Seite 6 von 6 ErsteErste ... 3456
Ergebnis 51 bis 56 von 56

Thema: Umstellung auf Novothyral... Hilfe!!!

  1. #51
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.419

    Standard AW: Umstellung auf Novothyral... Hilfe!!!

    Eisenspeicher auffüllen mit Tabletten dauert in der Regel 6 Monate, also wird dein Wert nicht extrem sein und selbst wenn er bei 300 wäre, es wäre nicht schlimm, da Frauen im gebärfähigen Alter zwar nur einen Max von 150 haben aber Postmeno geht der auf 300 hoch. Liegt einfach daran, dass die Frauen in dem gebärfähigen Alter Blut verlieren und sich eine Art Versorgungsgleichgewicht einstellt.

    edit: Konnte in deinem Profil nix finden... Wie schaut es ernährungsmäßig aus? Gibt es evt. eine starke Mens?

  2. #52
    Benutzer
    Registriert seit
    28.06.17
    Ort
    74
    Beiträge
    118

    Standard AW: Umstellung auf Novothyral... Hilfe!!!

    Mens ist eher kurz höchstens Mal 1-2 Tage etwas stärker.

    Ernährung seit 4 Monaten Glutenfrei.

    Was mir noch auffällt ist mein gestiegener Blutdruck. War die letzten Monat immer okay jetzt bei 140/95 und auch Mal mehr. Vor allem abends. Puls ist okay 60/70.

    Das unterstreicht eben noch meine Angst vor ÜD.

  3. #53
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.419

    Standard AW: Umstellung auf Novothyral... Hilfe!!!

    Blutdruck ist nicht perse ÜF, es kommt auch in UF vor. Gerade dein diastolischer deutet auf den Volumenbluthochdruck hin, der eher UF ist.

  4. #54
    Benutzer
    Registriert seit
    28.06.17
    Ort
    74
    Beiträge
    118

    Standard AW: Umstellung auf Novothyral... Hilfe!!!

    Guten Morgen,

    Ich habe da Mal noch ne Frage die mich schon seit längerem beschäftigt.
    Ich weiß das man Blutwerte aus verschiedenen Labors nicht vergleichen soll aber trotzdem lässt es mir keine Ruhe.

    Meine Frage:

    Wie kann es sein das im einen Labor mein T4 am Anschlag ist und T3 unten?

    Und im anderen Labor beides mittig liegt?

    Auf was soll man sich denn da verlassen?

    Hat da jemand ne Idee dazu?

    LG und einen schönen Sonntag

  5. #55
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.419

    Standard AW: Umstellung auf Novothyral... Hilfe!!!

    Bei jedem Testkit liegen vom Hersteller Referenzbereiche bei, diese sind in der Regel die am weitesten gefassten. Dann legen Labore ihre eigenen fest und grenzen diese weiter ein. Dann gibt es noch Ärzte, die diese weiter eingrenzen oder z. B. Abbott-Werte auf ECLIA übertragen... D. h. schaue dir immer den Original-Beleg an. Abgesehen davon, dass Abbott sehr umstritten ist. Jutta K hat dies auch sehr gut erklärt.

  6. #56
    Benutzer
    Registriert seit
    28.06.17
    Ort
    74
    Beiträge
    118

    Standard AW: Umstellung auf Novothyral... Hilfe!!!

    Vielen Dank Janne.

    Für mich ist es dadurch echt schwer was einzuschätzen, da ich ja beim einen Labor schon fast drüber bin und im anderen noch massig Platz ist. Nach was soll man sich da richten?

    Echt blöd das man da keine Einheit hat.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •