Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 34

Thema: Neu hier & massive Beschwerden & TSH wieder zurück

  1. #21
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.01.18
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    16

    Standard AW: Neu hier & massive Beschwerden & TSH wieder zurück

    Luise & Adele, vielen Dank für Eure Einschätzungen.

    Und: Ihr glaubt es nicht, ich habe gerade eine Eiseninfusion auf Kasse! erhalten. Toll, ich freu mich so! Ich bin heute zu 8 Uhr direkt wieder zu meinem Hausarzt und hab gesagt, dass ich das nicht mehr akzeptiere was mit mir passiert und ich auch nicht bereit bin noch Wochen und Monate so „herum zu machen“. Wenn ich doch nun einen Eisenmangel hab, dann soll der doch bitte mal als erstes weg. Tja, ich war selbst über meine schroffe Art erstaunt...und siehe da, ich hab eine Venofer-Infusion bekommen. Die erste von insgesamt erstmal 5 Stück.
    Ich erwarte nun keine Wunderheilung, aber es ist ein Anfang. Mein Magen-Darm-Trakt freut sich, dass ich nun endlich mal FerroSanol aussetzen darf.
    Zum Hydrocirtison & Tagesprofil...da mein Cortisol-Hemmtest im letzten Jahr ohne Befund war, geht mein Doc davon aus, dass ich kein Cushing oder wie das Syndrom heißt, habe...aber er ist der Meinung durch die für meine Verhältnisse sehr „starke“ Steigerung hab ich mega Stress!!! Also wieso testen, einfach mal 10 Tage testen mit 2,5mg-5 mg was passiert...

    Zudem hat er mich bestärkt weiterhin Magnesium zu nehmen. Da nehme ich nun seit Wochen Magnesiumglycinat bis 800 mg pro Tag. Vitamin D: 5.000 IE pro Tag und ab und zu Calcium-Brause...

    B-Vitamine hat er mir heute auch noch auf ein Privatrezept verschrieben. Dann war aber auch Ende mit dem Gespräch. Ich
    Freu mich jetzt erstmal über mehr Bewegung in meiner Sache...

    LG Viggi

  2. #22
    Benutzer Avatar von Adele
    Registriert seit
    27.04.16
    Beiträge
    244

    Standard AW: Neu hier & massive Beschwerden & TSH wieder zurück

    Ui, na das war ja überraschend . Da wünsche ich dir, das die Eiseninfusionengut anschlagen.

    Mit etwas mehr Kraft insgesamt könntest du dann ja mal die Ursache angehen? Extrem starke Blutungen kommen zwar vor, aber damit abfinden, wenn es einen so in den Mangel treibt, solltest du dich besser nicht.

    Toi, toi,toi
    LG Adele

  3. #23
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.01.18
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    16

    Standard AW: Neu hier & massive Beschwerden & TSH wieder zurück

    Hey Adele,

    ja ich bin auch sehr froh darüber nun Eiseninfusionen zu bekommen!!! Ist zwar nur eine Symptom-Bekämpfung, aber wenn ich mal wieder mehr Kraft habe, dann kümmere ich mich auch um die "Gebärmutterschleimhaut-Verkohlung". Ich hatte schon einen Termin deswegen im letzten Jahr, aber musste wegen eines Infekts die OP verschieben. Ich bleibe dran. Es gibt auch Leute hier im Forum, die berichten, dass Eisenmangel durch den Verzehr von Gluten bedingt sein könnte. Ich lasse das mal weg. Mir geht so schlecht, weswegen ich nun jeden Strohhalm aufgreife. Schaden kann es jawohl nicht. Vor 3 Jahren, nachdem mein Blinddarm geplatzt war, wurde ich schon mal auf Zölliaki oder wie das heißt untersucht...hab ich nicht. Trotzdem lasse ich es einfach mal weg.
    So, dann habe ich weitere Fragen :-). Wenn nun mein fT4 höher wird, was braucht mein Körper, damit in T3 umgewandelt wird? Ich meine, was für NEMs unterstützen ggf.? Da ich ja nun Vitamin D-Mangel & Eisenmangel habe, geh ich doch davon aus, dass auch alle anderen Nährstoffe ziemlich mau sind. Was braucht man also, damit eine Umwandlung funktioniert?

    Liebe Grüße

    Viggi

  4. #24
    Benutzer Avatar von Adele
    Registriert seit
    27.04.16
    Beiträge
    244

    Standard AW: Neu hier & massive Beschwerden & TSH wieder zurück

    Oh oh, da bin ich ich nicht die richtige Adresse

    Ich selber nehme zwar auch Magnesium und Vitamin D, auch Vitamin C und mal B-komplex, aber regelmäßig nicht wirklich(ausser Magnesium und Vit D). Zink hatte ich mal untersuchen lassen und dann fast 1 Jahr kontrolliert nehmen müssen. Ist aber schon länger her.

    Ich habe vor und nach Beseitigung der Monsterblutungen mal nach dem Giesskannenprinziep Ortho..ol F genommen. Und natürlich lange Zeit Eisen.
    Seit die wahnsinns Blutungen weggefallen sind scheint sich da was sehr gebessert zu haben.

    Ausser bei echtem Mangel bin ich da eher zurückhaltend mit Nems. Im Forumswissen steht dazu einiges, schau doch mal rein, ich finde es sehr informativ.

  5. #25
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.01.18
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    16

    Standard AW: Neu hier & massive Beschwerden & TSH wieder zurück

    Hey Adele,

    ich werde mich nun mal mit Mikro- und Makronährstoffen beschäftigen. Danke für Deinen Hinweis mit dem Forumswissen. Ich habe heute nacht nicht wirklich geschlafen....vor Muskelschmerzen. Muskelkater hoch 1000...es brennt in meinen Knien, Oberschenkeln, Nacken, Armen, Händen, Handgelenken...das ist einfach nicht auszuhalten. Vielleicht hat jemand mal wirklich konkrete Tipps WAS dagegen hilft!!! Ich glaube nicht, dass ich jetzt auf einmal Rheuma oder so habe. Nix ist unmöglich, aber es hängt doch mit der Steigerung zusammen. In Magnesium ertränke ich mich. Vitamin D nehme ich nun auch schon ein paar Wochen. WAS zum Teufel macht diese Schmerzen???
    Geändert von Viggi (08.03.18 um 07:58 Uhr)

  6. #26
    Benutzer
    Registriert seit
    04.02.17
    Beiträge
    148

    Standard AW: Neu hier & massive Beschwerden & TSH wieder zurück

    Hallo Viggi,

    hast du denn Cortison mal ein paar Tage lang getestet s.o.? Ein Versuch wär's sicherlich wert. Ich kenne diese höllischen Gelenkschmerzen zur Genüge. Habe 14 Jahre Cortison hinter mir ...

    LG Luise

  7. #27
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.01.18
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    16

    Standard AW: Neu hier & massive Beschwerden & TSH wieder zurück

    Hey Luise67! Oh ha, dann kennst Du Dich mit Cortison bzw. Schmerzem aus!!! Ich hoffe Dir geht es heute einigermaßen gut. Mir widerstrebt gerade die Vorstellung noch eine weitere Tablette einzuschmeißen, aber morgen werde ich mit 5 mg starten. Mein Mann hat dann frei und kümmert sich um die Kids. Ich habe mittlerweile total schiß vor neuen Medis...insbesondere Cortison. Aber diese Schmerzen sind auch kein Spaß!
    Irgendwo habe ich gelesen, dass Schilddrüsenhormone den Calcium- und Kaliumeinstrom in die Zelle steigern...mmmh, wenn man dann davon zu wenig hat, dann wird das VIELLEICHT die Ursache für diese Schmerzen sein.

    Ich werde mal wieder berichten :-)

  8. #28
    Benutzer Avatar von Adele
    Registriert seit
    27.04.16
    Beiträge
    244

    Standard AW: Neu hier & massive Beschwerden & TSH wieder zurück

    Oh Viggi, das tut mir echt leid.

    Ich hatte im ersten halben Jahr mit LT mal einige Wochen immer wieder heftig Gelenkschmerzen, die Handgelenke fingen an und dann sprang das so hin und her (Knie, Füsse , Rippen...), ist aber ab einer gewissen LT Menge verschwunden und war nicht den ganzen Tag durchgängig. Eher so einige Stunden, dann wieder weniger. Heute habe ich das, aber schwächer, immer mal bei Veränderung der Dosisnach unten.

    Keine Ahnung, ob das ähnlich ist. Klingt bei dir irgendwie schlimmer.

    Gute Besserung!

  9. #29
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.01.18
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    16

    Standard AW: Neu hier & massive Beschwerden & TSH wieder zurück

    Huhu zusammen!

    Ich werde nicht mehr weiter steigern! Diese Gelenkschmerzen kommen definitiv vom Euthyrox und haben etwas mit meinem Zyklus zu tun. Werde weiter so bei den 112 morgens und 25 zur Nacht bleiben und schauen was mir sonst noch „fehlt“. Mein Körper ist total im Stress-Modus und ich glaube nicht, dass MEHR Euthyrox jetzt die Lösung ist. Wenn man so lange in Unterfunktion war, dann geht das nicht so schnell, glaube ich.

    Um meine Blutungen kümmere ich mich, sobald es mir besser geht.

    Liebe Grüße
    Viggi

  10. #30
    Benutzer
    Registriert seit
    04.02.17
    Beiträge
    148

    Standard AW: Neu hier & massive Beschwerden & TSH wieder zurück

    Hallo Viggi,

    hast du denn am Freitag mit dem Cortison begonnen? Wie viel nimmst du? Ich habe immer versucht, das Cortison zu reduzieren, aber es hat nie geklappt. Erst als ich in einer massiven ÜF war konnte ich es plötzlich absetzten und seitdem ist toi toi alles ruhig geblieben. Das ist jetzt 1,5 Jahre her. Manches kann man nicht verstehen oder nachvollziehen.

    LG Luise

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •