Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 30

Thema: Bluthochdruck durch LThyroxin

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    18.07.13
    Beiträge
    8.560

    Standard AW: Bluthochdruck durch LThyroxin

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen

    Der Bluthochdruck kommt wohl primär durch die zu hohe T4-Einstellung. Den bekommen Leute nämlich auch dann, wenn ihr fT3 nicht so niedrig wird.
    Das ist leider nicht wahr. In jedem Fachbuch, das ich gelesen habe steht, daß T4 ja ein Vorhormon ist, daher kann keinen direkten Einfluß auf das Herz-Kreislauf-System haben.
    Geändert von Maja5 (08.03.18 um 17:50 Uhr)

  2. #12
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    34.004

    Standard AW: Bluthochdruck durch LThyroxin

    Dass es (vorwiegend) ein Prohormon ist, weiß man ja. Bloß bedeutet das noch lange nicht, dass ein individuell zu hoher T4-Spiegel ohne Einfluss auf das kardiovaskuläre System bleibt, einfach weil T4 das T3 aktiv mit beeinflusst, man kann das nicht so trennen, wenn es um das Gesamt-Funktionieren geht. Bei einer solchen Situation wie hier ist die hormonelle Homöostase aus dem Lot ist und nicht T3 losgelöst, nochmal: weil sie sich beide aktiv gegenseitig beeinflussen. Es geht um das Gleichgewicht, wäre dem nicht so, könnte man einfach jedem T3 geben und alles wäre gut.

    Bei Duchess waren beide Blutdruckwerte erhöht:

    Zitat Zitat von TheDuchess Beitrag anzeigen
    . Früher hatte ich so 100/60, jetzt oft 140/100.
    da ist es dann nicht so einfach möglich, die üblichen Pauschalzuordnungen vorzunehmen (welches ist bei ÜF erhöht und welches UF), weil eben beide nicht ganz in Ordnung sind. Einfach "Unterfunktion" zu sagen greift zu kurz bei disparaten Werten (hohes fT4 gepaart mit niedrigem fT3).

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    18.07.13
    Beiträge
    8.560

    Standard AW: Bluthochdruck durch LThyroxin

    Hohes T4 gepaart mit niedrigem T3 bedeutet immer noch zu wenig T3. Das T3 hat direkte Auswirkung auf das Herz- und Kreislaufsystem, nicht T4. Daher müßte man sagen, daß T4 nur einen indirekten Einfluß hat.

    Eine typische Anamnese bei einer UF ist eben: jahrelang niedriger BD, der irgendwann in einen Hochblutdruck umschlägt, vor allem die Diastole, da das Herz jahrelang unterversorgt war und Schäden davon getragen hat, die dann zusätzlich für einen hohen BD sorgen.
    Geändert von Maja5 (08.03.18 um 20:04 Uhr)

  4. #14
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    34.004

    Standard AW: Bluthochdruck durch LThyroxin

    Zitat Zitat von Maja5 Beitrag anzeigen
    Hohes T4 gepaart mit niedrigem T3 bedeutet immer noch zu wenig T3.

    Das ist Simplifizierung. Hohes T4 gepaart mit niedrigem T3 bedeutet eine Anpassung beider, aus oben bereits erwähntem Grund: Niedriges T3 ist zum Teil durch das hohe T4 bedingt. Also schafft man die Ursache eben mit ab.

    Eine typische Anamnese bei einer UF ist eben: jahrelang niedriger BD, der irgendwann in einen Hochblutdruck umschlägt,
    Duchess hat weder eine typische UF noch hatte sie eine langjährige Unterfunktion davor.

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    12.956

    Standard AW: Bluthochdruck durch LThyroxin

    Das es nicht immer Sinn macht fT4 am Anschlag zu haben sieht man bei dir. Aber was nun genau dein fT3 macht, da hilft nur ausprobieren. Manchmal steigert man einfach zu schnell oder verändert zu viel auf einmal. Dein diastolischer Blutdruck zeigt Volumenbluthochdruck an. Das passiert in UD und UF. Dein systolischer ist mäßig erhöht und kann ebenfalls Folge einer UD oder UF sein. An 2 schrauben gleichzeitig zu drehen macht meist wenig Sinn, in diesem Fall würde ich aber dazu tendieren 12,5 µg LT gegen 2 x2,5 µg T3 auszutauschen um zu sehen was passiert.

  6. #16
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.04.17
    Ort
    Brüssel
    Beiträge
    21

    Standard AW: Bluthochdruck durch LThyroxin

    Danke für eure Hilfe. Ich habe am 28.3. einen Termin beim Endo und dann werde ich ihn mal ganz konkret auf die T3 Sache ansprechen. Das gibt es ja nicht mehr in Belgien seit ein paar Jahren.

    Eine andere Frage: kann Selen mir irgendwie helfen? Sollte ich das vielleicht einnehmen?

  7. #17
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    34.004

    Standard AW: Bluthochdruck durch LThyroxin

    Du solltest etwas davon nehmen, wenn du einen Mangel hast. Und den würde ich erstmal kontrollieren lassen.

    Falls du an die Umwandlung denkst, also an T3: Nein, da hilft Selen nicht wirklich.

  8. #18
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    11.930

    Standard AW: Bluthochdruck durch LThyroxin

    VitD und Eisen sollten i.O. sein. Die Auswirkung von Eisen habe ich vor einem halben Jahr gespürt.
    Ich würde erst dort alles schecken und T4 etwas senken und dann weiter sehen.
    lG Karin

  9. #19
    Benutzer
    Registriert seit
    18.01.16
    Beiträge
    84

    Standard AW: Bluthochdruck durch LThyroxin

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Nimmst du irgendwelche NEM, insbesondere B-Vitamine, insbesondere Biotin? Lass alles 1-2 Tage vor der neuen BE weg.
    Hallo panna, können die B-Vitamine + VitaminD Einfluss auf die SD-Werte haben, wenn man sie bis zum Abend vor der BE noch nimmt? Danke und viele Grüße

  10. #20
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.04.17
    Ort
    Brüssel
    Beiträge
    21

    Standard AW: Bluthochdruck durch LThyroxin

    Also ich bin gerade total platt. Hatte meinen alten Arzt in Deutschland kontaktiert. Und was sagt die mir? Ich soll 112 oder 5 x 125 und 2x 100 nehmen! Wie kann das denn sein? Habe ich einen TSH Gucker erwischt und der meint jetzt ich muss erhoehen? Also damit habe ich wirklich nicht gerechnet. Ich bin gespannt, was die Belgier sagen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •