Seite 4 von 17 ErsteErste 123456714 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 168

Thema: Einstellung nach SDOP

  1. #31
    Benutzer
    Registriert seit
    15.02.18
    Beiträge
    92

    Standard AW: Einstellung nach SDOP

    Hallöchen nein hab ich erst seit der Erhöhung..
    Geändert von Jacky06 (28.04.18 um 09:36 Uhr)

  2. #32
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    35.475

    Standard AW: Einstellung nach SDOP

    Du spürst Schmerzen oder doch eher Übelkeit - und nicht sofort sondern nach ... einer Stunde? Auch mehr? Dauert es an?

    Du bist ja die mit dem Fliegengewicht, wo sich die Gemüter erhitzten - mag schon sein, dass bei dir 75 doch nicht reicht, aber 125??? Dennoch, lass mal genau sehen, wie viel du genau wann genommen hast. Jede Dosis kommt erst nach ca. 6 Wochen konstanter Einnahme an. Ohne die Details, die ich dir angegeben habe, kann man die Werte nicht genau interpretieren (auch wenn ich schon sehe, dass die freien Werte niedrig sind).

  3. #33
    Benutzer
    Registriert seit
    15.02.18
    Beiträge
    92

    Standard AW: Einstellung nach SDOP

    Hab noch keine Dosis 6 Wochen genommen. Meine OP war am 28.3. Jetzt ist mein Endo auch noch selbst krank.
    Der Vertretungsarzt meinte 125 LT, da ich in einer deutlichen UF stecke..lg jacky

  4. #34
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    35.475

    Standard AW: Einstellung nach SDOP

    OK, aber kannst du bitte trotzdem die Details (wie oben angegeben) ins Profil schreiben? Ich weiß, dass du keine Dosis 6 Wochen genommen hast, trotzdem müssen wir wissen, welche wie lang.

    Und auch die Sache mit der Übelkeit ... s. Frage dazu.

  5. #35
    Benutzer
    Registriert seit
    15.02.18
    Beiträge
    92

    Standard AW: Einstellung nach SDOP

    Den Normbereich hatte ich hinter die BW geschrieben.
    100 LT = 7Tage
    75 LT = 11 Tage
    125 LT = 12 Tage
    Ist das ok so? Sorry bin noch ganz neu und bin da wohl noch etwas unbeholfen.
    LG Jacky

  6. #36
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    35.475

    Standard AW: Einstellung nach SDOP

    Ginge es bitte mit Datum - 100 LT von-bis, 75 LT von- bis, 125 LT von-bis, und auch das Datum der BE?

    Nämlich, es zählen die Dosierungen BIS zur Kontrolle, was du seither genommen hast, nicht. Das zählt dann für die nächste Kontrolle.

    Und eine manifeste Unterfunktion hast du nicht.
    Geändert von panna (28.04.18 um 10:05 Uhr)

  7. #37
    Benutzer
    Registriert seit
    15.02.18
    Beiträge
    92

    Standard AW: Einstellung nach SDOP

    100 LT 29.3 - 5.4
    75 LT 6.4 - 16.4
    125 LT 17.4- 28.4
    BE am 12.04.2018

    Lg

  8. #38
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    35.475

    Standard AW: Einstellung nach SDOP

    Total-OP am 28.3.2018

    Kontrolle am 12.4.2018, unter 100 LT 29.3.-5.4 (7 Tage), 75 LT 6.4.-12.4. (6 Tage), letzte Einnahme 5 Stunden vor der BE
    FT3 3.97 (3- 6)
    FT4 10.8 (7- 21)
    TSH 12.34


    Wenn du jetzt das Rote ergänzen kannst, kopiere das Ganze und stelle es hier rein:

    http://www.ht-mb.de/forum/profile.php?do=editprofile (unter "Krankheitsbeschreibung") und dann unten Speichern

    Bitte noch das letzte Detail: War die BE morgens und letzte LT am Tag zuvor morgens?
    Geändert von panna (28.04.18 um 10:22 Uhr)

  9. #39
    Benutzer
    Registriert seit
    15.02.18
    Beiträge
    92

    Standard AW: Einstellung nach SDOP

    Um 6 uhr Einnahme am selben Tag der Blutentnahme..11 uhr hatte ich den Termin im Labor. Lg
    Geändert von Jacky06 (28.04.18 um 10:21 Uhr)

  10. #40
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    35.475

    Standard AW: Einstellung nach SDOP

    Also liebe Jacky das ist ein totales Kuddelmuddel ... die Fakten:

    Bis zur BE hast du insgesamt nur 13 Tage LT genommen. Die hälfte davon 100 LT, die andere Hälfte 75 LT. Also sozusagen Durchschnitt 88 LT, das Problem ist bloß: in 13 Tagen ist *keine* Dosis angekommen, weder die 100, noch die 75 LT.

    Das andere Problem: Du solltest das LT nach der BE einnehmen, es sei denn, du hast eine Nachmittags-Blutentnahme. Standard und ideal wäre: BE frühmorgens, LT danach einnehmen.

    Von der Dosis mit 125 LT ist noch gar nix angekommen, die nimmst du erst seit dem, 17.4., Blutentnahme war bereits am 12.4.

    Du hast zwar keine manifeste Unterfunktion, aber du hast die Tablette 5 Stunden vor der BE genommen, das kann noch den fT4-Wert beeinflussen, d.h. es kann sein, dass du doch in einer grenzwertigen Unterfunktion bist. Aber die Antwort darauf ist nicht, einfach mal 50 LT draufzulegen ...

    Ich schätze, dass die 125 auf jeden Fall monstermäßig zu viel sind und führe deine Übelkeit (zu der du jetzt die Frage, wann sie nach Einnahme kommt und wie lange sie andauert, nicht beantwortet hast) auf dieses "Zuviel" zurück.

    Die Möglichkeiten sind:

    1. du machst mit 125 weiter, bis du 4-6 Wochen damit verbracht hast. Ich rate davon ab, ich bin ziemlich sicher, dass das zu viel für deine 50 Kg sein wird.
    2. du nimmst 100 LT in der Hoffnung, dass das nicht allzu grob zu viel wird. Dass es zu viel sein könnte, denke ich weiterhin. Aber mit irgendeiner Dosis solltest du weitermachen, um irgendwann aussagefähige Werte (6 Wochen - jetzt nach diesem Durcheinander einmal 4 Wochen, um die grobe Tendenz zu sehen - und kein LT vor der BE) zu bekommen.


    Noch eine Frage:
    Da du ja nicht wirklich gut informiert warst (LT vor der BE nicht einnehmen z.B.), hoffe ich, dass du gewisst hast, dass du das LT mit einem vollen Glas Wasser einnehmen (nur Wasser) und danach mindestens eine halbe, lieber dreiviertel/ganz Stunde lang nichts zu dir nehmen sollst. Hast du es so gemacht *hoff* ?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •