Seite 22 von 23 ErsteErste ... 121920212223 LetzteLetzte
Ergebnis 211 bis 220 von 221

Thema: Neue Werte - Hilfe T3 zu niedrig??

  1. #211
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    28.02.21
    Beiträge
    7

    Standard AW: Neue Werte - Hilfe T3 zu niedrig??

    Warum wurde denn das Thybon abgesetzt? Gings dir mit Thybon besser? Weil vielleicht wäre eine Kombi nicht schlecht.
    Ich könnte mir vorstellen (ist aber nur eine Hypothese!), dass das fT4 steigt, weil dein Körper vielleicht das Thyroxin bindende Globulin verringert hat um einen ausreichenden fT3 Spiegel zu gewährleisten (gibt Studien, dass wenn man Stress auf ein gesundes! Schilddrüsensystem bringt, der Körper als allererstes versucht einen ausreichenden fT3 Spiegel zu halten, ob dass alles so auf ein "krankes" System übertragbar ist, weiß man natürlich nicht). Grundsätzlich spiegeln die Werte im Blut ja auch nicht die T3 Versorgung im Gewebe wieder.
    Der etwas zu niedrige TSH würde mich übrigends nicht stören, aber ich gehöre auch zu denen die vor allem nach Befinden einstellen.

  2. #212
    Benutzer
    Registriert seit
    29.06.16
    Beiträge
    148

    Standard AW: Neue Werte - Hilfe T3 zu niedrig??

    Das Thybon brauchte ich nicht mehr, nachdem ich Lthyroxin gesteigert hatte.
    Der T3 stieg von selber an. Aber nun mit der Senkung ist er wieder untere Grenze .
    Eigentlich eine ähnliche Situation wie damals.

  3. #213
    Benutzer
    Registriert seit
    29.06.16
    Beiträge
    148

    Standard AW: Neue Werte - Hilfe T3 zu niedrig??

    Hallo ,

    ich habe nun die 8 Wichen nach der Senkung von 112 auf 106 abgewartet und nun folgende Werte:

    BE 27.04.21 unter 106
    TSH 0,64 (0,27-4,2)
    FT4 15,01 (11,6-25,8)
    FT3 3,07 (3,07-6,76)

    Ich habe den Arzt heute schon gesagt, gefühlt bin ich in einer Unterfunktion, kribbelnde Hände, müde, frieren...
    Er sagt jedoch, nun sind meine Werte optimal und wir sind bei der richtigen Dosis angelangt.

    Was sagt Ihr?

    LG

  4. #214
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    8.242

    Standard AW: Neue Werte - Hilfe T3 zu niedrig??

    Ich verstehe den Sprung Deiner Werte von 112 auf 106 nicht wirklich. Die Senkung war klein, aber die letzte Senkung die größer war, hat die Werte nicht so deutlich gesenkt, wie jetzt.
    Eigentlich ist es doch einfach. Wenn es Dir mit 112µg besser gegangen ist als jetzt, würde ich diese Dosis nehmen.
    Die Arztaussage ist insofern nicht toll, da er die Werte optimiert, aber Dein Befinden anscheinend außer Acht lässt. Das würde mir nicht gefallen.
    Eisenmangel ist ausgeschlossen?
    LG

  5. #215
    Benutzer
    Registriert seit
    29.06.16
    Beiträge
    148

    Standard AW: Neue Werte - Hilfe T3 zu niedrig??

    Meinst du damit, dass ich von 112 auf 106 gesenkt habe? Das sollte ich vom Arzt aus, da ich mit 0,24 TSH knapp unter dem Referenzbereich lag. Nun ist der TSH mit 0,6 auch recht gering aber die freien Werte sind unterirdisch. Das scheint ihn nicht zu interessieren.
    Ich habe ihn auch auf den niedrigen FT3 hingewiesen, das sei aber nicht von Bedeutung angeblich.
    Meines Wissens ist ein niedriger T3 für das ganze frieren und müde sein verantwortlich oder?
    Eisenwert ist in Ordnung.
    LG

  6. #216
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    8.242

    Standard AW: Neue Werte - Hilfe T3 zu niedrig??

    Ich habe geschrieben und auch gemeint:
    Ich verstehe den Sprung Deiner Werte von 112 auf 106 nicht wirklich.
    Mit 12µg weniger sind die Werte viel weniger gesunken, als mit 6,25µg weniger. Von daher hätte ich jetzt diese Wertekonstellation so nicht erwartet. Das der Arzt die Senkung wollte, weiß ich. Und den Versuch konntest Du auch machen, habe ich ja letztes Mal schon geschrieben.
    Jetzt mache aber bitte nicht den gleichen Fehler wie der Arzt, dass Du nur auf die Werte schaust und meinst, diese optimieren zu müssen!
    Ging es Dir mit 112µg besser als mit 106µg? Wenn ja, ist die Sache klar und der Arzt kann meinen was er will. Wichtig ist und bleibt, dass es Dir gut geht. Ein höheres TSH wäre wünschenswert, aber nicht auf Kosten des Befindens.
    LG

    P.S. Ich schrieb es auch schon mal: Werte mit einem anderen Referenzbereich, könnten immer noch erhellend sein...
    Geändert von Amarillis (29.04.21 um 14:44 Uhr)

  7. #217
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.678

    Standard AW: Neue Werte - Hilfe T3 zu niedrig??

    Zitat Zitat von _pusteblume_ Beitrag anzeigen
    Warum wurde denn das Thybon abgesetzt? Gings dir mit Thybon besser? Weil vielleicht wäre eine Kombi nicht schlecht.
    .
    Das denke ich auch.
    OK, wenn es dir unter 112 prima ging, dann mach das. Aber wenn nur *besser*?

    Zitat Zitat von kris249 Beitrag anzeigen
    Das Thybon brauchte ich nicht mehr, nachdem ich Lthyroxin gesteigert hatte.
    Der T3 stieg von selber an.
    Ja ein ganz klein wenig, aber der Preis dafür: Zerrt man das fT3 durch T4-Erhöhung hoch, resultiert das nicht unbedingt in einem optimalen Befinden. Ich könnte 100 T4 und ein wenig T3 (2x2,5 mcg verteilt eingenommen) vorstellen. Nur mal so als Idee zum Überlegen. -

    Das ständige Kribbeln in Händen und Füßen: Neurologe?
    Geändert von panna (29.04.21 um 15:11 Uhr)

  8. #218
    Benutzer
    Registriert seit
    29.06.16
    Beiträge
    148

    Standard AW: Neue Werte - Hilfe T3 zu niedrig??

    Es kann auch sein, dass die Rheuma Medikamente Einfluss nehmen: ich hatte Januar mit Cortison angefangen und nehme nun seit 4 Wochen Quensyl. Vllt hat das Cortison den T4 das letzte mal hochgeschraubt.
    Ich hab immer das Gefühl, die Ärzte wollen ihre optimalen Werte durchdrücken, man bekommt sozusagen kein Rezept für die höhere Dosis , Thybon brauche ich gar nicht fragen...ich habe nun schon mehrere Ärzte konsultiert aber Jeder davon stellt nur nach TSH ein.

  9. #219
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.678

    Standard AW: Neue Werte - Hilfe T3 zu niedrig??

    Das hättest du sagen sollen, nämlich dass noch auch andere Medikamente nimmst. Bzw. das sollte jeweils im Profil bei den Werten stehen, wenn du so etwas nimmst. Denn:
    Zitat Zitat von kris249 Beitrag anzeigen
    Vllt hat das Cortison den T4 das letzte mal hochgeschraubt.
    Das tut Cortison nicht wirklich, es kann das TSH etwas erniedrigen und wichtiger: die Umwandlung T4 --> T3 etwas bremsen (wodurch allerdings das TSH wiederum etwas höher werden kann als es sonst durch Cortison wäre). D.h., wenn du Cortison nimmst, nehme ich das mit Thybon zurück, denn dann hätten wir eine Erklärung für das etwas tiefere T3.

    Und Hydroxochloroquin (Quensyl) hat auch eine satte Liste möglicher Nebenwirkungen. Schilddrüsenhormone sind nicht dabei, aber fürs Befinden wird es nicht egal sein, dass und wenn du es nimmst. Das heißt, das kann das Beurteilen des Befindens bzw. das Zuordnen, was wovon kommt, etwas erschweren.

  10. #220
    Benutzer
    Registriert seit
    29.06.16
    Beiträge
    148

    Standard AW: Neue Werte - Hilfe T3 zu niedrig??

    Ja ok ich nehme das Quensy mit ins Profil. Cortison habe ich recht zügig wieder abgesetzt, weil ich es nicht vertragen habe.
    Laut Arzt sind meine Blutwerte ansonsten IO. Ich merke keinen Unterschied zu vorher.
    Das Kribbeln und Frieren hatte ich früher schon bei zu wenig T3. Ich vermute einfach, dass ich tatsächlich eine höhere Dosis benötige, von Tybon würde ich erstmal Abstand nehmen.
    Ich habe in 4 Wochen wieder BE, diese Werte würde ich jetzt vllt nochmal abwarten.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •