Seite 2 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 69

Thema: Hilfe bei der Einstellung: LThyroxin erhöhen oder doch mal Versuch mit Thybon wagen?

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    31.046

    Standard AW: Hilfe bei der Einstellung: LThyroxin erhöhen oder doch mal Versuch mit Thybon wag

    Zitat Zitat von saphirgruen Beitrag anzeigen
    Hi, versuch es mal mit einer Medikamentenbox/-dose etc. Pack dir abends die LT in die Box, wenn sie morgens leer ist, weißt du, dass du die Tablette genommen hast

    Falls möglich, lass neue Werte machen, evtl. direkt im Labor.

    VG
    aber erst nach mind. einer Woche, damit die mögliche Doppeleinnahme wieder weitgehend raus ist.

    Ich habe ein Schnapsgläschen am Bett stehen, wo ich mein LT immer für morgens reinpacke. Mir ist nämlich auch mal passiert, dass ich es einmal im Halbschlaf und dann nochmal im wachen Zustand genommen hatte. Hatte ziemlich starkes ÜF-Gefühl für ein paar Tage.

  2. #12
    Benutzer
    Registriert seit
    19.08.16
    Beiträge
    42

    Standard AW: Hilfe bei der Einstellung: LThyroxin erhöhen oder doch mal Versuch mit Thybon wag

    Das mit der Pillendose hat mein Mann auch vorgeschlagen. Wobei ich mir eigentlich abends die Tablettenpackung immer an eine bestimmte Stelle im Badezimmerschrank lege und sie morgens nach der Einnahme wieder umpacke. Daran kann ich eigentlich auch sehen, ob ich die Tablette genommen habe, aber letzten Mittwoch war ich mir trotzdem nicht mehr sicher ...

    Habe heute trotz des Mißgeschicks einmal meine Werte abgeholt:


    Dosierung (125 / am Tag vor der Blutabnahme aber wahrscheinlich 212; morgens ohnes LT)
    fT4 1,84
    Normwerte fT4 0,8-1,7
    fT4 % 115,65

    fT3 3,83
    Normwerte fT3 2,00-5,70
    fT3 % 48,65


    Ferritin 27,86%
    Normwerte Ferritin 9-140

    Vitamin B12 482
    Normwerte B12 211-911

    Da die Schilddrüsenwerte ja nicht wirklich für eine Analyse taugen, wäre ich an Meinungen zu Ferritin und Vitamin B12 interessiert. Die Werte für Selen und Zink waren heute leider noch nicht da.

    Ich habe mir auf dem Rezept die 125 T4 aufteilen lassen in 100 und 25, damit ich leichter die Dosis nach oben oder unten anpassen kann und ich habe auch ein Rezept für Thybon bekommen.

    Aber eigentlich würde ich erst gern die "Nebenbaustellen" falls nötig bearbeiten und dann erst den Versuch mit Thybon wagen.








    27,86%
    9-140
    482
    211-911

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    31.046

    Standard AW: Hilfe bei der Einstellung: LThyroxin erhöhen oder doch mal Versuch mit Thybon wag

    Ferritin ist niedrig, B12 könnte auch höher. Ich würde Eisen und zumindest einen B-Komplex nehmen, evtl. B12-Lutschtabl. dazu.

  4. #14
    Benutzer
    Registriert seit
    19.08.16
    Beiträge
    42

    Standard AW: Hilfe bei der Einstellung: LThyroxin erhöhen oder doch mal Versuch mit Thybon wag

    So, die Pillenbox ist besorgt. Ich fühle mich schon wie eine Oma . Vitamin D, Eisen, Magnesium und B-Komplex nehme ich auch seit zwei Tagen.

    Heute gab es endlich die Werte für Zink und Selen von meiner Hausärztin per Telefon, ich hoffe, dass ich alles richtig mitgeschrieben habe. Montag hole ich mir dann den Ausdruck aus der Praxis, die haben jetzt leider schon zu.

    Zink: 1,1 (Normwerte 0,6-1,5)
    Selen: 79 (Normwerte 53-105)

    Nach Aussage meiner Ärztin liegt bei beidem kein Mangel vor, das würde ich als Laie auch so sehen. Wie ist Eure Meinung?

    Thybon habe ich schon im Haus, aber ich habe mich mit meiner Ärztin geeinigt, dass wir erst im neuen Jahr noch einmal die Werte (diesmal hoffentlich ohne Fehldosierung, dank Pillenbox) bestimmen und dann weiter entscheiden. Zurzeit fühle ich mich auch ganz gut, so dass ich das auch noch abwarten kann. So hat mein Körper auch genug Zeit sich im Weihnachtsurlaub von dem ganzen Stress zu erholen, den ich im Herbst auf der Arbeit hatte. Vielleicht wirkt sich das ja auch noch auf die Werte aus.

  5. #15
    Benutzer
    Registriert seit
    19.08.16
    Beiträge
    42

    Standard AW: Hilfe bei der Einstellung: LThyroxin erhöhen oder doch mal Versuch mit Thybon wag

    Heute habe ich meinen neuen Werte (von Freitag, dem 13.) bekommen und bin ehrlich gesagt, etwas ratlos:

    Blutwerte (vor Einnahme LT)

    Datum 13.01.2017
    Dosierung L-Thyorxin 125

    fT4 1,75
    Normwerte fT4 0,8-1,7
    fT4 % 105,56

    fT3 3,96
    Normwerte fT3 2,00-5,70
    fT3 % 65,33

    Im Vergleich dazu meine Werte aus September, ebenfalls unter 125 Lt.

    Werte September 2016
    Dosierung LT 125
    TSH 0,19
    Normwerte TSH 0,35 - 5,5

    fT4 1,35
    Normwerte fT4 0,8-1,7
    fT4 % 61,11

    fT3 2,69
    Normwerte fT3 2,00-5,70
    fT3 % 18,65

    So wie dass nach den Werten aussieht, scheine ich zuviel Lt zu nehmen. Gefühlt bin ich aber noch nicht ganz bei meiner Wohlfühldosis.
    Meine Konzentration und die Wortfindungsstörungen sind deutlich besser genworden, ich friere nicht mehr so schnell und auch psychisch bin ich besser drauf. Allerdings bin ich mittags und auch abends oft bleiern müde, obwohl ich ca. 8 Stunden schlafe. Im Urlaub war es ok, aber da habe ich auch 10 Stunden im Schnitt geschlafen. Das bekomme ich im Alltag aber nicht hin. Abends schlafe ich schnell ein und schlafe dann die ganze Nacht wie ein Stein.
    Aufgrund von Euren Hinweisen nehme ich derzeit Eisen (Taxofit 50 mg plus Vit. C), Vitamin D 1.000 i.E., Magnesium plus Vit. B - Komplex und Vitamin B 12 (20µg) ein.
    Im Urlaub waren wir an der Nordsee. Dort hatte ich abends ab und an Einschlafschwierigkeiten, dass habe ich im Urlaub aber manchmal, unabhängig vom Ziel, wenn ich solange schlafen kann, wie mein Körper es braucht. An ein oder zwei Tagen habe ich auch mal etwas geschwitzt, aber nicht dauerhaft.
    Ich fühle mich also nicht wirklich in einer Überfunktion.

    Wieso ist dann der fT4 trotzdem so hoch und ich lt. TSH in einer Überfunktion (den Wert reiche ich morgen nach)? Ich wollte eigentlich mit Thybon starten und hatte noch über eine Splittung der Lt Dosis nachgedacht. Auf eine Reduzierung bin ich überhaupt nicht eingestellt. Was raten mir die Werteprofis?

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    31.046

    Standard AW: Hilfe bei der Einstellung: LThyroxin erhöhen oder doch mal Versuch mit Thybon wag

    Allerdings bin ich mittags und auch abends oft bleiern müde
    Das kann vom Eisenmangel kommen. 50mg sind recht wenig zum Auffüllen.
    Läßt du genügend Abstand zwischen Eisen und Magnesium (mehrere Stunden)? Aber auch Überdosierung kann müde und schlapp machen.

    Erhöhen würde ich LT z.Zt. nicht, Thybon brauchst du nach fT3 eigentlich auch nicht. Ich würde mehr Eisen nehmen, vielleicht hilft das gegen die Müdigkeit.

    Vielleicht hast du z.Zt. einen Schub durch zuviel Jod(salz) im Urlaub? Sollte das der Fall sein, wird der fT4 in ein paar Wochen wieder runter gehen.

  7. #17
    Benutzer
    Registriert seit
    19.08.16
    Beiträge
    42

    Standard AW: Hilfe bei der Einstellung: LThyroxin erhöhen oder doch mal Versuch mit Thybon wag

    Das mit dem Schub durch den Urlaub an der See hatte ich auch schon gedacht. Allerdings passen diese neuen Werte auch zur Tendenz der Werte von Anfang Dezember, falls ich damals doch nicht überdosiert hatte.
    Erhöhen würde ich auch auf keinen Fall. Ich denke eher an ein leichtes Senken, vielleicht auf 112,5.
    Eisen würde ich ungern höher dosieren, da ich dann immer Verstopfung bekomme. Ich nehme es in der Regel abends vor dem Einschlafen (also mehrere Stunden nach der letzten Mahlzeit und nach dem Magnesium).

  8. #18
    Benutzer
    Registriert seit
    19.08.16
    Beiträge
    42

    Standard AW: Hilfe bei der Einstellung: LThyroxin erhöhen oder doch mal Versuch mit Thybon wag

    Ich habe den ganzen Abend nachgedacht und bin zu dem Entschluss gekommen, dass ich jetzt erst einmal auf 118,75 senken werde. Mal schauen, wie es mir damit so geht. Vielleicht splitte ich diese Dosis auch noch, aber das weiß ich noch nicht so genau.

  9. #19
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    31.046

    Standard AW: Hilfe bei der Einstellung: LThyroxin erhöhen oder doch mal Versuch mit Thybon wag

    Zitat Zitat von irisvh Beitrag anzeigen
    Ich habe den ganzen Abend nachgedacht und bin zu dem Entschluss gekommen, dass ich jetzt erst einmal auf 118,75 senken werde. Mal schauen, wie es mir damit so geht. Vielleicht splitte ich diese Dosis auch noch, aber das weiß ich noch nicht so genau.
    Gute Idee!

  10. #20
    Auf eigenen Wunsch deaktiviert
    Registriert seit
    21.07.15
    Beiträge
    1.253

    Standard AW: Hilfe bei der Einstellung: LThyroxin erhöhen oder doch mal Versuch mit Thybon wag

    Hallo Iris

    Mir geht es momentan genauso. Im Dezember noch alles gut (Tsh: 1.28 / FT4: 71%/ FT3: 46%) und nun im Januar plötzlich (Tsh: 0.45/ FT4: 95%/ FT3:50%)

    Ich habe eine Ernährungsumstellung hinter mir und habe Ende Dezember mit Sport angefangen. Wahrscheinlich dewegen plötzlich solche Werte. Ich werde nun auch um 12.5 µg senken.

    Deshalb meine Frage an dich, hast du irgendetwas geändert die letzte Zeit?

    LG Rebecca

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •