Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 24 von 24

Thema: TSH im freien Fall?Hilfe bei Werten erbeten

  1. #21

    Standard AW: TSH im freien Fall?Hilfe bei Werten erbeten

    Zitat Zitat von Beamuc Beitrag anzeigen
    Hallo ! Was ist denn da in der Zwischenzeit rausgekommen?
    Ich nehme Selen und Folsäure immer kurmäßig ein, ebenso Zink.
    B Vitamine, Eisen genügend vorhanden.
    Vitamin D ist sehr niedrig derzeit. Da fange ich demnächst mit Auffüllen an. Möchte aber zunächst noch genauere Infos zur Einnahme recherchieren.
    Geändert von geierwalli (27.06.20 um 08:03 Uhr)

  2. #22

    Standard AW: TSH im freien Fall?Hilfe bei Werten erbeten

    Guten Morgen,

    Hier ein Update:
    Nehme jetzt seit ca. Ca. 6 Wochen LT 150 (vorher 175 jahrelang) und es geht mir deutlich besser. Gelegentlich noch kleinere, erträglichere Herzprobleme. Schlaf relativ gut. Ab und zu noch Stressträume, nicht mehr so heftig. Muskelschmerzen komplett weg. Restless leg Symptome komplett weg, ab und zu noch leichtes Kribbeln.
    Blutabnahme demnächst.
    Ich hoffe, dass das alles kein Zufall ist und die Symptome irgendwann wieder voll einschlagen. Kein Zufall können die verschwundenen Muskelschmerzen sein. Diese waren massiv und über die letzten ca. 2 Jahre permanent vorhanden. Ebenso das restless leg. Über Nacht weg. Ich wusste ja schon gar nicht mehr, dass man ohne Schmerzen vom Stuhl aufstehen kann. Ich hab das nicht erwartet. Mein Hauptfokus lag auf der Herzproblematik.
    Hoffentlich bleibt das jetzt so.
    Meinen Endo,Termin werde ich dennoch wahrnehmen, auch in der Hoffnung, umfangreichere Blutwerte zu bekommen, besonders hinsichtlich Cortisol und co.
    Seit einer Nebenwirkungsreichen Cortisonstoßtherapie vor ein paar Jahren, „fühle“ ich Stresshormone.
    Wobei ich auch hier das Gefühl einer leichten Besserung habe seit der Reduzierung.


    Nach wie vor verstehe ich meinen niedrigen TSH, gepaart mit diesen relativ niedrigen freien Werten nicht.
    Diese werden nach Reduzierung jetzt wieder sinken. TSH wieder etwas raufgehen.
    Ich frage mich, wenn ich Artikel lese, die über die Langzeitfolgen einer Unterversorgung, was ist denn Unterversorgung???
    Ist an der untersten Grenze der freien Werte die Versorgung noch ausreichend? Auch langfristig?

    Es hilft sowieso alles nichts, egal wie niedrig die Werte ausfallen. Ich kann die 175er nicht mehr einnehmen.
    Mit Vitamin D muss ich mich nochmals befassen bevors Winter wird. Meine 1-malige Einnahme der verordneten 20.000er Dekristol war ja ein wenig Fiasko. Für ein zweites Mal fehlt mir derzeit der Mut.

    Wenn jemand eine Idee hat, freue ich mich über einen Kommentar.

    Viele Grüße und einen guten Tag Euch allen

  3. #23
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    40.007

    Standard AW: TSH im freien Fall?Hilfe bei Werten erbeten

    Zitat Zitat von geierwalli Beitrag anzeigen
    Blutabnahme demnächst.

    Nach wie vor verstehe ich meinen niedrigen TSH, gepaart mit diesen relativ niedrigen freien Werten nicht.
    Mein Vorschlag: Geh doch bitte in ein anderes Labor, wo der fT4-Referenzbereich *nicht* so ist:
    (Norm 0,9 bis 2,0 ng/dl)
    Und sei es, dass du privat bloß ein fT4 machen lässt (davor Referenzbereich erfragen).

    Da sind schon nicht wenige in die "Niedrigwert"-Falle getappt bei deiner 2-er-Obergrenze.

  4. #24

    Standard AW: TSH im freien Fall?Hilfe bei Werten erbeten

    Hallo Panna,
    Danke für Deine Rückmeldung. Diesen Aspekt habe ich bislang nicht in Betracht gezogen.
    Ich werde die nächsten Tage mal rumtelefonieren....

    Viele Grüße!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •