihr Lieben!! :D

    Ich brauche eure Hilfe, euer Wissen .... 1ooo Dank schon an dieser Stelle

    Meine 1ojährige hat den FT4 bei NULL % und den FT3 auf 5o%, TPO unter 15 und TSH ist ein wenig seit der letzten BE gestiegen, aber noch in der Norm, Symptome sind da, ebenso Übergewicht, das sich einfach nicht reduzieren lassen will, trotz Sport und gesunder Ernährung (kleine Naschereien erlaubt), verstärktes Schwitzen, erhöhte Nüchternzucker, Cholesterin und Leberwerte (zum Glück nur grenzwertig bis minimal erhöht), weinerlich, häufiger Zwang zum Räuspern, bei Anstrengung schnell Übelkeit

    meine 13jährige hat den FT4 ebenfalls auf NULL%, den FT3 auf 90,91%, TSH kratzt an der oberen Normgrenze und hat sich auch erhöht seit der letzten BE, TPO ebenfalls kleiner 15, ihre Symptome: erhöhtes Eisen, ebenfalls wie bei der 1ojährigen beschrieben, reizbar, müde, erschöpft, ebenfalls bei Anstrengung Übelkeit, oft Lufthunger - gerade beim Sport, ....

    Ich selber habe Hashi, was viel, viel zu spät erkannt wurde und heftig was in meinem Körper zerstört hat ( Auch Brechdurchfälle/Übelkeit durch Sport sind mir extrem bekannt, weswegen ich eine Weile gar nichts mehr machen konnte - seit LT wurde das zum Glück erheblich besser ....

    Würdet ihr auch dazu neigen, es mit LT bei den beiden zu versuchen???

    Danke für Eure Hilfe, Tipps und Ideen

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.05.12
    Beiträge
    4.018

    Standard AW: Schilddrüsenwerte meiner Kinder - beide sehr merkwürdig ...

    Das Eisen oder Ferritin?

    Ich würde mit beiden einen Termin in einer Kinderendokrinologie machen. Wer hat diese Werte erhoben und was sagt er/sie dazu?

  3. #3
    Benutzer
    Registriert seit
    12.01.17
    Ort
    52477 Alsdorf
    Beiträge
    94

    Standard AW: Schilddrüsenwerte meiner Kinder - beide sehr merkwürdig ...

    Eisen ist erhöht - sie hat allerdings auch noch nicht ihre Periode - da könnte man vielleicht noch einen Zusammenhang sehen

    der erste Arzt hat die 3 Werte TSH, FT3 und FT4 erhoben und wollte es bei der 1ojährigen gut sein lassen, das wäre ok so, da braucht es nix weiter (sehe ich allerdings völlig anders!) und die 13jährige hätte 2oomcg jodid nehmen sollen - da hab ich mich extrem schwer mit getan und als wir intern zum anderen Arzt kamen, weil er eigentliche nicht da war, nahm er TPO ab - er wird mich später noch dazu anrufen - meint die Große wäre schon in eine UF und Jodid wäre garantiert nicht das Mittel seiner Wahl ... Ich brauche nur gute Argumente, damit er BEIDEN hilft ....
    Endokrinologe ist hier kein Fähiger ( -TSH-Gucker

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.05.12
    Beiträge
    4.018

    Standard AW: Schilddrüsenwerte meiner Kinder - beide sehr merkwürdig ...

    Ja, aber der 2. Arzt schaut ja schon genauer hin; da kann man Hoffnung haben. Waren das denn auch kindergerechte Referenzbereiche, also beim KiA abgenommen oder bei Ha? Prozente sind so eine Sache, besser die Ref-bereiche dazuschreiben.

    Eisenwert ist egal; wichtig ist das Ferritin, bzw. am besten natürlich ein kompletter Eisenstatus.

    Dein Wohnort sagt mir nix, aber 5 ist Köln und 6 FFM und GI; da lohnt sich evtl auch mal ein weiterer Weg, wenn anschliessend danach weiterbehandelt wird.

  5. #5
    Benutzer
    Registriert seit
    12.01.17
    Ort
    52477 Alsdorf
    Beiträge
    94

    Standard AW: Schilddrüsenwerte meiner Kinder - beide sehr merkwürdig ...

    ja, kindgerechte Ref-Bereiche
    1ojährige TSH von 1,04 bis5,61 - sie hat 2,5 - (hab im Netz gelesen, dass 2,5 schon als erhöht bei Kids gilt)
    13jährige TSH von 0,51 bis 4,6 - sie hat 4,43

    Stimmt mit Köln - wohne in Kreis Aachen ;-)

  6. #6
    Benutzer
    Registriert seit
    12.01.17
    Ort
    52477 Alsdorf
    Beiträge
    94

    Standard AW: Schilddrüsenwerte meiner Kinder - beide sehr merkwürdig ...

    Neuigkeiten!

    Yeeaayyy!! Immerin hab ich den Arzt soweit, dass die kleine 12,5LT und die Große 25LT nehmen dürfen ... damit sollen sie 3 Monate laufen, dann wieder neue BE ... Uff, das ist schon mal wenigstens ein Anfang!!! Der Knaller war, dass der Arzt von sich aus sagte, bei ihm würden die Alarmglocken läuten, wenn er schon bei 2 liegt - dicker Pluspunkt für ihn, hoffentlich hat der noch mehr so gute Seiten ... Vielleicht kann er uns allen helfen - wenigstens packt der es an, der Kollege wollte die Kleine so laufen lassen, ohne etwas zu tun und bei der Großen wollte er es mit 2oomcg Jodid versuchen ...
    Bisher sind die TPO nicht erhöht, aber Doc meinte, das kann ja jederzeit kommen ...

    Danke für eure Meinungen/Tipps - jetzt heißt es Daumendrücken ;-) Ich weiß, dass es nur eine Minidosis ist ... Habe schon ein Symptom-Zettel vorbereitet und werde langsam einschleichen mit 6,25 für 4 Tage ...

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.05.12
    Beiträge
    4.018

    Standard AW: Schilddrüsenwerte meiner Kinder - beide sehr merkwürdig ...

    Mal ein Anfrang. Bitte im Hinterkof behalten, dass eine bisher am Limit funktionierende Sd die Eigensynthese schnell runterfährt, wenn Entlastung kommt. Kann also passieren, dass das Befinden bei den niedrigen Dauerdosen kurz besser wird und sich dann wieder verschlechtert. 3 Monate sind zu lange...

    Ausserdem gibt's TG-AK. Und ein Sono wär gut. Und ein gescheiter Eisenstatus...

    Ansonsten kann's nicht nur an der Sd liegen, sondern ein Steuerungsproblem vorher bestehen. Daher würd ich das schon nochmal umfassend aufrollen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •