Seite 21 von 23 ErsteErste ... 11181920212223 LetzteLetzte
Ergebnis 201 bis 210 von 226

Thema: 2. Rezidiv

  1. #201
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    34.263

    Standard AW: 2. Rezidiv

    Guck mal, das TSH reagiert auf beide, fT4 wie fT3. Bei dir kann ich den Grund für das erhöhte TSH nicht wirklich beim T4 finden. Der Wert liegt gut, am Tag zuvor, also unter Einnahme, vielleicht auch ein Zehntelchen höher. Was relativ niedrig ist, ist das fT3.

    Das Phänomen, dass fT3 bei höher werdendem T3 sinkt, ist bekannt. Normalerweise (dies ist meine Meinung) sollte man am besten noch vor dem Punkt anhalten mit dem LT, wo fT3 anfängt zu sinken. Sonst müsste man LT so weit erhöhen, dass dann tatsächlich auch der fT3-Wert höher wird - nur ist man dann oft bereits überdosiert.

    Bei dir wird die Sache durch die TRAK komplizierter, wenn die mal wieder etwas aktiver sind, sinkt das TSH. Insofern kann man wirklich nicht voraussagen, was mit dem TSH passiert, wenn du XY Dosismodifikation machst, weil das TSH dazwischenfunken kann.

    Vergiss das mit dem TSH um 1, egal, wie oft du das gelesen hast. Es ist falsch in dieser Pauschalform. Was stimmt, dass das TSH insbesondere bei dir möglichst nicht allzu hoch werden soll, weil dies die Schilddrüse zur Produktion stimuliert, was bei dir ja nicht wirklich erwünscht ist.

    Du hast zwei Optionen - du gehst auf 75 LT, aber da könnte dein fT4 wirklich an der Obergrenze kratzen, wie sich das auf dein Befinden (huhu, anfängliche Aggressivität lässt grüßen) auswirken wird. Die andere Option ist es, tatsächlich etwas Thybon dazu zu tun - auch hier gilt, dass dein Befinden dadurch nicht wirklich voraussagbar ist.

    Du hast keine wirkliche klassische Unterfunktion, Himmelblau. Nicht diejenige, die durch einen Mangel an T4 hervorgerufen wird. Guck dir doch dein fT4 an und dein besseres Befinden. Der medizinische Ausdruck dafür wäre latente Unterfunktion, weil das TSH erhöht ist.

  2. #202
    Benutzer Avatar von Himmelblau
    Registriert seit
    11.04.13
    Ort
    NRW
    Beiträge
    158

    Standard AW: 2. Rezidiv

    Danke, panna. Ich wäre ja nicht nur latenter Unterfunktion, wenn ich gar kein LT nehmen würde. Das meinte ich mit "keine Erfarhung mit Unterfunktion". Das hier sind meine ersten Schritte mit Unterfunktion und LT usw. Vorher hatte ich ja nur Überfunktionen oder Werte im Normalbereich. Es fällt mir sehr schwer, umzudenken und zu verstehen, worauf ich jetzt achten muss.

    Ich hab Angst, dass meine Augen Schaden nehmen, auch, wenn ich nur am Rande einer UF rumdümpel. Denn die kann ja im Grunde jederzeit eine richtige UF werden, wenn der spärliche Rest der SD aufgrund vielleicht doch noch wirkender RJT sagt, dass er auch geht. Ich muss dann jetzt wohl irgendwie reagieren, oder? Ich möchte einfach vermeiden, in irgendwelche Situationen zu kommen, wenn diese sich vorab schon abzeichnen.

    Ich überlege mir was.

  3. #203
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    34.263

    Standard AW: 2. Rezidiv

    Liebe Himmelblau, ich versuche es nochmal - besser oder noch deutlicher kann ich es nicht.

    Das TSH ist ein Signalhormon. Kein Schilddrüsenhormon, hat keine direkte Wirkung auf deinen Stoffwechsel. Es signalisiert Hormonmangel bzw. Hormonüberschuss - bezogen auf T4 *und* T3. Bei zu hohem TSH ist zu tendentiell zu wenig T4 oder zu wenig T3 da. Ungefähr dies ist die Bedeutung von "TSH so um 1", aber das geht auf die Zeit zurück, wo man die freien Werte gar nicht gemessen hat ... viel zu pauschal, es bedeutet wirklich nur: möglichst gute freie Werte, soweit es am TSH ablesbar ist. Bei Gesunden ist das TSH voll zuverlässig. Bei Schilddrüsenkranken ohne Substitution und ohne TRAK mehr oder weniger auch. Unter Substitution ist die Sachlage nicht immer klar, bei aktiven TRAK auch nicht immer.

    Und nun guck dir bitte dein Schilddrüsenhormon T4 an. Das ist das, was du einnimmst. Ist der Wert zu niedrig? Eindeutig nein.

    Was etwas niedrig ist, ist dein fT3. T3 kommt teils aus der Schilddrüse (sehr kleiner Anteil) und zum größten Teil wird es im Körper überall aus dem T4 umgewandelt. Es ist das stoffwechselaktive Hormon und es gibt deshalb Mechanismen, die verhindern, dass zu viel umgewandelt wird (zu hohes fT3). Wie geht das? Due Umwandlungsenzyme registrieren tendentiell zu viel T4. Daraufhin wird die Umwandlung etwas gedrosselt. Je höher das fT4, umso mehr. Das TSH sagt dazu: Hoho, zu wenig fT3 und geht höher.

    Ungefähr das könnte bei dir vorliegen - wenn man die fT3-Entwicklung unter LT ansieht. Ohne LT: fT3 normal. Mit 50 LT: auch noch, etwas niedriger, passiert meist unter LT, OK. Unter 62,5 LT: noch etwas niedriger.

    Was macht man da - und hier kommt das Befinden dazu. Wenn es dir gut geht, an sich nichts. Andererseits, dein TSH sollte nicht so hoch sein, dass es die Restschilddrüse stimuliert. Und darum sehe ich folgende
    Optionen:

    1. abwarten, wenn es dir gut geht. Ansatzweise Aggressivität ist nicht prickelnd, für "zu wenig Hormone" spricht das eher nicht.
    2. trotzdem T4 steigern - das wäre TSH-Kosmetik, könnte in die Hose gehen.
    3. T3 nehmen - T3 wirkt unverhältnismäßig stark auf das TSH, dein TSH wäre sicher niedriger dadruch. Aber nochmal: Das TSH ist kein Schilddrüsenhormon, von daher erwarte nicht vom TSH alleine irgend etwas Gutes für deine Augen!! dafür sind die Schilddrüsenhormone zuständig.

    Deswegen würde ich zu 1. neigen, wenn deine Augen ruhig sind und es dir im Grunde gut geht. Dein TSH ist nicht tragisch, und vielleicht kann man der Umwandlung noch eine Chance geben.

    Besser kann ich es nicht erklären - die Entscheidung liegt selbstverfreilich bei dir!

  4. #204
    Benutzer Avatar von Himmelblau
    Registriert seit
    11.04.13
    Ort
    NRW
    Beiträge
    158

    Standard AW: 2. Rezidiv

    Jut, ich würde tatsächlich dazu tendieren, alles erstmal so zu lassen und dann zu sehen, wie es sich entwickelt.

    Ich habe gestern und heute viel gelesen und es kam immer wieder vor, dass auch ein Selenmangel für einen niedrigen fT3 sorgen kann bzw. bei der Umwandlung von T4 in T3/ft3 benötigt wird. Selen wurde bei mir nie getestet, aber vom Augenarzt verschrieben, hab ich also da, könnte ich nehmen. Ich hab 300er und habe sie zwischendurch mal in 75er geviertelt und auch genommen, aber wieder vergessen... Von den vollen 300ern habe ich heftige ÜF-Symptome bekommen, weshalb ich niedriger rangegangen bin bzw. dann irgendwann völlig aus den Augen verloren habe. Ich würde damit wieder anfangen (von mir aus auch mit 150) und dann in 4-6 Wochen zur nächsten BE gehen. Und so lange dann bei den jetzigen 62 LT bleiben. Wenn ich jetzt an allem drehe, werde ich ja gar nicht mehr schlau. Gute Idee?

  5. #205
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    34.263

    Standard AW: 2. Rezidiv

    Ich hab noch niemanden erlebt, bei dem Selen in diese Richtung gewirkt hat.
    Davon abgesehen: Eine gesunde Schilddrüse braucht und verbraucht Selen für die Hormonsynthese, ja. Deine Schilddrüse sollte allerdings am allerbesten gar keine Hormone mehr bauen sondern den Geist aufgeben ... also die Sache mit Selen, ich glaube nicht, dass das was ändert. Du kannst ein wenig nehmen, allerdings bist du ungetestet, da würde ich nicht mehr als 100 nehmen, auch das eher wegen der antioxidativen Funktion.

    Wenn es dir gut geht, lass es dir doch gut gehen bis zur nächsten BE?

  6. #206
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    26.05.16
    Ort
    bei Lüneburg
    Beiträge
    298

    Standard AW: 2. Rezidiv

    Hallo Himmelblau,

    mir ging es mit den Selentabletten genau wie Dir. Symptome, wie in Überfunktion. Ich hatte auch 300er. Selbst mit halbieren und nur alle 2 Tage waren diese Symptome da.

    Ich nehme Selen über 3 bis 4 Paranüsse pro Tag zu mir. Das vertrage ich gut. Selenspiegelmessung musste ich selbst bezahlen, der Spiegel war im grünen Bereich.

    Liebe Grüße
    Kathrin

  7. #207
    Benutzer Avatar von Himmelblau
    Registriert seit
    11.04.13
    Ort
    NRW
    Beiträge
    158

    Standard AW: 2. Rezidiv

    So, da bin ich wieder mit neuen Werten. Wie immer die letzten Werte zum direkten Vergleich dabei:

    27.04.18 unter 75 LT seit dem 15.04.18
    FT3 .............2,5.........(2.0-4.4)
    FT4 .............1,45 ......(0.90-1.70)
    TSH............. 2,48....... (0.30-4.20)

    TRAK......<1,8...............1,5


    Ende April/Anfang Mai ein einwöchiger Versuch mit 5 Thybon + 62,5 LT, danach nur noch 62,5 LT


    11.06.18 unter 62,5mg LT
    FT3 .............2,2.........(2.0-4.4)
    FT4 .............1,30 ......(0.90-1.70)
    TSH............. 2,69....... (0.30-4.20)

    TRAK......<1,8...............1,4


    Es ist so gelaufen: Ich hatte nach der letzten BE und nach einiger Überlegerei einen Versuch mit Thybon gemacht. 62,5 LT + 5 Thybon. Die ersten Tage waren super, aber nach einer Woche hatte ich schlimme Ängste, hab heulend im Büro gesessen, heulend zu Hause gesessen... Ich hab's wieder weg gelassen, bin aber bei 62,5 LT geblieben um zu sehen, ob der FT 3 nicht vielleicht doch hochkommt. Das tut er ja offensichtlich nicht.

    Mir ist unglaublich schwindelig seit letztem Wochenende und ich bin wieder völlig konfus. Ich mache wieder Fehler über Fehler; mein Chef und ich finden laufend falsch abgeheftete Briefe usw. Es kann so nicht bleiben und es macht auch mein Selbstwertgefühl nieder, wenn ich laufend Fehler mache, obwohl ich mich sehr bemühe, eben keine zu machen. Außerdem fühlt es sich an, als würde mir jemand den Saft aus Armen und Beinen ziehen, hinzu kommen Verspannung.

    Was also tun? Mehr LT und gucken, ob es besser wird und ggf. einen höheren FT4 riskieren oder 50 LT und 5 Thybon? Vor Thybon hab ich allerdings echt etwas Angst... Wie gesagt, zu Anfang war es super und ich war überzeugt, auf dem richtig Weg zu sein. Dann, nehme ich habe, habe ich irgendeinen Punkt überschritten und von da an war es nur noch schlimm. Ich kann das Thybon auch nicht teilen auf 2,5. Am Ende sind nur irgendwelche Krümel über, wenn ich es versuche.

    Tipps? Gedankengänge?
    Geändert von Himmelblau (13.06.18 um 15:04 Uhr)

  8. #208
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    34.263

    Standard AW: 2. Rezidiv

    Dir ging es im Prinzip gut - verstehe nicht wirklich, was du mit T3 wolltest, war es nur für einen besseren Wert?

    Du kannst keinen "schöneren" fT3 erwaten, wenn deine letzte Thybon-Einnahme 24 Stunden zurückliegt.

    Bist du so lieb und schreibst du zu den Werten bzw. zur Dosis, seit wann du sie jeweils genommen hast?

  9. #209
    Benutzer Avatar von Himmelblau
    Registriert seit
    11.04.13
    Ort
    NRW
    Beiträge
    158

    Standard AW: 2. Rezidiv

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Du kannst keinen "schöneren" fT3 erwaten, wenn deine letzte Thybon-Einnahme 24 Stunden zurückliegt.
    Ich nehme seit Wochen kein Thybon mehr? Das steht also mit der BE in keinem Zusammenhang. Ich habe es eine Woche lang genommen Ende April/Anfang Mai. Ich habe es nicht genommen, um auf einem Blatt Papier eine andere Zahl zu sehen, sondern um zu sehen, ob es mir damit besser geht. Es ging mir nicht "gut". Es geht mir seit Jahren nicht "gut". Noch nicht einmal annähernd gut. Ich beschreibe, was sich verbessert hat, aber von "gut" oder "ok" bin ich weit entfernt - leider. Ich mache diese Versuche nicht umsonst oder weil eine andere Zahl besser aussieht. Bin gerade sehr irritiert über diese Formulierung.


    Edit: Habe oben die Woche mit dem Thybon nachgetragen und im Profil auch.
    Geändert von Himmelblau (13.06.18 um 15:05 Uhr)

  10. #210
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    34.263

    Standard AW: 2. Rezidiv

    Musst nicht irritiert sein bitte. Ich stütze mich jeweils auf deinen letzten Beitrag, ein wenig was davor war, aber nicht gleich auf die gesamte Geschichte. Die lese ich dann schon nach, das weißt du, deswegen bat ich dich auch, die Dauer der jeweiligen Einnahme zu dokumentieren. Aber ich hab die ganze Vorgeschichte nicht unbedingt komplett parat, wenn ich antworte, das geht gar nicht. Und in diesem Fall ging ich eben bis zu unserem letzten Dialog:

    panna:
    Deswegen würde ich zu 1. neigen, wenn deine Augen ruhig sind und es dir im Grunde gut geht. Dein TSH ist nicht tragisch, und vielleicht kann man der Umwandlung noch eine Chance geben.
    Himmelblau:

    Jut, ich würde tatsächlich dazu tendieren, alles erstmal so zu lassen und dann zu sehen, wie es sich entwickelt.
    Und ja klar kannst du dich umentscheiden, nur war mir die Motivlage nicht wirklich klar.

    T3 dazu zu nehmen und erst zu dem Zeitpunkt, wenn du es schon nimmst, gleichzeitig T4 senken (ich denke, so hast du es gemacht, oder?) bedeutet, dass du am Anfang so ziemlich sicher zu viel T4 hast und dann obenauf das T3. Deine starke Reaktion könnte davon kommen. Außerdem hätte ich nicht mehr als erstmal 2,5 mcg genommen - aber auch T4 davor gesenkt.

    Hätten wir diese Option durchsprechen können, hätte ich dir das alles ja auch sagen können?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •