Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 57

Thema: Warum fühlen sich viele Hashis am besten, wenn die Werte weit oben sind?

  1. #21
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    01.06.08
    Beiträge
    1.640

    Standard AW: Warum fühlen sich die meisten am besten, wenn die Werte weit oben sind?

    Zitat Zitat von Lynja Beitrag anzeigen
    Man könnte, falls es hier dazu noch keine gibt, ja mal eine Umfrage starten, mit welchen freien Werten sich die User hier am wohlsten fühlen, dann kann man vielleicht einen Trend erkennen.
    Bitte nicht.

    Dann geht das Ganze von vorne los und wir haben wieder eine neuen "Norm" etabliert, auf die ständig verwiesen wird.

  2. #22
    Auf eigenen Wunsch deaktiviert
    Registriert seit
    09.09.12
    Beiträge
    4.148

    Standard AW: Warum fühlen sich die meisten am besten, wenn die Werte weit oben sind?

    Zitat Zitat von Lynja Beitrag anzeigen
    Man könnte, falls es hier dazu noch keine gibt, ja mal eine Umfrage starten, mit welchen freien Werten sich die User hier am wohlsten fühlen, dann kann man vielleicht einen Trend erkennen.
    Dann kann man bestenfalls einen Trend der hier Schreibenden erkennen und hoffen, dass jeder nur 1x auf den Knopf gedrückt hat, tatsächlich Hashi hat und keine Zusatzmedikamente zum Durchhalten der favorisierten Schilddrüsenwerte braucht.

    Mit „Mehrheit ALLER Hashis“ hat das dann allerdings immer noch nichts zu tun Dafür sind wir hier eindeutig zu klein

  3. #23
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    10.296

    Standard AW: Warum fühlen sich die meisten am besten, wenn die Werte weit oben sind?

    Zitat Zitat von Lynja Beitrag anzeigen
    Man könnte, falls es hier dazu noch keine gibt, ja mal eine Umfrage starten, mit welchen freien Werten sich die User hier am wohlsten fühlen, dann kann man vielleicht einen Trend erkennen.

    Ich fühle mich bei mittleren Werten wohl, jedoch ist mein TSH bei 0,2, ist mir aber egal.
    Es gibt schon solche Umfragen, vielleicht sind sie sogar noch offen – zu finden unter dem Profil von sofalümmler und ja, die sind noch offen und man kann noch abstimmen.
    Einfach auf Themen anzeigen im Profil klicken.

    Das Problem bei solchen Umfragen ist, dass sie nur den momentanen Bestand mit seinem momentanen Befinden erfassen.

    Ich muss noch schauen, wann ich abgestimmt habe und bei welcher Verfassung.

    Im Sommer habe ich mich an einigen Diskussionen beteiligt, in denen es gerade um das oben genannte Forumsmärchen ging.
    Ich bin auf die Nase gefallen: Auch diejenigen, die nichts vom oberen Drittel halten, haben mich nicht unterstützt.
    Es ist eben ein Internetforum, wo Betroffene Hilfe suchen, wenn die ärztliche Meinung sie nicht zufriedenstellt.
    Ich hingegen durfte feststellen, dass meine Ärzte Recht hatten und ich nicht mehr als 75 LT brauche, das ft3 recht volatil und damit unwichtig ist und das TSH sehr wohl das tut, wozu die Mutter Natur es bestimmt hat – nämlich die Versorgung des Körpers mit SD-Hormonen anzuzeigen.

    Diese Auffassung war keinem im Forum genehm, deshalb zog ich mich zurück.
    Aber ab und zu melde ich meine Meinung, vielleicht hilft sie jemandem umzudenken, so wie ich das getan habe.

    Ich möchte es betonen, dass ich Hashimoto habe und auch etwas T3 in Form von Prothyrid nehme.

    Liebe Grüße
    DonnaS.

  4. #24
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von klausk
    Registriert seit
    16.03.14
    Ort
    Weinfranken
    Beiträge
    2.873

    Standard AW: Warum fühlen sich die meisten am besten, wenn die Werte weit oben sind?

    das mit dem 'Befinden' ist immer ne sehr starke persönliche Sache.
    Wie will jemand sicher wissen ob das Befingen ( ob gut oder schlecht) tatsächlich von den SD Werten kommt
    Leider wird hier oft alles der SD in die Schuhe geschoben ...ist ja ne grosse Kiste...passt vieles rein
    Ich selbst als SD Loser MBler nehme jetzt schon seit ca 1 1/2 Jahren die gleiche Dosis ( LT100)
    Ich habe auch Tage da geht mir weniger gut...und dann Tage da fühl ich mich super gut....und das bei der gleichen Dosis
    Also was soll ich jetzt daraus schliessen ???
    Ist meine Dosis nun gut oder nicht ????

    Ich persönlich bin mittlerweile auch der Meinung wie Donna, dass der TSH sehr wohl ein wichtiger Marker ist.... und die freien Werte eher sekundär wichtig sind falls der TSH aus der Reihe tanzt oder doch andere Krankheiten falsch anzeigt ...die Auffassung teilt auch mein NUK

  5. #25
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.11.13
    Beiträge
    783

    Standard AW: Warum fühlen sich die meisten am besten, wenn die Werte weit oben sind?

    Ich hab doch geschrieben, FALLS es nicht eine solche Umfrage schon gibt, meine Güte, man kanns auch verkomplizieren...nehmt doch nicht alles so supergenau.

    Sicher ist es interessant, (wens nicht interessiert braucht hier ja net zu lesen) unter welchen Werten sich die Mehrheit wohl fühlt, das heisst doch noch lange nicht, dass es die Regel ist, es sollte und ist normalerweise den meisten die hier mitlesen eigentlich klar, dass jeder für sich individuell seine Wohlfühlwerte selbst herausfinden muss.

  6. #26
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    34.004

    Standard AW: Warum fühlen sich die meisten am besten, wenn die Werte weit oben sind?

    Zitat Zitat von Lynja Beitrag anzeigen
    Man könnte, falls es hier dazu noch keine gibt, ja mal eine Umfrage starten, mit welchen freien Werten sich die User hier am wohlsten fühlen, dann kann man vielleicht einen Trend erkennen.

    .
    Auch wenn alle bisherigen Einwände null und nichtig wären - eine Umfrage hat schlicht aus dem Grund keinen Sinn, weil die Werte "der meisten (Forumsteilnehmer)" eine statistische Größe wäre, die für das Individuum überhaupt gar keinen Anhaltspunkt sein kann und sollte. Einfach weil Wohlfühlwerte individuell sind und keiner wissen kann, ob er zur (angeblichen) "Forumsmehrheit" gehört oder nicht.

    Wer einige Jährchen hier verbracht hat, konnte viel zu oft Zeuge der Folgen des irreführenden "Sogs der Mehrheit" hier erleben.

  7. #27
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    01.06.08
    Beiträge
    1.640

    Standard AW: Warum fühlen sich die meisten am besten, wenn die Werte weit oben sind?

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen

    Wer einige Jährchen hier verbracht hat, konnte viel zu oft Zeuge der Folgen des irreführenden "Sogs der Mehrheit" hier erleben.

  8. #28
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    16.04.17
    Ort
    entnervt
    Beiträge
    668

    Standard AW: Warum fühlen sich die meisten am besten, wenn die Werte weit oben sind?



    Und falls es mit dem "Befinden" trotz einigermaßen guten Werten über Monate und Jahre nicht klappt, bitte nicht an der SD als Ursache festklammern.

    Die Symptome sind so unspezifisch, nicht mal ÜF oder UF lässt sich richtig auseinanderhalten, dass sie auch auf X andere Erkrankungen passen können. Da gebe ich Klaus absolut recht. Also auch mal über den Tellerrand schauen und zwar nicht nur bei den "Mängeln" hängen bleiben.

    Ich habe es ja selber erlebt. Meine Behinderung wg. Rheuma wäre zu verhindern gewesen, hätte ich selbst die Symptome nicht hat jahrelang auf die SD geschoben....

  9. #29
    Auf eigenen Wunsch deaktiviert
    Registriert seit
    31.10.10
    Beiträge
    4.950

    Standard AW: Warum fühlen sich die meisten am besten, wenn die Werte weit oben sind?

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Auch wenn alle bisherigen Einwände null und nichtig wären - eine Umfrage hat schlicht aus dem Grund keinen Sinn, weil die Werte "der meisten (Forumsteilnehmer)" eine statistische Größe wäre, die für das Individuum überhaupt gar keinen Anhaltspunkt sein kann und sollte. Einfach weil Wohlfühlwerte individuell sind und keiner wissen kann, ob er zur (angeblichen) "Forumsmehrheit" gehört oder nicht.

    Wer einige Jährchen hier verbracht hat, konnte viel zu oft Zeuge der Folgen des irreführenden "Sogs der Mehrheit" hier erleben.

  10. #30
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.11.13
    Beiträge
    783

    Standard AW: Warum fühlen sich die meisten am besten, wenn die Werte weit oben sind?

    Zitat Zitat von KapscII Beitrag anzeigen


    Und falls es mit dem "Befinden" trotz einigermaßen guten Werten über Monate und Jahre nicht klappt, bitte nicht an der SD als Ursache festklammern.

    Die Symptome sind so unspezifisch, nicht mal ÜF oder UF lässt sich richtig auseinanderhalten, dass sie auch auf X andere Erkrankungen passen können. Da gebe ich Klaus absolut recht. Also auch mal über den Tellerrand schauen und zwar nicht nur bei den "Mängeln" hängen bleiben.

    Ich habe es ja selber erlebt. Meine Behinderung wg. Rheuma wäre zu verhindern gewesen, hätte ich selbst die Symptome nicht hat jahrelang auf die SD geschoben....
    Schon, an was willst du deine Wohlfühldosis dann festmachen?

    Jeder Fall ist individuell, man muss selbst herausfinden, welche Dosis einem gut tut, selbstverständlich gibt es manchmal noch andere Krankheiten die mit reinspielen, ist doch logisch da zu differenzieren.


    Den Sog der Mehrheit hab ich nicht bedacht, da ich mich von sowas nicht beeinflussen lasse, kenne aber auch wirklich nur wenige, die auf diesem Status stehengeblieben sind.
    Geändert von Lynja (06.01.18 um 16:59 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •