Seite 5 von 56 ErsteErste ... 23456781555 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 558

Thema: Die Achterbahn fährt wieder abwärts... reduzieren...

  1. #41
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von °paulinchen
    Registriert seit
    01.07.11
    Ort
    Villa°°Kunterbunt
    Beiträge
    2.313

    Standard AW: Die Achterbahn fährt wieder abwärts... reduzieren...

    Nun wirds, nein, ist es anstrengend... die Müdigkeit nimmt überhand ich komme morgens nicht aus dem Bett, und das mir, als Frühaufsteher, und das war bei der letzten Reduktion zuletzt auch sehr schlimm, aber auch tagsüber zu nichts zu gebrauchen. Nur müde, nur der Wunsch aufs Sofa... jede kleinste Tagesaufgabe wird zur Mount Everest Expedition. Schlimm. Extrem kraftlos, antriebslos mal wieder...
    Ständig Kopf/Nackenschmerzen jetzt, irgendwie Nasenschleimhaut total geschwollen, Kieferschmerzen, Muskeln (immer noch hauptsächlich Oberschenkel), Gelenke auch wieder viel stärker... *seufz*

    Dazu nun leider doch das Mentale...schwermütig bis hin zu richtig depressiv, dazu diese schrecklichen Ängste, das etwas schlimmes passiert (diese Angst vorm Tod und so... ), keine Zukunftsfreuden mehr, keinen Spaß an irgendwas...
    Das alles kam zwar schleichend in den letzen Tagen, aber doch recht zügig... also, ich hab bemerkt, daß es sich ankündigt, aber bis zum jetzigen 'Zustand' hats trotzdem ein paar Tage gedauert...

    Ohje, ich hoffe echt, das ist nur eine Durchgangserscheinung so...das schaffe ich nicht lange...
    Darm, bzw. die Luft wird tatsächlich schlimmer... hab gehofft, wenigstens das gibt sich mal... das ist tatsächlich ein Beziehungskiller ... man man man...

    Ich esse seit ein paar Tagen wieder keinen Fruchtzucker, weil ich mir sicher war, der wars... nee, nu doch nicht...
    Gestern aus Frust (da war de Luft schon da) dann noch ein Eis gefuttert, sehr figurzuträglich...

    Ach menno... ich wusste, daß es anstrengend wird, aber hier krieg ich echt Angst, nicht durch, oder auszuhalten...
    Aber selbst wenn, ich wüsste ja gar nicht, wohin mit mir... also, was verändern... ...wenn... nein, bisher ist das noch nicht der Plan, ich wollte zu meinem TSH und dass es steinig wird, war klar...
    Trotzdem bin ich grad gaaaaaaanz tief unten...gefühlt...

    Dabei hab ich in den ersten Tagen gedacht, das ist richtig, rein vom Bauchgefühl her...da war einiges, was sich veränderte, was sich 'richtig' anfühlte...


    P.S. diese ominösen Erkältungserscheinungen machen mir zu schaffen... zuletzt vor 5 Tagen damit echt flach gelegen... und nun ist es schon wieder da...
    Was, zum Teufel, ist das denn??
    Kommt nie richtig raus, immer nur so halbgar, legt mich aber völlig lahm...
    Das war sonst immer eine 'Vor-Mens-Erscheinung' ... die kommt aber nu auch nicht...?
    Und grad fällt mir auf, auch das Mentale könnte dazu gehören... wenn es denn Mens-abhängig wäre... hmm... damit hatte ich früher auch oft Probs...

    Ok, und wie bekomm ich das nu raus?? Hmpf...




    P.P.S.
    Ok, die Nummer mit diesen Erkältungen hab ich nochmal aufgreifen müssen, da es grad auch minütlich wieder schlimmer wird... und mir dazu eingefallen ist, daß ich gestern spazieren war... und DAS kenne ich ja schon:

    http://www.ht-mb.de/forum/showthread...73#post3540673
    Geändert von °paulinchen (31.01.18 um 10:51 Uhr) Grund: 2. Ergänzung...

  2. #42
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von °paulinchen
    Registriert seit
    01.07.11
    Ort
    Villa°°Kunterbunt
    Beiträge
    2.313

    Standard AW: Die Achterbahn fährt wieder abwärts... reduzieren...

    Das war seit langem mal wieder die schlimmste Nacht!

    Ständiges, erschrecktes Auffahren... egal, an was ich gedacht hab, alles wurde zur 'Panik' fast...
    Das war in den letzten Tagen tagsüber ein paar Mal...und jetzt seit halb drei heute Nacht... schlafen unmöglich...
    Wie ein Blitz durchfährt es mich dann, ich erschrecke und ja, wie Herzrasen dann... jede Stunde, die es später wurde, machte es natürlich noch schlimmer dann... ich hab nun vllt. von elf bis halb drei...dreieinhalb Std. geschlafen....das ist unmenschlich...

    Tagsüber lebe ich damit, da muss ich ja nicht zwingend schafen...aber Nachts, und jetzt arbeiten... Horror... ich hab keine Ahnung, wie ich das schaffen soll jetzt, ich bin völlig am Ende..

    Diese Erkältungserscheinungen und Muskelschmerzen sind auch noch alle da... prima...

    Ich weiss nicht was richtig und was falsch ist, wohin, was weglassen, oder nehmen...
    SO ist es ein echter Horrortrip grad...

  3. #43
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Thursday Next
    Registriert seit
    18.10.11
    Ort
    Ignoreland
    Beiträge
    1.572

    Standard AW: Die Achterbahn fährt wieder abwärts... reduzieren...

    Tut mir leid, dass du so eine schlimme Nacht hattest!

    Vielleicht hatte der Supermond aber auch seine Finger im Spiel? Muss ja nicht alles mit den Hormonen zusammenhängen, bzw. nicht direkt.

  4. #44
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von °paulinchen
    Registriert seit
    01.07.11
    Ort
    Villa°°Kunterbunt
    Beiträge
    2.313

    Standard AW: Die Achterbahn fährt wieder abwärts... reduzieren...

    Danke...ich geh auch echt auf dem Zahnfleisch, stehe voll neben mir...aber sowas von...und es tut alles weh... ich hab das Gefühl, ich halte das nicht mehr aus...

    Hmm..ich hatte noch nie Mondprobs... aber wenn ich eines gelernt hab, dann ist es, dass es kein 'nie' gibt...

    Ich will nur noch, daß diese Hölle aufhört...
    Wenn ich echt wüsste, ich bin richtig und muss jetzt nur noch 'kurz' da durch... kein Ding... das krieg ich hin... irgendwie... aber grad sind die Zweifel so gross... vor Schmerzen, vor Matschigkeit.. k.A. ... das ist kein Zustand, das ist einfach nur schlimm... ich muss noch zwei Tage bis abends arbeiten...ich weiss beim besten Willen nicht, wie... das allein ist schon eine Horrorvorstellung.... unfassbar...

    Kann mal jemand in sein Orakel gucken, oder die Glaskugel befragen?

  5. #45
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    17.06.13
    Beiträge
    1.172

    Standard AW: Die Achterbahn fährt wieder abwärts... reduzieren...

    Zitat Zitat von °paulinchen Beitrag anzeigen
    Danke...ich geh auch echt auf dem Zahnfleisch, stehe voll neben mir...aber sowas von...und es tut alles weh... ich hab das Gefühl, ich halte das nicht mehr aus...

    Hmm..ich hatte noch nie Mondprobs... aber wenn ich eines gelernt hab, dann ist es, dass es kein 'nie' gibt...

    Ich will nur noch, daß diese Hölle aufhört...
    Wenn ich echt wüsste, ich bin richtig und muss jetzt nur noch 'kurz' da durch... kein Ding... das krieg ich hin... irgendwie... aber grad sind die Zweifel so gross... vor Schmerzen, vor Matschigkeit.. k.A. ... das ist kein Zustand, das ist einfach nur schlimm... ich muss noch zwei Tage bis abends arbeiten...ich weiss beim besten Willen nicht, wie... das allein ist schon eine Horrorvorstellung.... unfassbar...

    Kann mal jemand in sein Orakel gucken, oder die Glaskugel befragen?
    Ich würde es zum Beruhigen mit Hausmitteln versuchen. Eine Tasse mit Kakao (Backkakao) Honig und Zimt. Eine goldene Milch, mit Kurkuma, Honig, Kokosöl und Zimt ist sehr hilfreich für die Stimmung und hilft mir auch wenn ich mich so erkältet fühle aber nicht erkältet bin. Vitamin C.

    Ganz wichtig ist es für mich dann mich warm zu halten. Wenn ich friere ist alles noch schlimmer. Zwischendrin 10 Minuten hinlegen, Augen zu und durchatmen.

    Sehr hilfreich finde ich im Moment auch auf youtube "binaural beats" https://www.youtube.com/watch?v=DMvbb_HYQw8 Wenn ich allerdings UF-mäsig drauf bin, kann es sein, dass sie mich völlig wegtragen. Also ausprobieren. Oder - allerdings auf Englisch - https://www.youtube.com/watch?v=NPB5ibiNhY4 der Sprecher hat eine sehr beruhigende Stimme und die höre ich mir im Moment öfter an um mich runter zu fahren.

    Ich kenne das alles liebes Paulinchen. Vielleicht hilft es dich daran zu erinnern, dass letztendlich du die Entscheidung hast. Wenn es zu schlimm wird, dann kannst du dir auch vielleicht immer wieder einmal an einem Tag wo es notwendig ist ein kleines bisschen mehr an T4 nehmen. Das zögert die TSH Wiederbelebung vielleicht ein kleines bisschen hinaus, verschafft dir aber auch Erleichterung, bzw. eine Atempause. Wenn es wirklich nur einzelne Tage sind, dann ändert das auch nicht wirklich etwas an deiner Dosis. Und gerade wenn du nun noch zwei stressige Tage vor dir hast, ist es vielleicht besser, sich dadurch etwas zu stärken.

    Ein Magnesiumfussbad hilft auch beim Einschlafen und beim ruhig schlafen. Lavendelöl - gibt es bei DM - in die Duftlampe. Falls du keine Duftlampe hast, man kann auch aus einem Stöffchen und einem Suppenteller eine provisorische Duftlampe basteln. Das alles erleichtert ein bisschen.

    Am besten hat mir die Kombi Niacin und Tryptophan und goldene Milch und Youtube Videos geholfen, in Verbindung mit dem Lavendelöl, fühlt sich alles sehr geborgen an

    Wenn du mutig bist, dann versuche es mit Niacin, allerdings der richtigen Nikotinsäure mit Flush-Effekt. Das hatte bei mir auch eine sehr positive Wirkung auf Verdauung, Haut und Stimmung.

    Bleib tapfer Ist nur der Körper

    Liebe Grüße und ich umarme dich <3
    Geändert von Gedankenpause (01.02.18 um 20:16 Uhr)

  6. #46
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von °paulinchen
    Registriert seit
    01.07.11
    Ort
    Villa°°Kunterbunt
    Beiträge
    2.313

    Standard AW: Die Achterbahn fährt wieder abwärts... reduzieren...

    Hallo Gedanke.. *wink* ...

    OK, das mit dem Kakao hoert sich gut an... VitC hab ich sowieso schon lange reichlich... Zink auch oft...
    Lavendeloel wird jeden Abend getropft (ohne Duftlampe)
    Warmhalten geht grad nur selten.... ich hab leider wieder (wie frueher) so Stickigkeitsgfefuehle... Ich koennte dann mit den Temperaturen draussen locker ein paar Std. mit offenem Fenster da sitzen... frueher hab ich's fuer UF gehalten... hmm....

    Meinst du echt, das hoert wieder auf? Liest sich grad so hoffnungsvoll...
    Ich hab tatsaechlich Angst mehr LT zu nehmen... irgendwie will ich eine klare Linie... Chaos hatte ich lange genug....
    Und ich bin mir ja nichtmal sicher, dass es das LT ist... WJ spielen ja leider auch schon 'ne groessere Rolle bei mir....

    Ich will so gern glauben, dass es so wie schon oft ist... waren zwar meist Steigerungen, aber halt ein aehnliches Muster...
    Da ging es immer erstmal super.... Dann fiel alles nochmal die Leiter runter, artete sogar boes aus (also, nochmal richtig heftige Symptome) ... um dann wiederum besser zu werden...
    Grad erhoffe ich mir sowas auch... ich muss nur noch durch dieses verflucht tiefe Loch, und dann wirds besser...


    Das bloede ist ja wirklich, dass die Werte nichtmal Ansatzweise eine ÜD hergeben... da zweifel ich doch sowieso schon....
    Aber bisher, bis zu dem Absturz jetzt, hat mir mein Bauchgefuehl immer wieder Mut gemacht... fuehlte sich 'richtig' an...
    Bin jetzt in der dritten oder schon vierten Woche... ?
    Oh man... Zwei Monate weiter bitte....
    Ich hab grad gar keinen Glauben daran jemals wieder 'menschlich' zu werden... Dass es je aufhoert, dieser Horrorzustand...


    Danke

    P. S. Tryptophan vertrag ich nicht, hab ich erst versucht...

    P. P. S. Hinlegen, ausruhen geht seit ein paar Tagen gar nicht... ich rase innerlich echt total... ganz grausam... hundemuede... und diese Raserei
    Geändert von °paulinchen (01.02.18 um 21:03 Uhr)

  7. #47
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von °paulinchen
    Registriert seit
    01.07.11
    Ort
    Villa°°Kunterbunt
    Beiträge
    2.313

    Standard AW: Die Achterbahn fährt wieder abwärts... reduzieren...

    Noch immer brav morgens meine 100LT und später 5 Thybon.

    Eigtl. fühlt sich insgesamt 'richtiger' an, gibt schon einiges, was ich als Verbesserung bezeichnen würde... allein die Nummer mit den Schuhen..., schon krass...
    Hosen und so leider (noch?) nicht, obwohl ich glaube, daß es sich auch da ein winziges bisschen, aber echt noch im Nanobereich, anders anfühlt... nicht mehr so 'platzig'...
    Aber ...und ich weiss, Bauchgefühl ist blöd, aber im Mom glaube ich einfach, daß das trotz der nicht wirklich hohen Werte, so richtig war...
    Vllt., wenn irgendwann das Thybon mal weg kommt, stelle ich ja fest, daß ich doch 125 LT only brauche... aber das glaube ich nicht...
    Das viele... ich hab ja schon immer gesagt, das fühlt sich nicht richtig an für mich, macht mir Angst... also denke ich, das war auch wirklich zuviel...
    Allein jetzt, mit dem Thybon bin ich ja immer noch bei (wenn man das so umrechnen würde) um die 125 ... insgesamt, oder? K.A. ich finde das gerade nicht, war glaube eine Tabelle von Arsaneus..

    Im Mom schlafe ich besser, kann aber vllt. auch von der heftigen Erkältung kommen, die schlaucht ganz schön... und wenn nichts weh tut, muss ich tatsächlich nur ein oder zweimal raus... wow...

    Diese Erkältung macht mich nach wie vor stutzig, das scheint zwar eine 'echte' zu sein, aber sie benimmt sich sehr seltsam...früher hatte ich sowas zweimal im Jahr ...und lag tagelang völlig flach meist...
    Jetzt bin ich auch echt fertig und es fühlt sich alles, was so kommt schlimmer an als früher, aber es ist alles kürzer da... früher war die Nase tagelang verstopft und ich hab Unmengen an Tempos gebraucht...diesmal nur sehr trocken verstopft... kein einziges Tempo und nur ein oder zwei Tage...dann rutschte es weiter runter.. Hals, Bronchien... konnte gestern nicht schlucken und hatte keine Stimme, ging nur unter leisem Flüstern bissi was...heute noc immer etwas, aber noch immer kein bellender Dauerhusten...
    Also, alles flitzt scheinbar nur mal so durch den Körper...bleibt kurz hängen...und ist dann (hoffentlich) weg...
    Und weil sichs so komisch anfühlte, hab ich gedacht, ob da meine Reduktion auch wieder mit reinspielt?

    Ich hab nochmal ziemlich gegraben...und festgestellt, daß das Thema 'wie eine Erkältung' mich in all den Jahren immer wieder durchs Forum (und Leben ) begleitet hat...
    Oft wars nie eine richtige...selten, daß es mich mal völlig zerlegt hat ....meist nur so 'als ob' ...
    Komisch...was ist sowas?? Gibts Hormonerkältungen?? Irgendwas muss doch dieses 'so als ob' immer wieder gewesen sein?

  8. #48
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    31.07.05
    Ort
    Rheinland Pfalz
    Beiträge
    735

    Standard AW: Die Achterbahn fährt wieder abwärts... reduzieren...

    Hallo Paulinchen,

    ich habe immer mal wieder deinen thread verfolgt, denn mit Vielem kann ich mich etwas identifizieren.
    Nur bei mir liegen diverse Symptome etwas anders.
    Meine Frage an dich:
    Nimmst du irgendwelche A. Depressiva, oder hattest sie genommen, oder sie ausgeschlichen,aber zu schnell?
    Denn viele deiner Symptome kenne ich durch das Auschleichen bzw. das Weglassen meines Mirtazapins.

    LGR Siggi

  9. #49
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von °paulinchen
    Registriert seit
    01.07.11
    Ort
    Villa°°Kunterbunt
    Beiträge
    2.313

    Standard AW: Die Achterbahn fährt wieder abwärts... reduzieren...

    Huhu Siggi...

    Nein, die einzigen AD's die ich in den letzten Jahren genommen hab, waren SSRI's ...und das ist schon bald 10 Jahre her jetzt...
    Das hier scheint mein Körper alles 'allein' und in 'echt' so zu veranstalten... oder ich mit ihm?

    Aber stimmt schon, das Grundgefühl ist ein echter Horrortrip grad, tiefste, schwarze Löcher und so...so ähnlich muss man sich fühlen, wenn da irgendwas fremdgesteuertes im Körper/Kopf passiert... schrecklich und ich hoffe einfach nur, daß es bald wieder aufhört... und dass es überhaupt alles so richtig war...

  10. #50
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von °paulinchen
    Registriert seit
    01.07.11
    Ort
    Villa°°Kunterbunt
    Beiträge
    2.313

    Standard AW: Die Achterbahn fährt wieder abwärts... reduzieren...

    Ob das alles so richtig ist?

    Diese Erkältung grad, steigert sich...und wird zu der schlimmsten, die ich seit vielen Jahren hatte...
    Sowas kenne ich von früher zu Raucherzeiten und vor MB...

    Das kann nur mit der Senkung zu tun haben... war ja sechs oder sieben Jahre nicht so...
    Da waren auch Erkältungen, aber nicht so... und sowieso auch insgesamt sehr selten im Gegensatz zu früher... ...hmmm...

    Plötzlich kommt der Husten wieder...Reizhusten, relativ trocken tut sehr weh, belegt...
    Ich nehme aber schon seit einer Woche Gelomyrtol forte...! Hilft das denn gar nicht mehr?
    Ich komme gar nicht mehr auf die Beine so... a pro pos... die tun auch bös weh... und sind nicht belastbar...
    Boah, das macht mir Angst, warum jetzt so ein 'Rückschritt'?

    Ich futter VitC, Zink, Gelomyrtol, trinke viel, Zwiebelsud mit Honig (puääh), inhaliere, hab feuchte Tücher mit Aromaöl, schone mich, bis aufs arbeiten...das ist nun aber auch gekancelt...ich kann nicht mehr...
    Und dazu immer diese schreckliche Depri...
    War gestern abend wieder schlimm...und ich hab mich schon gewundert... ist ja sonst nur vor der Mens oder vor einer Erkältung...war auch letzte Woche...
    Gestern wieder... und seit heute nacht/morgen dieser schreckliche Husten...

    Ich fühl mich wie ausgespuckt und wieder falschrum reingedreht...

    Jemand noch eine Tipp für...gegen den Husten? Wenn Gelomyrtol schon versagt...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •