Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 31 bis 40 von 40

Thema: 2. Rezidiv, nun definitive Therapie- OP oder RJT?

  1. #31
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    34.051

    Standard AW: 2. Rezidiv, nun definitive Therapie- OP oder RJT?

    Hausarzt wie Krankenhaus haben meist keine Ahnung und denken noch immer in Kategorien wie "einschleichen", egal, ob die ganze SD weg ist oder nicht. Das ist kein Einzelfall Mayana, das sehen wir immer wieder. Bleibe bei 1,6-1,8 mcg/Kg. Bei Übergewicht/viel Gewicht hat man im Verhältnis (zum Gewicht) eher weniger Muskelmasse (die ja ausschlaggebend ist), also von daher vielleicht eher abrunden, wenn du auf eine krumme Zahl kommst.

    Viel Glück! Denk ans Calcium, wenn du welche nehmen musst, auf möglichst großen Abstand zum LT zu achten, wenn es geht.

  2. #32

    Standard AW: 2. Rezidiv, nun definitive Therapie- OP oder RJT?

    Gut. LT ist schon im Gepäck, habe nur die 100er verschrieben bekommen, aber da kann man ja gut 150 draus machen. Habe halt Angst, dass die Überfunktion anhält unter der ich sehr leide, aber Unterdosierung ist ja auch nicht die Lösung.


    Danke, auch für die Erinnerung! Meine Mutter musste Calcium nehmen, 4x am Tag eine dicke Brausetablette, also wird es schwierig, so gar nicht mit LT ins Gehege zu kommen wenn es nötig wird. Aber das wird schon. Wenn ich nur kurze Zeit dazwischen managen kann, macht es dann einen Unterschied, ob erst Calcium oder erst LT?

  3. #33
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    34.051

    Standard AW: 2. Rezidiv, nun definitive Therapie- OP oder RJT?

    Hast du jetzt noch Überfunktion??

    Wenn du aus dem Bauch heraus lieber mit 125 anfangen willst, dann tu das. Deswegen sage ich: etwas nach unten abrunden, wenn etwas mehr Gewicht. Bei 1,5 wird auch nichts Tragisches passieren, denke ich mal.

    Hier:
    http://www.ht-mb.de/forum/poll.php?pollid=1201&do=showresults


    PS

    Die Sache mit Calcium: wenn es kribbelt, kann man ja nicht großartig verschieben (das Calcium). Das LT lässt sich schon eher verschieben. Aber vielleicht passiert das alles gar nicht.

    PPS
    ich eiere hier rum, dein Gewicht kenne ich letztlich nicht. Oder sollte ich jetzt ins Blaue hinein dividieren
    Geändert von panna (03.06.18 um 16:53 Uhr)

  4. #34
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    26.05.16
    Ort
    bei Lüneburg
    Beiträge
    294

    Standard AW: 2. Rezidiv, nun definitive Therapie- OP oder RJT?

    Hallo Mayana,

    alles Gute für die OP. Ich drück die Daumen, dass alles gut läuft.

    Liebe Grüße
    Kathrin

  5. #35
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.10.07
    Ort
    PLZ 63xxx
    Beiträge
    2.106

    Standard AW: 2. Rezidiv, nun definitive Therapie- OP oder RJT?

    Alles Gute für die OP.
    Wenn Du 150 ausgerechnet hast, dann würde ich auch an Deiner Stelle
    mit 150 anfangen. 100 ist dann definitiv zu wenig.
    Einen Mangel auszugleichen, ist viel schwieriger, als von einer etwas
    zu hohen Dosis zu senken, würde ich aus den Erfahrungen hier im Forum
    schließen. Daher lieber mit einem Häppchen zu viel einsteigen.

  6. #36

    Standard AW: 2. Rezidiv, nun definitive Therapie- OP oder RJT?

    Vielen Danke für die lieben Wünsche und Ratschläge! Die OP ist überstanden, histologisch alles gut.
    Leider ist Calcium doch ganz schön runtergegangen, dafür nehme ich jetzt Brausetabletten und noch Osteotriol.

    Panna, dachte ich hätte mein Gewicht schon erwähnt. Ich schwanke meistens, bin z.Z. aber bei 95 kg. Habe erstmal doch die 150 LT genommen und hoffe, dass ich damit richtig liege.

    In drei bis vier Wochen ist auf jeden Fall Kontrolle bei meiner Hausärztin, da sieht man ja vielleicht schon ansatzweise die Richtung, oder nicht?

  7. #37
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    26.05.16
    Ort
    bei Lüneburg
    Beiträge
    294

    Standard AW: 2. Rezidiv, nun definitive Therapie- OP oder RJT?

    Hallo Mayana,

    toll, dass Du es geschafft hast. Gib Dir nun Zeit, wieder richtig gesund zu werden.

    150 finde ich, bei 95kg, beinahe zu wenig.
    Kontrolle in 3 bis 4 Wochen gibt schon mal die Richtung an.
    Wichtig ist, die Dosis zu halten, die Du ausgewählt hast. Ich spreche da aus Erfahrung, denn ich bin erstmal ziemlich unsicher gewesen und bin etwas hin und her gehüpft mit der Dosis.

    Achte auf Dich und Dein Befinden und schreib hier, wenn irgendetwas krumm läuft.
    Bei unseren Werteprofis hier im Forum erhältst Du die richtigen Tipps.

    Alles Gute und gute Besserung
    Kathrin

  8. #38
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    34.051

    Standard AW: 2. Rezidiv, nun definitive Therapie- OP oder RJT?

    Zitat Zitat von *Mayana* Beitrag anzeigen

    Panna, dachte ich hätte mein Gewicht schon erwähnt. Ich schwanke meistens, bin z.Z. aber bei 95 kg. Habe erstmal doch die 150 LT genommen und hoffe, dass ich damit richtig liege.

    In drei bis vier Wochen ist auf jeden Fall Kontrolle bei meiner Hausärztin, da sieht man ja vielleicht schon ansatzweise die Richtung, oder nicht?

    Schön, dass du es hinter dir hast. 150 ist schon OK, denke ich mal, ja.

    Ansatzweise die Richtung, ja, mehr nicht. Man muss nur aufpassen, dass man, wenn man dann die Werte hat, nicht in einen ungebührlichen Aktionismus verfällt

  9. #39

    Standard AW: 2. Rezidiv, nun definitive Therapie- OP oder RJT?

    Kathrin, danke für deine netten Worte. Mehr als 150 werde ich für den Anfang nicht nehmen, das trau ich mich nicht, auch wenn es rein rechnerisch gehen könnte. Lieber etwas abwarten und dann Blutwerte ansehen.

    Panna, ja, ich werde mich in Geduld üben müssen, nicht direkt was an der Dosis zu drehen...


    Die Wunde sieht übrigens ganz gut aus, natürlich alles noch geschwollen und blau ist es auch, aber das wird vergehen.

  10. #40
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.10.07
    Ort
    PLZ 63xxx
    Beiträge
    2.106

    Standard AW: 2. Rezidiv, nun definitive Therapie- OP oder RJT?

    Es kommt auch auf die Körpergröße an, ob man die Dosis eher aufrundet
    oder eher abrundet. Jemand der mit einer Größe von 165 cm 94 kg wiegt,
    braucht vermutlich weniger als jemand, der mit einer Größe von 195 cm
    94 kg wiegt, weil der Stoffwechsel einfach anders funktioniert.

    Jeder Körper funktioniert indivuduell, daher kann man sich nur an die passende
    Dosierung rantasten, indem man das LT häppchenweise anpasst.
    Geändert von Kathrinchen (10.06.18 um 22:40 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •