Hallo liene Forumgemeinde,

ich schreibe heute, da ich es nun geschafft habe, mich durchzuringen und einen Termin in der Essener Uniklinik habe.
Mitte April ist es nun soweit.

Nun ist es an der Zeit - ich werde immer nervöser - mich noch intensiver auf die Zeit vorzubereiten. Ich habe mir das Video zur OP bereits angesehen ud hier den Sammelthread zur OP komplett durchforstet.
Was mir auffiel.. ich habe keinen aktuellen Beitrag zu Erfahrungen mit dieser OP aus den letzten 3-4 Jahren gefunden. Eventuell gibt es einfach weniger Betroffene oder weniger OPs oder die Erfahrungen bleiben gleich/ sind dieselben. Ich weiß es nicht. Aber vielleicht kann ich ja doch den ein oder anderen bewegen, etwas zu schreiben, wie es ihr/ ihm ergangen ist.

Was mich brennend interessiert: wie ist der Gesundungsverlauf für den Einzelnen (falle ich wirklich mehr als 3 Wochen aus? - also sehr wahrscheinlich?) Wie ist es mit den Doppelbildern, wie mit der Prismenfolie? Wie ist es mit Sport, Arbeit und Auto/ Fahrrad fahren? Wann scheint es wieder möglich?
Wie ist es mit sonstigen Nebenwirkungen ? Essen/ Nasenbluten/ Schmerzen? Wie lange halten sie ungefähr vor im Einzelfall?
Wann stellt es sich raus, ob das Schielen permanent bleiben würde?

Bei mir waren die Hertelwerte bei Feststellung der Erkrankung bei 21/22. Jetzt liegen sie bei 25/26. Die SD Werte sind gut, der TRAKwert niedrig.
Keine Doppelbilder (niemals so wirklich gehabt), keine Augenmuskelverdickungen. Nur Fett in der Augenhöhle, über und unter dem Auge..

Das wäre wirklich super, wenn jemand aus den letzten paar Jahren berichten könnte.. Irgendwie suche ich Mut und Erfahrung..damit ich weiß was mich danach erwartet.. oder erwarten könnte. Momentan bin ich auf eine sehr lange Wartezeit eingestellt, aber irgendwie möchte ich das nicht wahr haben, dass ich mehrere Monate weiterhin eingeschränkt bin und irgendwie nicht lebensfähig..
Ich weiß, niemand kann in die Glaskugel schauen und daraus erzählen. Aber vielleicht einfach nur die Erfahrungen teilen..das wäre einfach super.

lg