Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Einstellungsphase - neue Werte,bitte um Hilfe

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    29.06.16
    Beiträge
    148

    Standard Einstellungsphase - neue Werte,bitte um Hilfe

    Hallo liebe Gemeinde,

    Ich habe heute meine neuen Werte erhalten und hab leider keine Ahnung wie man diese interpretiert,könnt ihr mir bitte helfen?

    Nehme lt 75 und habe folgende Beschwerden: Muskelschmerzen, Schmerzen in den Füße und kribbeln in den Fingern,Muskelschwäche, Müdigkeit, Gereiztheit,Haarausfall etc .

    Heute erhielt ich meine Werte:
    BE ohne lt

    Tsh 5,01(Norm 0,4 bis 4,0)
    Freies Ft3 4,6 (Norm 3,6 bis 7,7)
    Fteies Ft4 16,7( Norm 10,3 bis 24,5)
    Antikörper>1000
    Alles ausführlich siehe Profil.

    ich habe in ein paar Tagen Besprechung und möchte gerne eure Meinung wissen. Ich bin gereizt,müde,depressiv und habe vor allem schon ein halbes Jahr diese Schmerzen in den Füßen,die nicht besser werden....was kann das sein?
    Könnte ich eine Umwandlungsstörung haben?

    Ich danke euch für eure Einschätzung!

    Kris
    Geändert von kris249 (02.08.16 um 20:31 Uhr)

  2. #2
    Benutzer
    Registriert seit
    18.05.15
    Beiträge
    128

    Standard AW: Einstellungsphase - neue Werte,bitte um Hilfe

    hi,

    du musst noch deutlich hoeher. seit wann stellst du ein?

    tsh deutlich zu hoch. rest zu niedrig.

    deine beschwerden kommen zu 90% von UF

  3. #3
    Benutzer
    Registriert seit
    29.06.16
    Beiträge
    148

    Standard AW: Einstellungsphase - neue Werte,bitte um Hilfe

    Ich stelle seit Ende April ein. Hatte da ohne Einschleichen mit 100 angefangen,laut Hausarzt.
    Dann Arztwechsel zum Endo. Ich sollte aufgrund meiner Beschwerden wieder auf 75 runter,mir ging es hundserbärmlich derzeit. Meine Werte unter LT 100 sind weiter oben im Profil.
    Wie komme ich denn deutlich höher? Gleich auf 125?

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    8.242

    Standard AW: Einstellungsphase - neue Werte,bitte um Hilfe

    Wenn man die BE vom 6.6 mit 100µg LT anschaut, dann sahen da die Werte gar nicht so schlecht aus. Leider wurden die Symptome als ÜF-Symptome eingestuft, was nicht stimmte, und die Dosis wieder gesenkt. Hier hätte eine Steigerung vielleicht für Wohlbefinden gesorgt. Ich hätte es da aber auch nicht mit einer riesen Steigerung probiert, sondern vielleicht mit 6,25µg.
    Dein fT3 war aber auch etwas niedrig. Insofern könnte es sein, dass Du nur mit LT only nicht klar kommst und zusätzlich T3 bräuchtest.
    Du hast also in meinen Augen zwei Möglichkeiten:
    1. Auf 100µg steigern und nach einer BE noch z.B. Thybon dazu nehmen,
    2. Erst auf 100µg steigern und nach einer BE noch ein bißchen höher gehen, vielleicht 6,25µg.
    Sollte es mit 2. klappen, gut. Wenn nicht müsstest Du wahrscheinlich erstmal wieder auf 100µg senken um dann 1. zu probieren. Auf einen zu hohen fT4 noch T3 drauf packen funktioniert nämlich meistens nicht.
    LG

  5. #5
    Benutzer
    Registriert seit
    29.06.16
    Beiträge
    148

    Standard AW: Einstellungsphase - neue Werte,bitte um Hilfe

    Ok,dankeschön für die Einschätzung.
    Wann macht die nächste BE Sinn?
    Ich soll nun wieder lt 100 Henning nehmen,bisher 1,5 Tabletten Aliud 50. Macht das was aus?

    Warum bist du sicher,Amarillis,dass es keine Symptome der Überfunktion waren im Juni? Ich hätte einfach die Erstverschlimmerung vermutet...

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    8.242

    Standard AW: Einstellungsphase - neue Werte,bitte um Hilfe

    Die nächste BE würde ich machen, wenn Du mindestens 6-8 Wochen die 100µg genommen hast.
    Hast Du alle Nebenbaustellen schon behandelt? Ferritin, Vitamin D und B12?
    Und danach würde ich mich entscheiden, ob Du 1. oder 2. probierst.
    Deine Symptome klingen für mich einfach nach UF-Symptomen, zurückzuführen eventuell auf den zu niedrigen fT3, oder weil die Dosis eben noch nicht ganz passte. Hätte auch noch ÜD sein können, dann wäre vielleicht bei einer Senkung der fT3 etwas angestiegen.
    Was ich aber ganz ungut finde ist, dass Du von 100 auf 75 gegangen bist. Warum wurde sooo viel auf einmal gesenkt. Dafür sehe ich keine Gründe. Das ist wie Achterbahn fahren und nun geht das Ganze wieder in die andere Richtung. Sei doch bei den weiteren Anpassungen jetzt etwas vorsichtiger, sonst verpasst Du die richtige Dosis vielleicht noch, das wäre doch schade.
    Wie ist denn der Blutdruck, Puls und Körpertemperatur gewesen, bzw. jetzt?
    LG
    Geändert von Amarillis (02.08.16 um 22:12 Uhr)

  7. #7
    Benutzer
    Registriert seit
    29.06.16
    Beiträge
    148

    Standard AW: Einstellungsphase - neue Werte,bitte um Hilfe

    Die Körper Temperatur ist jetzt 35,5 Grad C.
    Blutdruck 118 zu 81
    Puls 68

    Ich habe im Juni den Arzt gewechselt,der neue,ein Endokrinologe,hat das Senken auf 75 empfohlen. Ich sollte beim vorherigen Arzt gleich 100 nehmen,weil TSH bei 130 war.
    Ich hatte unter LT 100 neben den jetzigen Symptomen noch zittern,Augenflimmern und verschwimmen von Mustern,herzrasen,ganz schwere Beine, völlige Nervosität...das war auch UF?
    Was meinst du mit ÜD?
    Nebenbaustellen sind noch nicht kontrolliert. Nehme aktuell Magnesium 400+B12 5ug von taxofit und Eisen in Brausetablette 14 mg.
    Geändert von kris249 (02.08.16 um 22:23 Uhr)

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    8.242

    Standard AW: Einstellungsphase - neue Werte,bitte um Hilfe

    Die Körpertemperatur ist zu niedrig -> UF-Symptom. Wäre interessant zu wissen, wie sie vor der Senkung war.
    ÜD=Überdosierung : Es könnte sein, dass die 100µg schon zu viel waren, Du also überdosiert warst. Dein Arzt hat es vielleicht vermutet. Ich finde es nicht ganz schlüssig, weil ich die Symptome anders sehe. Aber gut, wir werden ja nun sehen, was weiter passieren wird.
    Ich würde Blutdruck, Puls, und Temperatur weiter beobachten, weil sie wichtige Schlüsse geben können.
    Bevor Du Dich für T3 entscheidest fände ich es sehr wichtig, dass Du zumindest ausschließen kannst, dass ein Eisenmangel die Umwandlung behindert! (Also bitte Ferritin +CRP bestimmen lassen) Das was Du im Moment nimmst kostet in meinen Augen nur Geld bringt aber nichts, solltest Du wirkliche Mängel haben.
    LG

  9. #9
    Benutzer
    Registriert seit
    29.06.16
    Beiträge
    148

    Standard AW: Einstellungsphase - neue Werte,bitte um Hilfe

    Ich habe am 10.8. Auswertung,da werde ich um die Bestimmung der anderen Werte bitten.
    Wenn beispielsweise ein niedrigerer Eisenwert gemessen wird,wie würde man therapieren?
    Lt 100 + Eisen? Ich habe in der SS LT 50+80mg Eisen genommen. Nach der Entbindung bin ich ja in die schwere UF gerutscht,n nachdem ich die Tabletten absetzen sollte.
    Kann man ohne weiteres den Hersteller wechseln? Ich habe noch Rest Aliud Pharma und ein Rezept für l Henning. Einfach wechseln?

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    8.242

    Standard AW: Einstellungsphase - neue Werte,bitte um Hilfe

    Man sollte immer beim gleichen Hersteller des LT bleiben. Vorallem würde ich dann nicht wechseln, wenn Du es gut verträgst. Außerdem haben die LTs unterschiedliche Bioverfügbarkeiten.
    Einen Eisenmangel behandelt man, indem man Eisen nimmt. Allerdings braucht es dazu genügend Abstand zum LT und etwas Vitamin C.
    LG

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •