Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 56

Thema: Umstellung auf Novothyral... Hilfe!!!

  1. #21
    Benutzer
    Registriert seit
    28.06.17
    Ort
    74
    Beiträge
    155

    Standard AW: Umstellung auf Novothyral... Hilfe!!!

    Danke ihr beiden. Magnesium ist gut im oberen Bereich. Nehme schon seit ca. 1 nem Jahr täglich 800. Das passt also. Hab mir jetzt gestern mal andere Eisentabletten besorgt, da ich die anderen nich vertragen habe. Villeicht etledigt sich mit dem Eisen ja auch das t3. Hab gelesen,das es ja wichtig für die Umwandlung sein soll. Stimmt das?

  2. #22
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.490

    Standard AW: Umstellung auf Novothyral... Hilfe!!!

    Muskelkrämpfe können auch Salzmangel geschuldet sein. Die Untergrenze der täglichen Mindestaufnahme ist 2,4 g. Wer viel schwitzt oder auch Sport macht braucht deutlich mehr. Im Sommer kann das schon mal 2 g pro Stunde Sport sein.

  3. #23
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von riech.reload
    Registriert seit
    27.01.11
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.566

    Standard AW: Umstellung auf Novothyral... Hilfe!!!

    Zitat Zitat von Janne1 Beitrag anzeigen
    Muskelkrämpfe können auch Salzmangel geschuldet sein. Die Untergrenze der täglichen Mindestaufnahme ist 2,4 g. Wer viel schwitzt oder auch Sport macht braucht deutlich mehr. Im Sommer kann das schon mal 2 g pro Stunde Sport sein.
    Guter Punkt. Ist auch meine Erfahrung. Ebenso wie zu wenig Flüssigkeitszufuhr, auch das kann Muskelkrämpfe begünstigen.

  4. #24
    Benutzer
    Registriert seit
    28.06.17
    Ort
    74
    Beiträge
    155

    Standard AW: Umstellung auf Novothyral... Hilfe!!!

    Hallo ihr Lieben,

    ich habe es jetzt mal eine gewisse Zeit alleine versucht, aber ich bin einfach immer wieder sehr verunsichert und kann mir viele Dinge einfach nicht erklären.

    Bei meinem letzten Termin beim Endo, kamen folgende Werte heraus:

    TSH: 4,16 (0,3 - 4,9)
    ft3: 2,7 ( 2,0 - 4,4)
    ft4: 1,1 (0,7 - 1,7)

    Empfehlung war: Steigerung auf 75 LT (ohne t3)

    Hab dann aber erstmal um 6,25 (50 LT) gesteigert und (2,5 Thybon von meiner HA dazu bekommen um flexibler zu sein).
    Das ganze habe ich nun 8 Wochen gehalten und dann neue BE bei der HA (Ich weiß Werte nicht vergleichbar aber ging nicht anders).

    TSH: 5,01
    ft3: 4,7 (2,9 - 6,5)
    ft4: 15,00 (10,9 - 21,6)

    Empfehlung Steigerung.
    Nun bin ich seit einer Woche auf 56,25 und 2,5 Thybon. Aber irgendwie fühlt es sich nicht gut an. Es verwirrt mich auch, dass meine Schildi es immer schafft meine Werte gut oben zu halten. Bin echt schon am überlegen, ob ich nicht mit einem hohen TSH leben sollte auch wenn es vibrieren und extreme Müdigkeit bedeutet. Aber irgendwie fühlte ich mich psychisch echt besser.

    Warum muss es nur so kompliziert sein.

    LG Sandra

  5. #25
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    7.826

    Standard AW: Umstellung auf Novothyral... Hilfe!!!

    Schreibe doch bitte die Werte mit Datum ins Profil. Wieviel Karenz hattest Du mit T4 und noch wichtiger mit T3?

    Ging es Dir vor der letzten Steigerung gut mit den Werten?
    LG

  6. #26
    Benutzer
    Registriert seit
    28.06.17
    Ort
    74
    Beiträge
    155

    Standard AW: Umstellung auf Novothyral... Hilfe!!!

    Hallo Amarillis,

    Profil vervollständigt.
    Erste BE Karenz zu beidem ca. 26 Std.

    Bei 2. BE Karenz LT 24 Std. Thybon 22 Std.

    Wäre es mir gut gegangen hätte ich nicht gesteigert. Hatte vibrieren, brennende Augen, war unsagbar müde ect.

    Aber nun nach der Steigerung geht's mir auch sehr bescheiden, nur irgendwie anders. Bin nicht mehr so müde aber irgendwie habe ich das Gefühl ich überfordere meinem Körper.

  7. #27
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.490

    Standard AW: Umstellung auf Novothyral... Hilfe!!!

    Ich denke, dass dein Körper sehr lange in UF war und seine Zeit braucht und du vlt. noch ein paar andere Baustellen hast. In UF läuft ja nicht alles Rund. Die Krämpfe sind ja auch ein Marker für einen Mangel, da könnten noch mehr sein.

  8. #28
    Benutzer
    Registriert seit
    28.06.17
    Ort
    74
    Beiträge
    155

    Standard AW: Umstellung auf Novothyral... Hilfe!!!

    Hallo Janne,

    also Mängel habe ich alle soweit aufgefüllt, auch mein Eisen müsste besser sein (Ferritin lag im Mai noch bei 24 aber ich habe seit dem täglichen 100 Ferrosanol und vit c geschluckt).

    Oft denke ich, vielleicht brauche ich gar keine Hormone mehr, schließlich scheine ich ja selbst meine 50 nicht mehr zu vertragen was fast 8 Jahre kein Problem war (auch wenn es mir in dieser Zeit schleichend schlechter ging, ich hab's einfach nicht auf die Schilddrüse geschoben, sondern dachte es wird am Alter liegen mit 30, haha)

    Ich kenne ja erst meine Werte als es anfing mir schlechter zu gehen und möglicherweise waren meine Werte vorher noch viel schlechter.

    Ich bin einfach verwirrt.

    Die Muskelkrämpfe waren übrigens eine Zeit lang verschwunden und seit der Steigerung sind sie wieder jede Nacht da.

    Außerdem fühlt es sich besonders morgens so an als würde ich vibrieren gepaart mit leichter Übelkeit. Deshalb denke ich immer sofort an ÜD.
    Geändert von Mondigel83 (02.08.18 um 07:07 Uhr)

  9. #29
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.490

    Standard AW: Umstellung auf Novothyral... Hilfe!!!

    Es dauert 6 Monate bis der Eisenspeicher aufgefüllt ist mit Tabletten. Daher ist der Zeitraum zu kurz und es fehlt die Prüfung des Eisenstatuses (Ferritin, CRP, HB, Transferrinsättigung.

    Es kann gut möglich sein, dass du mit deiner Behauptung Recht hast, dass du im Moment keine SD-Hormone brauchst, aber das steht ohne weitere Infos in der Glaskugel und genauso die Gründe dafür.

    Muskelkrämpfe, das hatte ich schon weiter oben erklärt... Im Sommer schwitzt man einfach mehr, da steigt dann auch der Salzbedarf.

  10. #30
    Benutzer
    Registriert seit
    28.06.17
    Ort
    74
    Beiträge
    155

    Standard AW: Umstellung auf Novothyral... Hilfe!!!

    Hab jetzt nochmals nachgeschaut, die von dir genannten Werte wurden alle gemacht.

    Ferritin 24 (15-150)
    Transferritinsättigung 18 (16-45)
    Hb 14,7 (11,3-15,5)
    Transferrin 2,8 (2-3,6)
    Eisen i.S 714 (330-1930)
    CRP ?

    Eigentlich alles okay.

    Aber was kann es dann sein, was könnte ich noch abklären lassen?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •