Seite 56 von 56 ErsteErste ... 64653545556
Ergebnis 551 bis 560 von 560

Thema: Die Achterbahn fährt wieder abwärts... reduzieren...

  1. #551
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von °paulinchen
    Registriert seit
    01.07.11
    Ort
    Villa°°Kunterbunt
    Beiträge
    2.315

    Standard AW: Die Achterbahn fährt wieder abwärts... reduzieren...

    Huhu


    Donna, dir muss nicht schwindelig werden, das waren schon ein paar Monate... natuerlich nicht super Regelkonform mit 6 Wochen jedesmal minimum, aber mit reichlich Probierzeit ...
    Mein Herz ist neulich erst grob gecheckt... o. B. ...Zumal ich eh denke, dass das andere Ursachen hat...


    Sapere aude, ich hab zwar inzwischen scheinbar oefter Blasenentzeundungen, angebl den nun trockeneren Schleimhaeuten in den WJ zu verdanken, aber diese Pieselei ist eine andere und vor allem schon seit Jahren bestehende....
    Ab und an nehme ich auch fuer einige Tage immer wieder Mannose... manchmal wirds tatsaechlich bissi besser... manchmal nicht...

    Ungleichgewicht Hormone... jaaa.... Mit tausend%iger Sicherheit....
    Meine Gyn macht hoechstens einmal im Jahr einenn Hormonstatus, Medivere zeigt bei Prog schmieren immens hoch an... schwierig rauszukriegen was wann und wo fehlt...
    Ich glaube fast, viel Prog zu haben und eigtl Gynokadin dazu nehmen zu muessen... aber dann muss ich eben das Prog staendig weiter nehmen... das ist doof...
    Nur Gynokadin geht nicht bei mir.

    Wie auch immer, seit eineinhalb Wochen (glaube) 100LT von Hexal (neu)... morgens und abends Prog, wie immer... und sie sind wieder da.... meine heissgeliebten brennenden Beine und Muskeln...
    Sogar die Muskeln auf dem Fuss , Schienbeine, Oberschenkel, Arme... alles wieder da... seufz...

    Der Plan war das Prog wegzulassen (oder zumindest viel weniger) weil es sich zu hoch 'anfuehlt' ( ich glaube inzwischen auch fast, dieses Vergiftungsgefuehl war Prog und nicht SD Hormone..)
    Allerdings hoere und lese ich immer mehr, diese Muskelgeschichten seien ganz oft WJ Symptome und ich soll doch Prog und Gynokadin nehmen.. haha...
    Gynokadin will ich nicht, weil ich dan Prog sogar als Tab nehmen muss... da reicht dann nichtmal mehr ein bissi schmieren... hmmm..

    Ansonsten muckt der Rest ja auch wieder auf... dezentes Schwitzen wieder... halt Muskeln, sehr muede, kraftlos... Kopfschmerzen (heisser Kopf, fuehlt sich alles wie grippig an), steif... auch oft frieren... Blutdruck hoch, diesmal aber der obere Wert meist mehr... war sonst umgekehrt...
    Sollte das tatsaechlich von 100LT kommen??? Bei 88 geh ich boes baden und 100 ist gleich zu krass??
    Immer noch Pest oder Cholera...?

    Aso, Gewicht hat Hoechsstand! So viel wie grad habe ich noch nie gewogen (und ich mach wieder 16:8 mit Defizit etc. ... Wenn schon nicht weniger, dann wenigstens halten, hab ich gehofft...aber MEHR??) .... Da geht echt so langsam alle Lebensfreude floeten... ohje... nein, keine Sorge... Ich bin eigentlich ein echt lebensfroher und bejahender Mensch... grad bremsts nur heftig...

    Ach menno...


    P. S.
    Die Pieselei war am allerschlimmste vor Diagnose und vor LT ueberhaupt....
    Zumindest seit LT ist es nicht taeglich 30x... gibt oft Tage (gab sogar schon Wochen... fast schon Monate...) mit viel weniger... dann wieder nervig oft und unberechenbar, dann nachts staendig, dann nachts wieder 'nur' ein oder zweimal...

    Halt, fuer mich, unberechenbar... was sich natuerlich in schlimmen Zeiten auf vieles mit auswirkt und wenn es dann im Kopf deshalb schon dauernd rumort (man will raus, geht aber nicht, weil nicht wissend ob eine halbe Stunde oder eine ganze Ruhe ist..) dann ist natuerlich klar, durch reichlich Erfahrungswerte (gute 10 Jahre glaube) inzwischen, dass das boes einschraenkt..
    Und da beisst sich dann die Maus mit der Katze... und so...
    Geändert von °paulinchen (10.10.19 um 12:30 Uhr)

  2. #552
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    13.05.06
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.307

    Standard AW: Die Achterbahn fährt wieder abwärts... reduzieren...

    Hallo paulinchen,

    ich habe nochmal ein wenig in deinem Strang und in deinem Profil gelesen. Deine letzten Werte im Profil sind von April also bald ein halbes Jahr alt. Sind das die aktuellsten, die du hast?

    Jetzt mal nur von dieser Situation im Profil ausgehend geschrieben: Deine freien Werte lagen da knapp unter 70% und der TSH bei 0,01, deshalb würde ich die Symptome, die du im Profil beschrieben hast und mit denen du wohl immer noch kämpfst, eher nicht einer UF Symptomatik zuschreiben wollen.


    "Schweißeausbrueche (oder WJ?), vermehrt Luft im Bauch spätnachmittags, rasante Zunahme am Bauch/Huefte, Beine dellig, Muskelschmerzen, Waden, Schienbeine auch. "

    Was aus meiner Sicht viel eher passt, ist eine WJ Symptomatik und/oder ÜD.

    Dass die Veränderungen deiner SD Hormondosis dein Befinden ändert, ist wohl normal, jedoch, so denke ich, kein sicherer Hinweis darauf, dass die SD die Ursache deiner oben beschriebenen Symtome ist.
    Was du machen könntest, sind wohl neue SD Werte (hoffe ich habe sie nicht überlesen) und eine Stabilität in der Medikation durchhalten.
    Vielleicht machst du auch noch mal einen Test für Östrogen und Prog.

    "Der Plan war das Prog wegzulassen (oder zumindest viel weniger) weil es sich zu hoch 'anfuehlt' ( ich glaube inzwischen auch fast, dieses Vergiftungsgefuehl war Prog und nicht SD Hormone..)
    Allerdings hoere und lese ich immer mehr, diese Muskelgeschichten seien ganz oft WJ Symptome und ich soll doch Prog und Gynokadin nehmen.. haha...
    Gynokadin will ich nicht, weil ich dan Prog sogar als Tab nehmen muss... da reicht dann nichtmal mehr ein bissi schmieren... hmmm."


    Was du ganz sicher brauchst, und da lasse ich gerne mal den Konjunktiv beiseite, sind mehr faktenbasierte Entscheidungen. Diese Glaskugelorakelei kann einen ja total jeck machen. Und vor allem: Es ist nicht zielführend, es bringt nichts. Dir geht es offensichtlich immer noch "belämmert". Das ist blöd und es wäre so schön, wenn sich das endlich ändern würde.

    LG
    Geändert von lissie (11.10.19 um 14:49 Uhr)

  3. #553
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    28.08.13
    Beiträge
    13

    Standard AW: Die Achterbahn fährt wieder abwärts... reduzieren...

    Mein Befinden ist gerade auch eher schlecht, vielleicht das Wetter?

    Trotzdem Kopf hoch, die Sonnenstunden nutzen und spazieren gehen, danach schönes Bad einlassen usw.
    Mal über Ernährung und NEMs nachdenken, kann nicht schaden, mal was wegzulassen oder mal was neues zu essen Ich denke da so grad an diverse entzündungsfördernde Nahrungsmittel wie z.B. Kaffee, oder Arachidonsäure (v.a. in rotem Fleisch und Schweinefleisch und Erdnüssen), die man noch weglassen könnte, ohne dass man zuviel Lebensqualität verliert.
    Selen usw. sind ja entzündungshemmend, vielleicht mal eine NEM-Kur machen?

  4. #554
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von °paulinchen
    Registriert seit
    01.07.11
    Ort
    Villa°°Kunterbunt
    Beiträge
    2.315

    Standard AW: Die Achterbahn fährt wieder abwärts... reduzieren...

    Gute Morgen..

    Saude, mit NEMs experimentiere ich aus Verzweiflung sowieso immer wieder...im Mom sehr zurückhaltend, aber ich hab schon echt 'ne richtige Apothekerkommode ,
    Von hochdosiert VitC über Ashwagandha, Rosazea, Zink, L Tyrosin, Mariendistel (das nehme ich gerade) über MSM (damit fang ich grad an, soll angebl Muskelschmerzen lindern...) und und und... 5htp, natürlich Magnesium in zig Varianten und was sich da noch alles findet...
    Bisher hat noch nie eines davon sowirklich 'durchgeschlagen' ...wenn, dann eher negativ... Ashwagandha z.B. macht übel müde... den ganzen Tag wie im tiefen Nebel... gruselig...

    Seit drei Tagen haben sich diese miesen Muskelschmerzen/brennen wieder eingeschlichen (deshalb jetzt der MSM Versuch)...
    Hoher Blutdruck (allerdings anders als sonst immer mal) hält sich auch, macht der auch evtl Kopfschmerzen? Die hatte ich so auch noch nie... ...und die Schweissausbrüche bei kleinser Bewegung sind wieder da..
    100LT zuviel...? 88 definitiv zu wenig... hmpf...

    BE hätte ich liebend gern (ja lissie, die letzte ist von März), ist aber zu früh, die 100LT sind erst seit glaube drei Wochen und seit zwei Wochen erst Präparatewechsel... muss also noch warten...
    Und die Sexualhormone krieg ich eh noch nicht...die stellt sich da fürchterlich an und ich bin froh, wenn ichs einmal im Jahr bekomme...

    Dafür musste ich fast nicht mehr pinkeln..., plötzlich nur noch vier oder fünfmal am Tag... und nachts nur noch an die zwei oder dreimal...
    Prompt, nachdem ich anfangen wollte mich darüber gaaaanz leicht zu freuen, bin ich letzte Nacht wieder 6x gerannt... seufz...

    Wenn, dann wird ja immer alles wieder beschxxx ... Pinkelei, Verdauung, Schweissausbrüche, Muskelbrennen, Beine auch wieder delliger , extrem dunkle Ringe unter den Augen... wenn es mir 'gut' geht, ist auch alles besser...also, es ist nie nur ein Symptom da, immer alle ... so mein ichs...

    Tja, und ich dachte zuletzt, das blöde T3, bzw. Thybon ist 'Schuld' an meiner Misere... bzw. vllt isses ja auch das T3, auch ohne extra Zugabe... einfach nur ein für mich zu hoher T3 ...hmm...
    Ich hatte jedenfalls gehofft, und es ging ja auch erstmal wieder wesentlich besser, daß ich eben jetzt ohne Thybon auskommen müsste...und krieg wieder 'n Leben...hahaha...

    Und ja, die brennenden Muskeln könnten auch WJ Hormone sein... ich versuche einen Klecks Gynokadin, sehr trockene Schleimhäute etc. sprechen eh dafür... muss halt dann wenigstens eine Kapsel Prog nehmen, blöd... aber das schaffe ich so nicht lange, an der Arbeit get die Stresszeit jetzt wieder los...undenkbar so... und meine Gyn drängelt ja eh schon dauernd dazu, wenn ich jammernd bei ihr bin... also versuch ichs ein paar Wochen und hoffe ich kann dann eine BE erbetteln...

    Fasse zusammen:
    100LT
    VitC und Magnesium... ab und an Zink und Eisen im Wechsel... VitC und Zink wg immer wieder Erkältungsanzeichen... kommt aber nie... Mariendistel als Kur... MSM neu
    Prog und Gynokadin...

    Auf ein Neues... oohhmm (Donna, wieviel o's, wieviel h's und wieviel m's hat der Omm Smilie?? )
    Geändert von °paulinchen (14.10.19 um 09:30 Uhr)

  5. #555
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    13.05.06
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.307

    Standard AW: Die Achterbahn fährt wieder abwärts... reduzieren...

    " 100LT sind erst seit glaube drei Wochen und seit zwei Wochen erst Präparatewechsel... muss also noch warten...
    Und die Sexualhormone krieg ich eh noch nicht...die stellt sich da fürchterlich an und ich bin froh, wenn ichs einmal im Jahr bekomme... "

    Liebes paulinchen,

    also, mein persönlicher Vorschlag lautet: Die Aktuelle Dosis noch vier Wochen halten und dann Be, wenn du mit deinen WJ nicht sicher bist, mach halt einen Speicheltest zu Progesteron und Östrogen. Als Bluttest ist das auch nicht so teuer. Ich kenne ja deine Situation nicht. Jedenfalls wäre das eine Option.

    Ansonsten würde ich mit den ganzen Nem mal ein wenig zurückfahren sonst hilft dir auch Mariendiestel nicht viel, weil deine Leber ständig unter Stress steht. Ruhepause für die Leber plus Mariendiestel ist dagegen super.

    Einfach mal bissl runterkommen und akzeptieren, dass dieses Nem hin und Hormone ändern da, im Glauben die Symptome irgendwelchen Ursachen zuordnen zu können, nicht zielführend ist.
    Es hat in deiner ganzen Geschichte, soweit ich das aus deinem Profil und anderen Beiträgen schließen kann, noch nicht funktioniert. Und irgendwie kann ich nicht verstehen, dass du im ständig gleichen Tun, immer noch andere Ergebnisse erwartest.

    Ich meine das echt nicht naseweis oder respektlos, sondern mit einem freundlichen Gefühl beim Schreiben und gleichzeitig großer Verwunderung. Es kommt mir vor, als stecktest du in irgendeiner Endlosschleife fest.

    LG

  6. #556
    Benutzer
    Registriert seit
    30.07.19
    Beiträge
    126

    Standard AW: Die Achterbahn fährt wieder abwärts... reduzieren...

    Guten Morgen,

    100 LT halte ich als zu viel für Paulinchen, da sie die Dosierung doch schon öfter hatte und auch ihre Symptome sich, für mich, auch eher nach Überdosierung anhören (Pieselei, Muskelbrennen Beine, etc).
    Wäre es mein Befinden, würde ich den 88 eine längere Chance lassen!
    Dieser Beitrag läuft seit Januar 2018!!! Und Paulinchen ist bislang noch nicht weiter gekommen, das kann´s ja nicht sein!

    Was NEM betrifft, pflichte ich Lissie bei, weil man so auch nicht weiß, woher die Symptome tatsächlich rühren!
    Ruhe reinbringen und eine erträgliche Thyroxin Dosis laaange, sehr lange halten, mindestens 3 Monate. Besser 6 bis 9.

    Alles Gute für dich von der Rosa

  7. #557
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    37.923

    Standard AW: Die Achterbahn fährt wieder abwärts... reduzieren...

    ...(selbst gelöscht).....
    Geändert von panna (16.10.19 um 12:27 Uhr) Grund: Inhalt erübrigt sich.

  8. #558
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von °paulinchen
    Registriert seit
    01.07.11
    Ort
    Villa°°Kunterbunt
    Beiträge
    2.315

    Standard AW: Die Achterbahn fährt wieder abwärts... reduzieren...

    Yapp lissie, zumindest den Gedanke mit den restlichen NEMs auch weglassen kam mir gleichzeitig...
    Also fast.... Magnesium gibts weiter und auch VitC ...Eisen gabs wg der tiefen Erschoepfung/komatoesen Muedigkeit... das war ganz gruselig... (und sonst heissts ja auch immer, erstmal alles rundherum auffuellen/probieren... )
    Und der Hub Gynokadin, mit dem ich angefangen hab (lt Aerztin schon vor zwei Jahren haette beginnen sollen ) und dazu dann zwangslaeufig Prog gibts auch weiter...

    Irgendwas hilft naemlich... (Gynokadin?) die Muskelschmerzen sind (grad mal wieder?) gut besser...
    Dafuer schwitz ich wieder... zum Heulen... echt..


    88 LT gingen fuer mich nicht, tiefe Erschoepfung, Muedigkeit, 2 Kilo in kurzer Zeit mehr... kaum ueberhaupt arbeitsfaehig... das geht nicht..
    Die 100 bleiben (waren bisher auch glaube immer mit Thybon, nie allein)... bis zu einer moeglichen BE...



    Panna, ich haetts gern gewusst...


    Danke euch..


    P. S. ich pinkel kaum noch... immer von einem Extrem ins andere ...allerdings, der Bauch gibt, bzw die Luft gibt auch grad Ruhe... hmmm...

    Echt jeden Tag aufs Neue 'spannend'...
    Geändert von °paulinchen (18.10.19 um 20:42 Uhr)

  9. #559
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Birgit67Birgit
    Registriert seit
    10.05.14
    Ort
    Unterfranken/Bayern
    Beiträge
    902

    Standard AW: Die Achterbahn fährt wieder abwärts... reduzieren...

    Achje Paule du probierst ja immer noch rum ...
    Hatte gedacht Dir geht es besser oder du hättest den heiligen Gral gefunden ...
    So ein Mist ...

    Ich habe nun für 6 Wochen Famenita genommen und muss leider sagen dass ich es überhaupt nicht vertragen habe ....
    erst seit Einnahme Brustschmerzen und Hitze die ich vorher nicht hatte. Bekam das Progesteron nach einer Ausschabung wegen hoch aufgebauter Schleimhaut.

    LG !

  10. #560
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    22.08.06
    Ort
    RLP
    Beiträge
    305

    Standard AW: Die Achterbahn fährt wieder abwärts... reduzieren...

    Hört sich für mich nach Östrogendominanz an. Dellige Oberschenkel kommen wieder, Hitzewallung,...
    Ich würde mal Progesteron und Estradiol messen lassen. Kann man ja auch als Selbstzahler.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •