Wenn Du mal guckst, Du warst am 21.12. in ÜF. Bei der Kontrolle am 2.1. war der ft4 wieder im Referenzbereich und 7 Tage später warst Du schon in der UF. Am 2.1. war aber Dein ft3 noch drüber, was in der Phase bei MB aber normal ist. Du hattest also nach dem Verlauf im Profil noch nie wirklich gute Werte über einen längeren Zeitraum.
Deine Kontrollen waren ja ab November wirklich engmaschig, aber die Resultate die daraus gezogen wurden sind eben nicht gut.
Dein Verlauf ist nicht Standard.
Dein Arzt hat ja fast wöchentlich reduziert, aber es hat halt nicht gereicht Dich aus der UF heraus zu holen.
Ich hätte da dann lieber mal einen größeren Schritt gewagt, obwohl ich hier sonst eigentlich bekannt bin, ein Freund der kleinen Schritte zu sein.
Jeder Verlauf ist halt anders. Das macht die Einstellung so kompliziert. Und ja, es besteht die Gefahr, dass wenn man zu schnell reduziert, die SD wieder durchstartet. Aber das erklärt eben nicht, warum man einen Patienten wissentlich so lange in der UF ausharren lässt.
lG Karin