Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 55

Thema: Verdickter Hals, Struma?

  1. #21
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    12.354

    Standard AW: Verdickter Hals, Struma?

    Zitat Zitat von Guja Beitrag anzeigen
    Hallo DonnaS! Was meinst Du mit erstaunlicherweise? Geht es bei Einnahme der Medis zurück? Habe nämlich arge Probleme damit (Schluckbeschwerden, Schmerz bei Druck usw.). Wie schaut es sonst mit den Werten aus? Macht diese Zyste ein Problem, oder geht die von alleine weg? LG Carola
    Hallo Carola,

    Eigentlich ist eine Jodmangelstruma in Deutschland eine Rarität.
    Sie sollte durch LT+Jod kleiner werden, mit der Zyste weiß ich nicht so genau.

  2. #22
    Benutzer Avatar von Guja
    Registriert seit
    11.02.10
    Ort
    54338 Schweich
    Beiträge
    98

    Standard AW: Verdickter Hals, Struma?

    Ich nehme aber sogar immer Jodsalz beim Kochen.... Ab und an Fisch, vielleicht der falsche ;-) oder ich salze zu wenig. Kann man die Radiojodtherapie eigentlich auch niedrig dosiert machen, ginge davon das Struma teilweise zurück und den Rest mit Tabletten weiterbehandeln?

  3. #23
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.597

    Standard AW: Verdickter Hals, Struma?

    In ganz Deutschland wurde empfohlen eine Jodkombi aufgrund einer Design-Studie Namens LISA in diesem Fall zu verschreiben. Allerdings stimmt was mit der LISA-Studie nicht so richtig. Jahre später wurden die Ergebnisse als nicht signifikant wiederlegt. Benutze einfach die Forensuche.

    BTW: Man kann eigentlich nie ausschließen ob nicht doch jemand eine SD-Erkrankung hat zumal 40 Prozent die genetische Disposition habe eine AI zu entwickeln.

  4. #24
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    20.06.13
    Beiträge
    999

    Standard AW: Verdickter Hals, Struma?

    Guja, hast du einen Verlauf zur SD-Größe? Du bst ja schon länger hier, in deinem Profil steht du hast 2016 LT abgesetzt. Wie war die Größe vorher?

    Evtl. ist das eine Reaktion nu auf den LT-Mangel. Und warum willst du zur Radiojodtherapie? Erstmal wieder LT nehmen und schauen, wie es weiter geht.

  5. #25
    Benutzer Avatar von Guja
    Registriert seit
    11.02.10
    Ort
    54338 Schweich
    Beiträge
    98

    Standard AW: Verdickter Hals, Struma?

    Hier habe ich noch eins von 2010, da nahm ich noch dier MEdikamente, auch schon lange.
    SD1.jpg
    SD2.jpg
    Ich weiß es wurde noch eins gemacht, habe da aber nix von da und muß das Ergebnis erst beim Arzt anfordern. Warum Radiojodtherapie? Denke wenn man es niedrig dosiert macht und den Rest dann weiter mit Tabletten, vielleicht geht das Struma dann schneller zurück? LG Carola

  6. #26
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    1.853

    Standard AW: Verdickter Hals, Struma?

    Lies dich mal dazu ein, was eine RJT macht und praktisch bedeutet. Sie ist in ihrer Wirkung nicht genau dosierbar und auch die zeitliche Abfolge und Dauer des Zerstörungsprozesses ist höchstens vage vorhersagbar. Was zu sich ändernder Hormonproduktion in dieser Zeit (wenige bis etliche Monate) führt.
    Ich persönlich würde sie eher als Plan B im Hinterkopf behalten, falls Plan A (Tabletten) nicht funktioniert.

  7. #27
    Benutzer Avatar von Guja
    Registriert seit
    11.02.10
    Ort
    54338 Schweich
    Beiträge
    98

    Standard AW: Verdickter Hals, Struma?

    Hallo! Könnte mal jemand über meine Werte schauen? Hier die vom letzten Jahr, danach bekam ich Thyranojod 50

    01.03.2018
    t3 = 5,0 ( 3,2-7,2 pmol/l)
    t4 = 17,7 ( 11,5-24,0 pmol/l)
    TSH = 2,20 ( 0,17-4,05 µlU/ml)
    TRAK = 7,1 (positiv >14U/l, Graubereich 9-14, negativ 0-9 U/l)
    TAK = <20 U/ml(bis 115)
    TPO = 6,0 lU/ml ( positiv >80lU/ml, Graubereich 60-80, negativ < 60lU/ml)
    Szintigramm:
    Gesamt-Uptake = 1,63%
    SD-rechts = 0,98% , 11,4 cm²
    SD-links = 0,64% , 8,0 cm²
    kompakte Struma diffusa partim regressiva mit kleiner Kolloidzyste rechts, hierbei vollständige Euthyreose.
    Ab diesem Zeitpunkt Thyranojod 50

    jetzt die aktuellsten Werte:
    14.02.2019
    t3 = 4,9 ( 3,2-7,2 pmol/l)
    t4 = 14,0 ( 11,5-24,0 pmol/l)
    TSH = 4,0 ( 0,17-4,05 µlU/ml)
    TRAK = 0,4 (positiv >1,5 U/l, Graubereich 1-1,5, negativ <1 U/l neue Normwerte)
    TPO = 7,5 lU/ml ( positiv >80lU/ml, Graubereich 60-80, negativ < 60lU/ml)
    ab diesem Zeitpunkt bekomme ich Thyranojod 75.

    Wieso ist der TSH trotz Tabletten über ein Jahr lang nicht merklich besser geworden? LG Carola
    Geändert von Guja (18.03.19 um 16:18 Uhr)

  8. #28
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von roxanne
    Registriert seit
    23.03.07
    Ort
    Süd-NDS war mal :-)
    Beiträge
    17.649

    Standard AW: Verdickter Hals, Struma?

    Er ist nicht nur nicht besser geworden, er ist sogar schlechter geworden.
    Dein ft4 ist auch gesunken.

    Das kann eine Folge der Medikation sein, die SD hat sich mehr zur Ruhe gesetzt als Du von außen zugeführt hast.
    Schaun wir mal, was die Steigerung bringt. Jod-Kombi finde ich allerdings nicht gut.

    Hat sich an der Größe was getan?

  9. #29
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.597

    Standard AW: Verdickter Hals, Struma?

    Es ist eigentlich das passiert, was typischerweise bei eine SD passiert die nicht in Ordnung ist. Der TSH steigt bei Jodgabe. Das funktionsfähige Gewebe wird weniger und somit muss die Hypophyse die SD mehr antreiben. Ich würde den Arzt wechseln. Bei deiner Historie hat man die TG-AK's nicht gemacht und wie wir schon verher geschrieben haben, es gibt in Deutschland keinen Jodmangel mehr. Also ist es unwahrscheinlich, dass du eine Jodmangelkropf hast.

  10. #30
    Benutzer Avatar von Guja
    Registriert seit
    11.02.10
    Ort
    54338 Schweich
    Beiträge
    98

    Standard AW: Verdickter Hals, Struma?

    Danke für Eure schnelle Antwort! Größenveränderung weiß ich nicht, seitdem ist kein Szintigramm gemacht worden. Jod-Kombi schlecht? Was gibt es dann noch für Medikamente in diesem Fall?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •