Seite 1 von 8 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 78

Thema: Probleme bei Neueinstellung

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    02.04.17
    Ort
    in der Nähe von Bautzen/ Sachsen
    Beiträge
    40

    Standard Probleme bei Neueinstellung

    Hallo an alle,

    ich bin ein absoluter SD-Neuling.
    Ganz kurz zu mir und warum ich schreibe:

    - im August 2016 Totalcrash auf psychischer und physischer Ebene unter der Mirena –> Entfernung im September 2016
    (Panikattacken, Angststörung, Depressionen, extreme innere Unruhe – um nur einige zu nennen)

    Diagnosen:
    Nebennierenschwäche
    extreme Mängel bei ALLEN Sexualhormonen
    Leaky Gut und entzündete Darmschleimhäute
    Lyme Borreliose plus Co-Infektionen
    HPU
    Nahrungsmittelunverträglichkeiten

    Nun geht es mir über ein halbes Jahr später immer noch bescheiden (gelinde formuliert).
    Immer wieder auffällig, die Schilddrüse.
    Die letzten Werte sind vom Januar:

    TSH 3,1
    FT3 3,02 (2,0-4,4)
    FT4 1,16 (0,93-1,7) Maßeinheit: ng/dzl
    Antikörper negativ

    Symptome:

    - starkes Frieren
    - depressive Verstimmung/ Angst
    - Herzklopfen
    - Schlafstörungen
    - Schwindel/ Benommenheit
    - starke Erschöpfung
    - hin und wieder leichte, innere Unruhe


    Nehme seit einer Woche 25 µg LT.
    Die ersten 3 Tage ging es viiiieeel besser. Danach verschlechterte sich die Lage wieder.
    Mir ist leicht übel, schwindlig und ich bin sehr erschöpt und müde.
    Das Herz klopft hin und wieder sehr stark.
    Der Arzt ist nicht unbedingt der Meinung, dass ich bei diesen Werten wesentlich erhöhen müsste.
    Was meint ihr?
    Wie schnell erhöht man?
    Können die Probleme mit der NNS zusammenhängen?

    Bin für jeden Tipp dankbar.

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    22.10.16
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    429

    Standard AW: Probleme bei Neueinstellung

    Die ersten 3 Tage ging es viiiieeel besser. Danach verschlechterte sich die Lage wieder.
    Das kommt, weil die Schilddrüse die Eigenproduktion reduziert, wenn Hormone zugeführt werden, und das ist ja auch o.k., man muss dann nur mehr Hormone zuführen. 25 µg ist eine Einstiegsdosis, auf 50 µg kann man erhöhen, ohne in gefahr einer ÜD zu geraten. Hast du schon einen Ultraschall machen lassen, um eine komplette Diagnose zu bekommen?

  3. #3
    Benutzer
    Registriert seit
    02.04.17
    Ort
    in der Nähe von Bautzen/ Sachsen
    Beiträge
    40

    Standard AW: Probleme bei Neueinstellung

    Zum Ultraschall bin ich morgen - endlich, nach ewigem Warten auf den Termin!
    Es wurde vor einer Weile schon mal einer gemacht, auf dem wohl Knoten zu sehen waren.
    Laut Arzt war das aber alles kein Problem.

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    16.07.16
    Beiträge
    341

    Standard AW: Probleme bei Neueinstellung

    Lass Deinen Vitamin-/Mineralstoff-Status überprüfen, wie z.B. B12, Zink, Selen, Eisen (Ferritin) usw.

    Meiner Meinung nach, fange an, die Darmschleimhaut in Ordnung zu bringen und gehe dann die Nebennierenschwäche an. Frage Deinen Arzt wie Du hier am besten vorgehst.

    Wenn der Darm nicht in Ordnung ist, werden nicht genügend Nährstoffe aufgenommen, unabhängig ob diese nun über Nahrung oder über Nahrungsergänzungsmittel zugeführt werden.

  5. #5
    Benutzer
    Registriert seit
    02.04.17
    Ort
    in der Nähe von Bautzen/ Sachsen
    Beiträge
    40

    Standard AW: Probleme bei Neueinstellung

    Ich mache schon relativ viel und habe auch schon einiges überprüfen lassen.
    B12 liegt etwas über 600 (ich spritze gerade auch 2x wöchentlich 1000 µg, um den Wert noch ein bisschen zu optimieren)
    Zink im Vollblut ist ok, trotzdem nehme ich auf Grund der HPU täglich 25 mg ein, genauso wie B6 und Mangan.
    Selen ist sogar einiges über der Norm, ich habe einige Wochen substituiert und jede Menge Paranüsse gegessen.
    Eisen ist naja, letzter Ferritin Wert um die 40. Tabletten habe ich nicht vertragen, habe Magenschmerzen bekommen.

    Die Ernährung ist umgestellt. Gluten- und Caseinfrei, habe den Lebensmittel-Antikörpertest im Blut machen lassen und ernähre mich streng nach Plan.
    Kein Zucker, KH reduziert, viel Eiweiß.

    Nebennieren unterstütze ich schon länger mit Vitamin C hochdosiert, B-Vitaminen und Adrenal Cortex, Nebennierenextrakt vom Rind.
    Außerdem Phytocortal.

    Nun dachte ich, es wäre an der Zeit, das SD Projekt zu starten. ;-)

  6. #6
    Benutzer
    Registriert seit
    02.04.17
    Ort
    in der Nähe von Bautzen/ Sachsen
    Beiträge
    40

    Standard AW: Probleme bei Neueinstellung

    Achso, der Darm. Habe außerdem eine Kur mit Zeolith und Flohsamen und Probiotika hinter mir (ca. 3 Monate lang).
    Habe über die HP aber nochmal einen Status machen lassen, auf dessen Ergebnis ich gerade warte.
    Dann wird dort gezielt aufgebaut, was noch im Argen ist.

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    16.07.16
    Beiträge
    341

    Standard AW: Probleme bei Neueinstellung

    Zitat Zitat von susi3101 Beitrag anzeigen
    Eisen ist naja, letzter Ferritin Wert um die 40. Tabletten habe ich nicht vertragen, habe Magenschmerzen bekommen.
    Es gibt unterschiedliche Tabletten, zurzeit nehme ich ein Präparat von pure (Eisen plus Vit C), da meine Apothekerin meinte, in den Produkten von Pure wären die wenigsten bzw. überhaupt keine zusätzlichen Neben-/Füllstoffe enthalten.

    Hast Du schon mal an Eisen in flüssiger Form gedacht?

    Zitat Zitat von susi3101 Beitrag anzeigen
    Achso, der Darm. Habe außerdem eine Kur mit Zeolith und Flohsamen und Probiotika hinter mir (ca. 3 Monate lang).
    Habe über die HP aber nochmal einen Status machen lassen, auf dessen Ergebnis ich gerade warte.
    Dann wird dort gezielt aufgebaut, was noch im Argen ist.
    Super.

  8. #8
    Benutzer
    Registriert seit
    02.04.17
    Ort
    in der Nähe von Bautzen/ Sachsen
    Beiträge
    40

    Standard AW: Probleme bei Neueinstellung

    Was meinst du genau?
    Habe mal eine Weile kräuterblut eingenommen.

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    31.428

    Standard AW: Probleme bei Neueinstellung

    Zitat Zitat von susi3101 Beitrag anzeigen
    Was meinst du genau?
    Habe mal eine Weile kräuterblut eingenommen.
    Hast du das gut vertragen? Dann könntest du es wieder nehmen, allerdings mit viel Abstand zum LT und zu Zink und zu Kaffee.

    LT würde ich auch auf 50 erhöhen und nach 4-6 Wochen Werte kontrollieren lassen.

    Wichtig: am Tag der BE das LT immer erst danach einnehmen!

    Jodarme Ernährung kann gegen die Beschwerden helfen (vor allem kein Jodsalz und keine jodierten Multipräparate!)

  10. #10
    Benutzer
    Registriert seit
    02.04.17
    Ort
    in der Nähe von Bautzen/ Sachsen
    Beiträge
    40

    Standard AW: Probleme bei Neueinstellung

    Das Kräuterblut habe ich gut vertragen.
    Dann werde ich mir das wieder holen.

    Noch eine Frage zum Jod... habe ja nun (bis jetzt) keine nachgewiesene Hashimoto.. in der Hoffnung, dass das so bleibt.
    Man liest immer wieder, Jodmangel wäre einer der Hauptgründe für eine SD-UF, nur bei Hashimoto wäre es zu meiden.
    Gilt das dann für mich überhaupt?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •