Seite 8 von 8 ErsteErste ... 5678
Ergebnis 71 bis 76 von 76

Thema: Neue Werte, viele Beschwerden - Änderung T3/T4 Einnahme bitte um Hilfe

  1. #71
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Schlumpfine
    Registriert seit
    13.02.06
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.953

    Standard AW: Neue Werte, viele Beschwerden - Änderung T3/T4 Einnahme bitte um Hilfe

    @Karin: ich dachte, dass das T3 ev gar nicht nötig ist und es meinen Blutdruck vielleicht steigen lässt?

    @panna: zwischen Einnahme und BE waren ca 10 Std (22 Uhr/8 Uhr)

  2. #72
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    34.556

    Standard AW: Neue Werte, viele Beschwerden - Änderung T3/T4 Einnahme bitte um Hilfe

    Ob das jetzt das T3 ist oder deine insgesamt prallen Werte (beide), das ist schwer zu sagen. Wenn du es ausprobieren willst, würde ich es weiterhin stufenweise tun - das dauert länger, aber du überspringst dabei nichts. Und deswegen würde ich das T3 nicht direkt absetzen, aber schon reduzieren, und schauen, wie es dir damit geht. Dass du bei 10 mcg eine deutliche Besserung hattest, ist ja positiv und zeigt, dass das schon die gute Richtung ist.

    Ich möchte zum Splitten noch etwas sagen. Dir geht es ähnlich wie KarinE - ihr empfindet beide das Splitten als ungemein lästig. Und das ist es ja auch, sicher. Aber zumindest du bist auf der Suche nach der Ursache deines hohen Blutdrucks. Einmaleinname ist eine größere Belastung für den Körper als gesplittete, dein fT3 springt wirklich sehr hoch bei Einmaleinnahme. Wenn du 8-10 Stunden nach Einnahme, wenn diese Spitze längst vorbei ist, bei der BE noch immer bei 3,6 liegst, - dann musst du einfach berücksichtigen, dass du einige Stunden davor und einige Stunden lang sehr viel höher lagst, womöglich oberhalb der Norm. Das muss dein Herz mittragen. Und deswegen sage ich nochmal: Insbesondere angesichts deiner Zielsetzung (ich meine zwar: auch unabhängig davon ;-) solltest du T3 splitten.

    Dein fT4 ist übrigens auch nicht wirklich von schlechten Eltern, aber das Projekt ist erstmal das T3.

  3. #73
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    11.955

    Standard AW: Neue Werte, viele Beschwerden - Änderung T3/T4 Einnahme bitte um Hilfe

    Ich würde an Deiner Stelle einfach mal über 2-3 Wochen testen ob sich was verändert, wenn Du morgens 1/4 Novothyral und abends 1/4 Novothyral nimmst. Vielleicht wäre das für Deinen Blutdruck besser.
    Meiner ist meist eher niedrig. Ich bleibe bei meinen 15µg T3 am Morgen
    lG Karin

  4. #74
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Schlumpfine
    Registriert seit
    13.02.06
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.953

    Standard AW: Neue Werte, viele Beschwerden - Änderung T3/T4 Einnahme bitte um Hilfe

    Danke euch beiden für eure Tipps.

    Panna, du hast den Nagel auf den Kopf getroffen, es ist wirklich lästig, ich komme schon mit den NEMs kaum hinterher. Denkst du ich könne mich langsam an T3 ganz weglassen herantasten?

    Karin, das wäre ein Versuch, aber ich habe noch T3 (Thybon) zu Hause. Ich werde also die Abenddosis belassen und versuchen nur mehr 5mcg T3 zu nehmen. In 6 Wochen wieder BE und dann geh ich ev. die T4 Reduktion an.

    Ich habe ja meine gesamte Einnahme auf abends verlegt, weil ich morgens kaum aus dem Bett gekommen bin. Seit ich die Tabletten abends nehme komme ich gut auf (wobei ich halt grundsätzlich ein Nachtmensch und kein Frühaufsteher bin ;-) ).

    Ich denke, mit 17 kg weniger benötige ich wahrscheinlich sowieso etwas weniger SD-Hormone. Das kommt nun noch dazu zur Einstellung?! Blutdruck heute morgen übrigens 127/80 (bin soweit zufrieden) . Mir ist jedoch aufgefallen, dass der Blutdruck stark mit dem Zyklus zusammenhängt, vor und während der Mens ist er höher, danach wieder besser. Mein HA meint das wäre normal, weil man da ja gerne Wasser einlagert.

    Bezüglich T3 ist mir noch etwas aufgefallen: meine Tochter hat T3 vor Jahren mal verschrieben bekommen wg. dem Gewicht (genutzt hat es nichts, hatte ich auch nicht wirklich erwartet). Seit letztem Jahr macht sie etwas mehr Sport, hat sich auch eine Uhr gekauft und dabei ist uns aufgefallen, dass sie einen extrem hohen Ruhepuls hat. Sie war eigentlich immer über 100-110, Blutdruck meist normal. Nun wurden die T3 Präparate in Österreich heuer aufgelassen und sie musste auf Thybon umsteigen. Bei der letzten Bestellung ist wohl etwas daneben gegangen und so bekamen wir die neue Packung erst 3 Wochen später, sie hat somit 2 Wochen kein T3 genommen und siehe da, ihr Ruhepuls ist im normalen Bereich, 70-80?!
    Sie geht jetzt war regelmäßiger Walken, aber erst die letzten Wochen, so schnell kann das keinen Einfluss haben denke ich?!

    Es geht ihr gut und sie möchte jetzt das T3 weglassen und in 6 Wochen BE machen. Sie hat bisher 1/2 Thybon genommen.
    Geändert von Schlumpfine (26.07.18 um 12:01 Uhr)

  5. #75
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    34.556

    Standard AW: Neue Werte, viele Beschwerden - Änderung T3/T4 Einnahme bitte um Hilfe

    Schlumpfine, natürlich kann das so schnell kommen bei deiner Tochter, T3 ist viel schneller raus aus dem Körper, Halbwertszeit nur ca. 17-19 Stunden (T4: 8 Tage)! Das spürt man sehr schnell und ihr hoher Ruhepuls kam dann eben von T3. Gewicht: Von zu viel T3 geht es eher rauf als runter.

    Du bist eventuell (Mutmaßung meinerseits) kaum aus dem Bett gekommen, weil wenn du am Vortag morgens die gesamte T3-Dosis auf einmal genommen hast, dann ist 24 Stunden später wenig davon da und deine eigene Umwandlung ist auch ein wenig ausgebremst durch das supprimierte TSH. Auch deswegen: Splitten ... es ist nicht nötig, nüchtern zu sein für T3, das schiebst du nur in den Mund, du hast doch Thybon da, könntest dir zwei Achtelchen bröseln für einen Tag, also ... lieber nicht alles auf einmal, auch bei 5 mcg nicht, aber ich glaube, ich wiederhole mich da ;-))

    Das langsame Herantasten ist ja das, was jetzt passiert, von 20 auf 10 - das ging problemlos - und jetzt von 10 auf 5 mcg.

  6. #76
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Schlumpfine
    Registriert seit
    13.02.06
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.953

    Standard AW: Neue Werte, viele Beschwerden - Änderung T3/T4 Einnahme bitte um Hilfe

    oki doki, ich probier das mal übers Wochenende. 2x ein Bröserl, gesamt 5 mcg. Werde einmal morgens und einmal abends, da vergess ich am wenigsten drauf.

    Ich schau dann mal, wie ich damit zurecht komme und was die nächste BE sagt.

    Das mit dem Gewicht ist paradox, ich kann das gar nicht an hohen oder niedrigen Werten ausmachen, heuer ging das Gewicht so schön runter, obwohl ja der T3 teilweise recht hoch war. Die letzten Jahre war er aber genauso hoch und da ging gar nix?!

    Ich freu mich jetzt mal darüber und hoffe, dass die restlichen Kilos auch noch purzeln

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •