Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Thema: Sehr hohe Antikörper

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.04.17
    Beiträge
    1

    Standard Sehr hohe Antikörper

    Also ich hab heute wieder mal meine Blutwerte bekommen . Soweit passt alles. Ich habe schon immer stark erhöhte Antikörper. Doch heute meinte mein Arzt, solche hat er noch nie gesehen, ist aber egal, die tun nix, so auf die Art.
    Thyreoglobulin AK- 65548,63 !! normal 0,00-4,11
    Mikrosomale AK- TPO -AK 11431,65 !! normal 0,00-5,61

    TSH Rezeptor AK unter 0.30 normal 0.00-1,75

    Darunter schrieb das Labor noch extra : Wert aus Primärröhrchen kontrolliert! Identifikation des Röhrchens überprüft !

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.05.12
    Beiträge
    4.005

    Standard AW: Sehr hohe Antikörper

    Zitat Zitat von tanja2712 Beitrag anzeigen
    Darunter schrieb das Labor noch extra : Wert aus Primärröhrchen kontrolliert! Identifikation des Röhrchens überprüft !
    Wird dann aus dem Originalröhrchen nochmal nachkontrolliert, wenn die Antikörper zur Bestimmung/Versand abgefüllt werden und somit die Gefahr besteht, einen Fehler zu machen.

    Ja, sind sehr hoch.

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    12.950

    Standard AW: Sehr hohe Antikörper

    Wie schaut es bei dir mit Jod aus?

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Natur
    Registriert seit
    13.05.17
    Ort
    DE
    Beiträge
    647

    Standard AW: Sehr hohe Antikörper

    Die angegebenen Referenzbereiche erscheint mir bei diesem Labor etwas seltsam... Ich kenne die über die Jahre ganz anders. In welchen Einheiten wurde hier jeweils gemessen?

    Mikrosomale AK TPO richten sich gegen Membranstücke innerhalb einer Zelle der Schilddrüse, explizit gegen das Enzym Thyreoperoxidase. Thyreoglobulin-AK greifen das Eiweiß Thyreoglobulin.
    Somit müsste bei Dir insgesamt die Hormonsynthese/Hormonumwandlung stark gestört sein.

    Sinnvoll ist allerdings auch die anderen Werte (FT3, FT4, TSH, Ultraschall, Eisen, Vit. D., Jod, Selen uvm..) und Befinden in Betracht zu ziehen.

    Ich würde an Deiner Stelle Mediziner/Therapeut suchen der ganzheitlich bei Autoimmunerkrankungen behandelt und sich nicht nur auf das Organ Schilddrüse "fixiert".

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    33.976

    Standard AW: Sehr hohe Antikörper

    Zitat Zitat von Natur Beitrag anzeigen
    Die angegebenen Referenzbereiche erscheint mir bei diesem Labor etwas seltsam...
    Die Bereiche sind nicht außergewöhnlich, die Messmethoden ändern sich im Laufe der Jahre. Ich habe genau diese (TPO-AK, Tg-AK) auch mehrfach gehabt. Auch glaube ich nicht, dass die Höhe mit der Hormonsynthese zwingend zu tun hat, jedenfalls hab ich diese Korrelation noch nie irgendwo gelesen, bin dankbar für eine aussagefähige Quelle, so es eine gibt.

    Womit man so hohe TPO-AK assoziiert, ist die Hashimoto Enzephalopathie, nur muss man dazu sagen, dass man diese Diagnose anzweifelt bzw. sich nicht sicher ist, man weiß nur, dass entsprechende Symptome auf Cortison stark ansprechen (z.B. https://jamanetwork.com/journals/jam...article/790539).

    Tanja:
    hast du zufällig irgendwelche neurologischen Symptome?

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    10.280

    Standard AW: Sehr hohe Antikörper

    Zitat Zitat von tanja2712 Beitrag anzeigen
    Also ich hab heute wieder mal meine Blutwerte bekommen . Soweit passt alles. Ich habe schon immer stark erhöhte Antikörper. Doch heute meinte mein Arzt, solche hat er noch nie gesehen, ist aber egal, die tun nix, so auf die Art.
    Thyreoglobulin AK- 65548,63 !! normal 0,00-4,11
    Mikrosomale AK- TPO -AK 11431,65 !! normal 0,00-5,61

    TSH Rezeptor AK unter 0.30 normal 0.00-1,75

    Darunter schrieb das Labor noch extra : Wert aus Primärröhrchen kontrolliert! Identifikation des Röhrchens überprüft !
    Ich würde mit diesen AK zum Neurologen gehen und mich über eine Hashimotoenzephalopathie aufklären lassen.

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    01.06.08
    Beiträge
    1.640

    Standard AW: Sehr hohe Antikörper

    Zitat Zitat von Natur Beitrag anzeigen

    Mikrosomale AK TPO richten sich gegen Membranstücke innerhalb einer Zelle der Schilddrüse, explizit gegen das Enzym Thyreoperoxidase. Thyreoglobulin-AK greifen das Eiweiß Thyreoglobulin.
    Somit müsste bei Dir insgesamt die Hormonsynthese/Hormonumwandlung stark gestört sein.
    Das Vorhandensein und die Höhe von Antikörpern korrelieren nicht mit dem Krankheitsverlauf.
    Sind also nur beweisend für eine Autoimmunerkrankung, sagen aber sonst nichts weiter aus. Jedenfalls nicht bei TPO und TG.

    Ich würde an Deiner Stelle Mediziner/Therapeut suchen der ganzheitlich bei Autoimmunerkrankungen behandelt und sich nicht nur auf das Organ Schilddrüse "fixiert".
    Bis heute ist nicht wirklich geklärt wie Autoimmunerkrankungen entstehen, was soll man da ganzheitlich behandeln?

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Natur
    Registriert seit
    13.05.17
    Ort
    DE
    Beiträge
    647

    Standard AW: Sehr hohe Antikörper

    Zitat Zitat von julie22 Beitrag anzeigen
    Bis heute ist nicht wirklich geklärt wie Autoimmunerkrankungen entstehen, was soll man da ganzheitlich behandeln?
    Das dachte ich auch brav über zwei Jahrzehnten und ließ mich zu einem immer kränker werdenden chronischen Patienten machen.
    Das Loslassen von der „kranken“ Schulmedizin und die Erfahrung der letzen Jahre haben mich Gott sei Dank eines besseren belehrt.

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    33.976

    Standard AW: Sehr hohe Antikörper

    Zitat Zitat von Natur Beitrag anzeigen
    Das dachte ich auch brav über zwei Jahrzehnten und ließ mich zu einem immer kränker werdenden chronischen Patienten machen.
    Das Loslassen von der „kranken“ Schulmedizin und die Erfahrung der letzen Jahre haben mich Gott sei Dank eines besseren belehrt.
    Wobei ich es nicht sonderlich überzeugend finde, dass du einerseits zu denen gehörst, die im Namen der Ganzheitlichkeit das Schulmedizin-Kind mit dem Bad ausschütten - auf der anderen Seite weigerst du dich aber, jene mehrfachen Autoimmunerkrankungen, die du behauptest zu haben, überhaupt mal zu nennen. So bekommt das langsam so ein leichtes Missionier-Geschmäckle, leider.

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    10.280

    Standard AW: Sehr hohe Antikörper

    Hallo tanja,

    Ich sage es noch einmal: TPO über 10 000 könnten schon auf eine HE hindeuten, müssen aber nicht.
    Auch wenn du momentan keine neurologischen Störungen hast, wäre der Gang zum Neurologen nicht verkehrt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •