Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 47

Thema: Seit Monaten Panikattacken u.a. trotz eigtl. Unterfunktion

  1. #31
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    10.296

    Standard AW: Seit Monaten Panikattacken u.a. trotz eigtl. Unterfunktion

    Zitat Zitat von Limited Beitrag anzeigen
    Hatte viele Jahre Thyroxin genommen und musste Mitte November absetzen wegen Nuk und meiner Beschwerden. Von 75 auf 0. Seitdem nehme ich keines mehr.
    Aber die Probleme, die ich mit zuviel Thyroxin hatte, habe ich nun immer noch alle paar Tage.
    Du verstehst schon, dass ich/wir etwas mehr Info bräuchten?

  2. #32
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    34.004

    Standard AW: Seit Monaten Panikattacken u.a. trotz eigtl. Unterfunktion

    Zitat Zitat von DonnaS. Beitrag anzeigen
    Du verstehst schon, dass ich/wir etwas mehr Info bräuchten?
    Dann lies dir doch den Thread vom Anfang an durch. So etwas soll helfen.

  3. #33
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.11.17
    Beiträge
    24

    Standard AW: Seit Monaten Panikattacken u.a. trotz eigtl. Unterfunktion

    Danke panna. Donna: Mehr Infos habe ich ja selbst nicht. Alles, was ich habe, steht hier.

  4. #34
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    34.004

    Standard AW: Seit Monaten Panikattacken u.a. trotz eigtl. Unterfunktion

    Zitat Zitat von Limited Beitrag anzeigen
    Teil 1 vom Nuk:
    Normaler Tc-Uptake von 0,48%(0,5-2,0).
    Homogene Speicherung ohne fokale Mehr- oder Minderbelegungen.
    Sono und Farbdoppler:
    Kleine SD 2,8 ml Volumen (je 1,4ml). Weitgehend homogen echonormale Struktur ohne Nachweis umschriebener Knotenbildungen. Farbdoppler zeigt keine globale oder umschriebene Hyperperfusion.
    Bei diesem Uptake produziert die Schilddrüse nicht viel.

    Ohne Mehr- oder Minderbelegung: Keine kalten Knoten (die keine Hormone mehr produzieren) aber auch keine heißen Knoten oder Gebiete (die mehr Hormone als nötig produzieren würden).

    Sono, keine Hyperperfusion, d.h. keine gesteigerte Durchblutung, die auf Mehrproduktion/Entzündung hindeuten würde.

    2,8 ml Volumen: sehr klein.

    Nun die Werte:

    Werte nach 6 Tagen ohne Euthyrox 75: ohne Referenzwerte:
    TSH 1,26
    fT3 0,260
    fT4 0,950
    Bitte nachschauen - Referenzbereiche einholen, unbedingt. Das TSH stimmt so, die beiden anderen Werte kann man ohne Referenzbereich nicht beurteilen. Sie sehen zumindest nach niedrig aus, aber wie gesagt - ohne Referenzbereich geht nichts.

    Beurteilung:
    SD Normalbefund bei kleiner SD, am ehesten im Sinne langjähriger Substitution.
    Laborchemische Euthyreose nach einwöchigem Absetzen.

    Empfehlung:
    Langsamer kontrollierter Ausschleichversuch mit 50 über 1 Monat und 25 über 1 Monat, dann absetzen. Regelmäßige Kontrolle.
    Der Nuk (?) empfiehlt also, LT auszuschleichen - erst auf 50, dann 25 dann absetzen, unter Kontrollen. Insofern unklar als deine Schilddrüse viel zu klein ist, um genug zu produzieren.


    Ergebnis Endokrinologe:
    Werte liegen noch nicht vor.
    Rät Euthyrox weiterhin komplett wegzulassen, kein Ausschleichen, da ja schon 2 Wochen ohne Substitution.
    Werte von dieser Woche bekomme ich nächste Woche zugeschickt.
    Endo ist für sofortiges Absetzen ...

    Und wo sind bitte die Werte? "bekommst du zugeschickt": Das hast du doch am 23.11. geschrieben, wo sind die Werte?

  5. #35
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.11.17
    Beiträge
    24

    Standard AW: Seit Monaten Panikattacken u.a. trotz eigtl. Unterfunktion

    Oh, die fehlen ja noch. Entschuldigt bitte! Endo meinte bei 0 Thyroxin lassen, denn Ausschleichen macht keinen Sinn wenn eh schon null.

    Endo 21.11.
    TSH 2,776 (0,34-5,60)
    fT3 5,2 (3,53-6,3 pmol/l)
    fT4 9,5 (7,0-21,1 pmol/l)

    Hausarzt 6.12. (Leider keine Ref dabei)
    TSH 2,29
    fT3 3,12 pg/ml
    fT4 1,03 ng/dl

  6. #36
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    34.004

    Standard AW: Seit Monaten Panikattacken u.a. trotz eigtl. Unterfunktion

    Was sind denn diese Werte:

    Werte nach 6 Tagen ohne Euthyrox 75: ohne Referenzwerte:
    TSH 1,26
    fT3 0,260
    fT4 0,950
    ? fT3, fT4 sind sehr seltsam. Und ohne Referenzbereich. Und ohne Datum. bitte ergänzen ... und auch im Profil anführen, an datumsmäßig entsprechender Stelle.



    Und dazu auch die folgenden Angaben bitte ins Profil, mit den in rot angegebenen Ergänzungen -



    Juni TTMMYY BE unter 75 LT seit ....??? (War das der Hausarzt? wie am 6.12.2017? dann kann man die Referenzbereich dorthin übernehmen? )
    TSH 0,19 (0,27-4,2)
    FT3 3,53 (2,0-4,4)
    FT4 1,46 (0,93-1,7)

    Endo 21.11. 2017, ohne LT 75 seit ??? TTMMYY ???
    TSH 2,776 (0,34-5,60)
    fT3 5,2 (3,53-6,3 pmol/l)
    fT4 9,5 (7,0-21,1 pmol/l)

    Hausarzt 6.12. 2017 , kein LT seit TTMMYY
    TSH 2,29
    fT3 3,12 pg/ml Referenzbereich ergänzen
    fT4 1,03 ng/dl Referenzbereich ergänzen

    Man muss nämlich jedes Mal, wenn man dir antworten will, diese Details neu zusammensuchen. Ich habe jetzt seit meiner letzten Antwort an dich den Weihnachtsbaum geschmückt und eine Torte gebacken - und erinnere mich natürlich nicht an Vorwerte, Datum, Dosis ... wann du genau abgesetzt hast ... wir sollten diese Dinge im Profil bitte immer auf einen Blick finden können.


    Also Ende Nov. warst du beim Nuk und Endo, beim Nuk nach 7 Tagen ohne LT, beim Endo ???????? Tage ohne LT, seit ???Anfang Nov ???, Anfang Dez beim Hausarzt seit ???? Tage ohne LT.

    Beim Hausarzt jetzt zuletzt (falls die Referenzbereiche im Dez die vom Juni sind, war der gleiche Arzt??) merkt man das Absetzen schon mehr. Es kann schon sehr gut sein, dass die Juni-Werte für dich zu hoch waren. Aber wenn es stimmt, dass deine Schilddrüse nur noch 2-3 ml groß ist, dann sehe ich ganz einfach nicht, warum du voll absetzen solltest, statt ganz normal zu reduzieren.

  7. #37
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.11.17
    Beiträge
    24

    Standard AW: Seit Monaten Panikattacken u.a. trotz eigtl. Unterfunktion

    Ok habe die Werte ergänzt. Danke euch!
    Und absetzen musste ich (nach Euthyrox seit 2001) für Nuklearmediziner ja komplett. Endokrinologe sagte (eine Woche nach dem Nuklearmediziner) aber, ich solle bis zum nächsten Termin im Januar erstmal L-Thyroxin komplett weglassen, da Ausschleichen 2 Wochen nach absetzen (für den Nuk) keinen Sinn macht. Ich hätte dann ja wieder einschleichen müssen, um ausschleichen zu können.
    Die Werte waren beim Endokrinologen ja soweit ok und die Symptome auch besser. Und wenn der Endo das sagt, mache ich das halt auch...
    Geändert von Limited (22.12.17 um 22:30 Uhr)

  8. #38
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.11.17
    Beiträge
    24

    Standard AW: Seit Monaten Panikattacken u.a. trotz eigtl. Unterfunktion

    Hallo,
    die neuen Werte sind eingetroffen.
    Siehe auch Profil.
    TSH 1.995
    fT3 38,63%
    fT4 1,42%

    Soll in 6 Monaten wieder zur Kontrolle kommen und weitherhin kein LT zuführen. Evtl. Iod zusätzlich zu Iodsalz
    hierzu wurde aber keine Empfehlung gegeben, welches Präparat, Dosierung, Anwendung/Häufigkeit.
    Was meint ihr?
    Danke!

  9. #39
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    10.296

    Standard AW: Seit Monaten Panikattacken u.a. trotz eigtl. Unterfunktion

    Zitat Zitat von Limited Beitrag anzeigen
    Hallo,
    die neuen Werte sind eingetroffen.
    Siehe auch Profil.
    TSH 1.995
    fT3 38,63%
    fT4 1,42%

    Soll in 6 Monaten wieder zur Kontrolle kommen und weitherhin kein LT zuführen. Evtl. Iod zusätzlich zu Iodsalz
    hierzu wurde aber keine Empfehlung gegeben, welches Präparat, Dosierung, Anwendung/Häufigkeit.
    Was meint ihr?
    Danke!

    Und wo sind die versprochenen AK?
    Ich würde kein Jod nehmen, bevor ich die kenne.

  10. #40
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    20.06.13
    Beiträge
    881

    Standard AW: Seit Monaten Panikattacken u.a. trotz eigtl. Unterfunktion

    Bei der kleiinen SD würde ich nicht absetzen. Sondern verschiedene Dosisstärken versuchen. Der NUK hat dir Spielraum gegeben, da würde ich mal sehen.

    Dann Antikörper bestimmen lassen, aber alle drei. TRAK, TPO-AK, TAK.

    Ausserdem checken wegen der Pille ob die wirklich noch passt.

    Das Cortisol kann man auch mal testen.

    Und was ich auch sehr wichtig ist, lass checken ob Mängel vorhanden sind. Holo-TC, Ferritin, Vitamin D 25-OH fallen mir auf Anhieb ein.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •