Seite 6 von 8 ErsteErste ... 345678 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 71

Thema: Zur Kombitherapie T3+T4

  1. #51
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    48.451

    Standard AW: Zur Kombitherapie T3+T4

    Zitat Zitat von Ness Beitrag anzeigen

    PS: stört es dich, wenn ich Links auf Studien, die zum Titel passen, hier in deinem Übersichtsthread poste? Die Phase-1-Studie zum Retard, die ich in einem Extethread postete, tät ja auch passen.
    Nein, zum Thema passend ist es doch bestens.

    Wobei, moment ... hier ist auch einer, manchmal vergesse ich selbst, dass da schon was war, müsste man eigentlich zusammenführen (aber egal): https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...standsaufnahme
    Geändert von panna (13.07.21 um 16:20 Uhr)

  2. #52
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    17.153

    Standard AW: Zur Kombitherapie T3+T4

    Mich würde allerdings auch die Liste der Koryphäen interessieren. So kann ich für mich auch mögliche Interessenskonflikte besser einschätzen.

  3. #53
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    48.451

    Standard AW: Zur Kombitherapie T3+T4

    Zitat Zitat von Janne1 Beitrag anzeigen
    Mich würde allerdings auch die Liste der Koryphäen interessieren. So kann ich für mich auch mögliche Interessenskonflikte besser einschätzen.
    Dann lässt es sich nicht vermeiden, dass du den Link in #47 anklickst. Dort stehen nämlich die Namen.

  4. #54
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    48.451

    Standard AW: Zur Kombitherapie T3+T4

    Zur Regelung der Umwandlung in Abhängigkeit von der jeweils vorhandenen T4-Menge:

    Die Umwandlung wird im Sinne einer möglichst konstanten T3-Spiegels (auch) auf dem Wege der Vermehrung/Verminderung der Umwandlungsenzyme reguliert:

    Höhere Menge an T4 reduziert die Halbwertszeit des Umwandlungsenzyms D2 auf ca. 20 Minuten, niedrigere Menge an T4 erhöht die Halbwertszeit von D2 auf Stunden. Dies passiert durch die sog. Ubiquinierung (dies nur, um den Terminus hier als Suchwort zu verewigen).

    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4699302/

    (hier steht noch mehr, bin zu faul :-)

  5. #55
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    1.439

    Standard AW: Zur Kombitherapie T3+T4

    Ein von der Firma Merck gesponsertes Review zur Kombitherapie:
    https://www.tandfonline.com/doi/full...eedAccess=true
    Triiodothyronine alongside levothyroxine in the management of hypothyroidism?
    Ulrike Gottwald-Hostalek & George J. Kahaly; Okt 2021
    Inhaltlich nichts Neues aber aus meiner Sicht bemerkenswert, dass bei Merck angekommen ist, dass T3 in so kleinen Tablettenstärken, dass man es zweimal täglich nehmen kann, hilfreich wäre. Zumindest erstmal für weitere Studien …

    A consensus is emerging among experts in thyroid management that the potential benefits of combination LT4 + T3 preparations has not been studied adequately in randomized clinical trials. One solution to this unmet medical need, in the opinion of the authors, could be administration of a free combination of T4 and T3, as this is more flexible than a fixed-dose combination. LT4 could be given once-daily, with T3 given twice (ideally, if serum T3 can be kept within normal limits) or three times daily. The ETA guideline provides several algorithms for switching from LT4 monotherapy (that has normalized TSH) to LT4 + T3 combination therapy22. These assume an optimal LT4:T3 dose ratio of between 13:1 and 20:1, although future clinical trials will be needed to confirm this. A range of T3 dosage strengths would be needed for this, e.g. 2.5 µg, 5 µg, 7.5 µg;
    Hervorhebungen von mir.
    Geändert von Ness (05.11.21 um 16:54 Uhr)

  6. #56
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    1.439

    Standard AW: Zur Kombitherapie T3+T4

    Von Antonio Bianco und Kollegen ein „Personal View“ zur Kombitherapie:

    Salvatore, Domenico; Porcelli, Tommaso; Ettleson, Matthew D; Bianco, Antonio C:
    The relevance of T3 in the management of hypothyroidism.
    The Lancet Diabetes & Endocrinology. 2022
    https://doi.org/10.1016/S2213-8587(22)00004-3

    Findet sich derzeit als Volltext bei researchgate.

  7. #57
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    48.451

    Standard AW: Zur Kombitherapie T3+T4

    Betr. Kombitherapie:
    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    In einem Konsens-Dokument der American Thyroid Association (ATA), der British Thyroid Association (TTA) und der European Thyroid Association (ETA) einigten sich die Koryphäen der Schilddrüsenwissenschaft auf 34 Feststellungen, wobei 28 davon durch mehr als 3/4 erwähnter Koryphäen befürwortet wurden.
    Ich sehe gerade, dass jenes Konsens-Dokument auf etj.bioscientifica.com (die neue Plattform für die Zeitschrift European Thyroid Journal, neuerdings voll zugänglich) in seinem ganzen Umfang zugänglich ist.

    Ich übersetze jetzt nur einen kleinen Abschnitt:

    Der T3-Spiegel ist unter T4-Monotherapie häufiger niedriger, dennoch bleibt der erreichte T3-Spiegel unter Monotherapie sehr stabil [Stabilität kennzeichnet Gesunden-fT3/panna], wahrscheinlich weil die Umwandlung ein weiterhin endogen regulierter Vorgang ist. Bei Kombitherapie T4+T3 ist wird die endogene (körpereigene) Umwandlung teilweise umgangen /ist beeinträchtigt. Die Menge an extern zugeführtem T3, die zu völligem Erliegen der endogenen Umwandlung führt, ist nicht bekannt. Bei T3-Einnahme fluktuiert der gemessene Serum-T3-Spiegel in Abhängigkeit von Dosis, Einnahmezeit und -häufigkeit. Bei Einnahme von 6,5-10 mcg T3 einmal täglich steigt der Serumspiegel um ca. 40% höher.
    ....

    Obwohl die Kontrolle des T3-Spiegels unter Kombitherapie klar notwendig ist, Warnungen/Vorbehalte sind für die Messung von TT3 und insbesondere von fT3 angebracht. Die für gewöhnlich verwendeten Immun-Assays sind ungenauer als Assays, die auf Tandem-Massenspektrometrie beruhen und sie tendieren dazu, niedrigere T3-Spiegel etwas höher einzuschätzen. T3-Spiegel sind durch Alter, Gesundheitszustand und Tageszeit abhängig, darüber hinaus von der Kalorien-/Kohlenhydrat-Zufuhr.
    ....

    In zukünftigen Studien könnte die Kontrolle von T3 besser beeignet sein, weil die Messungen bei höherer Konzentration genauer funktionieren [als bei der verschwindend geringen Menge des freien T3-Anteils/panna]. Auch wären Tiefstwerte von T3 als Messgröße einfacher verfolgbar, weil Größenordnung und Zeitpunkt der T3-Einnahmespitze äußerst variabel ist.
    ***************

    Die hier: https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...=1#post3645344 erwähnte Modellstudie über Dosisbestimmung/Dosisfindung wird auch in diesem Paper erwähnt, dazu eine zweite Modellstudie. Die ist insofern bemerkenswert, weil explizit auf die Restfunktion der Schilddrüse Bezug genommen wird (im Sinne von: Je mehr Restfunktion inklusive T3-Ausschüttung, umso weniger T3 von Außen), den Gedanken finde ich richtig (auch wenn es natürlich nur ein Modell ist, keine Schuhgröße für alle):

    Eine andere Modell-Studie sah T3-Dosierungen in Abhängigkeit der Rest-Schilddrüsenfunktion vor. Bei einem 70 kg schweren Patienten blieben die Werte im Referenzbereich:

    * bei weniger als 10% Restfunktion 100 mcg T4 + 2x5-6,5 mcg
    * mit 10-20% Restfunkion 100 mcg T4 + 2 x 3,75-5 mcg T3
    * mit > 20% Restfunktion 87 mcg T4 + 2 x 3,75 mcg T3
    https://etj.bioscientifica.com/view/.../ETJ512970.xml
    Geändert von panna (29.08.22 um 14:45 Uhr) Grund: Ergänzt.

  8. #58
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    48.451

    Standard AW: Zur Kombitherapie T3+T4

    Ich habe vor vielen Jahren mal eine niederländische Firma gefunden, die T3 in kleinerer Dosierung neu herstellte: https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...=1#post2685521

    Damals war das neu, ich glaube, noch nicht zugelassen. Inzwischen führt die Firma diese Größe (5 mcg und teilbar) unter ihren normalen lizensierten/registrierten Medikamenten, als eine der möglichen Dosierungen von ihrem Cytomel:
    https://www.ace-pharm.nl/en/products/cytomel

    Aber wie zum Kuckuck kommt man da ran? Direkt an Patienten liefern sie nicht (s. https://www.ace-pharm.nl/en/order)

  9. #59
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    1.439

    Standard AW: Zur Kombitherapie T3+T4

    Kann man in Ö überhaupt rezeptpflichtige Medikamente per Versand bestellen? In D sollte man Cytomel über eine niederländische Versandapotheke bekommen aber die liefern nicht nach Ö.

  10. #60
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    48.451

    Standard AW: Zur Kombitherapie T3+T4

    Ich weiß nicht, Ness. Es geht ja auch nicht um mich persönlich, eher ums Prinzip, es wäre zu haben, leicht dosierbar, aber es ist dennoch nicht zu haben.
    AT-Apotheken importieren ja auch sonst, Thybon und Prothyrid kommen aus Deutschland.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •