Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 36

Thema: Hashimoto oder Basedow? Ich weiß nicht mehr weiter...

  1. #21
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    05.10.17
    Beiträge
    16

    Standard AW: Hashimoto oder Basedow? Ich weiß nicht mehr weiter...

    Hatte heute die szinti, die Ärztin meint es wäre es Mischform. Habe jetzt ein anderes
    Präparat bekommen. Soll jetzt 3x1 50mg propylthiouracil nehmen.

    Das soll ich jetzt über 3 Monate nehmen, da meine Antikörper wohl nicht so hoch seien das es ein basedow sein kann.

    Hier das Bild: https://picload.org/view/dgpadggr/6e...de77d.jpg.html

  2. #22
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    5.751

    Standard AW: Hashimoto oder Basedow? Ich weiß nicht mehr weiter...

    Zitat Zitat von nitroox Beitrag anzeigen
    Hatte heute die szinti, die Ärztin meint es wäre es Mischform. Habe jetzt ein anderes
    Präparat bekommen. Soll jetzt 3x1 50mg propylthiouracil nehmen.
    Ich würde dieses Medikament generell nicht nehmen, Begründung findest du, wenn du draufklickst. Was spricht gegen Carbimazol? Dass es dir damals schlecht ging, dürfte an der Überdosierung gelegen haben.

    Das soll ich jetzt über 3 Monate nehmen, da meine Antikörper wohl nicht so hoch seien das es ein basedow sein kann.
    Allgemein: Mit den Hemmern behandelt man nicht die TRAK oder die Meinung, dass es ein Basedow sein könnte, sondern eine Überfunktion, und zwar festgestellt anhand erhöhter freier Werte (oder grenzwertig hoher freier Werte bei Beschwerden). Falls das jetzt etwas grob klingt, das geht nicht gegen dich

    Und wenn man Hemmer nimmt, braucht man alle zwei Wochen neue Blutwerte, Details siehe MB-Unterforum. Wann will die Ärztin wieder kontrollieren (lassen)?

    Wurden die TRAK nachbestimmt?

  3. #23
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    05.10.17
    Beiträge
    16

    Standard AW: Hashimoto oder Basedow? Ich weiß nicht mehr weiter...

    Zitat Zitat von Irene Gronegger Beitrag anzeigen
    Ich würde dieses Medikament generell nicht nehmen, Begründung findest du, wenn du draufklickst. Was spricht gegen Carbimazol? Dass es dir damals schlecht ging, dürfte an der Überdosierung gelegen haben.



    Allgemein: Mit den Hemmern behandelt man nicht die TRAK oder die Meinung, dass es ein Basedow sein könnte, sondern eine Überfunktion, und zwar festgestellt anhand erhöhter freier Werte (oder grenzwertig hoher freier Werte bei Beschwerden). Falls das jetzt etwas grob klingt, das geht nicht gegen dich

    Und wenn man Hemmer nimmt, braucht man alle zwei Wochen neue Blutwerte, Details siehe MB-Unterforum. Wann will die Ärztin wieder kontrollieren (lassen)?
    Ich habe fast am ganzen Körper Pickel bekommen, die Ärztin meint das es von dem Carbimazol kommen könnte.

    Kann mir denn jemand mal sagen was ich hab sodass ich es auch verstehe? Ich drehe sonst noch durch.

  4. #24
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    40.386

    Standard AW: Hashimoto oder Basedow? Ich weiß nicht mehr weiter...

    Welche Ärztin meinte, dass es eine Mischform ist?

    Keine Spur von einem erhöhten Uptake - was basedow-typisch wäre. Das Bild zeigt eine einseitig vermehrte Produktion, was ebenfalls nicht wirklich basedowtypisch ist.

    Aber egal wie das Kind heißt - 3 Monate 150 mcg Propythiouracil würde ich aus ganz vielen Gründen nicht nehmen:

    Erstens:
    PTU, der Wirkstoff drin, ist ziemlich riskant, deswegen verschreibt man Propythiouracil/PTU nur noch in Ausnahmefällen (Schwangerschaft, 1. Trimester oder wenn jemand Thiamazol nicht verträgt). PTU verschreibt man nicht ohne strengste Indikation, deswegen:
    http://www.ht-mb.de/forum/showthread...t-harmlos-quot

    Zweitens:
    Du hast bloß eine latente Überfunktion, freie Werte in der Norm. Man verschreibt dafür in der Regel rein gar nichts, weil Schilddrüsenhemmer starker Tobak sind. Aber wenn, dann passt diese Dosis überhaupt absolut nicht zu deinen Werten.

    Drittens:
    Man nimmt nicht Hemmer für drei Monate in unveränderter Dosis - und bei dir eine unverhältnismäßig hohe Dosis.

    Also irgendwie ... bist du nicht optimal gelandet bei dieser Ärztin - wenn es diese neue Internistin ist. Was mich auch nicht nicht wundert, Schilddrüsenhemmer-Dosis, Basedow, Mischform: Das gehört in die Hände eines Facharztes.

    Was mich interessieren täte, wie der Befund vom Nuklearmediziner lautet, falls "Mischform" und 150 mg PTU von der Internistin stammen.

    PS
    hab Irenes Beitrag erst im Nachhinein gesehen, sonst hätte ich keine Wiederholung geschrieben.

  5. #25
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    05.10.17
    Beiträge
    16

    Standard AW: Hashimoto oder Basedow? Ich weiß nicht mehr weiter...

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Welche Ärztin meinte, dass es eine Mischform ist?

    Keine Spur von einem erhöhten Uptake - was basedow-typisch wäre. Das Bild zeigt eine einseitig vermehrte Produktion, was ebenfalls nicht wirklich basedowtypisch ist.

    Aber egal wie das Kind heißt - 3 Monate 150 mcg Propythiouracil würde ich aus ganz vielen Gründen nicht nehmen:

    Erstens:
    PTU, der Wirkstoff drin, ist ziemlich riskant, deswegen verschreibt man Propythiouracil/PTU nur noch in Ausnahmefällen (Schwangerschaft, 1. Trimester oder wenn jemand Thiamazol nicht verträgt). PTU verschreibt man nicht ohne strengste Indikation, deswegen:
    http://www.ht-mb.de/forum/showthread...t-harmlos-quot

    Zweitens:
    Du hast bloß eine latente Überfunktion, freie Werte in der Norm. Man verschreibt dafür in der Regel rein gar nichts, weil Schilddrüsenhemmer starker Tobak sind. Aber wenn, dann passt diese Dosis überhaupt absolut nicht zu deinen Werten.

    Drittens:
    Man nimmt nicht Hemmer für drei Monate in unveränderter Dosis - und bei dir eine unverhältnismäßig hohe Dosis.

    Also irgendwie ... bist du nicht optimal gelandet bei dieser Ärztin - wenn es diese neue Internistin ist. Was mich auch nicht nicht wundert, Schilddrüsenhemmer-Dosis, Basedow, Mischform: Das gehört in die Hände eines Facharztes.

    Was mich interessieren täte, wie der Befund vom Nuklearmediziner lautet, falls "Mischform" und 150 mg PTU von der Internistin stammen.

    PS
    hab Irenes Beitrag erst im Nachhinein gesehen, sonst hätte ich keine Wiederholung geschrieben.
    Die Nuklearmedizinerin, wo ich heute war meint das es eine Mischform sei.
    Ich leide unter Panikattacken, kann es sein das mein alter Arzt daher das verschreibt?

    Den Befund habe ich noch nicht, bekomme ich die nächsten Tage.

  6. #26
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    40.386

    Standard AW: Hashimoto oder Basedow? Ich weiß nicht mehr weiter...

    Sicher verschreibt er den Hemmer, weil du Symptome hast. Aber auch wenn: Der Hemmer-Wirkstoff ist problematisch, wenn du auf Thiamazol/Carbimazol (gleicher Wirkstoff in beiden) allergisch bist, musst du tatsächlich möglichst ausweichen und überlegen, ob du das PTU nehmen willst ..., aber auch wenn, dann sicher nicht 3 x 50 mg und sicher nicht 3 Monate ohne engmaschige Kontrolle und Anpassung.

    Bringt dir eine starke Jodkarenz eventuell etwas? Hast du das mal probiert?

  7. #27
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    05.10.17
    Beiträge
    16

    Standard AW: Hashimoto oder Basedow? Ich weiß nicht mehr weiter...

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Sicher verschreibt er den Hemmer, weil du Symptome hast. Aber auch wenn: Der Hemmer-Wirkstoff ist problematisch, wenn du auf Thiamazol/Carbimazol (gleicher Wirkstoff in beiden) allergisch bist, musst du tatsächlich möglichst ausweichen und überlegen, ob du das PTU nehmen willst ..., aber auch wenn, dann sicher nicht 3 x 50 mg und sicher nicht 3 Monate ohne engmaschige Kontrolle und Anpassung.

    Bringt dir eine starke Jodkarenz eventuell etwas? Hast du das mal probiert?
    Also komplett auf jod verzichten? Ja das mache ich eh schon

  8. #28
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    05.10.17
    Beiträge
    16

    Standard AW: Hashimoto oder Basedow? Ich weiß nicht mehr weiter...

    Halll zusammen,

    ich bin es mal wieder.

    Leider hat sich mein Thema noch nicht erledigt, sodass ich hier nochmal um Hilfe und Tipps hoffen.

    Mittlerweile war ich bei einer Fachärztin für innere Medizin. Diese hat folgende Diagnose bei mir gestellt.

    Autoimmunthyreopathie vom Typ Morbus Basedow, ED 3/16
    Z.n. primärer Thyreotase von 3/16 bis 9/16
    Z.n. Re-Thyreostase von 7/17 bis 3/18, seitdem in Remission
    Normalgroße, deutlich thyreoditisch veränderte Schilddrüse mit einem Gesamtvolumen von 15,5ml

    Medikamente nehme ich auf Anraten der Ärztin nicht mehr.

    Meine Blutwerte sind wie folgt.

    14.05.18 01.08.18 05.10.2018 18.10.2018
    TSH 1,6 TSH 1,38 TSH 2,61 TSH 2,86
    FT4 0,993

  9. #29
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    31.868

    Standard AW: Hashimoto oder Basedow? Ich weiß nicht mehr weiter...

    Es sieht so aus, als hätten sie dich mit dem Hemmer in UF geschossen, völlig unnötig. fT3 wurde nicht bestimmt? Habe ich TRAK übersehen bei früherer BE?

    Wurden mal die Leberwerte nach dem Carbimazol kontrolliert? Soviel ich weiß, geht das auf die Leber...

  10. #30
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    05.10.17
    Beiträge
    16

    Standard AW: Hashimoto oder Basedow? Ich weiß nicht mehr weiter...

    Guten Morgen zusammen,

    ich melde mich nach langer Zeit einmal wieder, es geht wieder um meine Werte.

    Ich war leider so fertig mit der Welt, dass ich zwei Wochen in die Psychiatrie musste und habe dann einen acht-wöchigen Aufenthalt in einer psychosomatischen Klinik verbracht. Ich tippe, dass immernoch was mit meiner Schilddrüse nicht stimmt.

    Ich würde euch mal die Werte geben und fragen, was ihr davon denkt:

    26.08.2020

    TSH 1,96
    FT3 2,70
    FT4 0,90

    10.09.2020

    TSH 2.22

    29.10.2020

    TSH 3,69
    FT3 2,7
    FT4 0,65

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •