Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Thema: Unterfunktion, Zysten und andauernde Symptome

  1. #11
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    11.03.18
    Beiträge
    10

    Standard AW: Unterfunktion, Zysten und andauernde Symptome

    Dann hoffe ich mal, dass sie mir weiterhelfen kann. Bin gespannt auf die neuen Werte...

    Vielen Dank für eure Einschätzung!

  2. #12
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    11.03.18
    Beiträge
    10

    Standard AW: Unterfunktion, Zysten und andauernde Symptome

    DD7B4F76-0832-4306-A546-F843B1FD7E84.png

    So, gerade kamen die neuen Werte.

    TSH über 1 erklärt mein furchtbares Befinden, aber wieso liegen denn die beiden freien Werte jetzt wieder so nah beisammen und wieso ist der ft4 wieder so abgesackt?

    Ferritin ist nur mit FerroSanol auch wieder runtergerutscht. �� Bei VitD reichen mir im Winter offenbar auch keine 5.000iE, um den Spiegel hochzuhalten.
    Geändert von SanBa (13.03.18 um 07:32 Uhr)

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    6.906

    Standard AW: Unterfunktion, Zysten und andauernde Symptome

    aber wieso liegen denn die beiden freien Werte jetzt wieder so nah beisammen
    Vermutlich weil der fT4 niedriger ist. Kommt er höher, wird fT3 vermutlich wieder sinken.

    wieso ist der ft4 wieder so abgesackt?
    Hashi ist halt eine in Schüben verlaufende Erkrankung. Möglich das die Schilddrüse weiter zerstört wurde.

    Ferritin ist nur mit FerroSanol auch wieder runtergerutscht.
    Wieviel nimmst Du denn davon?
    LG

  4. #14
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    11.03.18
    Beiträge
    10

    Standard AW: Unterfunktion, Zysten und andauernde Symptome

    Also ist die Überlegung der Ärztin mit T3 zusätzlich gar nicht so schlecht, oder? Weil nur ein hoher ft4-Wert reicht mir ja offenbar nicht.

    Hashimoto habe ich ja eigentlich nicht. Nur eine kleine SD mit vielen Zysten.

    FerroSanol duodenal 100 habe ich immer abends mit etwas VitaminC genommen. Sollte ich auf 200 gehen? Oder erstmal wieder mit Infusionen auffüllen?

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    6.906

    Standard AW: Unterfunktion, Zysten und andauernde Symptome

    FerroSanol duodenal 100 habe ich immer abends mit etwas VitaminC genommen.
    Jeden Tag?

    Sollte ich auf 200 gehen?
    Ich würde das probieren. Für Infusionen halte ich den Wert insgesamt für zu "gut".

    Hashimoto habe ich ja eigentlich nicht. Nur eine kleine SD mit vielen Zysten.
    Na mit dieser Gewissheit würde ich das nicht sagen. Nur weil AK negativ waren, waren sie das(?), kann man Hashi nicht ausschließen. Eine kleine Schilddrüse hättest Du ansonsten von Geburt an, oder sie wurde nach und nach kleiner durch Zerstörung. Wenn Du das von Geburt an hättest, wäre es früher aufgefallen.

    Also ist die Überlegung der Ärztin mit T3 zusätzlich gar nicht so schlecht, oder? Weil nur ein hoher ft4-Wert reicht mir ja offenbar nicht.
    Nein, die Überlegung ist nicht schlecht. In Deiner jetzigen Situation (mit den niedrigen Werten) würde man aber erstmal wieder mit mehr T4 probieren. Wenn dann fT3 wieder sinkt, kannst Du tatsächlich über T3 nachdenken, ja.
    Was kam denn jetzt für ein Dosisvorschlag nach der letzten BE?
    LG

  6. #16
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    11.03.18
    Beiträge
    10

    Standard AW: Unterfunktion, Zysten und andauernde Symptome

    Ja, jeden Tag. Vielleicht MAL vergessen, aber so an 9/10 Tagen sicher genommen. Ich hatte das schon mal, dass die Tabletten den Spiegel kaum angehoben haben. Deswegen habe ich damals Infusionen bekommen und dann nur noch zum Halten die Tabletten.

    Ja, AK waren immer negativ und im US wurden bisher immer nur Zysten gefunden. Als Kind hatte ich bei der Untersuchung vor Schulantritt sogar einen leichten Kropf. Dem ist aber, außer mit Jodid, nicht weiter nachgegangen.

    Als Dosisempfehlung kam die Umstellung auf Novothyral 75, da dort 15 Thybon enthalten ist. Also besser erst noch auf 87,5 gehen und dann nochmal nach dem ft3 gucken?

  7. #17
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    6.906

    Standard AW: Unterfunktion, Zysten und andauernde Symptome

    Als Dosisempfehlung kam die Umstellung auf Novothyral 75, da dort 15 Thybon enthalten ist.
    Oh man!
    Wie bitte kommt man bei den Werten auf die Idee 15µg T3 zusätzlich zu verordnen??? War das die gleiche Ärztin?
    Und wieso denn ein Kombipräparat mit fest eingestelltem Verhältnis T3/T4? Wenn dann würde ich mir Thybon verschreiben lassen. Würdest Du mit Novo beginnen, brauchst Du auf jeden Fall zusätzlich LT dazu! Aber schwierig ist es trotzdem, denn so klein lässt sich die Tablette gar nicht teilen, oder 1/4 aber dann auf einmal. T3 wäre besser zu splitten. Aber bei Kombi hast Du halt auch immer den T4-Anteil dabei, der Nüchternheit bräuchte.

    Du könntest vorsichtig mit 2,5µg - 5µgT3 probieren, aber doch nicht mit 15µg!
    Aber ich wiederhole mich gerne: ich würde erstmal mit mehr T4 probieren, denn die letzten Werte waren gut und der fT3 nicht viel niedriger als der fT4. Da sieht man erstmal keinen Bedarf an zusätzlichem T3 und da die Einstellung mit zwei Hormonen nicht einfacher wird, würde ich wirklich nicht zu früh damit anfangen, wenn es auch eine Chance gibt nur mit T4 auszukommen.

    Also ich bin nicht mehr so erfreut über diese Ärztin! Aber vielleicht lässt sie mit sich reden, oder der Hausarzt verschreibt dann Thybon?
    Ich rate jedenfalls dringend: keine 15µg T3, kein Kombi aus diesem Grund und erstmal noch mit T4 probieren.
    LG

  8. #18
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    11.03.18
    Beiträge
    10

    Standard AW: Unterfunktion, Zysten und andauernde Symptome

    Ja, das ist die gleiche Ärztin gewesen. Ich bin, was ich bisher so gehört habe, auch kein Fan von den Kombipräparaten, weil es ja nicht stückelbar ist.

    Also erstmal LT weiter erhöhen (um 12,5?) und dann evtl. Thybon einzeln dazu?

  9. #19
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    6.906

    Standard AW: Unterfunktion, Zysten und andauernde Symptome

    Also erstmal LT weiter erhöhen (um 12,5?) und dann evtl. Thybon einzeln dazu?
    Genau.
    LG

  10. #20
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    11.03.18
    Beiträge
    10

    Standard AW: Unterfunktion, Zysten und andauernde Symptome

    Wird gemacht! Vielen Dank für deine Hilfe.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •