Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 31 bis 34 von 34

Thema: PCOS? Neue Werte ...

  1. #31
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    11.879

    Standard AW: PCOS? Neue Werte ...

    Was ist inzwischen mit deinen Geschlechtshormonen los?

  2. #32
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.413

    Standard AW: PCOS? Neue Werte ...

    Der Heißhunger und der niedrige fT3 bei T3-Gabe gehen Hand in Hand. Für eine Nüchternmessung ist der fT3 doch zu niedrig. Er sollte dann etwas unter 3 liegen. Ich würde jetzt erst einmal mit 5 T3 mehr und Low High Quality anfangen. Der hohe Hba1c reduziert sich in der Regel dann schnell.

    edit: Wie ist denn RDW? Wenn der hoch ist, dann fällt der HBa1c falsch hoch aus.

  3. #33
    Benutzer
    Registriert seit
    30.04.05
    Beiträge
    105

    Standard AW: PCOS? Neue Werte ...

    Ein großes Blutbild habe ich dieses Mal nicht gemacht, die BE war auf eigene Kosten. Nur SD Werte + HbA1c + Cholesterinwerte (244) + Triglyceride (69).

    Der HbA1c ist dieses Mal etwas höher, normalerweise liegt der bei 5,5. Cholesterin ist auch erhöht, wobei HDL (73) und LDL (153) nicht besorgniserregend schlecht sind.

    Bei den letzten beiden BEs habe ich rT3 auch messen lassen (siehe Profil), wobei mit der Senkung von T4 das rT3 auch in den Normbereich gefallen ist. Mich irritiert nur, dass mein TSH in relativ kurzer Zeit von 0,28 auf 1,35 gestiegen ist, trotz Einnahme von 10 T3 täglich (und der Tatsache, dass es fast 15 Jahre supprimiert war). Eigentlich müsste bei einer BE um 09.00 Uhr noch etwas von den 5 T3 vom Abend zuvor übrig sein; dass das fT3 fast unter der Norm ist, macht mich nachdenklich.

    Wie meine Geschlechtshormone aussehen, weiß ich nicht. Meine FÄ meinte im Januar, dass sich keine Schleimhaut mehr aufbaut, und auch keine Zysten zu sehen sind. Seit Oktober (glaube ich) habe ich keine Blutung mehr gehabt, und nehme auch keinerlei Hormone.

    Wenn ich nicht so extrem zunehmen würde, würde ich mich gar nicht mehr mit meinen Werten beschäftigen. Es tut mir psychisch gut, nicht mehr auf jedes einzelne Symptom zu achten und zu akzeptieren, dass ich mit fast 50 abends nach einem anstrengenden Arbeitstag auch mal müde sein darf (vor allem, wenn ich um 5.30 Uhr aufstehe).

    Ich denke, ich werde erst mal versuchen, den Zucker aus der Ernährung zu verbannen. Eine strenge Ernährungsumstellung halte ich im Moment nicht durch, dazu habe ich zu viel Stress in der Arbeit und meinen quasi Burn-Out habe ich mir durch überhöhte Ansprüche an mich selbst "erarbeitet" (im wahrsten Sinne des Wortes).

    Danke für's "Zuhören". Manchmal tut es gut, Dinge einfach niederzuschreiben ;-)
    Geändert von blueinfj (01.06.19 um 22:09 Uhr) Grund: Formatierung

  4. #34
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.413

    Standard AW: PCOS? Neue Werte ...

    Aber streich das Fett nicht. Du brauchst mindestens 60 g. Das ist nicht viel. Aber Fett macht auch satt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •