Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 34

Thema: Nach der Hemmerphase - wie weiter? TSH macht Sorgen...

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    34.548

    Standard AW: Nach der Hemmerphase - wie weiter? TSH macht Sorgen...

    Zitat Zitat von Wolkenhimmel Beitrag anzeigen
    Warum soll TSH bei KiWu eigentlich um "1" rum sein? Hat das was mit dem schwanger werden können zu tun? Oder mit schwanger bleiben?
    Meines Erachtens ist das eine geerbte Abkürzung aus der Zeit, wo man nur das TSH bestimmt hat. Bei einem TSH um 1 könnte man so halbwegs sicher sein, dass die Hormonlage gut ist. Ähnlich unzufriedenstellend, weil zu sehr verallgemeinernd, wie die andere Verallgemeinerung ("bei EO TSH unter 1"). Man könnte auch sagen: Gute Hormonlage, gute Hormonversorgung ist prima fürs Eintreten und Behalten einer Schwangerschaft (sowie für die Augen bei EO). Aber das wäre noch allgemeiner.

    Dein fT4 ist unterhalb der Mitte, das stimmt, sicher nicht im untersten Zehntel, bei dem man von Hypothyroxinämie spricht (ungünstig für die Schwangerschaft), aber unterhalb der Mitte, im Verbund mit dem TSH, das, bei Wohlbefinden und ohne Substitution, weiter nicht auffällig wäre. Nun geht es dir ungut, fT4 unterhalb der Mitte, TSH so lala - dafür ein praller fT3, dem man unter Substitution meist Auf Wiedersehen sagen kann ... andererseits aber, der relativ hohe fT3 und Herzklopfen und MB-Vergangenheit, das alles zusammen macht micht so mäkelig. Aber nochmal - probiere es aus, wenn du es wissen willst. Mit 25 machst du nichts, was man nicht auch rückgängig machen kann, man könnte dann sehen, ob deine Schilddrüse sich freudig zurücklehnt oder sich die Einmischung ihre inneren Angelegenheiten böse ablehnt ... ich habe keinerlei Vorahnung jetzt bei dir.

  2. #12

    Standard AW: Nach der Hemmerphase - wie weiter? TSH macht Sorgen...

    Im Januar wechsel ich intern den Job. Der Druck wird dann nachlassen, der Stress vermutlich auch. Bis dahin versuche ich zu warten, versuche, es auszuhalten (zumal ich auch erstmal einen Arzt bräuchte, der mir LT verschreibt).
    Jetzt bekommt der TSH mal noch 'ne Chance, sich wieder von allein zu berappeln. Hoffentlich sinkt er so schnell, wie er gestiegen ist.
    Drückt mir die Daumen

    Gesendet von meinem Redmi Note 4 mit Tapatalk

  3. #13

    Standard AW: Nach der Hemmerphase - wie weiter? TSH macht Sorgen...

    Hallo Zusammen,

    habe neue Werte im Gepäck mit der Bitte um Beurteilung durch die Werte-Profis.

    BE vom 23.01.2018 - keine Medikamente:
    ft3 3,5 (2,2-4,2)
    ft4 0,9 (0,8-1,7)
    TSH 1,76 (0,3-3,6)

    Finde es ja immernoch erstaunlich, wie die Werte innerhalb nur vier Wochen schwanken.

    Zu meinem Befinden: mir geht es (psychisch) sehr schlecht. Schwindel, Durchschlafstörungen, Schwäche, Appetitlosigkeit, Ängste, ich könnte weitere Symptome aufzählen.
    Meine Tage bestehen aus einer einzigen Überwindung und stetigem Aufraffen und mich-zwingen-müssen. Tag für Tag. Das ist kein Zustand.
    In wie weit können meine SD-Werte die Psyche derart beeinflussen?
    Oder bin ich doch besser bei einem Psychologen aufgehoben?

    Viele Grüße von einem traurigen Wolkenhimmel

  4. #14
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    7.147

    Standard AW: Nach der Hemmerphase - wie weiter? TSH macht Sorgen...

    In wie weit können meine SD- Werte die Psyche derart beeinflussen?
    Mit Deinem fT4 ginge es mir nicht anders. Ich glaube nicht, dass da ein Psychologe hilft.
    LG

  5. #15

    Standard AW: Nach der Hemmerphase - wie weiter? TSH macht Sorgen...

    Amarillis, danke für deine schnelle Rückmeldung. Bedeutet nun für mich: LT? Wie hoch? Wie schnell tritt Wirkung ein? Wie werden die anderen Werte beeinflusst?
    Ich bin auf diesem Gebiet absoluter Laie, da MB-Patient und zuletzt Hemmertherapie mit Carbimazol.

    Der Gedanke erleichtert mich ein klitzekleines bisschen; hatte mich schon auf Psychologe und Antidepressiva eingestellt.... Bin wirklich sehr verzweifelt.

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.04.05
    Ort
    bei Freiburg
    Beiträge
    1.730

    Standard AW: Nach der Hemmerphase - wie weiter? TSH macht Sorgen...

    Zitat Zitat von Wolkenhimmel Beitrag anzeigen
    Warum soll TSH bei KiWu eigentlich um "1" rum sein? Hat das was mit dem schwanger werden können zu tun? Oder mit schwanger bleiben?
    Schau dir mal meinen Beitrag in diesem Thread an.
    http://www.ht-mb.de/forum/showthread...=1#post3536186

    Also wäre ich an deiner Stelle, würde ich nach dem Befinden gehen und L-Thyroxin einfach mal ausprobieren, um zu sehen, ob es mir dann besser geht. Versuch macht klug.

    Ich würde für mich ein derart schlechtes Befinden nicht akzeptieren und alles versuchen, damit es mir wieder besser geht. Scheint aber meine ganz spezielle Einzelmeinung zu sein, denn wenn mehr Wert auf Werte anstatt auf das Befinden gelegt wird ......

  7. #17
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    34.548

    Standard AW: Nach der Hemmerphase - wie weiter? TSH macht Sorgen...

    Wie es amarillis ginge mit den Werten ist ein Ding, nicht zwingend für dich richtungsweisend oder verallgemeinbar, das weißt du hoffentlich. Ob deine psychischen Probleme mit deinem Hormonstand zu tun haben, ist erstmal nur eine Annahme.

    Wäre dein TSH noch immer in jener Dreier-Höhe und dazu der Kinderwunsch, wäre es eindeutiger, zumindest für die Schwangerschaft. So habe ich Zweifel, und ich finde, unterschiedliche Positionen sind da ganz gut, nicht dass du denkst, das sei soooo eindeutig.

    Ich habe so ähnlich mit LT angefangen, und frage mich des öfteren, ob ich es getan hätte, wenn mir klar gewesen wäre, dass ich wohl eher nicht mehr davon wegkomme.

    OK, auf der anderen Seite die Schwangerschaft, dafür ist zumindest dieser fT4 zu mager. Nicht das TSH, der fT4. Mich wundert bloß, wieso das TSH dies nicht deutlicher zeigt.

    Sind deine TRAK nicht bestimmt worden?

    In diesem Sinn, die Entscheidung liegt bei dir.

  8. #18

    Standard AW: Nach der Hemmerphase - wie weiter? TSH macht Sorgen...

    :-( Das überfordert mich einfach grad alles total :-(

    Im Hinblick auf eine Schwangerschaft wäre der Beginn mit LT ratsam und wichtig, richtig? Was würde passieren bei eintretender SS und diesem grottigen ft4?
    Bzgl. Befinden wäre LT ein Versuch.

    Panna, die letzte TRAK-Messung war im Nov. negativ. Aktuell wurden TRAK nicht bestimmt. Notwendig?

  9. #19
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    4.674

    Standard AW: Nach der Hemmerphase - wie weiter? TSH macht Sorgen...

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    OK, auf der anderen Seite die Schwangerschaft, dafür ist zumindest dieser fT4 zu mager. Nicht das TSH, der fT4. Mich wundert bloß, wieso das TSH dies nicht deutlicher zeigt.
    Weil fT3 mehr als gut ist und wir nicht wissen, was die TRAK tun?

    Wolkenhimmel, ein niedrig-normales fT4 kann durchaus der Grund für Symptome sein, die man mit einer Depression verwechseln könnte. Allerdings wäre es mit einem TSH um 3 womöglich leichter gewesen, ein Rezept zu bekommen. Ärzte schauen oft mehr aufs TSH als auf das Gesamtbild aus TSH / TRAK / freien Werten / Befinden.

    Beschwerden, die von der Schilddrüse kommen, könnten unter LT früher oder später nachlassen, sobald sich dein fT4 etwas nach oben bewegt. Wo am Ende deine individuellen Optimalwerte liegen, kannst du im Lauf der Zeit selbst beobachten.

  10. #20

    Standard AW: Nach der Hemmerphase - wie weiter? TSH macht Sorgen...

    Vermutet ihr denn, dass die TRAK wieder positiv sind? Das macht mich jetzt ganz hibbelig
    Bin etwas verwirrt, da doch dann auch meine freien Werte höher/über der Norm sein müssten?! Oder bin ich jetzt komplett daneben?!

    Bei einem Versuch mit LT: welche Dosis zu Beginn? 25?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •