Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 50

Thema: Schilddrüsenunterfunktion und weitere Zusammenhänge/Fragen zu meinem Fall

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    31.032

    Standard AW: Schilddrüsenunterfunktion und weitere Zusammenhänge/Fragen zu meinem Fall

    Hast du denn auch die Probleme mit der Gesichtshaut? bzw. hat hier vllt noch jemand ähnliche Probleme mit der Haut? Hoffe, dass die Schilddrüse da eine Rolle spielt.
    Ich hatte sowas ähnliches vor vielen Jahren zeitweise. Ich glaube, bei mir hing es u.a. auch mit Unverträglichkeiten und Vitamin- bzw. Zinkmangel zusammen. Aber vermutlich auch mit der SD.
    Seit Jahren ist es im Gesicht weg, aber am Nacken und oberen Rücken gehen die offenen Stellen einfach nicht weg, sind mal besser, mal schlechter.

    Zu deiner Mutter: nach einer Entbindung muß sich das ganze Hormonsystem neu sortieren. Meist hat man danach auch Zink- und Eisenmangel (bedingt durch den Blutverlust).

  2. #12
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    34.004

    Standard AW: Schilddrüsenunterfunktion und weitere Zusammenhänge/Fragen zu meinem Fall

    Zitat Zitat von Lolo28 Beitrag anzeigen
    es sei ein seborrhoisches Ekzem und hat mir Nizoral und Prednitop verschrieben...bin wirklich ratlos.
    Prednitop ist eine Cortisonsalbe. Wenn du sie noch verwendest, schleiche sie um Gottes Willen vorsichtig aus. Gegen ein seborrhoisches Ekzem nützt das sowieso nicht und gegen Neurodermitis (atopisches Ekzem) erst recht nicht. Auf Dauer macht es deine Haut kaputt. Wenn du die Salbe bereits länger benutzt und die Haut immer schlimmer wird, dann ist es höchste Eisenbahn - das ist Gewöhnung und die Entwöhnung ist die Hölle.

    *Keine Cortisonsalbe ins Gesicht*, bitte!

    Wenn die Eucerin-Salbe Urea (Harnstoff) enthalten hat, dann wundert es mich nicht, dass die nicht gesunde Haut brennt. Versuche die einfache Gesichtscreme aus dieser Serie:
    https://www.physiogel.com/de/alle/ge...ichtshaut.html

    also die Creme in der unteren Reihe links. Mach am besten Preisvergleich und online bestellen.

    Ich glaube nicht, dass die Hautgeschichte mit deiner Schilddrüse zu tun hat.

    PS
    Lies mal den Abschnitt über Cortison unten auf der Seite (auch den Rest, ist schon recht interessant) :
    http://www.drschnicke.de/publikation...chtsekzeme.htm
    Geändert von panna (11.12.17 um 21:11 Uhr)

  3. #13
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    09.12.17
    Beiträge
    22

    Standard AW: Schilddrüsenunterfunktion und weitere Zusammenhänge/Fragen zu meinem Fall

    Super vielen Dank für die Antworten

    also Prednitop und Nizoral habe ich nur verschrieben bekommen, aber aufgrund meiner Zweifel erstmal nicht gekauft, also auch gar nicht benutzt. Allergietests und Test gegen Unverträglichkeiten habe ich auch gemacht. Hab auf Histamin reagiert, die Ärztin meinte es sei normal. Allergisch bin ich gegen Hasel, Erle, Birke und Hausstaubmilben.

    Das mit den Rötungen im Gesicht bleibt für mich das größte Rätsel. Der Rest meines Körpers ist auch ziemlich trocken und juckt auch ab und zu. Das Gesicht juckt aber gar nicht. Wenn ich Fußball spiele und schwitze, sehen die Rötungen sowohl im Gesicht als auch an der Armen usw gleich aus (gleiche Farbe der Flecken). Aber so normal würde ich sagen, dass die Flecken auf der Haut anders als im Gesicht etwas dunkler/rauher sind. Gerade jetzt im Winter und seit paar Wochen ist die Haut im Gesicht beruhigter und ich weiß nicht wieso. Eigentlich müsste es jetzt schlimmer sein. Die gleichen Probleme habe ich auch im Sommer, also jahrezeitenbedingt könnte man ausschließen. Die Flecken sind immer da, aber ziehen sich vor allem wenn ich jetzt bei Kälte rausgehe stark zurück. Normalerweise werde ich immer direkt rot im Gesicht wenn ich bei Kälte rausgehe. Schuppen treten auch nur minimal auf (Wange und Stirn). Ich find´s total komisch...ich glaube mit meinem Immunsystem ist irgendetwas gewaltig außer Kontrolle geraten. Die Schwankungen im Gesicht (teilweise im minutentakt) sind mir nicht geheuer...

    Was mir noch auffällt: Das äußere Drittel der Augenbrauen scheint auf beiden Seiten dünner zu sein. Die Augenbrauen lassen sich auch leicht herausziehen + Tendenz zur Akne auf Rücken und Schulter (auch nur da sonst gar keine Pickel oder sonstiges am ganzen Körper) Ein Zusammenhang mit Schilddrüse und der Haut möglich? Zudem merke ich, dass wenn das Gesicht beruhigter ist und Rötungen sich etwas zurückziehen, auch meine Lippen nicht mehr so trocken sind. Hände färben sich auch nicht mehr so stark rot oder blau/lila.

    Ich würde sogar ein Bild reinstellen, aber das geht hier nicht oder?

    Physiogel (blaue Verpackung) habe ich auch mal benutzt mit einer Reinigungsmilch von La Roche Posay. Änderungen habe ich nicht wirklich bemerkt.
    Geändert von Lolo28 (11.12.17 um 22:17 Uhr)

  4. #14
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    34.004

    Standard AW: Schilddrüsenunterfunktion und weitere Zusammenhänge/Fragen zu meinem Fall

    Falls du Neurodermitis hast, ist da sowieso Pflege das Stichwort - richtig heilen kann man das nicht, höchstens sich quasi schubfrei halten. Mit der richtigen Pflege ist aber schon einiges gewonnen. Die rote Serie (Calming Relief) hat schon eine gewisse heilende-beruhigende Komponente, darum wird sie gegen Rötungen empfohlen.

    Bild nützt nichts, wir sind hier keine Hautärzte und wie du siehst, sind Hautärzte bei diesen Dingen auch nicht viel klüger, die Erfahrung mache ich selbst sehr intensiv.

    Für deine leicht schuppigen Stellen (aber eher nur für die) kann ich dir noch etwas zum Versuchen empfehlen, die Kelual DS Creme:
    https://www.ducray.de/ihr-produktfin...-ds-creme.html

    Dass du die Cortisonsalbe nicht genutzt hast, ist toll, richtig gut.

  5. #15
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    09.12.17
    Beiträge
    22

    Standard AW: Schilddrüsenunterfunktion und weitere Zusammenhänge/Fragen zu meinem Fall

    hmm auf der einen Seite sind die Rötungen hartnäckig und dauerhaft da aber auf der anderen Seite gehen sie mittlerweile stark zurück wenn ich bei Kälte bisschen rausgehe. Das sagt mir irgendwie, dass man dagegen schon was machen kann und ich will die einfach für immer los werden. Ist es denn üblich, dass trockene Haut im Zuge einer Unterfunktion auftaucht?

    naja die Ärzte werden wohl nicht komplett falsch liegen also wird es wohl entweder Neurodermitis oder ein seb.Ekzem sein...schade, dass man das nicht für immer wegkriegen kann

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    34.004

    Standard AW: Schilddrüsenunterfunktion und weitere Zusammenhänge/Fragen zu meinem Fall

    Mit der richtigen Pflege (die man erst finden muss ...) sind viele Leute die meiste Zeit symptomfrei.

    Das seb.Ekzem ist meines Wissens nicht trocken?

    Ich würde die Verbindung mit Unterfunktion nicht überstrapazieren - umso mehr als deine Hormonwerte fT4, fT3 (wo bleibt denn der Referenzbereich ...) nicht wirklich niedrig sind - aber auch sonst. Nicht alles ist Schilddrüse ... und bei dir ist erstmal nur ein einziges etwas auffälliges TSH da.

    Lass mal deinen Zinkwert bestimmen und sorge dafür, dass du da gut versorgt bist. Nicht überfuttern damit, aber eine gute Versorgung ist wichtig, falls dein Wert auffällig niedrig sein soll.

  7. #17
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    09.12.17
    Beiträge
    22

    Standard AW: Schilddrüsenunterfunktion und weitere Zusammenhänge/Fragen zu meinem Fall

    Der Referenzbereich ist auf dem Papier nicht angegeben. Da ich viele Beschwerden habe, wundert es mich, dass die Schilddrüse keine so großen Auffälligkeiten hervorruft. Den Zinkwert kann man auch beim Allgemeinmediziner bestimmen lassen oder? Sollte ich noch etwas untersuchen lassen, wie zb. Nebenniere etc. oder erstmal abwarten wie es sich mit Thyrox-50 entwickelt?

  8. #18
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    34.004

    Standard AW: Schilddrüsenunterfunktion und weitere Zusammenhänge/Fragen zu meinem Fall

    Der Referenzbereich ist auf dem Original-Befund sicherlich angegeben und den kannst du in Kopie verlangen, ist dein Recht. Ohne Referenzbereich kann man deine Werte nicht zuverlässig beurteilen. Und deswegen auch nicht, wie das mit 50 LT werden könnte oder wird.

    Zink - ich weiß nicht, ob es bezahlt wird oder ob du es zahlen musst beim Allgemeindoc.
    Nebenniere - vergiss das jetzt mal lieber.

  9. #19
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    09.12.17
    Beiträge
    22

    Standard AW: Schilddrüsenunterfunktion und weitere Zusammenhänge/Fragen zu meinem Fall

    Eine Kopie des Orginals habe ich bekommen und hinter den Werten steht entweder nur leicht erhöht oder normal, nichts weiteres ist angegeben.

    Zur Creme von Physiogel: Hast du die selbst schon benutzt und weißt daher, ob sie gut wirkt? dann würde ich die mal probieren, wenn es sich lohnt...

  10. #20
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    34.004

    Standard AW: Schilddrüsenunterfunktion und weitere Zusammenhänge/Fragen zu meinem Fall

    Lolo, ich hab deine Rötungen nicht, von daher ;-) aber eines habe ich festgestellt: Wenn nichts anderes vertragen wurde, wurde Physiogel vertragen. Die blaue Creme nutze ich seither einfach als Gesichtscreme, auch ohne Probleme im Gesicht und nie hatte ich eine bessere.

    Die rote, die Calming Relief, hab ich dir empfohlen, weil sie ausdrücklich gegen Rötungen empfohlen wird - ist vielleicht einen Versuch wert bei dir. Auch diese hab ich schon verwendet, aber eben nicht gegen Rötungen, sondern bei stark gereizter Haut.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •