Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 41

Thema: Bitte Werte anschauen

  1. #31
    Benutzer
    Registriert seit
    05.06.14
    Beiträge
    58

    Standard AW: Bitte Werte anschauen

    Direkt nach der Geburt (Januar) im März hab ich mich gut gefühlt, da waren meine Werte so: 08.03.16 (keine Einnahme von Medikamenten)

    TSH basal 1,63 mlU/l (0.27-4.20)

    fT3 3,4 ng/l (1,9-5,1)

    fT4 1,2 ng/dl (0,9-1,7)

    Außer den schrecklichen Stimmungsschwankungen fühl ich mich manchmal richtig aggressiv oder von allen genervt, überfordert, hab Schlafstörungen und manchmal auch ein beklemmendes Gefühl in der Brust und hab Schnappatmung beim reden.

  2. #32
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    12.03.16
    Beiträge
    3.439

    Standard AW: Bitte Werte anschauen

    Also, die Werte damals sind leicht anders als die von jetzt - jetzt liegt der FT3 etwas niedriger mit 3,1 und der FT4 etwas höher mit 1,3. Da kann man also nicht unbedingt sagen, dass du gar nicht in deiner Region bist gerade. Der TSH war damals höher, das sagt jetzt nicht wirklich was, aber ein Auge hätte ich drauf. Man kann nicht 1 zu 1 mit alten Werten vergleichen, dafür verändert sich zu viel, aber sie bieten schon eine Orientierungshilfe.

    Du nimmst ja jetzt seit 4 Monaten Selen, ist der Spiegel mal wieder kontrolliert worden?

    Vielleicht ist ein neuer Schub im Anmarsch oder umgekehrt, deine Medikation ist zu hoch und du gehst in Richtung Unterfunktion. Und du spürst in beiden Fällen die Vorboten, das sieht man in den Werten leider manchmal zu Anfang schlecht. Deine TRAK waren im August ja noch ordentlich hoch, sind die mal wieder kontrolliert worden? Einmal pro Quartal geht doch ohne Probleme, soweit ich mich erinnere. Ich würde da recht eng dran bleiben jetzt, denn irgendwas scheint sich aufzubauen.

    Wann haben die Probleme denn angefangen, die du beschreibst? Hat sich da sonst irgendwas verändert?

    Wurden die Sexualhormone kontrolliert?

  3. #33
    Benutzer
    Registriert seit
    05.06.14
    Beiträge
    58

    Standard AW: Bitte Werte anschauen

    Das Selen wurde glaub ich noch nie kontrolliert, das sollte ich einfach nehmen weil es laut Arzt die akute Entzündung der Schilddrüse minimiert.
    Meine TRAK Werte werden immer nur von meinem Endokrinologen kontrolliert und da hab ich erst wieder am 21.12 einen Termin. Zwischendurch lasse ich die Werte immer vom Hausarzt bestimmen, dieser faxt sie an den Endo und der sagt mir dann wie ich dosieren soll.
    Es ging mir in den letzten 2 Monaten schon immer wieder mal so, aber so richtig schlimm ist es seit ca 1 1/2 Wochen. Ich bin ja auch in Therapie und mein Therapeut meint dass ist ein Zusammenspiel aus Hormonen, aktuelle Lebensumstände und meiner Persönlichkeit.
    Nein, Sexualhormone sind noch nicht überprüft worden.

  4. #34
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    12.03.16
    Beiträge
    3.439

    Standard AW: Bitte Werte anschauen

    Selen verursacht bei einigen auch Probleme, zumindestens in den hohen Dosen. Ich habe nachgewiesenen Seelenmangel, nehme aber nur 2x pro Woche die 200er Tablette. Unter mehr Selen hatte ich schon häufiger den Eindruck, dass ich davon nervös werde. Ist immer etwas schwierig, das so eindeutig zurückzuführen.

    Wann ging es dir in den letzten 2 Monaten immer mal wieder so? Kannst du das irgendwie mit deinem Zyklus überein bringen? Oder mit etwas, was du gegessen hast? Dauert es jetzt 1,5 Wochen dauerhaft an?

  5. #35
    Benutzer
    Registriert seit
    05.06.14
    Beiträge
    58

    Standard AW: Bitte Werte anschauen

    Ok, dann frag ich mal nach wegen dem Selen.
    Als ich meine Periode hatte war es am schlimmsten. Es ist nicht so dass ich seit 2 Wochen unentwegt heule, aber ich habe immer so eine Grund-depristimmung. Ich kann das auch schwer beschreiben.

  6. #36
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    12.03.16
    Beiträge
    3.439

    Standard AW: Bitte Werte anschauen

    Wenn du das mit dem Zyklus in Verbindung bringen kannst, dann kann es ggf. auch nicht nur von der SD kommen. Eine schlechte SD-Einstellung lässt das PMS oft schlimmer werden. Außerdem kann auch bei guter SD-Einstellung ein Progesteronmangel oder Östrogenmangel vorliegen. Die Ursachen von PMS sind ja noch nicht wirklich erforscht, viel deutet auch auf Prolaktin als Mitauslöser hin.

    Ich würde also neben der SD auch mal die Sexualhormone ins Visier nehmen und diese testen lassen, wenn nur einmal möglich dann rund um ZT 22, wenn dein Zyklus 28 Tage hat. So lässt sich ein Progesteronmangel gut bestimmen und auch ein Östrogenmangel wäre ggf. auffällig. Ideal wäre eine weitere Messung in der ersten Zyklushälfte, um das Östrogenlevel abschließend zu klären. Frauenärzte machen gerne um ZT 5 rum, weil da der Quotient FSH/LH aussagekräftig ist, für einen Test auf Progesteronmangel ist der Tag aber nicht so gut, das muss man in der zweiten Zyklushälfte machen, wenn Progesteron hoch geht.

    Ich rate dir ganz generell, dir ein Tagebuch zuzulegen, in dem du Zyklustage und Befinden notierst, ich hab dafür eine einfache Excel-Tabelle, in der ich auch meine Medikation eintrage: Datum, Zyklustag, LT-Dosis, Thybon-Dosis, Östrogen-Dosis, Progesteron-Dosis, eine Spalte, wo ich NEM-Besonderheiten notiere und auch die Ergebnisse der BE dokumentiere, und zuletzt die Spalte, wo ich Befinden notiere, natürlich auch die Blutungen, die markiere ich auch farblich (hell-rot bis dunkel-rot je nach Stärke). Kostet mich 1 Minute pro Tag, und so habe ich einen ziemlich guten Überblick, wann was war und verstehe oft im Nachhinein Dinge besser.

    So, dann noch folgendes: Ein Teil der Beschwerden um die Periode herum kommt oft auch vom Histamin, das vor der Periode stark ansteigt. Da auch LT ein Histaminliberator ist und bei AI-Erkrankten der Histaminspiegel eh oft hoch ist, haben nicht wenige auch ohne eine ausgewachsene HIT etwas mehr Probleme vor der Mens.

  7. #37
    Benutzer
    Registriert seit
    05.06.14
    Beiträge
    58

    Standard AW: Bitte Werte anschauen

    Hallo meine Lieben,

    ich hab ja schon länger nix mehr geschrieben, weil es mir eigentlich gut ging und ich seit Februar 2018 kein Carbimazol mehr nehmen muss weil die Werte immer gut waren.

    Seit Ende September geht es mir leider wieder schlecht und mein Hausarzt hat mir Schilddrüsenwerte abgenommen (siehe in meinem Profil). Könnt ihr damit etwas anfangen? Ich hab seit Ende September Schwindel, Übelkeit, Herzrasen, Nackenschmerzen, Appetitlosigkeit, extreme Müdigkeit und bin einfach echt fertig. Vor allem der Schwindel mit der Übelkeit macht mich wahnsinnig. Beim HNO war ich schon, es liegt nicht an den Ohren. Ich bin auch gerade beim Physiotherapeuten in Behandlung wegen der HWS, aber bis jetzt is es noch nicht besser geworden.
    Meine Schilddrüsenwerte sind ja eigentlich nicht schlecht oder, nur der TPO-AAK (MAK) ist extrem hoch. Glaubt ihr dass der Basedow jetzt wieder zurück ist?
    Meinem Schilddrüsenarzt hab ich die Werte auch schon geschickt, er hat sich aber noch nicht gemeldet. Wäre schön, wenn ihr mir helfen könnt.

    LG, Romsi

  8. #38
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von mariefried
    Registriert seit
    18.01.09
    Ort
    Hope dies last!
    Beiträge
    8.415

    Standard AW: Bitte Werte anschauen

    Schwindel, Übelkeit, Nackenschmerzen, extreme Müdigkeit, Appetitlosigkeit

    22.10.2018 (keine Medikamente)

    TSH basal 0,73 mlU/l (0,27-4,20)

    fT3 3,0 ng/l (1,9-5,1)

    fT4 1,5 ng/dl (0,9-1,7)

    TPO-AAK (MAK) 142 U/ml (<34)
    Das sieht auch für mich erstmal ok aus. Diese Ak sind minimal und können diese Beschwerden nicht machen.....

    Du schreibst keine Medis, heißt das keine SD-Tabs und ansonsten auch nix?

    Auch keine Nahrungseränzungsmittel Selen ect.?

    Was meint der Hausarzt zu den Beschwerden, nur Physio scheint mir etwas wenig. Wurde eine Herzuntersuchung veranlaßt?

    Wurde im letzten halben Jahr ein BB gemacht?

    Ganz wichtig scheint mir der Ferritinwert + CRP sowie Holo-Tc um deine Beschwerden abzuklären.


    LG Marie

  9. #39
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    35.488

    Standard AW: Bitte Werte anschauen

    Zitat Zitat von Romsi Beitrag anzeigen
    Glaubt ihr dass der Basedow jetzt wieder zurück ist?
    Zumindest im Vergleich zu den Werten Mitte Sepember sind deine freien Werte nur ein wenig höher, das TSH im Vergleich zu den Vorwerten ohne Hemmer allerdings klar niedriger. Aber verdächtig sind die Werte an sich noch nicht, vor allem weil dein fT3 nicht stärker angezogen hat. Sie können allerdings für dich grenzwertig zu hoch sein, wenn du entsprechende Symptome hast. Das muss jetzt nicht einmal vom Basedow kommen (wie gesagt, dann wäre fT3 vielleicht eher zuerst hochgehen) , könnte auch von zu viel Jod kommen - hast du aufgepasst auf Jod?

    Du sollst deinem Doc sagen, dass er bitte nicht die für dich unnützen TPO-AK bestimmt, sondern die für dich wichtigen TRAK. Dann wären wir jetzt alle etwas klüger.

  10. #40
    Benutzer
    Registriert seit
    05.06.14
    Beiträge
    58

    Standard AW: Bitte Werte anschauen

    Nein, ich nehme gar keine Tabletten, auch keine Nahrungsergänzungsmittel.
    Der Hausarzt hat erstmal ein Blutbild gemacht (22.10.18). Ferritin, CRP und Holo-Tc stehen aber nicht drauf und die anderen Werte waren soweit ok. Dann hat er mir Physiotherapie verschrieben weil mein Nacken total versteift ist und er meinte der Schwindel könnte daher kommen. Heute Mittag macht er noch eine Ultraschall von meiner Leber.
    Gestern hab ich noch mit meinem Endo wegen den Werten telefoniert und er meinte, das mein TSH zwar schon um die Hälfte gefallen sei, ich aber trotzdem noch im grünen Bereich bin und die Beschwerden eigentlich nicht von der Schilddrüse kommen können. Ich soll in 4 Wochen nochmal Blut abnehmen lassen.
    Oh Mann, ich bin ja einerseits froh, dass es nichts mit der Schilddrüse is, andrerseits weiß ich schön langsam nicht mehr weiter.....hab auch keine Lust dann als Hypochonder abgestempelt zu werden
    Ich hab mir schon überlegt ob es vielleicht auch was mit dem Darm zu tun haben könnte, da ich ja auch keinen Appetit habe und eben immer diesen Druck im Oberbauch. Und mir is aufgefallen, dass ich immer dann vermehrt Schwindel und Herzrasen habe, bevor ich auf die Toilette muss (mit Stuhlgang)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •