Seite 4 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 66

Thema: Selbstversuch L-Thyroxin komplett abzusetzen

  1. #31
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    33.991

    Standard AW: Selbstversuch L-Thyroxin komplett abzusetzen

    Forenmythos, wird quasi täglich wiederholt und leider auch blind geglaubt.

  2. #32
    Benutzer Avatar von Dannic
    Registriert seit
    26.07.17
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    88

    Standard AW: Selbstversuch L-Thyroxin komplett abzusetzen

    Zitat Zitat von Irene Gronegger Beitrag anzeigen
    Mängel behandeln, ist immer sinnvoll. Aber die Schilddrüsenhormone entstehen nicht im Hobbythek-Baukasten: Es gibt genug Leute, die allerhand Mängel haben und trotzdem eine Basedow-Überfunktion.
    Soll hier auch nicht allgemein ein Ratschlag für den Großteil sein, dass alle ihre LT's lassen sollten und NEM's alles heilen wird
    Habe ja auch oft genug gesagt, dass die Ultraschallbefunde bisher und die Antikörper alle negativ aussahen.

    Da nur eine latente Unterfunktion besteht wage ich diesen Schritt.

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Forenmythos, wird quasi täglich wiederholt und leider auch blind geglaubt.
    Falls du mein Vorhaben damit meinst, dann hab ich das nicht aus einem Forum aufgegriffen, dass NEM's eine unterfunktionierende Schilddrüse wieder zurechtrücken.
    Es ist nur logische Schlussfolgerung, dass, wenn bei einigen Sachen Mängel bestehen, diese sich auf viele Bereiche des Körpers auswirken und dieser dann halt eher mit vielem auf "Sparflamme" läuft.

  3. #33
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    33.991

    Standard AW: Selbstversuch L-Thyroxin komplett abzusetzen

    Es war eher eine allgemeine Bemerkung ... Bezieht sich auf Gewagtes wie "die Hormonsynthese kann nicht gut laufen wenn X im Mangel ist" und unter Mangel wird dann ein niedriger Stand verstanden. Und logische Schlussfolgerungen sind schòn, nur manchmal stimmen sie trotz Logik nicht. Aber klar, wenn wirklicher Mangel und kein herbeigeredeter, gehört der behoben.

    Ich habe gar keine Meinung zu deinem Vorhaben, probiere es doch aus, die Argumente leuchten ein und wenn es trotz fehlender Autoimmunität nicht klappt, wirst du es ja merken. Mir ist nur eines aufgefallen, du bist viel zu schnell und mit einem viel zu großen Sprung auf 75 LT gegangen. Wie 50 mcg wäre, hast du gar nicht richtig ausgesessen. Mit 4-6 Wochen ist es einfach nicht getan. Vielleicht hilft dir dies, falls du doch irgendwann auf LT angewiesen sein solltest.

  4. #34
    Benutzer Avatar von Dannic
    Registriert seit
    26.07.17
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    88

    Standard AW: Selbstversuch L-Thyroxin komplett abzusetzen

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Es war eher eine allgemeine Bemerkung ... Bezieht sich auf Gewagtes wie "die Hormonsynthese kann nicht gut laufen wenn X im Mangel ist" und unter Mangel wird dann ein niedriger Stand verstanden. Und logische Schlussfolgerungen sind schòn, nur manchmal stimmen sie trotz Logik nicht. Aber klar, wenn wirklicher Mangel und kein herbeigeredeter, gehört der behoben.

    Ich habe gar keine Meinung zu deinem Vorhaben, probiere es doch aus, die Argumente leuchten ein und wenn es trotz fehlender Autoimmunität nicht klappt, wirst du es ja merken. Mir ist nur eines aufgefallen, du bist viel zu schnell und mit einem viel zu großen Sprung auf 75 LT gegangen. Wie 50 mcg wäre, hast du gar nicht richtig ausgesessen. Mit 4-6 Wochen ist es einfach nicht getan. Vielleicht hilft dir dies, falls du doch irgendwann auf LT angewiesen sein solltest.
    Alles super!
    Falls es wieder soweit kommen sollte, dann werde ich deinen Tipp beherzigen.

    Das mag auch gut möglich sein mit der schnellen Steigerung, nur wie gesagt, nichts deutete auf einen Autoimmunprozess hin, vorgewiesene Mängel waren da präsent (schon vor 3 Jahren bei der Diagnose "Latente Unterfunktion, wurde aber nie richtig behoben).

    Wünscht mir einfach nur Glück und Erfolg damit alles so verläuft wie ich es mir erhoffe!

  5. #35
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.12.05
    Ort
    Ostberlin
    Beiträge
    575

    Standard AW: Selbstversuch L-Thyroxin komplett abzusetzen

    Zitat Zitat von JohnSmith Beitrag anzeigen
    Nur hat Dannic eben kein Hashi.
    Wir reden Von latenter UF MIT negativen Antikoerpern und normaler sono. Gerne auch noch MIT der indikation MIT einer einzigen TSH Messung. Da kann man ruhig versuch es damit sein zu lassen. Wuerde einem eine lebenslange substitution ersparen.
    Ok, Asche auf mein Haupt, da war ich nicht präzise genug, es war eher allgemeingültig gemeint für alle im Moment "grassierenden" Absetzversuche bei bestehender Hashi Diagnose.

  6. #36
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von roxanne
    Registriert seit
    23.03.07
    Ort
    Süd-NDS war mal :-)
    Beiträge
    17.352

    Standard AW: Selbstversuch L-Thyroxin komplett abzusetzen

    Zitat Zitat von JohnSmith Beitrag anzeigen
    Nur hat Dannic eben kein Hashi.
    Wir reden Von latenter UF MIT negativen Antikoerpern und normaler sono. Gerne auch noch MIT der indikation MIT einer einzigen TSH Messung. Da kann man ruhig versuch es damit sein zu lassen. Wuerde einem eine lebenslange substitution ersparen.
    Bist Du Arzt dass Du das so genau weißt?

  7. #37
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.08.12
    Ort
    Aurich
    Beiträge
    2.945

    Standard AW: Selbstversuch L-Thyroxin komplett abzusetzen

    Zitat Zitat von roxanne Beitrag anzeigen
    Bist Du Arzt dass Du das so genau weißt?
    johnsmith bezog sich ja nur auf die diagnoserichtlinien, und die kennen wir auch als nichtärzte. ob der user langfristig wieder lt braucht, wird sich zeigen. aber das er momentan keine hashimotodiagnose hat, steht außer zweifel.

  8. #38
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    10.292

    Standard AW: Selbstversuch L-Thyroxin komplett abzusetzen

    Zitat Zitat von Larina Beitrag anzeigen
    johnsmith bezog sich ja nur auf die diagnoserichtlinien, und die kennen wir auch als nichtärzte. ob der user langfristig wieder lt braucht, wird sich zeigen. aber das er momentan keine hashimotodiagnose hat, steht außer zweifel.

    Ich habe auch eine Tochter, die "nur" UF und heftig gegen LT rebelliert hat.
    Seitdem sie seit vielen Jahren 75 nimmt, braucht sie auch keine Diagnose mehr.

  9. #39
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.08.12
    Ort
    Aurich
    Beiträge
    2.945

    Standard AW: Selbstversuch L-Thyroxin komplett abzusetzen

    Zitat Zitat von DonnaS. Beitrag anzeigen
    Ich habe auch eine Tochter, die "nur" UF und heftig gegen LT rebelliert hat.
    Seitdem sie seit vielen Jahren 75 nimmt, braucht sie auch keine Diagnose mehr.
    na, da hat ja auch keiner was gegen. wird der user hier vielleicht auch so entscheiden. oder fühlt sich langfristig doch ohne lt wohler. wer von seinem arzt das angebot hat, lt zu bekommen, der hat alle möglichkeiten. alles bestens, wir müssen nicht probleme machen, wo keine sind.

  10. #40

    Standard AW: Selbstversuch L-Thyroxin komplett abzusetzen

    Zitat Zitat von roxanne Beitrag anzeigen
    Bist Du Arzt dass Du das so genau weißt?
    Nein, ich lese nur offizielle Leitlinien und da ist nicht viel zu verstehen. Antikörper negativ, Sonografie normal und Empfehlung eines Facharztes.

    In der Zwischenzeit war ich dann auch bei einem Nuklearmediziner, um einen zweiten Rat einzuholen, welcher auch meinte, dass ich kein L- Thyroxin brauche und es mit Jod, Vitamin D und Selen versuchen sollte, dass die Schilddrüse wieder funktioniert und ja... per Ultraschall wurde auch hier Hashimoto ausgeschlossen.
    Bestimmt hat der lang studierte Experte keine Ahnung, ich weiß.


    Zitat Zitat von DonnaS. Beitrag anzeigen
    Ich habe auch eine Tochter, die "nur" UF und heftig gegen LT rebelliert hat.
    Seitdem sie seit vielen Jahren 75 nimmt, braucht sie auch keine Diagnose mehr.
    Heißt im Umkehrschluss aber nicht, dass es die goldene Formel für jeden ist.
    Du kannst jedem schilddrüsengesunden Menschen LT geben und dem kann es am Ende auch wieder gut gehen, weil die Schilddrüse ihre Arbeit drosselt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •