Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 43

Thema: Bin neu hier; Meine Laborwerte, bitte um Meinung

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von RalfWei
    Registriert seit
    27.05.13
    Ort
    Bonn; ohne etwas Humor ist alles zu trocken
    Beiträge
    932

    Standard AW: Bin neu hier; Meine Laborwerte, bitte um Meinung

    Das sieht doch schon mal gut aus - von den Werten und der Beurteilung.

    Ich denke auch das die Senkung auf 2,5mg Thiamazol angebracht ist da Deine Werte inzwischen so stark gefallen sind.
    Eventuell wäre ja auch eine etwas stärkere Senkung oder ein Umstieg auf Carbimazol anzudenken.

    Die nächste Laborkontrolle würde ich auf 2 Wochen nach der letzten BE legen da keiner weiß ob die bisherigen 5mg und die jetzigen 2,5mg Dich nicht Richtung Unterfunktion bringen.

  2. #12
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.01.18
    Beiträge
    18

    Standard AW: Bin neu hier; Meine Laborwerte, bitte um Meinung

    Dankeschön für die Rückmeldung. Was ist der „Vorteil“ von Carbimazol zu Thiamazol? Oder geht es hierbei um eine genauere und geringere Dosierung? Die Thiamazol-Tabletten sind ja doch recht winzig. Ein Vierteln ist dabei wohl doch recht schwierig. Oder ist Thiamazol nicht für eine Langzeiteinnahme geeignet?

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von RalfWei
    Registriert seit
    27.05.13
    Ort
    Bonn; ohne etwas Humor ist alles zu trocken
    Beiträge
    932

    Standard AW: Bin neu hier; Meine Laborwerte, bitte um Meinung

    10mg Carbimazol entsprechen ungefähr 6mg Thiamazol - sagt das Forumswissen.

    Laut Hörensagen sind die Carbimazoltabletten etwas größer so das das Teilen einfacher sein könnte.
    Vielleicht kann ja der eine oder andere User zur Tablettengröße etwas sagen. Meine Thiamazols waren so winzig das ich sie ohne Teiler nicht klein bekommen habe.

  4. #14

    Standard AW: Bin neu hier; Meine Laborwerte, bitte um Meinung

    Zu Carbimazol: ich habe die 10mg Tabletten (der Marke Aristo) zuletzt auf 1,25 gebröselt. Es waren dann zwar wirklich nur Brösel/Krümel, aber es ging (mit einem scharfen Messer) dann doch irgendwie
    Geändert von Wolkenhimmel (13.02.18 um 21:08 Uhr)

  5. #15
    Benutzer
    Registriert seit
    21.05.16
    Beiträge
    195

    Standard AW: Bin neu hier; Meine Laborwerte, bitte um Meinung

    Hallo,

    ich hatte die Carbimazol 5mg Tabletten von Henning.
    Sie liessen sich problemlos in 1,25mg vierteln.

    LG Ravi

  6. #16
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.01.18
    Beiträge
    18

    Standard AW: Bin neu hier; Meine Laborwerte, bitte um Meinung

    ich bins wieder und habe neue Werte unter 2,5mg Thiamazol (dasselbe Labor wie beim letzten Mal):

    TSH 0,03 µU/ml (0,3 - 3,5)
    FT3 3,09 pg/ml (1,9 - 4,8)
    FT4 1,12 ng/dl (0,8 - 1,8)

    TRAK und TPO-AK sind nicht mehr aufgeführt, heißt das es können keine Antikörper mehr nachgewiesen werden?

    In der Beurteilung steht: "Die Laborwerte haben sich weiter gebessert. 2,5mg Thiamazol pro Tag weiter und Laborkontrolle Anfang April 2018".

    Was meint ihr zu den Werten?

  7. #17
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    4.675

    Standard AW: Bin neu hier; Meine Laborwerte, bitte um Meinung

    Zitat Zitat von anja559 Beitrag anzeigen

    TRAK und TPO-AK sind nicht mehr aufgeführt, heißt das es können keine Antikörper mehr nachgewiesen werden?
    Das heißt, es wurde nicht getestet. Muss man auch nicht jedesmal, aber vor dem Absetzen sollte man die TRAK nochmal checken.

    Da TSH noch supprimiert ist trotz mäßiger freier Werte, würde ich annehmen, dass die TRAK noch da sind, von daher ist auch die Therapieempfehlung nachvollziehbar.

    Wie geht es dir denn?

  8. #18
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.01.18
    Beiträge
    18

    Standard AW: Bin neu hier; Meine Laborwerte, bitte um Meinung

    Dankeschön für deine Meinung. Am 02. April habe ich die nächste BE, mal sehen ob dann wieder die TRAK und TPO-AK mitgemacht wird. Es hat mich nur gewundert, da ansonsten alle Werte (noch andere außer die Schilddrüsenwerte, Leber usw.) wieder ermittelt wurden, nur TRAK und TPO-AK waren diesmal nicht dabei.

    Ich fühle mich sonst wirklich gut, hatte ja zur Anfangszeit der Diagnosestellung schon keine besonders großen Beschwerden, außer erhöhten Ruhepuls (zwischen 80 und 90), beim Treppensteigen schneller außer Atem und schnellere und leichtere Gewichtsabnahme (habe im Januar vor der Diagnose eine low-carb-Ernährung gemacht und mich gefreut, dass ich in kurzer Zeit 4 Kilo abgenommen habe ) Das hat sich aber mittlerweile gegeben, der erhöhte Ruhepuls, als auch die Gewichtsabnahme. Und fitter fühler ich mich auch.

  9. #19
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.01.18
    Beiträge
    18

    Standard AW: Bin neu hier; Meine Laborwerte, bitte um Meinung

    Hallo, ich bin auch mal wieder hier und habe neue Laborwerte:

    TSH: 0,31 µU/ml (0,3-3,5)
    FT3: 3,10 pg/ml (1,9-4,8)
    FT4: 1,09 ng/dl (0,8-1,8)
    TRAK-human: 1,20 U/l (0-1,5)

    Und hier die Beurteilung des Endos:
    „Die Werte haben sich weitestgehend normalisiert. Zur Stabilisierung des Zustandes jetzt nur noch 2,5 mg Thiamazol jeden 2. Tag und Laborkontrolle in ca. 4-6 Wochen. Dann Entscheidung über Auslassversuch.“

    FT3 und FT4 scheinen ja im Vergleich zur letzten BE recht konstant geblieben zu sein. Der TSH-Wert liegt nun knapp über dem Minimum-Normwert (ist das gut?). Allerdings sind die Trakk etwas höher gestiegen, aber immer noch im Normbereich. Was haltet ihr von der angedachten Entscheidung über ein Auslassversuch?
    Geändert von anja559 (06.04.18 um 23:10 Uhr)

  10. #20
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.01.18
    Beiträge
    18

    Standard AW: Bin neu hier; Meine Laborwerte, bitte um Meinung

    ich hatte letzte Woche meine nächstfällige BE und folgende Werte:

    TSH: 0,35 µU/ml (0,3-3,5)
    FT3: 2,87 pg/ml (1,9-4,8)
    FT4: 0,97 ng/dl (0,8-1,8)

    Da der Endo beim letzten Mal davon schrieb, eine Entscheidung über einen Auslassversuch zu treffen, habe ich ihn jedoch, trotz stabiler Werte, überzeugen können, die Therapie fortzusetzen. Er meint, die Schilddrüsenwerte liegen unverändert im Normbereich und es spricht nichts dagegen mit der aktuellen Dosierung fortzusetzen (Thiamazol 2,5mg/2 Tage). Da bin ich schon froh drüber. Die nächste empfohlene Kontrolle ist in 4-6 Wochen.

    Sind die 2,5mg aller 2 Tage so ok oder doch lieber etwas weniger?

    Mir gehts weiterhin gut, ab und zu Halsschmerzen, aber das ist wohl "normal" bei SD-Betroffenen.
    Geändert von anja559 (14.05.18 um 12:23 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •