Seite 57 von 57 ErsteErste ... 74754555657
Ergebnis 561 bis 569 von 569

Thema: Die Achterbahn fährt wieder abwärts... reduzieren...

  1. #561
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von °paulinchen
    Registriert seit
    01.07.11
    Ort
    Villa°°Kunterbunt
    Beiträge
    2.319

    Standard AW: Die Achterbahn fährt wieder abwärts... reduzieren...

    Zitat Zitat von °paulinchen Beitrag anzeigen
    88 LT gingen fuer mich nicht...

    Nu müssen se... seufz... geht mit 88 weiter...



    22.11.19

    fT3 3,11 -- 1,71 - 3,71 ( 70%)
    fT4 1,25 -- 0,70 - 1,48 (70,51%) (aber schön beieinander sind sie... )
    TSH < 0,01


    Unter 100LT seit Anfang Oktober


    Und das scheint ja, wie schon öfter der Verdacht, für mich zuviel...

    Kann jemand vllt mit einem ähnlichen Labor wie meins, was zu den TPO's sagen?
    Das Helferlein hat partout keine Referenzwerte rausgerückt... ich hab ihr dreimal erklärt, daß ich das seit Jaaaahren so mache... die tat, als würde ich ihr Blut haben wollen...

    Jedenfalls habe ich scheinbar einen erhöhten TPO Wert von 107 und mein Doc ist erst am Montag wieder da.

    Eine Rechereche in uralt Werten von mir ergab nur einen damaligen Ref.Bereich von <38 ... hmm...
    Und dann wäre das ja wirklich recht hoch...



    Aso ja, ständiges Grippegefühl, alles (!) verspannt, ganzer Körper 'brennt', Gelenkschmerzen, Schlaf extrem bescheiden und und und...

  2. #562
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    7.971

    Standard AW: Die Achterbahn fährt wieder abwärts... reduzieren...

    Naja, wenigstens hast Du es jetzt schwarz auf weiß, was Du nicht wahr haben willst, auch wenn die Symptome in diese Richtung gewiesen haben.
    Allerdings: ich glaube nicht, dass 88µg die richtige Dosis ist. Ich denke es ist immer noch zu viel. Und da wird schon damals der Trugschluss gewesen sein, als Du wieder auf 100µg gesteigert hat. Aber das willst Du nicht hören, gell?
    Was willst Du eigentlich mit den AKs? Deren Höhe sagt doch nicht viel aus. Bei den gängigen Referenzbereichen ist Dein Wert niedrig. Nur: so what?
    LG

  3. #563
    Benutzer
    Registriert seit
    05.12.08
    Beiträge
    88

    Standard AW: Die Achterbahn fährt wieder abwärts... reduzieren...

    Zitat Zitat von °paulinchen Beitrag anzeigen
    Aso ja, ständiges Grippegefühl, alles (!) verspannt, ganzer Körper 'brennt', Gelenkschmerzen, Schlaf extrem bescheiden und und und...
    Liebes Paulinchen,
    konnte jetzt nicht die 57 Seiten Text lesen. Bin nur gerade bei Deinen Symptomen hellhörig geworden. Warst Du mal in der Rheumatologie, hast dort Werte bestimmen lassen? Ggf. auch in der Nephrologie?

  4. #564
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von °paulinchen
    Registriert seit
    01.07.11
    Ort
    Villa°°Kunterbunt
    Beiträge
    2.319

    Standard AW: Die Achterbahn fährt wieder abwärts... reduzieren...

    Nephrologe gestern erst... alles tutti, trotz beidseitiger Doppelnieren... ...schickt mich nun wieder zu einem weiteren Urologen (immerhin wieder eine neue Meinung)... seufz
    Selbe Odyssee wie (fast) jedes Jahr...

    Rheuma... nein, da war ich noch nicht... im Mom sind zumindest die Muskelschmerzen ertraeglich.... nur die Gelenkschmerzen sind aetzend... nur... ja, nur is gut... aber das empfindet man ja schon als tutti ... wenn nicht alles auf einmal brennt, zieht und muckt.. schlimm genug...

  5. #565
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    38.143

    Standard AW: Die Achterbahn fährt wieder abwärts... reduzieren...

    Also Paulinchen, wenn ich bedenke, dass du LT bloß nimmst, weil du damals mit MB womöglich zu stark gehemmt wurdest - d.h. angefangen hast du mit Hemmer *und* LT ... dann weiß ich erst recht nicht, wieso du all die Jahre dein Heil in einer hohen Dosis suchst. Irgendein Endo sagte dir vor 5 Jahren, dass du von 100 runter sollst. Statt dessen hast du dich mit Ü100, also 125 und mehr (plus Thybon) vollgestopft. Warum machst du das bloß? So viele Jahre, so viel Suchen auf der falschen Stelle.

  6. #566
    Benutzer
    Registriert seit
    05.12.08
    Beiträge
    88

    Standard AW: Die Achterbahn fährt wieder abwärts... reduzieren...

    Ich hatte deswegen gefragt, weil man mit solchen spezifischen Symptomen evtl. auf eine weitere Autoimmunerkrankung Lupus Erythemadodes SLE (systemisch mit Organbeteiligung) testen könnte. Bzw. den Rheumatologen darauf ansprechen. Insbesondere dieses Brennen kenne ich von meinem Mann. Er hatte jahrelang keine Diagnose, immer Schmerzen. Seitdem das Kind einen Namen hat, kann auch behandelt werden. Nur so als Gedankengang ...

    Womit ich jetzt keinesfalls den hier antwortenden ExpertInnen widerreden möchte, was die Schilddrüsenwerte angehen. Davon habe ich zu wenig Ahnung. Ist nur eine Idee, falls man dahingehend noch nicht geschaut haben sollte und Du das abgeklärt haben möchtest. Differenzialdiagnostik.

  7. #567
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von °paulinchen
    Registriert seit
    01.07.11
    Ort
    Villa°°Kunterbunt
    Beiträge
    2.319

    Standard AW: Die Achterbahn fährt wieder abwärts... reduzieren...

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    ....dann weiß ich erst recht nicht, wieso du all die Jahre dein Heil in einer hohen Dosis suchst.

    Tu ich eigtl. gar nicht...

    Das hier z.B.:

    22.03.2016
    TSH kl. 0,01
    ft3 2,60 --- 1,71 - 3,71 (44,87 %)
    fT4 1,05 --- 0,70 - 1,48 (44,50 %)

    Unter 112,5 und 2x5 Thybon, seit März


    war gut!
    Da wollte und will ich eigtl immer noch gern wieder hin... klappt bloss nicht.

    Zwischendurch sind die Werte sogar mal viel niedriger mit viel höherer Medikation (eine BE später z.B.)...wie soll man da denn wissen/erkennen, wohin man dosieren soll...??
    Und gesagt, dass ich mich mit 'so viel LT' nicht wohl fühle hab ich schon sehr oft. War schon immer 'n doofes Gefühl...
    Da wurde ich sogar mehrmals zurechtgewiesen, daß man doch anhand meiner Werte sehen könne, dass es noch zu wenig sei und ich mein Bauchgefühl mal beiseite schieben soll und so...

    Knapp unter mittig war/ist nun schon länger mein Ziel... glaube...
    Radikal gehts eh nicht, bzw hab ich auch nicht damit gerechnet, jetzt mit nur LT wieder (oder immer noch) so hohe Werte zu haben... erschreckt mich schon 'n bissi...


    Hier z.B.:

    06.04.2017


    TSH kl. 0,01
    ft3 3,25 --- 1,71 - 3,71 (77%)
    fT4 1,25 --- 0,70 - 1,48 (73,8%)

    Unter 137 LT und 10 Thybon seit Januar



    hab ich mich auch übel unwohl gefühlt, das war eindeutig zuviel ...aber eben auch mit viel mehr LT und Thybon...



    Mal gucken, wo die Reise jetzt hingeht... bleibt scheinbar spannend...



    P.S
    joia, diese Rheumageschichte behalte ich im Hiinterkopf...erstmal bete ich dass weniger LT mich ein bissi rettet, wäre der einfachere Weg..

  8. #568
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Thursday Next
    Registriert seit
    18.10.11
    Ort
    Ignoreland
    Beiträge
    1.579

    Standard AW: Die Achterbahn fährt wieder abwärts... reduzieren...

    Zitat Zitat von °paulinchen Beitrag anzeigen
    P.S
    joia, diese Rheumageschichte behalte ich im Hiinterkopf...erstmal bete ich dass weniger LT mich ein bissi rettet, wäre der einfachere Weg..
    Ich gucke mal kurz vorbei und sag wieder was Fieses: Die Rheumageschichte (andere mögliche Geschichten, z. B. Lipödem) behältst du schon länger im Hinterkopf und betest, dass du mit irgendeiner LT-Dosis die Erlösung findest. Wie lange willst du noch leiden, bevor du den Gedanken zulässt, dass es nicht (alleine) an der Schilddrüse liegt?

    *umarm* *knuddel*

  9. #569
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von °paulinchen
    Registriert seit
    01.07.11
    Ort
    Villa°°Kunterbunt
    Beiträge
    2.319

    Standard AW: Die Achterbahn fährt wieder abwärts... reduzieren...

    Zitat Zitat von Thursday Next Beitrag anzeigen
    Ich gucke mal kurz vorbei und sag wieder was Fieses: [...]

    *wink*
    Alles gut...



    Zitat Zitat von Thursday Next Beitrag anzeigen
    Wie lange willst du noch leiden, bevor du den Gedanken zulässt, dass es nicht (alleine) an der Schilddrüse liegt?

    *umarm* *knuddel*
    Nunja..ungefähr so lange bis mich irgendwas definitiv bestätigt... oder definitiv entlastet... wie auch immer...

    Ich hab (Stichwort: Pinkelei) grad wieder Nephrologe und Urologe durch... schulterzuckend... ...beide. Ich bins echt leid...
    Psychotherapie seit Jaaaahren mit sogar wechselnden Therapeuten... (vllt sind die ja alle zu doof?)...
    Einzig noch mal wieder Gyn offen jetzt...
    Die weigert sich strikt 'so oft' einen Hormnstatus zu machen...
    Also mache ich erstmal so weiter wie bisher und schlage da im Januar auf...


    Und wenn 70% ige Werte für mich zuviel zu sein scheinen, dann kanns ja jetzt nur besser werden... irgendwann muss das ganze Reduzieren ja mal anschlagen, hoffe ich ... ... und dann seh ich ja was übrig bleibt... ...so in etwa ist der Plan... immer vorausgesetzt, es ist halbwegs arbeitskompatibel... den darf ich nu nicht auch noch verlieren...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •