Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 38

Thema: nur Thyreoglobulin AAK massiv erhöht, Globusgefühl, Cholesterin - Habe ich Hashimoto?

  1. #11
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    13.08.17
    Beiträge
    23

    Standard AW: nur Thyreoglobulin AAK massiv erhöht, Globusgefühl, Cholesterin - Habe ich Hashim

    Wie bist du auf das draufgekommen? Danke für die Antworten übrigens!

    Hast du auch ein Druckgefühl und wie wird das bei dir therapiert?

  2. #12
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.01.17
    Beiträge
    25

    Standard AW: nur Thyreoglobulin AAK massiv erhöht, Globusgefühl, Cholesterin - Habe ich Hashim

    Hallo flaschensammlung,

    interessant dass es dir mit dem Präparat (inkl. Jod) besser ging. Aber es ist eben nicht "trotz" Jod sondern gerade "wegen" dem Jod besser. Anbei ein paar Erklärungen und Tipps:

    Biosynthese der Schilddrüsenhormone

    1. Für die Bildung der SD-Hormone wird das Element Jod (in Form von Jodid) und die Aminosäure Thyrosin benötigt.

    a. Iod wird über den Blutstrom durch die NIS (Natrium-Iodid-Symporter) in die Zelle der Schilddrüse aufgenommen.

    2. Nun folgt die Jodierung.

    a. Das Thyreoglobulin (TG) wird mittels der Aminosäure Thyrosin gebildet.
    b. Die Seitenketten des Thyrosins werden durch das Enzym Thyreoperoxidase (TPO) jodiert. Das Enzym lagert als einzelne Jodid-Atome an.
    c. Für diesen Prozess der Jodierung verwendet das TPO Wasserstoffperoxid.
    d. Es entsteht Monoiodtyrosin und Diiodthyrosin welche im Wechsel an das TG gebunden sind.
    e. Durch Kopplung zweier Moleküle wird das T4 gebildet.
    f. Durch Verlust eines Iodatoms wird T3 gebildet. Dieser Verlust wird durch das Enzym Thyroxin-5‘-Deiodase bewerkstelligt.
    g. T3 und T4 werden an das Thyroxin-bindendes Globulin (TBG) gebunden.

    3. Freisetzung der Hormone

    a. T4 liegt zu über 99% an Transportproteine gebunden vor. Nur 0,03% sind als freies Hormon (fT4) vor.
    b. T3 liegt ebenfalls zu über 99% gebunden vor, etwa 0,3% sind davon frei (fT3).

    Was ist zu beachten?

    • Basis für die Produktion ist die Aminosäure Thyrosin. Eine ausreichende Versorgung sollte daher sichergestellt sein.
    • Das ständig gemessene TSH reguliert eben auch die Bildung von NIS. Nimmt man Jod ein, werden auch entsprechend mehr NIS benötigt um das Jod in die SD zu transportieren, demnach steigt der TSH an. Dies hat dann nichts mit einer Unterfunktion zu tun! Daher ist der TSH-Wert sehr schlecht zur Beurteilung, er schwankt zu sehr.
    • TPO verwendet Wasserstoffperoxid zur Oxidation und Anlagerung von Jod. Wasserstoffperoxid (H2O2) ist im Grunde ein Zellgift welches die SD allerdings benötigt. Nun ist es aber so dass die SD ständig H2O2 produziert. So lange ausreichend Jod vorhanden ist, ist dies kein Problem da das H2O2 permanent verbraucht wird.
    • Von dem T4 wird ein Jodatom entfernt um daraus T3 zu produzieren. Das Enzym Thyroxin-5‘-Deiodase besteht aber u.a. aus Selen. Fehlt Selen kann das Enzym entsprechend weniger T4 in T3 umwandeln. Selen puffert darüber hinaus auch die Wirkung von Wasserstoffperoxid.
    • Meistens mangelt es an Jod und Selen. Dadurch zerstört das Wasserstoffperoxid längerfristig das Gewebe der Schilddrüse. Es kommt zu Autoimmunerkrankungen, Antikörper werden gegen TPO etc. gebildet.
    • T4 besteht aus 4 Jodatomen, T3 aus 3 Jodatomen. Dann zu behaupten man solle Jod meiden – absoluter Schwachsinn und daran halte ich auch fest, egal ob Hashimoto oder nicht.
    • Nicht nur die SD benötigt Jod – der GESAMTE Körper benötigt es. Daher bringt diese minimale Einnahme um einen Kropf zu vermeiden NICHTS! Jod ist nämlich auch die Kohle für den Ofen der Dampflock – Stichwort: Temperaturregulierung. Der Körper benötigt eine Basaltemperatur um die 37°C damit Enzyme etc. optimal arbeiten können. Ein verlangsamter Stoffwechsel führt zur schlechten Aufnahme von Vitaminen, Mineralien, Aminosäuren usw.
    • Ca. 20% der SD-Hormone werden auch im Darm produziert. Ein Leaky-Gut bzw. Darmprobleme im Allgemeinen beeinträchtigen daher die SD ungemein.
    • Jod hat im Körper Konkurrenten: Chloride, Fluoride und Bromide. Diese besetzten die Rezeptoren die eigentlich für das Jod gedacht waren. Chloride sind in Reinigungsmitteln, Plastikartikeln oder in PCB, Fluoride finden sich im Trinkwasser sowie der Zahnpasta, Arzneimittel usw. Bromide sind in Matratzen, in Brandschutzmitteln und in Backwaren. Nur Jod leitet diese Halogene aus, entsprechend hoch muss die Menge sein.
    • Die Schleuse vom Blut in die Schilddrüse wird auch Perchlorate blockiert. Ebenso erhöhte Thiocyanate führen zu einer Verschlechterung der Jodaufnahme. Thiocyanate produziert der Körper selbst um Cyanate (z.B. aus Zigaretten etc.) zu entgiften aber die hohe Konzentration führt zu weiteren Problemen. Thiocyanate werden 10x besser von den Transportern der SD aufgenommen als Jod. Thioamide sind ebenfalls schlecht für die SD.
    Goitrogene Substanzen (Soja, BPA, Phtalate, Parabene, Mais usw.) blockieren ebenfalls die SD.
    • Durch die Einnahme von L-Thyroxin etc. wird die SD umgangen. Man fühlt sich zwar besser weil wieder Hormone zur Verfügung stehen aber innerlich verrottet die SD, z.B. wird das Wasserstoffperoxid weiterhin produziert. Von der SD (bzw. Nebenschilddrüsen) werden aber auch T1 und T2 sowie Calcitonin produziert.
    • Leidet die SD, leiden auch die Nebennieren und darunter leidet die Verwertung von Aminosäuren und Proteinen. Thyrosin wird dann entsprechend schlechter verwertet = schlechtere Synthese der Hormone usw.

    Tipps

    • Konsequente Zufuhr von Jod, aber nicht über jodiertes Speisesalz! Lugol´sche Lösung = elementares Jod + Kaliumjodid. Die optimale Form für den Körper und die SD.
    • Einnahme von Selen. Mit Jod und Selen wird das Wasserstoffperoxid gepuffert.
    • Ausreichende Zufuhr von Aminosäuren (Thyrosin). Z.B. durch Gelatine (Abtei) usw.
    Eisen: TPO ist eisenabhängig, somit beeinflusst ein Mangel an Eisen die gesamte SD-Funktion.
    Zink: SD-Hormone beeinflussen den Zinkstoffwechsel und umgekehrt. Bei Unterfunktion ist die Konzentration an Zink dauerhaft niedrig.
    Vitamin D3: Signifikanter Mangel bei Unterfunktion, korreliert mit der Anwesenheit von Anitkörpern.
    Anitoxidative Vitamine: Unter/Überfunktion führt zur vermehrten Bildung von Sauerstoffradikalen.
    Homocystein, B-Vitamine: Konzentration an B12 wird von der SD beeinflusst.
    Vitamin A: Beeinflusst den Stoffwechsel der SD.
    Schwermetalle: ausleiten, z.B. mit Q80 aus dem Calendula Kräutergarten.
    Parasiten: abtöten, z.B. mit Karde & Co aus dem Calendula Kräutergarten.
    Bakterien, Viren, Pilze: eliminieren, z.B. mit Grapefruitkernextrakt.

    Wichtig

    • Jod ist dann kontraproduktiv wenn eine Überfunktion oder heisse Knoten vorliegen - und nur dann!


    Lies dich mal ein Viel Erfolg bei der Genesung!

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    04.03.06
    Beiträge
    7.072

    Standard AW: nur Thyreoglobulin AAK massiv erhöht, Globusgefühl, Cholesterin - Habe ich Hashim

    Zitat Zitat von flaschensammlung Beitrag anzeigen
    Wie bist du auf das draufgekommen? Danke für die Antworten übrigens!

    Hast du auch ein Druckgefühl und wie wird das bei dir therapiert?
    Hi Flaschi,

    das mit den TG-AKs wurde damals erstmalig nach der 5jährigen Jodeinnahme vor langer Zeit festgestellt. Davor hatte man lediglich die TPO-AKs getestet, die aber schon immer in der Norm bzw. kaum/nie vorhanden waren. Von daher kann ich jetzt leider nicht sagen, ob die TG-AKs bei mir unmittelbar mit der Jodeinnahme zusammen hängen.

    Aber ich vermute es stark. Seit dem wurde mir dann LT verschrieben und das Jod nahm ich dann nicht mehr.

    Ja, ein Druckgefühl hatte ich damals auch ab und an mal.

    Mal sehen was die Userin Bluewave hier alles in dem langen Text stehen hat. Werde es gleich mal durchlesen.

    Dir gute Besserung und
    lG Conny

  4. #14
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    12.03.16
    Beiträge
    3.319

    Standard AW: nur Thyreoglobulin AAK massiv erhöht, Globusgefühl, Cholesterin - Habe ich Hashim

    Zitat Zitat von Conny2 Beitrag anzeigen
    Mal sehen was die Userin Bluewave hier alles in dem langen Text stehen hat. Werde es gleich mal durchlesen.
    Na ja, so wie ich das lese, ist es eine Arie auf die Segnungen der Lugolschen Lösung...

    @ Flaschi: Lass dich bitte von der Fülle der Information und der scheinbaren Wissenschaftlichkeit nicht zu sehr beeindrucken. Es gibt einige Anhänger der Theorie, dass diese Jod-Lösung bei SD-Erkrankungen helfen soll. Das ist aber sehr sehr umstritten und keinesfalls so eindeutig, wie das oben runter geschrieben wurde, so quasi als Kausalkette....

    Wenn du dich durchs Forum liest, wirst du viele Berichte finden, wie schlecht Leute gerade mit Hashi auf Jod reagiert haben. Das wird meist darauf zurückgeführt, dass die es zu einer Überschuss-Reaktion kommt durch das viele Jod. Dadurch kann es dem einen oder anderen tatsächlich für eine Zeit gefühlt besser gehen, vor allem dann, wenn man vorher unterdosiert war - einfach weil auf einmal ganz viel im Blut ankommt und das zu wenig ausgleicht.

    Meist geht es aber spätestens nach einiger Zeit nach hinten los, wohl auch, weil die Entzündung dadurch sehr angeheizt werden kann.

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    04.03.06
    Beiträge
    7.072

    Standard AW: nur Thyreoglobulin AAK massiv erhöht, Globusgefühl, Cholesterin - Habe ich Hashim

    Zitat Zitat von Bienchen10 Beitrag anzeigen
    Na ja, so wie ich das lese, ist es eine Arie auf die Segnungen der Lugolschen Lösung...

    @ Flaschi: Lass dich bitte von der Fülle der Information und der scheinbaren Wissenschaftlichkeit nicht zu sehr beeindrucken. Es gibt einige Anhänger der Theorie, dass diese Jod-Lösung bei SD-Erkrankungen helfen soll. Das ist aber sehr sehr umstritten und keinesfalls so eindeutig, wie das oben runter geschrieben wurde, so quasi als Kausalkette....

    Wenn du dich durchs Forum liest, wirst du viele Berichte finden, wie schlecht Leute gerade mit Hashi auf Jod reagiert haben. Das wird meist darauf zurückgeführt, dass die es zu einer Überschuss-Reaktion kommt durch das viele Jod. Dadurch kann es dem einen oder anderen tatsächlich für eine Zeit gefühlt besser gehen, vor allem dann, wenn man vorher unterdosiert war - einfach weil auf einmal ganz viel im Blut ankommt und das zu wenig ausgleicht.

    Meist geht es aber spätestens nach einiger Zeit nach hinten los, wohl auch, weil die Entzündung dadurch sehr angeheizt werden kann.
    Hallo Bienchen,

    einen Teil habe ich mir nun durchgelesen. Muss den Rest mal noch in Ruhe lesen.

    Bezüglich dieser Lugolschen Lösung bin ich auch unerfahren bzw. vorsichtig, aber auch bei manch anderen Therapieansätzen.
    Ist diese Lösung nicht ein homöopathisches Mittel? Von Homöopathie bin ich persönlich nicht wirklich überzeugt, aber eben auch nicht von jedem schulmed. Medi.

    Ich finde natürliche Dinge am besten, wie z.B. Lebensmittel, wo diese oder jene Bestandteile von Natur aus drin sind.

    (Klar bei Vit. B, Selen oder Magnesium, da nehme ich auch Tabs, weil es da meist nicht anders geht.)

    Wenn man Jod in Maßen aus Fisch oder Kiwies usw. zu sich nimmt, dann ist das für mich i.O., außer man hat jetzt einen Entzündungsprozess in der SD.

    Ich glaube aber jetzt nicht, dass in Flaschies Vit. Präparat Unmengen von Jod drin sind, da es ja ein Multivitaminpräp. zu sein scheint. Müsste man halt mal genauer nachschauen.

    LG Conny

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    12.03.16
    Beiträge
    3.319

    Standard AW: nur Thyreoglobulin AAK massiv erhöht, Globusgefühl, Cholesterin - Habe ich Hashim

    Unmengen von Jod braucht es gar nicht - es gibt tatsächlich immer mal wieder einige, die sehr empfindlich auf Jod reagieren, weshalb auch immer. Da kann schon Seeluft eine Reaktion auslösen. Das geht ganz sicher nicht der Mehrheit so, das ist auch klar, aber es gibt es.

    Ich habe mir ja durch Jodkonsum aus Fisch - ich habe einige Wochen ohne Fleisch versucht und daher viel Fisch gegessen - den finalen MB-Schub vor der OP verpasst... insofern, dass Jod da einiges triggern kann, das weiß ich aus eigener Erfahrung...

  7. #17
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    31.030

    Standard AW: nur Thyreoglobulin AAK massiv erhöht, Globusgefühl, Cholesterin - Habe ich Hashim

    Was ich selbst beobachtet habe, in der Zeit wo ich kein Life Extension Multivitaminpräparat - 2per Day Pills nahm, ist das Globusgefühl verstärkt aufgetreten. Jetzt, wo ich wieder Life Extension nehme, habe ich selten dieses Gefühl. Und im Life Extension ist Jod drinnen.

    Wahrscheinlich nur ein Zufall?!
    Das glaube ich nicht. Kurzfristig kann Jod in geringen Mengen helfen, bei Hashi sollte man aber aufpassen, dass es nicht zuviel wird. Da der Körper das Jod in der SD und in allen Speicheldrüsen speichern bzw. anreichern und wieder recyceln kann, braucht man nur sehr wenig davon - eben in Spuren.

    Wird es zuviel, kann der Körper überreagieren, z.B. mit Ak gegen Tg oder TPO, also Hashi. Hashis mit Tg-Ak haben oft Probleme, das überschüssige Jod wieder aus dem Körper zu bekommen. Das weiß ich u.a. aus eigener leidvoller Erfahrung.

  8. #18
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    13.08.17
    Beiträge
    23

    Standard AW: nur Thyreoglobulin AAK massiv erhöht, Globusgefühl, Cholesterin - Habe ich Hashim

    Hallo & Danke schon mal für die Antworten.
    Laut letzter Sonografie. leichte Entzündungen sind im Ultraschall sichtbar. Leicht imhogen. Keine Knoten, Geschwüre.
    Mein Arzt sagt, wenn die SD noch Hormone produziert, und das tut sie (laut Blutbefund), dann ist keine Therapie angezeigt derzeit.
    Ist nur die Frage, was habe ich, oder gehöre ich zu den Leuten, die "gesund sind" und einfach Antikörper produzieren, und das Globusgefühl ist psychischem Ursprungs?

    Andererseits, die Schilddrüse ist ja im Ultraschall leicht imhogen, das würde ja was pathologisches sein?!

    Was haltet ihr generell von diesen Life Extensions:
    https://www.lifeextensioneurope.de/t...-capsules-1887


    Zutaten pro Tagesportion (2 Kapseln):
    Vitamin A (als 90 % Beta-Carotin und 10 % Acetat)

    5000 IE

    Vitamin C (als Ascorbinsäure, Niacinamid- und Calciumascorbat)

    500 mg

    Vitamin D3 (als Cholecalciferol)

    2000 IE

    Vitamin E (als D-alpha Tocopherolsuccinat, D-alpha-Tocopherol)

    100 IE

    Thiamin (Vitamin B1) (als Thiamin HCl)

    75 mg

    Riboflavin (Vitamin B2) (als Riboflavin-5'-Phosphat)

    50 mg

    Niacin (als Niacinamid und Niacinamid Ascorbat)

    50 mg

    Vitamin B6 (als Pyridoxin HCl, Pyridoxal 5’-Phosphat)

    75 mg

    Folat (als L-5-Methyltetrahydrofolat-Calciumsalz)

    400 mcg

    Vitamin B12 (als Methylcobalamin)

    300 mcg

    Biotin

    300 mcg

    Pantothensäure (als D-Calciumpantothenat)

    100 mg

    Calcium (aus D-Calciumpantothenat, Calciumascorbat, Dicalciumphosphat)

    10 mg

    Jod (als Kaliumjodid)

    150 mcg

    Magnesium (als Magnesiumoxid)

    100 mg

    Zink (als Zinkcitrat, OptiZink™ Zinkmonomethionin)

    30 mg

    Selen (als Natriumselenit, SelenoExcell® Selenhefe, Se-Methyl L-Selenocysteine)

    200 mcg

    Mangan (als Mangancitrat-, gluconat)

    2 mg

    Chrom [als Crominex™ 3+ Chromium stabilisiert mit Capros Amlaextrakt (Frucht) und PrimaVie™ Shilajit]

    200 mcg

    Molybdän (als Molybdän-Aminosäurechelat)

    100 mcg

    Kalium (als Kaliumcitrat)

    25 mg

    Alpha Liponsäure

    25 mg

    Bor (als Aminosäurenchelat)

    3 mg

    Cholin (als Cholinbitartrat)

    20 mg

    Inositol

    50 mg

    Ringelblumenextrakt (Blüte) [standardisiert auf 5 mg trans-Lutein und 155 mcg trans-Zeaxanthin]

    11.12 mg

    Lykopin [aus Tomat-O-Red™ natürlichem Tomatenextrakt (Frucht)]

    1 mg

    Natürliche gemischte Tocopherole (gamma, delta, alpha, beta)

    20 mg

    Apigenin

    5 mg

    Sonstige Bestandteile: pflanzliche Cellulose (Kapsel), pflanzliches Stearat, Reismehl, mikrokristalline Cellulose, Siliciumdioxid, Maltodextrin, Chlorophyllin.

    Enthält: Sojabohnen.

  9. #19
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    12.03.16
    Beiträge
    3.319

    Standard AW: nur Thyreoglobulin AAK massiv erhöht, Globusgefühl, Cholesterin - Habe ich Hashim

    Inhomogenes Bild im Ultraschall und erhöhte Tg-AK können auf Hashimoto deuten, ja. Zur Info, nicht immer sind bei Hashimoto die TPO-AK erhöht - manchmal sind nur die Tg-AK erhöht, manchmal findet man gar keine Antikörper. Deine Blutwerte sind in der Norm und per se unauffällig. Deine Beschwerden sind jedoch für mich persönlich sehr passend für eine Hashimoto und ich tippe bei dir auch auf eine beginnende Hashi - aufgrund der Kombi aus positiven AK, Ultraschallbild und Beschwerden.

    Die Aussage deines Arztes, dass keine Therapie notwendig ist, solange die SD noch Hormone produziert, stimmt so leider nicht. Solange sie noch GENUG Hormone produziert vielleicht noch. Aber wenn die Beschwerden schon da sind, nützt dir auch ein FT4 in der Norm nichts, denn du weißt nicht, wo er bei dir ganz individuell liegen muss, damit es dir gut geht. Das ist mit das wichtigste, was man bei SD-Erkrankjungen wissen muss, weil auch viele Ärzte einfach nur nach Normbereich gehen: Jeder Mensch hat einen anderen Set-Point, also Wohlfühlbereich für die SD-Werte. Wenn du 1,5 brauchst, nützt es dir nichts, dass 1,0 in der Norm ist. Es ist trotzdem zu wenig für dich. Oder eben umgekehrt, wenn du 1,0 brauchst und hast 1,5 dann ist das zu viel - für dich ganz persönlich. Es gibt im übrigen auch Meinungen, dass es bei Hashimoto gut ist, so früh wie möglich mit LT zu substituieren, damit die Entzündung zur Ruhe kommen kann.

    Meiner Meinung nach hast du jetzt zwei Möglichkeiten: Abwarten und in regelmäßigen Abständen die Werte kontrollieren, dabei ein Auge auf das Befinden haben. Im Fall wird die Hashi irgendwann deutlicher. Oder du suchst dir einen anderen Arzt oder besprichst mit deinem jetzigen Arzt, dass du jetzt einen Versuch mit LT machen möchtest.

  10. #20
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    13.08.17
    Beiträge
    23

    Standard AW: nur Thyreoglobulin AAK massiv erhöht, Globusgefühl, Cholesterin - Habe ich Hashim

    Zitat Zitat von Bienchen10 Beitrag anzeigen

    Meiner Meinung nach hast du jetzt zwei Möglichkeiten: Abwarten und in regelmäßigen Abständen die Werte kontrollieren, dabei ein Auge auf das Befinden haben. Im Fall wird die Hashi irgendwann deutlicher. Oder du suchst dir einen anderen Arzt oder besprichst mit deinem jetzigen Arzt, dass du jetzt einen Versuch mit LT machen möchtest.

    Was ist LT?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •