Seite 5 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 53

Thema: EO und Hertelwert - bitte Hilfe

  1. #41
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    34.235

    Standard AW: EO und Hertelwert - bitte Hilfe

    Diese Aussagen sind bekannt, auch dass H. allgemein mit Antioxidantien arbeitet, eben auch bei Hashimoto (s. www.ht-mb.de/vb_docs/Hashimoto-Update_2011.pdf). Es ist bei ihm eher nichts, was speziell mit EO zu tun hat - es geht vielmehr allgemein um entzündliche Vorgänge, für die er Antioxidantien empfiehlt. Heilend? Ja, also ... klar, das sagt keiner, kann keiner sagen. Keine Macht der Welt wird sagen können, ob deine Augen davon besser wurden oder spontan, bzw. durch TRAK-Rückgang.

    Und eben auch bei Hashimoto nur begleitend, individuell. Guck dir Heufelders obige PDF ganz hinten an - Selen für alle, unabhängig von der Funktionslage, unabhängig von Kontrollen, da er sie nicht anführt.( Das würde ich zumindest heute nicht mehr unterschreiben, eine spezialisierte Nuk, bei der ich vor etlichen Jahren war, übrigens auch nicht (sie empfahl schon damals nur kurmäßig) , nachdem so viele Leute unkontrolliert Selen schluckten/noch immer schlucken und sich dabei gelegentlich mit sehr viel weniger als das, was Heufelder dort 2011 pauschal empfohlen hat, überdosieren). Und die restlichen NEM: Individuell, sprich fakultativ, sprich Versuch lohnt sich, schaden tut es wohl nicht. Aber ob es nützt? das hofft man - es stehen einfach keine knallharten Be- und Nachweise dahinter.

    Und die EUGOGO-Richtlinien bezüglich Cortison sind restriktiv, es ist kein Gießkannenprinzip. Sie befürworten alle denkbaren Alternativmaßnahmen - bei milder EO. Denn bei schwacher EO findest du wohl eher keinen, der dir die Stoßtherapie verschreibt.

  2. #42
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von RalfWei
    Registriert seit
    27.05.13
    Ort
    Bonn; ohne etwas Humor ist alles zu trocken
    Beiträge
    904

    Standard AW: EO und Hertelwert - bitte Hilfe

    Mir ist es egal was EUGOGO, Heufelder oder ähnliche empfehlen und was davon von anderen als gut oder schlecht empfunden wird.
    Ich habe nur meine Erfahrungen und meinen Weg geschildert. Wer möchte kann das gerne als Glück o.ä. abtuen.

  3. #43
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    34.235

    Standard AW: EO und Hertelwert - bitte Hilfe

    Sei bitte nicht verschnupft. Ich stelle deinen Weg überhaupt nicht in Frage - als deinen Weg, deine Wahl. Dieser letzte Abschnitt der Diskussion entstand, weil du von Heufelders Forschungen gesprochen hast. Wenn es das wirklich in der Form gäbe, also mit belastbaren und reproduzierbaren Ergebnissen, könnte man ja denken, dass Antioxidantien wirklich eine ebenbürtige Alternative zu Cortison seien. Mir war es wichtig darauf hinzuweisen, dass sie es nach heutigem Wissensstand leider nicht sind. Damit wollte ich deine Erfahrung nicht schmälern, auch wenn ich sie nicht unbedingt für auf andere übertragbar halte. Glück haben - ist doch wunderbar, das ist kein Abtun oder Abwerten meinerseits. Aber eine Kausalität kann hier nicht wirklich bewiesen werden.
    Geändert von panna (27.04.18 um 22:49 Uhr)

  4. #44
    Benutzer
    Registriert seit
    26.03.18
    Ort
    8
    Beiträge
    41

    Standard AW: EO und Hertelwert - bitte Hilfe

    Kurzer Bericht zur aktuellen Lage:

    Bei der Augenärztin hat mich eine junge Kollegin untersucht und fand, dass meine Blutwerte doch jetzt super geworden sind. Meine Augen wären seit dem letzten Mal auch nicht schlechter geworden. Daher würde sie von einer Cortisonbehandlung absehen. Wollte sich aber noch einmal mit der Augenärztin abstimmen.

    Meine eigene Einschätzung:
    Anscheinend hat sich die akute entzündliche Phase beruhigt. Doppelbilder in den rechten und linken Augenwinkeln bleiben und das Geschwollene ist immer noch da. Morgens nur nicht mehr so massiv wie es die letzten Wochen war. Chemosis nur minimal zu sehen.

    Ob das jetzt an den Antioxidantien oder an dem Komplex-Kräuter Mittel der TCM Ärztin lag oder ob es einfach von selbst ruhiger geworden ist, keine Ahnung.

    Wurde jetzt zu lange gewartet? Was passiert jetzt weiter mit meinen Augen? Gibt es da irgendwelche möglichen Gedankenspiele?

    Wie werde ich die Doppelbilder wieder los?
    Den Ultraschall für die Augenmuskeln kriege ich erst Ende Mai.

  5. #45
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    34.235

    Standard AW: EO und Hertelwert - bitte Hilfe

    Was die Blutwerte angeht, ich schätze, sie meinte das TSH - aber deine Werte waren auch im März nicht wirklich bedenklich.

    Ob sich die Entzündung beruhigt hat - wenn die Doppelbilder da sind, ist das schwer einzuschätzen. Ich würde das sicher nicht wollen (selbst einschätzen), auch bei mir selbst nicht, denn leider gibt da nur eine MRT Gewissheit. Für alle anderen Unsicherheiten und Fragen :

    Wurde jetzt zu lange gewartet? Was passiert jetzt weiter mit meinen Augen? Gibt es da irgendwelche möglichen Gedankenspiele?
    gilt dasselbe ... per MRT kann man es sehen, sonst leider nicht.

    Der Ultraschall wird den Status der Verdickung messen, ja, allerdings eben auch nicht so genau, wie die MRT. Meines Wissens beantwortet der Ultraschall die Frage nach der Aktivität der EO auch nicht.

  6. #46
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von RalfWei
    Registriert seit
    27.05.13
    Ort
    Bonn; ohne etwas Humor ist alles zu trocken
    Beiträge
    904

    Standard AW: EO und Hertelwert - bitte Hilfe

    Wie meistens stimme ich panna zu. Positiv finde ich das es nicht schlimmer geworden ist.

    Vielleicht ein Hinweis zu meinem Status: im ganz rechten Augenwinkel sehe ich auch jetzt noch alles doppelt. Das stört mich aber soviel wie der Sack Reis der in China umfällt.
    Ich hatte mir so einen Test "gebastelt": aufs Sofa in eine bestimmte Position und den Kopf gerade nach vorne halten. Jetzt die Augen oben, links oben, links, links unten, unten, rechts unten, rechts und rechts oben und jeweils aufpassen/merken wann die Doppelbilder anfangen. Dieser Test wird auch bei der EO-Sprechstunde gemacht, halt nur mit exakten Winkelmaßen anhand von LEDs in einer Halbkugel um das korrekte Gesichtsfeld auszumessen. Probleme hatte ich bei mehr als ca. 10/20° nach oben sowie nach rechts. Das war damals schon echt hinderlich. Bin immer so rumgelaufen als würde ich nach einem Vögelchen rechts oben schauen.
    Jedenfalls habe ich mit diesem eigenen Test abends immer den Stand meiner EO "geprüft".
    Dazu im Spiegel/Rückspiegel natürlich auch noch nachgesehen ob langsam mal wieder Falten in den Augenliedern auftauchen.

    Ehrlicherweise muß ich sagen das ich das mit den Antioxidantien etc. nach ein paar Monaten nicht mehr ganz so regelmäßig gemacht und geschlampt habe. Das Ergebnis war das ich nach ein paar Tagen Weglassens wieder stärkere Einschränkungen hatte die sich aber sofort wieder gegeben haben nachdem ich wieder "eingeworfen" hatte. Im ersten Jahr benötigte ich die Mittel täglich, im zweiten 2 mal pro Woche, im dritten 1 mal pro Woche und heutzutage komme ich mit alle 14 Tage aus.
    Jegliche Art der Pflege danken mir meine Augen mit einem größeren und schnellerem Gesichtsfeld.

  7. #47
    Benutzer
    Registriert seit
    26.03.18
    Ort
    8
    Beiträge
    41

    Standard AW: EO und Hertelwert - bitte Hilfe

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Was die Blutwerte angeht, ich schätze, sie meinte das TSH - aber deine Werte waren auch im März nicht wirklich bedenklich.
    ja, sie hat vom TSH gesprochen...

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Ob sich die Entzündung beruhigt hat - wenn die Doppelbilder da sind, ist das schwer einzuschätzen. Ich würde das sicher nicht wollen (selbst einschätzen), auch bei mir selbst nicht, denn leider gibt da nur eine MRT Gewissheit.
    Wie oft kann man denn eine MRT machen? muss das wieder mein HA anordnen?

  8. #48
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    34.235

    Standard AW: EO und Hertelwert - bitte Hilfe

    Du hast einfach ein Riesenpech, dass du deine MRT quasi zu früh bekommen hast, als die EO noch nicht soweit war ... sicher sollte es nicht so sein, dass man eine MRT wiederholt, man muss sich glücklich schätzen, eine zu bekommen.

    Aber wenn du Gewissheit willst, geht das leider nicht anders. Oder du machst die Stoßtherapie ohne Gewissheit, davon ausgehend, dass eine Entzündung, die im März definitiv da war, Anfang Mai nicht weg ist. Man spricht von einem Zeitfenster von ca einem halben Jahr, ist natürlich grob geschätzt, also sagen wir mal, es könnten auch weniger als 6 Monate sein, OK - aber nur 1-2 Monate?

    Naja, da kommt eben wieder der Punkt der Gewissheit durch die MRT.

    Ich bin weiß Gott kein Cortison-Fan, aus guten Gründen (eigene Erfahrung). Aber hätte ich eine EO mit Doppelbildern, würde ich alles dran setzen, eben doch den Beweis per MRT zu bekommen und wenn die EO aktiv ist, würde ich das Cortison mit Kusshand nehmen. Die NEM würde ich auch nehmen, weil sie ja die Entzündungs-Beiprodukte ("Oxidationsabfall") wegzuräumen helfen. Aber ich bin mehr als nur skeptisch, dass sie das Autoimmungeschehen selbst, das ja die Entzündung köcheln lässt, stoppen können.

    Sprich mit dem Hausarzt. Ich finde es auch doof, dass du nicht zu der Ärztin hast gehen können, die dich ja schon mal gesehen hat.

  9. #49
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    26.05.16
    Ort
    bei Lüneburg
    Beiträge
    298

    Standard AW: EO und Hertelwert - bitte Hilfe

    Hallo Viki,

    natürlich gibt ein MRT Gewissheit, ob die EO aktiv ist. Aber das hat Dir doch die Augenärztin schon bestätigt. Also bin ich der Meinung, Du musst nicht unbedingt ein MRT machen lassen.

    Du hast Bedenken wegen dem Cortison. Aber im Fall der EO ist es wirklich sehr sehr hilfreich.
    Wie schon gesagt, würde ich nochmals vor der Entscheidung für Cortison stehen, ich würde nicht wieder so lange zögern.
    Bei mir bleiben die Doppelbilder leider hartnäckig, wahrscheinlich, weil ich so lange alternative Mittel ausprobiert habe, statt gleich die Keule einzusetzen.

    Nur Mut und liebe Grüße
    Kathrin

  10. #50
    Benutzer
    Registriert seit
    26.03.18
    Ort
    8
    Beiträge
    41

    Standard AW: EO und Hertelwert - bitte Hilfe

    Kathrin, ich war ja soweit, die Cortisontherapie anzufangen. Aber diese Woche sind die Schwellungen zurück gegangen und die TRAK sind auch weniger geworden.
    Und gerade als ich mir noch einmal die Bestätigung am Freitag holen wollte für Cortisonbehandlung, sagt die Dame bei der Augenärztin, dass sie es für nicht mehr notwendig befindet. Ist ja alles wieder viel besser geworden. Ich war erstmal den Tränen nahe, weil ich mich schon darauf eingestimmt hatte und nun doch wieder anders.
    Ich muss morgen oder Montag nochmal zu meinem Hausarzt und fragen, was der Bericht von Augenarzt sagt.
    Sie wollte sich noch einmal mit der eigentlichen Augenärztin absprechen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •