Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Prothyrid oder nicht

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    30.01.13
    Ort
    Niederbayern
    Beiträge
    158

    Standard Prothyrid oder nicht

    Hallo ihr,

    Nachdem ich am 23.02.2017 wieder einmal zur Blutentnahme war, kamen folgende Werte heraus:

    TSH basal: 0,15 (0,30-4,0)
    Ft3: 4,43 (3,50-6,10)
    Ft4: 17,9 (10,5-20,8)

    Hätte mich auch nicht so wohl gefühlt,jeden Morgen heftiger Peak nach Einnahme, nach 5 Stunden ca. Wassereinlagerungen, ausserdem Herzrasen und Schwitzen. Ärztin meinte reduzieren auf 100 LT,was ich seit 4 Wochen gemacht habe.

    Ja, jetzt gehts mir immer schlechter, ich kann zwar endlich entwässern dafür hab ich Nacken- und Muskelschmerzen richtig heftig, kann schlecht einschlafen und durchschlafen und schwitze in der Nacht.

    Wäre ich eurer Meinung nach ein Kandidat für ein Kombipräparat? Ich hab nämlich noch Prothyrid da, was mir mal ein Arzt verschrieben hat. Ich weiss echt nicht was ich noch tun soll.

    Der ft3 war auch noch nie hoch bei mir ausser beim Reduzieren von LT.

    Liebe Grüsse

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Ingma
    Registriert seit
    25.04.05
    Ort
    Forumspause
    Beiträge
    12.247

    Standard AW: Prothyrid oder nicht

    wenn es um die Einnahmeproblematik geht (Peak & Co), dann würde ich zuerst mal ausprobieren, wie sich splitten anfühlt, bevor ich T3 dazunehmen. Wenn Splitten nicht zu einer befridigenden Verbesserung führt, kann man immer noch überlegen, T3 in irgendeiner Form dazuzunehmen.

  3. #3
    Benutzer
    Registriert seit
    30.01.13
    Ort
    Niederbayern
    Beiträge
    158

    Standard AW: Prothyrid oder nicht

    Danke Ingma

    Ich hab auch schon mal Splitten probiert, morgens und abends und keine Verbesserung gemerkt.
    Hab fast ein halbes Jahr gesplittet.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •