Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Es geht wieder los! Zum dritten Mal... :(

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    08.02.12
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    86

    Standard Es geht wieder los! Zum dritten Mal... :(

    Hallo zurück ihr Lieben,

    nun ist es also anscheinend wieder so weit und ich habe meinen dritten Basedowschub.
    Das Profil habe ich aktualisiert und hoffe sehr auf euren Rat!
    Nach einer Zeit eher im Grenzbereich zur Unterfunktion und eigentlich ganz gutem Befinden unter Einnahme von etwas L-Thyroxin scheinen meine Werte nun wieder nach oben zu entgleisen. Allerdings lange nicht so stark wie die letzten beiden Male (bisher)! Nun möchte mein Endo, dass ich gleich mit 5 mg Thyamazol dagegenhalte. Also von heute auf morgen die noch vorhandenen 25 µg L-Thyroxin weg und 5 mg Thyamazol rein. UND... die TRAK sind eher rückläufig! Ich habe zwar etliche Symptome (man scheint nach mehreren Rezidiven schneller zu reagieren?), aber es erscheint mir doch etwas zu "scharf geschossen"!? Sollte man nicht zunächst warten, was ganz ohne LT passiert oder wenigstens mit 2,5 mg beginnen? Ich gerate immer relativ schnell in UF und das ist nicht toll!!! Was denkt ihr dazu?

    Und natürlich steht nun wohl doch die Entscheidung für eine Op an... Hoffnung auf Ausheilung brauche ich mir ja nun nicht mehr zu machen...

    Ich würde mich sehr über eure Meinungen freuen!

    LG von Schwirri

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von klausk
    Registriert seit
    16.03.14
    Ort
    Weinfranken
    Beiträge
    2.875

    Standard AW: Es geht wieder los! Zum dritten Mal... :(

    Hallo

    deine Traks sind ja schon fast negativ...ich würde das Skalpell da im Augenblick noch in der Schublade lassen und erstmal abwarten

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    34.284

    Standard AW: Es geht wieder los! Zum dritten Mal... :(

    Es wäre sicher machbar, für 2-3 Wochen 5 mg - weil man ja doch nicht weiß, ob der MB so schwach bleibt oder jetzt erst durchstartet. Dass die TRAK rückläufig sind - auch sowas hat man ja schon gesehen, sagt nicht zwingend etwas aus über den nächsten Wert. Das heißt, man kann den Endo verstehen bzw. seinen Rat nachvollziehen.

    Du kannst natürlich nach deinem eigenen Gefühl gehen und nochmal 2-3 Wochen abwarten, je nach Befinden, das Risiko kennst du, evtl. musst du dann mit mehr einsteigen usw. 2,5 ist theoretisch eher sinnlos, aber klar, du kannst du die Minidosis nehmen und gucken, ob du so klarkommst! Bei meinem Rezidiv war es umgekehrt, da sagte der Nuk abwarten, aber die Symptome machten mir Angst und die Werte gingen nicht wirklich runter, köchelten auf mäßig aber eindeutig erhöhtem Niveau. Da hab ich dann selbst Hemmer genommen, und ja, wie bei dir, war dann rasend schnell in UF, allerdings nach anfangs 10 mg.

    OP, wozu, willst du Kinder? Wenn dich die Geschichte nicht nervt, wenn deine Schilddrüse nicht vergrößert ist, wenn du jeweils mit kleiner Dosis Hemmer klarkommt, dann muss man diese Quasi-Richtlinie (OP nach Rezidiv) nicht unbedingt buchstabengetreu befolgen ;-)

  4. #4
    Benutzer
    Registriert seit
    08.02.12
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    86

    Standard AW: Es geht wieder los! Zum dritten Mal... :(

    Danke für eure Antworten, liebe panna, lieber klausk!

    Ja, die Op würde und werde ich gerne vermeiden! Allerdings weiß ich im Moment nicht, ob ich die Symptome ewig ertragen kann. Besonders psychisch ist das wirklich furchtbar!
    Kinder...? Na ja, das wird eh nichts mehr. Ich bin schon 43 und habe zwei Töchter. Zwar bin ich in einer neuen Beziehung und da ist das immer so eine Sache, aber Wechseljahre und Basedow...keine Chance!

    Tja, mit den Hemmern bin ich noch unentschlossen. Aber wahrscheinlich wird es nicht anders gehen, denn die Unruhe, Puls, Magen... wird schlechter...

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von klausk
    Registriert seit
    16.03.14
    Ort
    Weinfranken
    Beiträge
    2.875

    Standard AW: Es geht wieder los! Zum dritten Mal... :(

    wenn ich das richtige lese hast du nun auch die LT25 abgesetzt ?
    denke das ist schon mal gut....eventuell hat das das Fass zum überlaufen gebracht !?!?
    also einfach mal ein paar Wochen abwarten....du weißt ja ...Geduld müssen MBler haben

  6. #6
    Benutzer
    Registriert seit
    08.02.12
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    86

    Standard AW: Es geht wieder los! Zum dritten Mal... :(

    Hallo,

    nun sind die drei Wochen um und ich bin mit neuen Werten (siehe Profil) zurück. Es hat sich nicht wirklich viel getan, nur die TraK sind zurück und mir geht es bescheiden!
    Es ist echt seltsam, denn die Werte sind ja nun lange nicht so hoch, wie die letzten beiden Male, aber ich bin körperlich jetzt schon irgendwie "am Ende"! Ich bin sogar freiwillig zum Hausarzt und habe mich krank schreiben lassen! Ich komme keine Treppe hoch ohne Atemnot und Kreislaufprobleme, alle Muskeln schmerzen und ich habe ständig irgendwo Sehnenscheidenentzündung o.ä. Bin im Kammerchor und habe gestern versucht, ein Konzert mitzusingen...Katastrophe! Nach der Hälfte keine Kraft mehr...zum Stehen, Atemstütze, selbst Noten halten war sooo anstrengend. Musste aufgeben... Ich bin ein Mensch, der viel Wert darauf legt, zu funktionieren. Schrecklich, wenn das nicht geht!
    Und warum diese Symptome bei doch mässiger ÜF???
    Ich soll die 5 mg weiternehmen und noch Betablocker dazu. Da ich aber immer einen BD von 105/65 habe, halte ich das für bedenklich! Hat den Endo aber nicht interessiert...
    Was sagt Ihr dazu?

    LG Schwirri

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    34.284

    Standard AW: Es geht wieder los! Zum dritten Mal... :(

    Symptome und Symptomstärke sind sehr individuell.

    Deine TRAK sind nun auch höher, und 2,5 mg Hemmer sind keine Dosis, die etwas wirklich ausrichtet. Ich würde an deiner Stelle mit Hemmern rangehen, sei doch froh, dass du mit einer kleinen Dosis (wahrscheinlich) auskommen könntest und mach es, bevor die Sache (eventuell) eskaliert. Ich würde sogar für eine Woche oder für 4-5 Tage vielleicht 7,5 und dann 5 nehmen, vor einer nächsten Kontrolle.

  8. #8
    Benutzer
    Registriert seit
    08.02.12
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    86

    Standard AW: Es geht wieder los! Zum dritten Mal... :(

    Nun bin ich also mit neuen Werten zurück (siehe Profil) unter 5 mg Thiamazol seit 2.03.18.
    Leider sind die Werte weiter gestiegen und auch der TRAK startet durch!
    Ich soll nun für drei Tage sie Dosis verdreifachen (15 mg) und ab dann 10 mg nehmen und am 16.04. wieder zur BE...
    Was sagt ihr dazu? Zu viel? Bin unsicher wegen eines eventuellen Abrutschens in die UF...
    Verrückt ist, dass ich gaaanz sicher war, dass die Werte besser geworden sind, da es mir etwas besser geht seit 2 Wochen??? Gewöhnung?

    LG von Schwirri

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    34.284

    Standard AW: Es geht wieder los! Zum dritten Mal... :(

    Schwirri sei so lieb und schreibe die Referenzbereiche dazu. Auch wenn sie gleich sind, wir können das nicht wissen und dann muss man immer fragen - und mit den Augen nach oben wandern ... die Referenzbereiche gehören einfach immer neben den Werten angegeben, du erleichterst denen, die sich das angucken, die Aufgabe.

    Ein Monat Kontrollabstand beim Einstieg ist einfach falsch, leider. Wärest du nach zwei Wochen unter 5 mg zur Kontrolle gegangen, wie es sich eben am Anfang gehört, hätte man früher gemerkt, wo und wie der Hase läuft.

    Nix drei Tage - ich würde jetzt zwei Wochen lang 15 nehmen und dann zur Kontrolle. Weiß nicht, ob du schon damit angefangen hast. Oder eben bis zum 16.4., obwohl das etwas knapp ist, wenn du noch nicht mit der höheren Dosis angefangen hast. Bin mir nicht einmal sicher, ob das reicht, aber OK dann eben bis zur baldigen Kontrolle 15.

    Du fürchtest dich vor einer UF? deine Werte gehen ja nach oben.

  10. #10
    Benutzer
    Registriert seit
    08.02.12
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    86

    Standard AW: Es geht wieder los! Zum dritten Mal... :(

    Bin mit neuen Werten zurück! (siehe Profil)
    Ich soll nun weiter 10 mg nehmen und erst am 4.06. wieder zur Kontrolle. Ich würde lieber auf 7,5 runtergehen, weil ich ja schon kurz vor der Norm bin und Angst habe, dass das zu lange zu hoch ist! Was denkt ihr dazu? Die TRAK steigen leider weiter...
    Und kennt jemand Gelenkschmerzen/entzündungen vom Thiamazol?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •