Seite 5 von 17 ErsteErste ... 234567815 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 168

Thema: Einstellung nach SDOP

  1. #41
    Benutzer
    Registriert seit
    15.02.18
    Beiträge
    92

    Standard AW: Einstellung nach SDOP

    Danke für deine ausführliche Antwort. Ich nehme es auf leeren Magen und esse dann eine Stunde nichts. Ja leider informiert mich ja niemand. Meinst du es macht Sinn die 125 jetzt 4 wochen durchzunehmen. Schließlich hab ich jetzt bereits 12 Tage geschafft um mal einen aussagekräftigen Wert zu haben? Muss ich das ganze Glas Wasser trinken und warum? (Sorry wenn ich so unsicher bin) Lg
    Geändert von Jacky06 (28.04.18 um 11:00 Uhr)

  2. #42
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    35.453

    Standard AW: Einstellung nach SDOP

    Jacky, ich weiß es nicht. Deine Werte sind wirklich für die Tonne, nach 2 Wochen unter 2 verschiedenen Dosierungen und nach LT-Einnahme. Ich kann nur sehr grob schätzen, dass du grenzwertig in Unterfunktion bist, dein TSH aber sehr stark reagiert. Ich finde 125 wirklich zu viel, 75 mag zu wenig sein. Hättest du vor der OP hier nachgefragt, hätte ich dir mit ziemlicher Sicherheit wenn nicht 75, dann 88 empfohlen, einfach auf Grund des Gewichts. OK, 100 wäre machbar fürs Erste, wenn auch grenzwertig. 125 ... da hab ich Probleme damit.

    Ich verstehe, warum du jetzt bei 125 bleiben magst, weil da schon 12 Tage vorbei sind. Wenn du es willst, probiere es - aber sei nicht überrascht, wenn du Überfunktionssymptome bekommst.

    Ganzes Glas: Die Tablette muss in den Dünndarm, wird nicht im Magen aufgenommen. Wenn du einen sparsamen Schluck nimmst, klebt die Tablette vielleicht mal eine Weile in der Speiseröhre und rutscht langsam in den Magen ... wo dann ja die Öffnung zum Dünndarm auch noch aufgehen muss. Dazu sind Reize nötig, und ob ein Schluck Wasser so viel Reize abgibt? Beides leistet ein Glas Wasser: Die Tablette wird sofort in den Magen befördert und schneller in den Dünndarm befördert.

  3. #43
    Benutzer
    Registriert seit
    15.02.18
    Beiträge
    92

    Standard AW: Einstellung nach SDOP

    Dann heißt es jetzt durchhalten..denke das es vielleicht schon ÜF Symptome sind mit dem Magen. Ich danke dir tausend mal für deine Unterstützung. Das mit dem Glas Wasser wusste icht nicht und werde es jetzt so machen. Bist du eigentlich gut eingestellt und wielange hat es bei dir gedauert? Lg

  4. #44
    Benutzer
    Registriert seit
    25.02.18
    Ort
    DE
    Beiträge
    115

    Standard AW: Einstellung nach SDOP

    Hallo liebe Jacky, ich bin zwar kein „Spezialist“ in Sachen Einstellung und bekomme hier selbst noch Unterstützung von Panna und Amarillis und vielen anderen, aber ich möchte dir kurz von meinen Erfahrungen berichten.

    Mir wurde die Schilddrüse im August 2017 komplett entfernt und seitdem habe ich Probleme, die richtige Einstellung zu finden. Bei den Ärzten geht immer alles ganz schnell, die packen gerne auf einen Schlag solche Mengen LT drauf, dass einem schwindelig werden kann.... ich habe da auch immer große Probleme gehabt.

    Ich wiege 68 kg, zum Zeitpunkt der OP waren es sogar nur 64 kg bei einer Größe von 1,78 m. Habe nach der OP mit LT 100 angefangen, dann nach ca. 1 Woche sollte ich auf 125 gehen, was mir gar nicht gut bekam, Übelkeit, Magenschmerzen, starkes Frieren usw. waren in dieser Zeit auch meine Begleiter.

    Ich habe dann die LT Einnahme auf Anraten meiner Hausärztin auf abends verlegt - heißt, ich esse so gegen 18 Uhr, 18.30 Uhr das letzte Mal, trinke anschließend nur noch Wasser und nehme mein LT abends direkt vorm Schlafengehen mit einem ganzen Glas Wasser. Damit hat die Übelkeit und die Magenschmerzen direkt aufgehört.

    Hinsichtlich der Einstellung bin ich nach einem großen Durcheinander dann Anfang März auf 100 LT zurück gegangen und habe die Dosis 6 Wochen gehalten. Viele meiner Beschwerden haben sich in dieser Zeit zumindest mal gebessert, auch wenn ich nicht unbedingt so geduldig bin; aber dank Panna hab ich es geschafft.
    Momentan nehme ich zu den 100 LT noch 2,5 T3 dazu und es geht mir noch besser (nehme die Dosis erst seit Montag, auch auf Pannas Rat hin) und fühle mich wirklich das erste Mal seit der OP wieder richtig gut.

    Ich hoffe, ich konnte dir trotz allem mit meiner Erfahrung ein bisschen helfen oder auch nur etwas Mut machen.

    LG und gute Besserung.

  5. #45
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    35.453

    Standard AW: Einstellung nach SDOP

    Zitat Zitat von Jacky06 Beitrag anzeigen
    Dann heißt es jetzt durchhalten..denke das es vielleicht schon ÜF Symptome sind mit dem Magen. Ich danke dir tausend mal für deine Unterstützung. Das mit dem Glas Wasser wusste icht nicht und werde es jetzt so machen. Bist du eigentlich gut eingestellt und wielange hat es bei dir gedauert? Lg
    Ich bin nicht operiert, Jacky, bei mir ist es leichter. Es ist einfach schade, dass jetzt am Anfang so ein Durcheinander war, aber es wird. Man sollte nach OP eine grob richtige Dosis finden - das geht leider nicht anders als auf Grund des Gewichts, das Gewicht ist aber nur eine grobe Grundlage - darum also grob. Damit 6 Wochen und dann fängt die Feineinstellung an - ein klein wenig mehr oder ein klein wenig weniger ... das dauert, weil man ja abwarten muss und das Befinden braucht auch Zeit, um sich einzupendeln. Wenn du Glück hast, ein halbes Jahr.

  6. #46
    Benutzer
    Registriert seit
    15.02.18
    Beiträge
    92

    Standard AW: Einstellung nach SDOP

    Hallo Anja lieben dank für deine Antwort. Ich überlege ob ich das LT dann auch lieber abends nehme. Ich dachte ich hätte einen Magen Darm Infekt. Das heisst du isst 18 uhr das letzte und wann nimmst du die Tablette dann ein?
    Da die Magenschmerzen schon sehr schmerzlich sind. Ich versuche jetzt die 4 Wochen durchzuhalten( bin auch nicht die geduldigste). Toll das Panna die fragen so lieb beantwortet und sich da so engagiert. Lg

  7. #47
    Benutzer
    Registriert seit
    25.02.18
    Ort
    DE
    Beiträge
    115

    Standard AW: Einstellung nach SDOP

    Ich nehme die Tablette dann direkt vorm Schlafengehen (so 22.30 Uhr, am Wochenende auch mal später).

    Ich hatte die Magenschmerzen und Übelkeit immer so 20 Minuten nach der Einnahme der Tabletten frühs nüchtern, bei mir hat auch ein Glas Wasser nicht geholfen.

    Aber seit der Umstellung auf abends habe ich das Problem zum Glück nicht mehr. Meine Hausärztin hat gesagt, so 2 Stunden vorher nichts mehr essen ist ausreichend.

    Aber ich hätte auch deinen Sprung von 75 LT auf 125 LT niemals vertragen; ich muss langsam in 6,25 er Schritten steigern...
    LG
    Geändert von Anja1211 (28.04.18 um 12:50 Uhr)

  8. #48
    Benutzer
    Registriert seit
    15.02.18
    Beiträge
    92

    Standard AW: Einstellung nach SDOP

    Ich glaube ich vertrage das auch nicht. Aber nimm die jetzt schon 12 Tage und müsste sonst von vorn beginnen..da muss ich wohl durch..mit 75 ging es mir bisher am besten..hab mit meinem MB schon soviel durchgemacht..hoffe ohne SD wird es besser..

  9. #49
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    35.453

    Standard AW: Einstellung nach SDOP

    Du tust mir echt leid.

    Du musst nicht durch, das solltest du wissen. Ich fürchte nämlich, dass du so oder so von vorne wirst beginnen müssen, wenn das jetzt zu Ende nimmst. Es ist einfach zu viel.

    Nimm 100 (auch wenn evtl. auch das zu viel wird). Und versuch es vielleicht noch eine Woche morgens, Jacky, wenn die Übelkeit in einigen Tagen nicht weggeht, dann kannst du wie Anja auf abends gehen. Morgens ist nämlich einfach "einfacher", keine Einschränkungen beim Essen am Abend (du bist ja eh zu dünn).

    Gut, dass sich Anja gemeldet hat, der Tipp ist ja gut, ich denke jetzt nur ein wenig daran, dass du die Magenbeschwerden ja unter 100 und 75 nicht hattest, lass mal sehen, ob es von der hohen Dosis kommt? Sofort würdest du das nicht merken, die 125 würde noch nachwirken, deswegen einige Tage.

    Es sind alles nur Ratschläge Jacky - du musst sie alle nicht befolgen.

  10. #50
    Benutzer
    Registriert seit
    25.02.18
    Ort
    DE
    Beiträge
    115

    Standard AW: Einstellung nach SDOP

    Ich würde die 125 LT auch nicht noch länger nehmen, bevor noch andere ÜD Symptome dazukommen.
    Wenn du magst, probiere wirklich die LT 100 mal für eine längere Zeit zu nehmen - bei mir hat es geholfen.

    Ich habe auch den Fehler gemacht, und immer gleich erhöht wie der Arzt gesagt hat und viel zu früh zur nächsten BE und dann wieder erhöht usw.... Und rausgekommen ist ein Durcheinander und vor allem ging es mir die ganze Zeit über schlecht (über 7 Monate nach der OP).

    Ich drück dir die Daumen und hoffe, du berichtest wieder, wie es dir geht.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •