Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Nebel im Kopf

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    05.07.17
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    8

    Standard Nebel im Kopf

    Hallo zusammen,
    ich bitte Euch kurz um eine Einschätzung zur Medikation ... Morgens geht es mir meist gut, ich kann mich konzentrieren und habe Energie. Zum Nachmittag hin sinkt diese dann total, ich hab gefühlt nur Watte im Kopf, kann mich kaum konzentrieren an manchen Tagen ...

    Im letzten Sommer ging es mir auch gar nicht gut und ich habe mein L-Thyroxin in Absprache mit der Ärztin von 75mg auf 88 erhöht.

    Bei der letzten Messung (Sept.17) kam heraus:
    TSH 1,03 (0,27 - 4,2)
    ft3 2,8 (2 - 4,4) = 33,3%
    ft4 14,2 (9,3 - 17) = 63,6%

    Davor unter 75 mikrogramm war es eigentlich sehr ähnlich, TSH 2,06 (0,27 - 4,2)
    ft3 2,7 ( 2 -4,4) 30%; ft4 13,10 (9,3 - 17) 50%

    Ich blicke irgendwie nicht durch, kann das eine Umwandlungsstörung sein? Macht ein T4-Produkt Sinn?

    Sonstige Werte:
    VitD 88 (50-150)
    Selen 73 (50-120)
    Eisen 89 (33-193)
    Ferritin 42,60 (15 - 150)

    B12 370 (191 - 663) --> hier herrschte Mangel, habe es mir 10x spritzen lassen und nehme es täglich mit 1000mg

    Ich nehme täglich B12, Vit D, Zink, Selen, Magnesium, ab und an Vit k2

    Ich danke Euch jetzt schon mal für´s Lesen und freu mich über eine Rückmeldung,
    Herzlich,
    Nora
    Geändert von nora77 (12.03.18 um 18:37 Uhr)

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    6.946

    Standard AW: Nebel im Kopf

    Schreibst Du bitte die Referenzbereiche und die konkreten Werte? Mit den Prozenten fängt man nichts an, insbesondere weiß man nicht, ob Du hier Werte die mit unterschiedlichen Referenzbereichen entstanden sind vergleichst.
    LG

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    05.07.17
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    8

    Standard AW: Nebel im Kopf

    Hab es bearbeitet im Ursprungsthread ...

  4. #4
    Auf eigenen Wunsch deaktiviert
    Registriert seit
    31.01.14
    Beiträge
    5.308

    Standard AW: Nebel im Kopf

    Schließe mich Amarillis an.

    Außerdem könnte der Ferritin-Wert etwas höher sein und natürich B12 (aber da bist du ja bereits tätig).

    So kann ich noch keine Umwandlungsstörung erkennen, aber benötigt wirklich die richtigen Werte.
    Prozente sind nicht aussagekräftig.

  5. #5
    Auf eigenen Wunsch deaktiviert
    Registriert seit
    31.01.14
    Beiträge
    5.308

    Standard AW: Nebel im Kopf

    Zitat Zitat von nora77 Beitrag anzeigen
    Hab es bearbeitet im Ursprungsthread ...
    Wo ist er?

    Am Besten immer in das Profil schreiben - was ich leider auch nicht immer mach ;-)

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    6.946

    Standard AW: Nebel im Kopf

    Also ich glaube ich würde erst nochmal eine T4-Steigerung probieren. Wenn es im Laufe des Tages schlechter wird, reicht die Dosis meistens nicht.
    Erst dann, wenn da der fT3 gleich bleibt oder sogar weiter sinkt, würde ich vielleicht über T3 zusätzlich nachdenken.
    Ein besserer Ferritinwert könnte noch für eine bessere Umwandlung sorgen.
    LG

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    05.07.17
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    8

    Standard AW: Nebel im Kopf

    Hier stehen die Werte, in Klammern die Referenzwerte

    Zitat Zitat von nora77 Beitrag anzeigen


    TSH 1,03 (0,27 - 4,2)
    ft3 2,8 (2 - 4,4) = 33,3%
    ft4 14,2 (9,3 - 17) = 63,6%

    Davor unter 75 mikrogramm war es eigentlich sehr ähnlich, TSH 2,06 (0,27 - 4,2)
    ft3 2,7 ( 2 -4,4) 30%; ft4 13,10 (9,3 - 17) 50%

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.08.06
    Beiträge
    4.846

    Standard AW: Nebel im Kopf

    Ich würde wohl auch erhöhen und ggf. splitten (einen Teil der Dosis im Laufe des Tages nehmen).

  9. #9
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    05.07.17
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    8

    Standard AW: Nebel im Kopf

    Huhu,
    ich muss jetzt nochmal fragen ... reichen die Werte so? Hatte es ja gleich geändert, aber das schien nicht zu reichen? Oder hab ich was falsch verstanden?
    Danke Dini ... überlege jetzt, auf 100 LThyroxin hochzugehen.
    Hast Du Erfahrung mit dem splitten? Wieviel kann man auf später verlegen? Und wann macht das Sinn? Vormittag? Und wie geht das dann mit nüchtern-sein? Ich essen eigentlich ständig, weil mein Blutzucker immer so runtergeht. Nahrungspausen von ca. 3 Std. - würde das dann reichen?
    Danke schon jetzt für die Anregungen...

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.08.06
    Beiträge
    4.846

    Standard AW: Nebel im Kopf

    Ich splitte vierfach, nehme die Hormone dann einfach nicht nüchtern. Da muss man rumprobieren, ob die Gesamtdosis dann eben ein bisschen höher wird. Rumprobieren und messen, natürlich.

    Bei dir hätte ich wegen dem Nachmittagstief daran gedacht, im Laufe des Tages ein bisschen nachzulegen. Ob dir das was bringt oder ob eine einfache Erhöhung reicht bzw. besser/praktikabler ist, kann man vorher nicht wissen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •