Seite 13 von 13 ErsteErste ... 310111213
Ergebnis 121 bis 129 von 129

Thema: Total-OP 01.02.2017 - Bräuchte Hilfe bei Dosierung Euthyrox und Nebenbaustellen

  1. #121
    Benutzer
    Registriert seit
    19.10.12
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    203

    Standard AW: Total-OP 01.02.2017 - Bräuchte Hilfe bei Dosierung Euthyrox und Nebenbaustellen

    Hallo,

    Ich habe nun erste Werte 6 Wochen nach Absetzen des Verhütungsrings und Reduktion von Euthyrox von 150 auf 137.

    TSH 0,22 (0,35-4)
    Ft3 3,46 (2,19-4,2)
    Ft4 1,09 (0,8-1,8)
    TAK 48,3 (0-40)
    TG <0,2 (<55)

    Befinden: Schlaf ok, Ruhepuls erhöht, Konzentrationsschwierigkeiten, Haarausfall, seltsame Verdauung, aufbrausend aaaaber ich hatte seit Absetzen des Rings überhaupt keine komischen depressiven Phasen mehr. Mental gestärkt, bei Belastung aber immer noch wackelig.

    NUK empfiehlt Reduktion auf 125, evtl. zuviel oder? Was bedeuten die wieder ansteigenden TAK?

  2. #122
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    35.441

    Standard AW: Total-OP 01.02.2017 - Bräuchte Hilfe bei Dosierung Euthyrox und Nebenbaustellen

    Die TAK sind egal, um es kurz zu sagen. Bedeuten nichs Relevantes und sowieso kaum erhöht.

    Alles in allem würde ich noch eine Runde drehen unter 137 und dann zum Hausarzt gehen, damit eine Vergleichbarkeit mit seinen Werten (unter 150) gegeben ist (und weil du vermutlich öfter zu ihm gehen wirst als zum NUK?). Dein TSH ist sehr reaktionsfreudig, eben auch und speziell bezüglich fT3. Das war so das letzte Mal und jetzt auch wieder. Hier mal Werte unter der Pille (der Erhöhungsbedarf kam vor allem mit dem Nuvaring):

    12.05.2017 / HA / Euthyrox 137,5
    TSH 1,088
    Ft3 3,2 (2,2-4,5)
    Ft4 1,3 (0,7-1,6)

    Ich fände es ganz gut zu sehen, ob sich ein Unterschied ergibt zwischen Pille + 137 damals und keine Pille + 137 jetzt. Die Dosis wurde damals, wenn ich es richig sehe, vernünftig lang gehalten, darum würde ich, wenn dein Befinden es erlaubt, noch einmal etwas abwarten und zum HA gehen. Auch um der hormonellen Umstellung nochmal ein wenig Zeit zu lassen?

    Der NUK reagiert 08/15 auf das TSH, hab ich den Eindruck. Aber das TSH ist dieses Mal ziemlich klar fT3-bedingt, scheint mir. Dein Befinden scheint auch in die Richtung zu weisen.
    Vielleicht schaffen wir es differenzierter mit der zusätzlichen Runde.

  3. #123
    Benutzer
    Registriert seit
    19.10.12
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    203

    Standard AW: Total-OP 01.02.2017 - Bräuchte Hilfe bei Dosierung Euthyrox und Nebenbaustellen

    Hallo panna,

    danke für deine Einschätzung. Leider schmiert mein Befinden echt Tag zu Tag mehr ab - ich hab gestern mal mit meinem Mann die letzten 6 Wochen reflektiert. Davon waren 4 prima und die letzten 2 hat es sich schnell gedreht. Ich kann mich kaum konzentrieren im Büro (Watte im Kopf) und mach so viele Leichtsinnsfehler. Im Auto ist mir immer schwindlig auf dem Beifahrer und schreckhaft bin ich dazu (armer Mann ). Auch das "Aus-dem-Schlaf-schrecken-mit-Herzrasen" häuft sich - gerne wenn ich eh schon Termine habe, sei es positive oder negative - völlig Wurst.

    Ich glaube ich schaff das nicht noch 6 Wochen zusätzlich mit 137 (auch wenn ich weiß dass das mal aussagekräftiger wäre). Hast du mir einen Alternativ-Vorschlag? Doch erhöhen? Erhalten und Zwischen-BE nach 3 Wochen? Auf keinen Fall senken oder? Ich bin selber erstaunt wie schnell mich mein neu gewonnener Optimismus verlassen hat.

  4. #124
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    35.441

    Standard AW: Total-OP 01.02.2017 - Bräuchte Hilfe bei Dosierung Euthyrox und Nebenbaustellen

    Niki, so leid es mir tut - mir kommt die Lage noch "flüssig" vor, einmal Nuvaring weg, einmal SD-Hormone anpassen. Ich habe momentan keine Alternative zum Abwarten anzubieten, hinter dem ich stehen könnte (oder auch sitzen, aber irgendeine Argument habend). Vielleicht doch so viel: Erhöhen täte ich nicht, angesichts der Symptome. Senken auch noch nicht, angesichts der freien Werte. Ich würde abwarten, was sich da noch einrenken könnte. Ja, auch angesichts deiner Vorwerte unter 137.

    PS
    die letzten 6 Wochen reflektiert. Davon waren 4 prima und die letzten 2 hat es sich schnell gedreht. Ich kann mich kaum konzentrieren im Büro (Watte im Kopf) und mach so viele Leichtsinnsfehler.
    Ich erinnere mich unbesimmt an jemanden (war es Xylo?), der Ähnliches schilderte - als Argument fürs Abwarten und gegen das Schnell-schnell-drandrehen.
    Geändert von panna (26.09.18 um 08:58 Uhr)

  5. #125
    Benutzer
    Registriert seit
    19.10.12
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    203

    Standard AW: Total-OP 01.02.2017 - Bräuchte Hilfe bei Dosierung Euthyrox und Nebenbaustellen

    Du lagst in der Vergangenheit mit deiner Wertepolitik zu oft richtig panna, daher versuch ich mich jetzt tasächlich in Geduld zu üben

  6. #126
    Benutzer
    Registriert seit
    19.10.12
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    203

    Standard AW: Total-OP 01.02.2017 - Bräuchte Hilfe bei Dosierung Euthyrox und Nebenbaustellen

    Hallo,

    ich habe neu Werte nach 6 Wochen Halten der Dosis 137,5

    25.10.2018 / HA / Euthyrox 137,5
    TSH 0,205 (0,4-4,0)
    ft3 3,3 (2,2-4,5)
    ft4 1,3 (0,7-1,6)

    hb 10,2 (11,6-15,5)
    Ferritin 25 (23-190)
    Vit. D 29 (Vitamin D Defizit)

    Die letzten Wochen waren echt hart durchzuhalten. Mein Mann sagt aber, ich hätte seit 2 Wochen viel bessere Laune. Ich schlafe gut, Puls und Blutdruck sind ok. Ich habe immer noch Zwischenblutung vom Absetzen des Rings, hier also auch noch etwas Chaos.

    Beim Frauenarzt wurde der Eisenwert genommen und siehe da, der ist echt schlecht. Jetzt frag ich mich wieviel von den Symptomen (Luftnot, Nervosität, Müdigkeit, Kopfschmerzen) kommt evtl. nur davon? Mein Eisenwert war schon immer sehr schlecht und kommt schwer hoch. Der Lungenfacharzt hat sich für Eiseninfusionen ausgesprochen, Lungentest war ok - er vermutet auch den Eisenmangel als Grund für Atemnot bei Belastung. Was haltet ihr davon ? Tabletten vertrag ich sehr schlecht (Verdauung), Ferrotone ist ok, hat aber halt nur 5mg Eisen?

  7. #127
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    35.441

    Standard AW: Total-OP 01.02.2017 - Bräuchte Hilfe bei Dosierung Euthyrox und Nebenbaustellen

    Hallo Niki,


    12.05.2017 / HA / Euthyrox 137,5 unter Pilleneinnahme
    TSH 1,088
    Ft3 3,2 (2,2-4,5)
    Ft4 1,3 (0,7-1,6)


    19.09.18 / NUK / Euthyrox 137 nach Absetzen von Nuvaring
    TSH 0,22 (0,35-4,0)
    ft3 3,46 (2,19-4,2)
    ft4 1,09 (9,8-1,8)

    25.10.2018 / HA / Euthyrox 137,5 nach Absetzen von Nuvaring, ohne Verhütung
    TSH 0,205 (0,4-4,0)
    ft3 3,3 (2,2-4,5)
    ft4 1,3 (0,7-1,6)

    Lustigerweise beinahe total gleiche freie Werte mit und ohne Pille - bis auf das TSH, das unter der Pille höher war und ohne Pille eher signalisiert, dass es jezt mal gut ist, sozusagen :-)

    Wieso beim Nuk das TSH so tief ist bei einem total kümmerlichen fT4 - keine Ahnung, was da los war, am ehesten der hohe fT3? Vielleicht? Aber noch ein Glück, dass wir jetzt doch die HA-Werte vergleichen können. Was war denn anders beim Nuk?

    Von den Werten her könntest du wohl ruhig ein wenig reduzieren, wenn dein Befinden entsprechend ist - da haben wir ja voriges Mal darüber geredet, nur hab ich dich überzeugt, dass du vielleicht doch noch eine Runde abwartest. Aber wenn 137 LT unter der Pille OK war (war es das?), dann könnte ein wenig weniger ohne Pille OK sein - zumal dein Befinden ja ensprechend war. Also - Aktion vom Befinden abhängig.

    Eisen: Schau mal, man sagt auch immer, Eisenmangel behindere die Umwandlung - bei dir sieht man nichts davon. Und genauso könnte man meinen: Luftnot kommt von einer leichten persönlichen Überdosierung ... und nicht vom Eisenmangel - wobei ich bei Luftnot unter den typischen Eisenmangel-Sympomen nicht wirklich prominenterweise finde? Ferro Sanol Duodenal schon probiert? Oder vielleicht --> Gentle Iron? zusätzlich mal Eisenhaltiges in den Fokus, Haferflocken, Mandeln, Linsen, Steaks? Ich selbst würde nur im äußersten Notfall eine Eisen-Infusion machen lassen, würde zuerst alles andere probieren. Und lass mal B12 sowie Folsäure auch checken.

    VitD ist auch etwas jämmerlich, also halte dich mal ran, zusammen mit Magnesium.

  8. #128
    Benutzer
    Registriert seit
    19.10.12
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    203

    Standard AW: Total-OP 01.02.2017 - Bräuchte Hilfe bei Dosierung Euthyrox und Nebenbaustellen

    Hallole zusammen,

    Vorweg - ich habe 137 LT gehalten, weil ich es einfach mal genossen habe, dass mein Befinden langsam besser wird und ich keine ÜF-Symptome hatte. Dann kam kurz nach letzter BE eine Erkältung, dann ein heftiger Magen-Darm-Infekt, dann eine Blasenentzündung (wurde mit AB behandelt) und bis gestern war ich wieder erkältet - dies passierte innerhalb 4 Wochen :-( Täglich wird mein Befinden schlechter - keine Konzentration abends, morgens gerädert, nervlich wenig belastbar, träge Verdauung und Magenweh (aber hier wohl Eisen-Substitution die Ursache), Nackenverspannungen, Gedankenkarussel (das nervt am meisten grad) etc.

    Welchen Einfluss haben Infekte oder Antiobiotika auf die nicht mehr vorhandene SD bzw. die Werte/Dosierung?

    PS panna: B12 ist gut, wurde mit Spritzen aufgefüllt (irgendwas mit 900), Vit D. Bin ich dran, Folsäure hab ich noch gar nie messen lassen? Ist das wichtig, dachte das wär nur in Schwangerschaft wichtig? Lungenarzt, sowie HA sehen schon einen Zusammenhang zwischen Atemnot und niedrigem Eisen, dass der hb bereits so unten ist machte der Lungenärztin Sorgen.

  9. #129
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    35.441

    Standard AW: Total-OP 01.02.2017 - Bräuchte Hilfe bei Dosierung Euthyrox und Nebenbaustellen

    Zitat Zitat von Niki D. Beitrag anzeigen
    Welchen Einfluss haben Infekte oder Antiobiotika auf die nicht mehr vorhandene SD bzw. die Werte/Dosierung?
    Eher keine ernsthafte, vielleicht kurzfristig beim Infekt ein wenig Einfluss auf fT3, dosieren tut man aber deswegen nicht anders, nur Wertekontrollen sollten logischerweise doch mit ein wenig zeitlichem Abstand passieren, wenn alles ausgestanden ist. Ob dein Befinden noch ein Nachspiel der Krankheiten ist oder nicht, das wirst du ja dann sehen, auch, ob nun der Atemnot mit Eisenmangel oder doch mit der Dosis zusammenhängt.

    Folsäure: Es kommt vor, dass B12-Mangel mit Folsäure-Mangel einhergeht, hab das nur in dem Zusammenhang erwähnt, meine HÄ hat das aus dem Grund immer zusammen kontrolliert.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •