Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: MB, LT und Antidepressiva

  1. #1

    Standard MB, LT und Antidepressiva

    Hallo Zusammen,
    seit einer starken Woche schleiche ich LT ein (12,5) vor dem Hintergrund, den FT4 zu heben wegen Befinden und Kinderwunsch.
    Mir geht es schon sehr lange nicht gut. Ich kann mich an keinen Tag erinnern, der ohne Ängste, Zweifel und Minderwertigkeitskomplexe ablief.
    Aktuell ist es wieder so stark, dass ich kaum aus dem Haus kann. Kann nix essen, kann nicht schlafen, kann nicht zur Arbeit, mein Herz rast, es ist unerträglich.
    Ich vermute, dass der Auslöser mein neuer Job ist (ich setze mich hier selbst unter Druck, traue mir nichts zu, fühle mich "klein", etc.). Es wurde jetzt die Tage immer schlimmer und ich schiebe das jetzt nicht mehr auf die SD/den FT4, da mich diese Angst- und depressiven Phasen bereits seit meinem 16. Lebensjahr immer wieder heimsuchen.
    Psychotherapie mit medikamentöser Unterstützung haben mich immer wieder auf die Beine gebracht.
    Nun hat mir mein Psychiater Sertralin Aurobindo verschrieben um wieder auf die Beine zu kommen. Ich weiß nun nicht, in wie weit hier die SD beeinflusst wird. Kann/soll ich LT dann wieder weglassen?
    Ich bin wirklich sehr verzweifelt. Möchte durch den ganzen psychischen Stress MB nicht wieder provozieren und möchte Ruhe in meinen Körper bringen.
    Was soll ich tun?

    Gesendet von meinem Redmi Note 4 mit Tapatalk

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    20.06.13
    Beiträge
    911

    Standard AW: MB, LT und Antidepressiva

    Wie siehts mit Nährstoffen aus?

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    34.535

    Standard AW: MB, LT und Antidepressiva

    Ich selbst habe keine Ahnung, Dini aber schon, und zu deiner Frage bezüglich Sertralin schrieb sie gerade gestern, daher habe ich es noch im Kopf:

    http://www.ht-mb.de/forum/showthread...=1#post3542952

  4. #4

    Standard AW: MB, LT und Antidepressiva

    @Apfelsaft: da ich solche Phasen bei mir bereits kenne denke ich nicht, dass es ein Nährstoffmangel ist.
    Dennoch: welche Werte sollte ich testen lassen? Welcher Arzt testet diese Werte oder sind das alles Selbstzahler-Werte über den Hausarzt?
    Einen B-Komplex nehme ich ein, sowie Folio forte ohne Jod.

    @panna: im Beipackzettel finde ich diesbezüglich lediglich: "...nach der Markteinführung von Sertralin wurden folgende Nebenwirkungen beobachtet
    ..., niedrige Schilddrüsenhormone, ...".
    Geändert von Wolkenhimmel (12.02.18 um 07:45 Uhr)

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von klausk
    Registriert seit
    16.03.14
    Ort
    Weinfranken
    Beiträge
    2.875

    Standard AW: MB, LT und Antidepressiva

    Hallo

    also deine Werte vom Januar sehen doch (auf dem Papier) prima aus
    Ob man da mit ein paar Krümelchen LT was bewirken kann ????

  6. #6

    Standard AW: MB, LT und Antidepressiva

    Zitat Zitat von klausk Beitrag anzeigen
    Hallo

    also deine Werte vom Januar sehen doch (auf dem Papier) prima aus
    Ob man da mit ein paar Krümelchen LT was bewirken kann ????
    Du meinst, LT bringt nix? Oder wie muss ich deinen Post verstehen?

    FT4 war ja sehr niedrig...

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    20.06.13
    Beiträge
    911

    Standard AW: MB, LT und Antidepressiva

    Der ft4 ist wirklich niedrig.

    Ferritin (Eisenspeicher, Holo-TC (Aktives B12), Folsäure, Vitami D würden mir als die gängigen Verdächtigen zum Testen einfallen.

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.09.05
    Ort
    Cottbus
    Beiträge
    2.318

    Standard AW: MB, LT und Antidepressiva

    Hallo Wolkenhimmel,

    wie sind deine aktuellen ft3 und ft4-Werte? Ich kann sie in deinem Post nirgendwo sehen.
    Wurde ein Blutbild gemacht? Wie sieht das aus? Ferritin? B12? D3?
    Nimmst du ausschließlich T4?

    LG
    Elfchen

  9. #9

    Standard AW: MB, LT und Antidepressiva

    Zitat Zitat von Elfchen Beitrag anzeigen
    Hallo Wolkenhimmel,

    wie sind deine aktuellen ft3 und ft4-Werte? Ich kann sie in deinem Post nirgendwo sehen.
    Wurde ein Blutbild gemacht? Wie sieht das aus? Ferritin? B12? D3?
    Nimmst du ausschließlich T4?

    LG
    Elfchen
    Hallo Elfchen,
    meine letzten SD-Werte sind vom 23.01.2018 (ohne Medikation):
    ft3 3,5 (2,2-4,2)
    ft4 0,9 (0,8-1,7)
    TSH 1,76 (0,3-3,6).
    Die Werte-Historie ist in meinem Profil gepflegt.
    Das letzte Blutbild war im November. Eisen lag bei 90ug/dl (50-180).

    B12 und D3 wurde nicht getestet.
    Ich schleiche aktuell LT (12,5) ein und nehme darüber hinaus noch einen B12-Komplex sowie Folio.

    ...ich schiebe meine Beschwerden nicht auf die SD oder einen Nährstoffmangel...
    Geändert von Wolkenhimmel (12.02.18 um 08:34 Uhr)

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    34.535

    Standard AW: MB, LT und Antidepressiva

    Wolkenhimmel, lies bitte Dinis Beitrag durch, Sertralin ist wohl nicht das Mittel der Wahl.

    Und was all die Empfehlungen mit NEM und LT und T3 und was nicht alles angeht: würden deine Ratgeberinnen ein wenig gründlicher gucken, merkten sie, dass du bereits beim Ausbruch von MB, also mit VIELEN Hormonen im Blut, schreckliche Angst hattest. Und eben auch, dass die psychische Schiene schon lange, nicht erst seit MB, deine Begleiterin ist, sowie auch, dass du in Therapie bist. Man kann Läuse und Flöhe haben. Dass dein fT4 niedrig ist und für eine Schwangerschaft höher sollte, ist bekannt. -

    Und jemandem, der gerade auch mit 12,5 als Einstieg bereits kämpft, empfiehlt man nicht wirklich Thybon...

    Lesen ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •