Seite 117 von 126 ErsteErste ... 1767107114115116117118119120 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.161 bis 1.170 von 1253

Thema: Thybon ,Klappe ,die erste

  1. #1161
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Adele
    Registriert seit
    27.04.16
    Beiträge
    482

    Standard AW: T3 und Blutdruck und Jutta Ks.Erklärung

    Das ging mir auch so. Hatte im Sommer nur erhöhten und wurde da etwas nervös. Ch kenne mich mit T3 nicht aus. Scheint aber sehr kompliziert zu sein.

    Ist es sicher, das du das brauchst? Also überwiegen Vorteile?

  2. #1162
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    16.05.11
    Beiträge
    1.141

    Standard AW: T3 und Blutdruck und Jutta Ks.Erklärung

    Nein, ich habe keine Vorteile auf langer Sicht gemerkt.
    Ich werde reduzieren,mir is jetzt alles Sch.....egal

    Mit dem BD gehts so nicht weiter

  3. #1163
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Adele
    Registriert seit
    27.04.16
    Beiträge
    482

    Standard AW: T3 und Blutdruck und Jutta Ks.Erklärung

    Bei mir hat es etwa 3 Wochen nach Senkung gedauert, bis der BD wieder "wie gewohnt" war. War aber auch nur erhöht. Viel Erfolg !!!

  4. #1164
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    16.05.11
    Beiträge
    1.141

    Standard AW: T3 und Blutdruck und Jutta Ks.Erklärung

    Zitat Zitat von Adele Beitrag anzeigen
    Bei mir hat es etwa 3 Wochen nach Senkung gedauert, bis der BD wieder "wie gewohnt" war. War aber auch nur erhöht. Viel Erfolg !!!
    Ja danke Adele.
    Jetzt kannste erst mal wieder alles loslassen und abwarten.
    Also Geduld.
    Eine gute Zeit dir
    Cactus

  5. #1165
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Adele
    Registriert seit
    27.04.16
    Beiträge
    482

    Standard AW: T3 und Blutdruck und Jutta Ks.Erklärung

    Okay *FingerAusschüttel*
    Geduld finde ich soooo........grummel. Wahrscheinlich deshalb SD, wachsen an Aufgaben und so.

    Dir auch alles Gute,
    LG
    Adele

  6. #1166
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    16.05.11
    Beiträge
    1.141

    Standard AW: T3 und Blutdruck und Jutta Ks.Erklärung

    So 3 Wochen sind rum nach der Redu. von 81.25 Lt auf 75 Lt.
    Dosierung 75 Lt 6.Uhr morgens-2.5 T3 morgens um 11 Uhr.

    Mit der Einnahme vom T3 habe ich ja schon rumgemacht ohne Ende ,morgens ,zur Nacht ,abends um 20 Uhr,alles hat irgendwie nicht gepasst.

    Der BD .hat sich wieder beruhigt,die Spitzen sind fast weg,ab und an noch das doofe stolpern.
    Ich verstehe nicht,das 5 Tage BD normal und dann der 6. Tag BD von 164 zu 105 ist,grübel.

    Ich weiß ,das 3 Wochen nix sind bei Dosisveränderungen,aber manchmal gehts mir echt noch komisch,weiterhin ,entweder heiß und schwitzig ohne Ende oder total fröstelig.

    Ich war heute morgen beim Sport ,danach geht mir immer bombig,Kraft, Energie, könnte Bäumchen ausreißen,3-4 Stunden danach gehts bergab,schwitzig ,Herzklopfen,nervös.
    Dieser Zustand dauert dann eine Weile und ist dann verschwunden,total unangenehm.

    Also heute bis 11 Uhr Sport,dann T3 -es geht mir sehr gut dann und dann kommt 3-4 Stunden der Einbruch.
    Wie soll ich das einschätzen?
    Geändert von Cactus (09.01.20 um 17:38 Uhr) Grund: Zufügung

  7. #1167
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    14.06.18
    Beiträge
    395

    Standard AW: T3 und Blutdruck und Jutta Ks.Erklärung

    Ach, das hört sich doch schon gut an. Also ich bin aktuell mit meinen 75 LT und 5 T3 zufrieden. Vielleicht stimmt bei dir das Verhältnis noch nicht und dir ginge es mit 5 T3 auch besser. Ich vertrage auch Prothyrid besser als Thybon.

    Ich gehe jetzt fast täglich zum Sport. Einen Tag Krafttraining, anderen Tag eine halbe Stunde Ausdauer usw., ein bis zwei Tage die Woche eine Pause, so ist der Plan.

    Ich bin jetzt drauf gekommen, dass ich eine Glutenproblematik habe. Seit ich die "Glutenlast" auf die Hälfte reduziert habe, bin ich weniger müde, ausgeglichener und habe morgens keine Morgensteifigkeit mehr. Ist zwar erst einige Tage, aber mal weiter beobachten. Vielleicht gibt es bei dir auch noch einiges zu optimieren, jenseits der Schilddrüse...

    Alles Gute soweit und Grüße
    Die Heidi

  8. #1168
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    16.05.11
    Beiträge
    1.141

    Standard AW: T3 und Blutdruck und Jutta Ks.Erklärung

    Zitat Zitat von Heidi65 Beitrag anzeigen
    Ach, das hört sich doch schon gut an. Also ich bin aktuell mit meinen 75 LT und 5 T3 zufrieden. Vielleicht stimmt bei dir das Verhältnis noch nicht und dir ginge es mit 5 T3 auch besser. Ich vertrage auch Prothyrid besser als Thybon.

    Ich gehe jetzt fast täglich zum Sport. Einen Tag Krafttraining, anderen Tag eine halbe Stunde Ausdauer usw., ein bis zwei Tage die Woche eine Pause, so ist der Plan.

    Ich bin jetzt drauf gekommen, dass ich eine Glutenproblematik habe. Seit ich die "Glutenlast" auf die Hälfte reduziert habe, bin ich weniger müde, ausgeglichener und habe morgens keine Morgensteifigkeit mehr. Ist zwar erst einige Tage, aber mal weiter beobachten. Vielleicht gibt es bei dir auch noch einiges zu optimieren, jenseits der Schilddrüse...

    Alles Gute soweit und Grüße
    Die Heidi
    Ja Heidi,ich will mal noch abwarten.
    3 Wochen für eine Analyse ist ja sowieso zu wenig.
    Kein rumfummeln.

    Was bei mir noch zu verbessern wäre, ist den Zuckerkonsum zu reduzieren.
    Weihnachten war echt.....
    Und abends um 18 Uhr das letzte zu essen.
    Würde den Schlaf verbessern und mich vor Sodbrennen verschonen.
    Mit Gluten ,ja müste ich mal ausprobieren.

    Bei dir klappts ja ganz gut ,freu mich mit dir

    Grüße Cactus

  9. #1169
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    39.971

    Standard AW: T3 und Blutdruck und Jutta Ks.Erklärung

    Zitat Zitat von Cactus Beitrag anzeigen
    Also heute bis 11 Uhr Sport,dann T3 -es geht mir sehr gut dann und dann kommt 3-4 Stunden der Einbruch.
    Wie soll ich das einschätzen?
    Option 1:
    Nirgendwie einschätzen, zumal der Zustand weggeht:

    Dieser Zustand dauert dann eine Weile und ist dann verschwunden,
    (also je nach dem, wie lange er dauert), vielleicht ein großes Glas Wasser/einen Kaffee o.ä. trinken.

    Option 2:
    Auch nirgendwie einschätzen, statt dessen mehrfach testen: genau das Gleiche zur gleichen Uhrzeit machen und kein T3 danach einnehmen (statt dessen zur Nacht an dem Tag oder weglassen oder wie auch immer).

  10. #1170
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    16.05.11
    Beiträge
    1.141

    Standard AW: T3 und Blutdruck und Jutta Ks.Erklärung

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Option 1:
    Nirgendwie einschätzen, zumal der Zustand weggeht:



    (also je nach dem, wie lange er dauert), vielleicht ein großes Glas Wasser/einen Kaffee o.ä. trinken.

    Option 2:
    Auch nirgendwie einschätzen, statt dessen mehrfach testen: genau das Gleiche zur gleichen Uhrzeit machen und kein T3 danach einnehmen (statt dessen zur Nacht an dem Tag oder weglassen oder wie auch immer).
    Ja panna,ich werd mir schon was zurecht fummeln
    Ommmmmm
    Cactuline

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •