Seite 4 von 8 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 79

Thema: Neue Werte - Arzt hilft mir nicht - Was soll ich jetzt tun?

  1. #31
    Benutzer
    Registriert seit
    11.11.15
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    174

    Standard AW: Neue Werte - Arzt hilft mir nicht - Was soll ich jetzt tun?

    Hey Jens,

    jetzt wäre der beste Zeptpunkt, um ein wenig zu steigern.
    Dein fT4 ist „relativ“ niedrig. Aber bitte nicht gleich wieder auf 100.
    Dazwischen gibt es noch ein paar Dosisstopps. LT~81, 88, 94.
    Dein fT3 ist schön oben, da braucht‘s erstmal kein T3 von außen.

    Der TSH beeinflusst dein Befinden nicht, sondern der fT4.

  2. #32
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    7.876

    Standard AW: Neue Werte - Arzt hilft mir nicht - Was soll ich jetzt tun?

    oder evtl. auf ein Präparat was ft3 beinhaltet
    Die Ärztin hat den fT3 schon angeschaut, oder? Wie kommt man auf diese Idee???

    Alles andere war absolut vorauszusehen, aber Du wolltest es anders sehen. Von daher wirst Du auch jetzt Dein Ding machen.
    LG

  3. #33

    Standard AW: Neue Werte - Arzt hilft mir nicht - Was soll ich jetzt tun?

    @Amarillis:

    Nein die Ärztin hat diese Aussage getätigt bevor die Blutwerte ausgewertet waren.
    Jetzt schlägt Sie vor 75 erstmal zu halten.


    @Hippiekind:

    Jetzt für mich als Laie - wenn ich jetzt erhöhen würde z.b. auf 81, senkt sich dadurch nicht auch der Ft4?
    Also wenn ich mir meinen Verlauf so anschaue, hatte ich unter 100 Thyrox einen niedrigeren ft4 als unter 75?

  4. #34
    Benutzer
    Registriert seit
    11.11.15
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    174

    Standard AW: Neue Werte - Arzt hilft mir nicht - Was soll ich jetzt tun?

    Der fT4 sinkt, weil deine SD sich mehr zurücklehnt als du evtl. Nachgelegt hast.
    Will heißen, wenn du mehr nachlegst, als wie die Eigenproduktion zurückfährt, steigt auch dein fT4.

    Immer noch nicht Näher mit dem Thema Regelkreis auseinandergesetzt

  5. #35

    Standard AW: Neue Werte - Arzt hilft mir nicht - Was soll ich jetzt tun?

    hallo, ich habe sehr lange hin und her überlegt und mir Gedanken gemacht, das Ende vom Lied ist, das ich mir sehr sicher bin eine "Depression" zu haben.
    Ich werde mich bemühen einen Termin bei nen Psychologen zu bekommen.
    Zeitgleich gehe ich jetzt wieder joggen und arbeite an mir! An meinem Denken, versuche dieses ständige Grübeln zu unterbrechen und wieder positiv zu denken.

    Dieses ständige grübeln...wie hats angefangen..warum gings mir im Oktober besser usw..macht mich total unruhig..innerlich leer und einfach dann aggressiv.
    So das ich keinen klaren Gedanken mehr fassen kann.

    Was und welche Symptome nun von Hashimoto ausgelöst werden...ist die frage..^^

    So nun zur Einnahme: Ich habe nun auf 81,25 erhöht...ging leider nicht anders wegen der Tablettenaufteilung.

    Sollte es an Hashi liegen, müsste ja ne Dosis zu finden sein, wo die Symptome zurück gehen.

    Jetzt aktuell bin ich im Kopf hin und her gerissen...manchmal so müde/schlapp...war gestern im Fitness joggen!

  6. #36

    Standard AW: Neue Werte - Arzt hilft mir nicht - Was soll ich jetzt tun?

    Seit 6 Wochen bin ich von 81 auf 75 L-Thyrox umgestiegen..will mal über einen etwas längeren Zeitraum schauen ob es besser wird.
    Letztes Jahr im Oktober hatte ich 75 genommen und mir gings besser...jetzt aktuell nicht: innerlich unruhig...agressiv--und irgendwie sauer/wütend
    kann manchmal keinen klaren Gedanken fassen und mich schwer aufraffen...

    Bzw. leichte Druck auf Schläfe...Nicht glücklich...als Beispiel: mir gings ganz gut...dann kam meine Mutter vorbei und ich war total in mich gekehrt..wusste nicht was ich mit Ihr besprechen soll und irgendwie wollte ich nicht das sie da ist...
    Wollte etwas anderes machen und dann kam Sie vorbei...warum fühle ich so? Ich meine das ist meine Mutter und da kann man doch sich Zeit nehmen....<-das sind so Augenblicke wo ich einfach nicht mehr weiter weiß und will...

    Jetzt war ich 10 Tage in Ägypten Urlaub machen....und hey mir gings gut...habe mich einfach gut und "frei" gefühlt...

    Wenn diese psychischen Symptome von Hashi kommen...warum sind die dann im Urlaub weg?
    Ich hatte Lust auf Sport...habe gelacht...hatte Spaß mit anderen zu reden...mir gings einfach gut.
    Geändert von hilfe-jens (11.07.18 um 13:41 Uhr)

  7. #37
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Aurorasutra
    Registriert seit
    29.07.06
    Ort
    Wenn immer die Klügeren nachgeben, regieren die Dummen bald die Welt
    Beiträge
    7.084

    Standard AW: Neue Werte - Arzt hilft mir nicht - Was soll ich jetzt tun?

    Zitat Zitat von hilfe-jens Beitrag anzeigen
    Wenn diese psychischen Symptome von Hashi kommen...warum sind die dann im Urlaub weg?
    Ich hatte Lust auf Sport...habe gelacht...hatte Spaß mit anderen zu reden...mir gings einfach gut.
    Vielleicht kommen sie ja nicht vom hashi. Ich habe auch beides: depressionen UND hashimoto...

  8. #38

    Standard AW: Neue Werte - Arzt hilft mir nicht - Was soll ich jetzt tun?

    Zitat Zitat von Aurorasutra Beitrag anzeigen
    Vielleicht kommen sie ja nicht vom hashi. Ich habe auch beides: depressionen UND hashimoto...
    ja das vermute ich auch schon ne weile..habe mich noch nicht aufraffen können zu nen Psychologen zu gehen.
    Bin hin und her gerissen, weil ich nicht weiß was ich tun soll...

    was wenn es psychisch ist und ich einfach mit den Tabletten weiter steiger und es wird nicht besser? dann habe ich zeit "vergeudet".
    Aber wenn ich jetzt zum Psycho gehe und mich behandeln lasse...was dann? trotzdem weiter mit der Dosis hoch gehen oder erstmal bei einer Dosis bleiben und die Therapie machen?

    Wie hast du herausbekommen das du eine Depression unabhängig von Hashi hast??? Wie kann man das auseinanderhalten?

    Ich habe keine typischen Symptome wie: nicht durchschlafen können...

  9. #39
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Aurorasutra
    Registriert seit
    29.07.06
    Ort
    Wenn immer die Klügeren nachgeben, regieren die Dummen bald die Welt
    Beiträge
    7.084

    Standard AW: Neue Werte - Arzt hilft mir nicht - Was soll ich jetzt tun?

    Ich war sehr früh schon depressiv - seit Anfang 20 (jetzt Mitte 40) bin ich in psychiatrischer Behandlung und beginne gerade meine 3. Therapie.

    Danach irgendwann kam 2006 die Hashi-Diagnose. Ich habe zu keinem Zeitpunkt feststellen können, dass die Hormone in irgendeiner Weise Einfluss auf meine Depris haben. Jedoch die Antidepressiva + Therapie(n) hatten es.
    (Meine Kindheit passt auch einfach dazu - da kommt man nicht heil raus)

    Ich würde erstmal zu einem Psychiater gehen.

    Natürlich kann man nicht immer alles so strikt auseinanderhalten (und das ist sicher bei anderen schwieriger) - jedoch halte ich es für wichtig, sich sehr gut mit sich selbst und (beiden?) erkrankungen zu beschäftigen. Und ich denke, wenn man sich und seine Erkrankung(en) kennt, dann kann man das auch recht gut einschätzen / auseinanderhalten.

    Deprressionen sind sehr vielschichtig und treten unter verschiedenen Maskierungen auf. Du MUSST nicht zwingend alle möglichen Symptome haben.

    Aber das alles würde ich mit einem Psychiater besprechen. Vielleicht ist da auch nichts im Argen - aber dann hast du das wenigstens schonmal abgehakt.

  10. #40

    Standard AW: Neue Werte - Arzt hilft mir nicht - Was soll ich jetzt tun?

    Ich war gestern joggen, weil ich einfach was tun musste sonst wäre ich Amok gelaufen.
    Heute geht's mir auch nicht gut, Druck auf Kopf, Gedankenkreisen, Magenschmerzen und fühle mich einfach "gefangen" und unwohl.

    Montag habe ich Termin beim Endo, bin aktuell bei 75 L-Thyrox.

    Ich weiß nicht mehr was ich tun soll!!! Soll ich den Weg gehen und alle 6 Wochen die Dosis Schrittweise erhöhen, in der Hoffnung DIE passende Dosis zu finden?
    Was aber wenn es gar nicht daran liegt! Ich bin einfach total verwirrt, total verzweifelt und könnte direkt los weinen.

    Manchmal denke ich mir: mach ein Ende..dann hast du es hinter dir...aber dann denke ich mir: Nein, ich habe auch schöne Tage und besonders letztes Jahr wirklich 3-4 Wochen am Stück keine Beschwerden.

    Ich frage mich, was habe ich da anders gemacht? Ich habe da L-Thyrox 75 genommen, sobald negative Gedanken kamen habe ich diese unterbrochen und mir innerlich STOP gesagt...motivierende Sachen mir reingezogen.
    Positiv gedacht und dann auf einmal war alles weg--keine Kopfschmerzen, keine Magenprobleme...ich fühlte mich einfach verdammt gut.
    Draussen regnete es und es wurde schon früh dunkel <- das hat mich immer depressiv gemacht, aber nein mir gings sehr sehr gut.
    Ich hatte Lust was zu unternehmen und einfach klar denken können.

    Meine Werte mit 75 Thyrox vom letzten mal sind ja jetzt für Hashis noch nicht "perfekt":

    26,67 ft4
    95,65 ft3

    BITTE - Ich brauche Hilfe, ich kann einfach nicht mehr! Ich bin ein seelisches Wrack!

    Was würdet Ihr JETZT machen? Die Leute unter euch, die es geschafft haben, dass es einem gut geht - Bitte helft mir.

    Ich brauche jetzt - das erste mal in meinem Leben - wirklich Hilfe und Unterstützung, ich kann das ganze nicht mehr!

    Danke

    Jens

    Nachtrag: Was mir immer wieder im Kopf rum schwirrt - wenn vieles durch eine Depression kommt und nicht durch Hashi - könnte man dann nicht mal folgendes versuchen: ich nehme Antidepressiva - verändere die L-Thyrox Dosis nicht - und wenn die Antidepressiva wirken, dann weiß ich doch 100% das es psyschich ist und nicht durch Hashi kommt --- Oder habe ich hier einen Denkfehler?
    Geändert von hilfe-jens (10.08.18 um 09:34 Uhr) Grund: Nachtrag

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •