Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Thema: SD inhomogen?

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    13.028

    Standard AW: SD inhomogen?

    Ähem, der diastylische Wert spricht für eine SD-Unterfunktion. Daher wäre die Medikation der Wahl die LT-Gabe statt irgendein Blutdruckmedikament zu verschreiben.

  2. #12
    Auf eigenen Wunsch deaktiviert
    Registriert seit
    29.03.16
    Beiträge
    56

    Standard AW: SD inhomogen?

    Hallo,

    die Werte wurden mitgemacht. Also tsh und freie Werte,dann wird entschieden wegen Behandlung. Werde ich denke ich nächste Woche erfahren.

    Kann ich ja dann Mal einstellen.

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    13.028

    Standard AW: SD inhomogen?

    Drück dir die Daumen.

  4. #14
    Auf eigenen Wunsch deaktiviert
    Registriert seit
    29.03.16
    Beiträge
    56

    Standard AW: SD inhomogen?

    Hallo,

    ich habe nun eine 24 Stunden blutdruckmessung hinter mir. Also im Schnitt ist der blutdruck 150/110, also zu hoch. Was auch öfter vorkommt, das der Puls so unruhig ist.ich brauche nur den kleinen Finger bewegen,dann habe ich 110 Puls.

    Hinzukommt eine absolute Schwäche. Und eben das eiweiss im Urin.vor ein paar Monaten hatte ich sogar das Gefühl ich hätte ein augedunsenes Gesicht,hinzu kamen irgendwelche Einlagerungen unter der Haut in den Oberarmen. TSH damals bei 3,22. Arzt meinte,da wäre nichts. Erst ab Werte über 4 behandelt man.

    Eine andere Frage...nimmt jemand von euch die Pille? Ich habe seit mehr als 10 Jahren die Lamuna 20. Jetzt wegen dem blutdruck nicht optimal. Die gyn meint,soll ich einstellen lassen und dann ist das kein Problem.

    Ich hatte schon einige Ärzte dabei, die die inhomogene SD auch gesehen haben. Als ich dann aber keine Antikörper hatte war das Thema vom Tisch und es stand im Befund dann auf einmal homogen drin.

    Ich bin gespannt,ob die nuk in ihrem Befund dann bei ihrer Aussage bleibt.

  5. #15

    Standard AW: SD inhomogen?

    Zitat Zitat von kk9979 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich habe nun eine 24 Stunden blutdruckmessung hinter mir. Also im Schnitt ist der blutdruck 150/110, also zu hoch. Was auch öfter vorkommt, das der Puls so unruhig ist.ich brauche nur den kleinen Finger bewegen,dann habe ich 110 Puls.

    Hinzukommt eine absolute Schwäche. Und eben das eiweiss im Urin.vor ein paar Monaten hatte ich sogar das Gefühl ich hätte ein augedunsenes Gesicht,hinzu kamen irgendwelche Einlagerungen unter der Haut in den Oberarmen. TSH damals bei 3,22. Arzt meinte,da wäre nichts. Erst ab Werte über 4 behandelt man.

    Eine andere Frage...nimmt jemand von euch die Pille? Ich habe seit mehr als 10 Jahren die Lamuna 20. Jetzt wegen dem blutdruck nicht optimal. Die gyn meint,soll ich einstellen lassen und dann ist das kein Problem.

    Ich hatte schon einige Ärzte dabei, die die inhomogene SD auch gesehen haben. Als ich dann aber keine Antikörper hatte war das Thema vom Tisch und es stand im Befund dann auf einmal homogen drin.

    Ich bin gespannt,ob die nuk in ihrem Befund dann bei ihrer Aussage bleibt.
    Wie ist dein BMI?
    Du kannst ja selbst auch durch Ernährung/BMI deinen Blutdruck schon mal positiv beeinflussen. Setze doch hier auch an. Isst du vielleicht zu viel Salz? In Brot steckt jede Menge davon.
    Die Pille würde ich generell abraten von. Kann je nach Präperat mehr Schaden anrichten als es dir wirklich hilft.
    Wird in meinen Augen viel zu leichtfertig eingeschmissen.

    Ein Wert von 3,22 an sich kann ein Anhaltspunkt sein, ist aber nach internationalen Leitlinien an sich noch kein Alarmwert.
    Du bist da doch momentan bei der NUK schon in guten Händen, warte ab was Sie dazu sagt und wenn du danach noch unsicher bist, dann gehst du halt zu noch einem Endokrinologen/Nuk. Ist dein gutes Recht


    Zu Lamuna 20:
    Gelegentliche Nebenwirkungen:
    Depressionen, Veränderungen der Libido, Gesichtshautflecken (die durch Sonne verstärkt werden), Pigmentierungsstörungen.

    Seltene Nebenwirkungen:
    Kontaktlinsenprobleme (schlechte Verträglichkeit), Scheidenentzündungen, Pilzinfektionen der Scheide, Zwischenblutungen, Lebertumore (gutartig), Bluthochdruck, Veränderungen des Fettstoffwechsels.
    http://www.onmeda.de/Medikament/LAMU...dosierung.html
    Gelegentlich auftretende Nebenwirkungen (d. h. diese Nebenwirkungen traten bei mehr als 1 von 1.000 Frauen, aber weniger als 1 von 100 Frauen auf):
    Wasseransammlung im Körper
    verminderter Sexualtrieb
    Migräne
    Erbrechen, Durchfall
    Hautausschlag, Nesselsucht
    Brustvergrößerung
    https://www.apotheken-umschau.de/Med...20-956419.html
    Geändert von JohnSmith (09.12.17 um 14:04 Uhr)

  6. #16
    Auf eigenen Wunsch deaktiviert
    Registriert seit
    29.03.16
    Beiträge
    56

    Standard AW: SD inhomogen?

    Hallo,

    nun habe ich meine Schilddrüsenwerte bekommen, diese sind wie folgt:

    Tsh 2,67 (0,3-4,2)

    ft3 5,5 (3,5-6,5)

    ft4 13,1 (11,5-22,7).

    Bisher hatte ich keine Schilddrüsentabletten. Es ist ja auch immer schwierig, ab welchem Tsh es eigentlich nun falsch ist. Ich kenne die Diskusionen bezüglich der Obergrenze bei 2,5 oder eben der Obergrenze bei 4,0.

    Probleme habe ich genug.....Bluthochdruck mit erhöhten diastolischen Werten, Muskelschwäche, Anfälle von Herzrasen, Leukozyten/Proteine und Erythrozyten im Urin. Dann Leistungsminderung, Konzentrationsprobleme....dann viele Unverträglichkeiten, vor allem Medikamente (chronische Nesselsucht mit Angioödem).

    Bei dem Thema, ob ich nun Hashimoto habe streiten sich die Ärzte. Die Nuk sagt, dass die SD inhomogen (8ml) ist und das Hashimoto sein wird, egal ob ich Antikörper habe oder nicht. Der Endo sagt Hashimoto ist es nur bei Antikörpern und einer echoarmen SD. Na prima und so stehe ich jetzt da wie ein "Ochse vor dem Tor".

    Zumal es ja bis heute nicht zu 100 % geklärt ist, woher die membranöse Glomerulonephritis bei mir kommt. Erst wurde was rheumatisches vermutet. Das konnte aber mehrfach nicht bestätigt werden. Die primäre Form - also die Autoimmunerkrankung an der Niere selbst ohne andere Auslöser -, konnte auch nicht bestätigt werden, da bei mir zum Zeitpunkt der Diagnosestellung die Antikörper noch nicht bekannt waren. Nun, wo sie bekannt sind, habe ich sie nicht, muss aber nichts heißen, da sie nur bei sehr sehr viel eiweiß im Urin vorhanden sind.

    Dann wurde mir gesagt, dass man bei Hashimoto-Patienten selten auch eine membranöse GN beobachtet hat. Aber es wohl noch nicht erforscht sei, ob die eine Immunreaktion die andere auslöst oder ob es eher Zufall ist, dass diese beiden Immunreaktionen gleichzeitig auftreten.

    Für mich ist es so, dass ich einfach mit dieser Ungewissheit nicht leben kann, was ich nun tatsächlich habe. Ich könnte mit meiner Symptomatik viel besser umgehen, wenn ich mir sagen könnte "ach heute die Probleme, das kommt vom Hashimoto, Lupus etc...."? Versteht ihr, man will wissen woran man ist. Und eigentlich tappe ich schon seit 20 Jahrem im Ungewissen.

    Was sagt ihr zu den Werten?

  7. #17
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    13.028

    Standard AW: SD inhomogen?

    Es heißt immer 2 von 3 Kriterien gilt als beweisend. Also hat dein Endo nicht recht, wenn er es nur an der Sono und den AK's festmacht.

    BTW: Hast du noch irgendeine Entzündung im Körper? Dann zeigt der TSH falch niedrig an. Der Blutdruck muss zugunsten der Nieren runter. Du könntest einen LT-Versuch starten. Wenn der Blutdruck fällt, ist das die Medikation der Wahl. Von Blutdruckmedikamenten mit ihren vielen Nebenwirkungen würde ich erst einmal abraten.

  8. #18
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    31.093

    Standard AW: SD inhomogen?

    Zitat Zitat von Janne1 Beitrag anzeigen
    Es heißt immer 2 von 3 Kriterien gilt als beweisend. Also hat dein Endo nicht recht, wenn er es nur an der Sono und den AK's festmacht.

    BTW: Hast du noch irgendeine Entzündung im Körper? Dann zeigt der TSH falch niedrig an. Der Blutdruck muss zugunsten der Nieren runter. Du könntest einen LT-Versuch starten. Wenn der Blutdruck fällt, ist das die Medikation der Wahl. Von Blutdruckmedikamenten mit ihren vielen Nebenwirkungen würde ich erst einmal abraten.

  9. #19
    Auf eigenen Wunsch deaktiviert
    Registriert seit
    29.03.16
    Beiträge
    56

    Standard AW: SD inhomogen?

    Hallo,

    ich muss nochmals fragen, dann hat doch der Endo Recht,weil es nur ein Kriterium ist,was der nuk sagt, nämlich eine inhomogene SD,oder ? Der tsh war nur 1x bei 5,85. Aber die freien waren in Ordnung, also keine manifeste Unterfunktion, nur latent.

    Also ich gehe davon aus,dass ich ne Entzündung im Körper habe, nämlich die an der Niere,weil Eiweiß im Urin war. Außerdem war der crp etwas erhöht. Hinzu kommt, dass ich Schmerzen beim Stuhlgang,häufigen Stuhlgang mit Blut und gewebeteile dabei hatte,aber kein Durchfall. Vielleicht auch eine Entzündung?

    Bin am verzweifeln. Momentan passiert gar nichts. Nichts wegen der SD, nichts wegen der Niere und bluthochdruck und auch nichts wegen dem Darm. Ich klingele allen Ärzten hinterher. Keiner ist da und es ruft auch keiner zurück. Manchmal denke ich,dass die alle denken,dass ich ein psycho freak bin. Auch weil ich soviel Tabletten nicht vertrage.ich kann doch aber nichts dafür?!!? Und man soll sich mit den Tabletten doch besser fühlen, nicht schlechter?����

  10. #20
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    13.028

    Standard AW: SD inhomogen?

    Mit einer Entzündung ist der TSH falsch niedrig! D. h. das der Start in jedem Fall gerechtfertigt ist.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •