Seite 66 von 96 ErsteErste ... 16566364656667686976 ... LetzteLetzte
Ergebnis 651 bis 660 von 958

Thema: Thybon ,Klappe ,die erste

  1. #651
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    05.07.09
    Beiträge
    1.702

    Standard AW: Thybon ,Klappe ,die erste

    Mach wie du denkst , nur eben keine plötzliche massive Änderung worauf der Körper wieder seine Wundermütze aufsetzt und anfängt zu meckern

    Laaaaaaangsam und NichtHochdosis geht auch

  2. #652
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    16.05.11
    Ort
    NRW
    Beiträge
    891

    Standard AW: Thybon ,Klappe ,die erste

    Zitat Zitat von endaksi Beitrag anzeigen
    Mach wie du denkst , nur eben keine plötzliche massive Änderung worauf der Körper wieder seine Wundermütze aufsetzt und anfängt zu meckern

    Laaaaaaangsam und NichtHochdosis geht auch
    Ja ,nur so gehts bei mir.
    Ich such für mich eine Niedrigdosierung.
    Ist das eigentlich noch aktuell,mit Vitamin C nehmen ?
    Ich habs so und auch anders gelesen.

  3. #653
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    11.281

    Standard AW: Thybon ,Klappe ,die erste

    Zitat Zitat von Cactus Beitrag anzeigen
    Ja ,nur so gehts bei mir.
    Ich such für mich eine Niedrigdosierung.
    Ist das eigentlich noch aktuell,mit Vitamin C nehmen ?
    Ich habs so und auch anders gelesen.
    Hallo liebe Cactus,

    Ich freue mich, dass es dir gut geht!

    Wegen Ferritin würde ich mir keinen Kopf machen, wenn HB OK ist. 67 ist keine echte Mangel.

    Falls du trotzdem Eisen nehmen möchtest, gibt es Ferrosanol duodenal auch als 50er Tabletten.
    Die 100er darf man nicht teilen, weil dabei die magensäureresistente Kapsel zerstört wird, was ungünstig ist.

    Vit. C begünstigt die Eisenaufnahme, deshalb entweder Tabletten, oder O-Saft mit.
    Kaffee und schwarzer Tee verhindert diese, deshalb bitte den nötigen Abstand davon halten.

    Liebe Grüße
    Donna

  4. #654
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    35.475

    Standard AW: Thybon ,Klappe ,die erste

    Cactus, ist das dein Speichereisenwert, 67? :

    Ferritin 30-400ng/ml (67) hmm,unterste Kante?
    Falls das stimmt und nicht etwa 6,7 ist, inwiefern sollte das unterste Kante sein, liebe Cactusfrau?

    Sind dir die Gefahren von zu viel Eisen bekannt?

    Unter "zu viel" meine ich jetzt ausdrücklich nicht einen höheren Wert, den jemand natürlich erreicht, sondern einen forcierten höheren Wert durch Eisensubstitution. Das wäre forciert, warum? weil du in die Homöostase deines Eisenhaushalts eingreifst, ohne dass hierfür eine Notwendigkeit besteht. Auch der Eisenhaushalt ist ein System, das Homöostase, also Gleichgewicht, anstrebt, damit ein Zuwenig - aber genauso ein Zuviel vermieden wird. Das System zur Aufrechterhaltung des Gleichgewichts hat natürlich Grenzen. Führst du einen Stoff ohne Mangel zu, besteht grundsätzlich das Risiko, dass diese Homöostase, das Gleichgewicht, gestört wird. Was der "subjektive" Überschuss durch (an sich überflüssige) Substitution bewirkt - das ist dann die Preisfrage. Bei Eisen sicher nicht völlig unproblematisch. Vielleicht wird vermehrt umgewandelt, vielleicht wird aber auch die Blutversorgung von Gewebe, das man lieber nicht wachsen lassen möchte, besser als man es sich wünschen würde?

    Ich würde ohne Not nirgends eingreifen.

    Ich zitiere mal:

    Eisen ist vom deutschen Bundesinstitut für Risikobewertung in die Gruppe der Nährstoffe mit hohem Risiko eingestuft worden [121]. Eisen kann direkte Irritation und Erosion der Magenschleimhaut sowie oxidative Schädigung von Lipidmembranen, Proteinen und DNA hervorrufen (siehe Abschnitt „Eisenhomöostase und das Potenzial des Eisens für schädliche Auswirkungen”). Außerdem kann Eisen Entzündungen stimulieren oder, als essentieller Nährstoff, das Wachstum von pathogenen Mikroorganismen fördern. Aufgrund dieses Potenzials kann Eisen Schädigungen im Darmlumen, im Gefäßsystems, im Interstitialraums sowie in Zellen vermitteln. Das Risiko ist in denjenigen Kompartimenten am höchsten, welche kritische Eisenkonzentrationen aufbauen, entweder trotz oder aufgrund der Mechanismen der Eisenhomöostase.
    Quelle: https://www.sciencedirect.com/scienc...11968X13000053
    Geändert von panna (07.05.18 um 13:48 Uhr)

  5. #655
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    05.07.09
    Beiträge
    1.702

    Standard AW: Thybon ,Klappe ,die erste

    Cactus

    Dein Eisenspeicher liegt bei 10 % vom Referenzwert


    Vielleicht doch ein bisschen wenig

    Allein durch dein anstrengendes Sportprogramm brauchst du auch deinen Sauerstofftransport für die Muskulatur, bzw. wird sie dort dann mehr gebraucht

    ich liege manchmal 10 oder 20 % Prozent über deinem Level seit 2 -3 Jahren , mehr auch nicht , aber ich merke immer wenn es zu knapp wird

    Kopfschmerzen an mehreren Tagen nacheinander und so eine Art keine-Luft-richtig-bekommen

    nehme ich dann an 2 Tagen Eisen , geht es wieder total zurück und so habe ich mich eingependelt Eisen 1x oder 2x in der Woche zu nehmen , wenn ich es nicht vergesse mehr nicht aus eben den unerwünschten Folgen die Panna schon aufgeführt hat

    aber wie geschrieben , ich habe da den Vorteil des Mangel-bemerkens

    war auch schon bei der Mitte des Referenzbereiches vor Jahren , hat mir aber in der Umwandlung nicht geholfen

    auch waren die höher dosierten Präparate nicht so gut verträglich für mich

    so das ich auf ein Drogerie NEM zurückgriff ,was jetzt nur noch über Apotheke zu beziehen ist , dort ist schon Vita C mit enthalten

    reicht mir vollkommen aus

    so nun liegt es an dir was du daraus machst

  6. #656
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    16.05.11
    Ort
    NRW
    Beiträge
    891

    Standard AW: Thybon ,Klappe ,die erste

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Cactus, ist das dein Speichereisenwert, 67? :



    Falls das stimmt und nicht etwa 6,7 ist, inwiefern sollte das unterste Kante sein, liebe Cactusfrau?

    Sind dir die Gefahren von zu viel Eisen bekannt?

    Unter "zu viel" meine ich jetzt ausdrücklich nicht einen höheren Wert, den jemand natürlich erreicht, sondern einen forcierten höheren Wert durch Eisensubstitution. Das wäre forciert, warum? weil du in die Homöostase deines Eisenhaushalts eingreifst, ohne dass hierfür eine Notwendigkeit besteht. Auch der Eisenhaushalt ist ein System, das Homöostase, also Gleichgewicht, anstrebt, damit ein Zuwenig - aber genauso ein Zuviel vermieden wird. Das System zur Aufrechterhaltung des Gleichgewichts hat natürlich Grenzen. Führst du einen Stoff ohne Mangel zu, besteht grundsätzlich das Risiko, dass diese Homöostase, das Gleichgewicht, gestört wird. Was der "subjektive" Überschuss durch (an sich überflüssige) Substitution bewirkt - das ist dann die Preisfrage. Bei Eisen sicher nicht völlig unproblematisch. Vielleicht wird vermehrt umgewandelt, vielleicht wird aber auch die Blutversorgung von Gewebe, das man lieber nicht wachsen lassen möchte, besser als man es sich wünschen würde?

    Ich würde ohne Not nirgends eingreifen.

    Ich zitiere mal:



    Quelle: https://www.sciencedirect.com/scienc...11968X13000053
    Panna ,konnte die letzten Tage nur lesen und nicht schreiben,deshalb jetzt.
    Ferritin ist 67 ng /ml.
    Ja die Gefahr von zu viel Eisen sind mir bekannt.
    Und vielleicht reicht das ja auch ,diese 67 ng /ml,aber schau mal ,was endaksi geschrieben hat ,leuchtet auch ein oder ?
    Ich gehe noch in mich.
    Grüße Cactusfrau,die Zarte

  7. #657
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    16.05.11
    Ort
    NRW
    Beiträge
    891

    Standard AW: Thybon ,Klappe ,die erste

    Zitat Zitat von endaksi Beitrag anzeigen
    Cactus

    Dein Eisenspeicher liegt bei 10 % vom Referenzwert


    Vielleicht doch ein bisschen wenig

    Allein durch dein anstrengendes Sportprogramm brauchst du auch deinen Sauerstofftransport für die Muskulatur, bzw. wird sie dort dann mehr gebraucht

    ich liege manchmal 10 oder 20 % Prozent über deinem Level seit 2 -3 Jahren , mehr auch nicht , aber ich merke immer wenn es zu knapp wird

    Kopfschmerzen an mehreren Tagen nacheinander und so eine Art keine-Luft-richtig-bekommen

    nehme ich dann an 2 Tagen Eisen , geht es wieder total zurück und so habe ich mich eingependelt Eisen 1x oder 2x in der Woche zu nehmen , wenn ich es nicht vergesse mehr nicht aus eben den unerwünschten Folgen die Panna schon aufgeführt hat

    aber wie geschrieben , ich habe da den Vorteil des Mangel-bemerkens

    war auch schon bei der Mitte des Referenzbereiches vor Jahren , hat mir aber in der Umwandlung nicht geholfen

    auch waren die höher dosierten Präparate nicht so gut verträglich für mich

    so das ich auf ein Drogerie NEM zurückgriff ,was jetzt nur noch über Apotheke zu beziehen ist , dort ist schon Vita C mit enthalten

    reicht mir vollkommen aus

    so nun liegt es an dir was du daraus machst
    Endaksi ,konnte nur lesen und nicht schreiben.
    Ich gehe noch mit mir zu Rate oder so.
    Leuchtet mir alles ein,was du schreibst.

    Ich habe aber mein Wohlfühlen noch nicht gefunden und dann gleich noch was Neues dazu,hmmmse malvor mich hin.

    Ich kann weiterhin sehr bescheiden schlafen ,wache dauernd auf,
    Haare ,Nase ,Augen ganz trocken ,sehr verstärkt die letzte Zeit,

    Aber auch
    Durchhaltevermögen,
    Eine gewisse Frechheit,ich könnte manchmal einfach nur ,Pfffff sagen und mich umdrehen und weggehen ,wenn mich was nervt.
    So eine gewisse Leichtigkeit,einfach mal abwinken und denken :mir doch egal.
    Ich kann auf einmal gut planen ,war ich sonst zu erschöpft zu,hab alles auf mich zukommen lassen.
    Das Schwitzen ist besser geworden ,aber noch eigentlich zu viel.

    Aber auch
    es ist kein gleichmäßiges ,gutes Befinden über den Tag zu erreichen.
    Die Einnahmezeiten (6 Uhr Lt,9Uhr ,14 Uhr ,19 Uhr T3 im Moment) habe ich schon variiert.
    Die Zeiten länger auseinander (da ist mir komisch ,ein wenig schwindelig)
    Morgens mit LT (geht garnicht ,schwitze ich noch mehr)
    Jetzt im Moment leichte Benommenheit und doofes Gefühl ,kann morgen wieder ganz anders aussehen.

    Ich denke ja schon eine ganze Zeit,ich hätte ohne T3 eine Weile mit reduziertem LT probieren sollen,hätte ,hätte.
    Waren so meine Gedanken.
    So,das war das Wort zum Montag
    Cactusfrau

  8. #658
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    11.281

    Standard AW: Thybon ,Klappe ,die erste

    Hallo liebe zarte Cactusfrau,

    Bei mir sind es durch meine Einstellungen keine 60-70 Seiten, sondern nur 14.
    Und ich lese ab und zu die erste und die vorletzte durch zum Auffrischen.
    Denn du kennst deinen täglichen Zustand, aber ich meinerseits vergesse ihn ab und zu, Entschuldigung!

    Mein letzter Eindruck von heute: Dir geht es nicht so schlecht.
    Zwar hast du einige Durchhänger, aber ansonsten nichts Schlimmes.

    Das mit dem Eisen kenne ich von den beiden Seiten:
    Ich mit meinem heterozygoten Hämochromatose Gen habe in der Menopause einen Wert über 400 und beobachte ihn ständig, um zu Not rechtzeitig mit dem Aderlass anzufangen.
    Auf der anderen Seite ist mein Mann mit seiner sehr gefährlichen Eisenmangelanämie, die ihn schon in die Notaufnahme gebracht hat.

    Bei deinem Wert wüsste ich nicht, warum er höher sein sollte, aber ich sehe auch keine Gefahr im Verzug, wenn du dich für was milderes entscheidest, wie Rotbäckchen Saft.

    Dein ft3 von 2,9 finde ich schon OK.
    Du tust alles richtig!

    Liebe Grüße
    Donna

  9. #659
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    16.05.11
    Ort
    NRW
    Beiträge
    891

    Standard AW: Thybon ,Klappe ,die erste

    Danke an euch alle.
    Cactus

  10. #660
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    05.07.09
    Beiträge
    1.702

    Standard AW: Thybon ,Klappe ,die erste

    Zitat Zitat von Cactus Beitrag anzeigen
    Endaksi ,konnte nur lesen und nicht schreiben.
    Naja , besser als wenn man Beides nicht kann => Spaß

    habe diesen Beitrag übersehen , sorry

    Ich gehe noch mit mir zu Rate oder so.
    Leuchtet mir alles ein,was du schreibst.

    Ich habe aber mein Wohlfühlen noch nicht gefunden und dann gleich noch was Neues dazu,hmmmse malvor mich hin.
    Ja hmmmmse mal , man kann , mann muss nicht und da du so ein empfindliches Pflänzchen bist, doppelt abwägen

    Ich kann weiterhin sehr bescheiden schlafen ,wache dauernd auf,
    Haare ,Nase ,Augen ganz trocken ,sehr verstärkt die letzte Zeit,
    wird sich auch wieder ändern

    Aber auch
    Durchhaltevermögen,
    Eine gewisse Frechheit,ich könnte manchmal einfach nur ,Pfffff sagen und mich umdrehen und weggehen ,wenn mich was nervt.
    So eine gewisse Leichtigkeit,einfach mal abwinken und denken :mir doch egal.
    na sowas , wird man noch frech auf die *alten* Tage

    Ich kann auf einmal gut planen ,war ich sonst zu erschöpft zu,hab alles auf mich zukommen lassen.
    Das Schwitzen ist besser geworden ,aber noch eigentlich zu viel.
    es geht doch nix über eine gute Planung, sagt mein Mann
    verplanen kann man sich aber auch recht schnell, nee nee Spaß beseite , wenn der Kopf aufgeräumter ist durch jetzt besseres Planvermögen ist das doch positiv zu bewerten

    Aber auch
    es ist kein gleichmäßiges ,gutes Befinden über den Tag zu erreichen.
    Die Einnahmezeiten (6 Uhr Lt,9Uhr ,14 Uhr ,19 Uhr T3 im Moment) habe ich schon variiert.
    Die Zeiten länger auseinander (da ist mir komisch ,ein wenig schwindelig)
    Morgens mit LT (geht garnicht ,schwitze ich noch mehr)
    Jetzt im Moment leichte Benommenheit und doofes Gefühl ,kann morgen wieder ganz anders aussehen.
    gut weitertüfteln , mir selber wäre die erste t3 zeit zu nahm an der T4 Einnahme , aber Andere kommen damit gut zurecht, mir wäre das Zuviel, wo ich doch schon weiß das meine Werte morgens für paar Stunden aus der oberen Norm sind , da will ich nicht auch noch t3 draufkippen , Stress für den Körper
    Ich denke ja schon eine ganze Zeit,ich hätte ohne T3 eine Weile mit reduziertem LT probieren sollen,hätte ,hätte.
    Waren so meine Gedanken.
    So,das war das Wort zum Montag
    Cactusfrau
    Hätte, Hätte ...... aber hattest du das nicht schon mal irgendwann im Laufe der Jahre?, so weit ich mich erinnern kann , schau doch mal Drüben nach wenn du Lust hast
    ansonsten mein Tip => keine Fummelarien , weiter abwarten

    Resümee was ich bei dir jetzt sehe : insgesamt mehr Vorteile durch T3 als Nachteiliges oder ?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •