Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Magnesium Malat: Gutes Magnesium bei Histaminintoleranz

  1. #1
    Benutzer Avatar von manu_ela
    Registriert seit
    07.12.15
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    94

    Standard Magnesium Malat: Gutes Magnesium bei Histaminintoleranz

    Für alle, die auch mit Histaminintoleranz zu kämpfen haben und Magnesium nehmen müssen/wollen, wollte ich meine positiven Erfahrungen mit Magnesium Malat mal posten .

    Ich habe im Zuge einer Vitamin-D-Aufsättigung mit wahrscheinlich vorher schon bestehendem Magnesium-Mangel und unbekannter Histaminintoleranz alle möglichen Magnesium-Varianten getestet.

    Ganz lange habe ich das Citrat von Pure genommen und Nebenwirkungen wie starke innere Unruhe, Rauschen im Kopf, Herzklopfen und Magen-Darm gehabt - aber nicht dem Magnesium zugeordnet. Dann habe ich Aspartat versucht, was weniger Nebenwirkungen hatte, aber auch weniger Wirkung. Dann Oxid. Damit ging es mir besser aber ich hatte das Gefühl, es kommt nicht genug Magnesium an. Dann Magnesium-Glycinat, was auch Unruhe und Magen/Darm-Probleme hervorrief. Dann wurde die Histaminintoleranz festgestellt und ich nahm ich eine Weile eine Mischung aus Oxid und Carbonat. Das war gut.

    Jetzt habe ich - weil es im Netz oft angepriesen wird bei Histaminintoleranz - auch noch Magnesium Malat gekauft. Und das wirkt fantastisch . Ich nehme momentan 600mg (je 200mg vormittags/nachmittags/abends) und merke nach einer Woche dass ich viel fitter bin, mich schnell erhole, besser schlafe, mir mehr zutraue und v.a. innerlich so viel ruhiger geworden bin. Das hatte ich schon sehr lange nicht mehr. Da ich ansonsten gerade nichts geändert habe bei der Einnahme meiner NEM, kann es nur das Malat sein.

    Sicher kamen nicht alle Nebenwirkungen, die ich oben beschrieben habe, immer vom Magnesium, aber so wirklich richtig wohl habe ich mich nicht gefühlt und immer gedacht, ich habe zu viel oder zu wenig oder es fehlt an anderer Stelle. Auf das Zusammenspiel mit Histamin bin ich viel zu spät gekommen .

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    14.08.08
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    4.953

    Standard AW: Magnesium Malat: Gutes Magnesium bei Histaminintoleranz

    hallo manuela,

    das freut mich fuer dich :-)

    danke, dass du deine guten erfahrungen mit magnesium-malat hier ins forum schreibst.

    lg tascha

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.05.07
    Ort
    Hinweis: Alles, was ich schreibe, ist meine Erfahrung und Meinung :)))))))) ;))))))))
    Beiträge
    16.157

    Standard AW: Magnesium Malat: Gutes Magnesium bei Histaminintoleranz

    Hast du eine gute Quelle?

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    07.01.08
    Ort
    Neuwied
    Beiträge
    2.140

    Standard AW: Magnesium Malat: Gutes Magnesium bei Histaminintoleranz

    Danke für deine Erfahrung mit Magnesium Malat. Ich habe auch Histaminintoleranz. Zulezt hatte ich auch Magnesiumoxid genommen, das mir gut bekommen ist. In meiner Apotheke wurde mir jetzt von Magnesiumoxid abgeraten.

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    04.05.16
    Beiträge
    14

    Frage AW: Magnesium Malat: Gutes Magnesium bei Histaminintoleranz

    Zitat Zitat von Baerchen Beitrag anzeigen
    Danke für deine Erfahrung mit Magnesium Malat. Ich habe auch Histaminintoleranz. Zulezt hatte ich auch Magnesiumoxid genommen, das mir gut bekommen ist. In meiner Apotheke wurde mir jetzt von Magnesiumoxid abgeraten.
    Mir auch! Habe mich dann selbst auf die Suche nach einer Alternative gemacht und bin auf Daosin bei HI gestoßen. Hat hier jemand schon Erfahrungen damit?!

    Danke und Grüße,
    Anni

  6. #6
    Benutzer Avatar von manu_ela
    Registriert seit
    07.12.15
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    94

    Standard AW: Magnesium Malat: Gutes Magnesium bei Histaminintoleranz

    Ich habe hier und in anderen Foren immer wieder gelesen, dass Oxid und Malat bei Histaminintoleranz bei den meisten Leuten funktionieren. Oxid wirkt aber glaube ich auf die Magensäure, was man ja nicht unbedingt.

    Weil ich zunächst Malat aus der Apotheke wollte, habe ich hier gekauft: https://www.bodfeld-apotheke.de/prod...ln.664224.html. Kann man aber auch über Amazon beziehen.

    @anoukj
    Mir auch! Habe mich dann selbst auf die Suche nach einer Alternative gemacht und bin auf Daosin bei HI gestoßen. Hat hier jemand schon Erfahrungen damit?!
    Ja, aber das wirkt nur wenn man einen DAO-Mangel hat. Kann man aber einfach mal ausprobieren. Mir hilft es. Man muss es vor dem Essen nehmen und es ist leider ziemlich teuer.
    Die gleiche Firma bietet auch einen Nährstoffkomplex bestehend aus B6, Vitamin C, Kupfer, Zink und L-Glutamin an. Den habe ich mir jetzt auch mal bestellt: AH & Glutamin Formula.

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    07.01.08
    Ort
    Neuwied
    Beiträge
    2.140

    Standard AW: Magnesium Malat: Gutes Magnesium bei Histaminintoleranz

    Interessanterweise zeigte nun jedoch eine relativ neue Studie von Shechter et al. aus dem Jahr 2012, dass Magnesiumoxid sowohl in Sachen Bioverfügbarkeit als auch in Bezug auf die gesundheitlichen Auswirkungen besser abschnitt als Magnesiumcitrat. In dieser Studie konnte Magnesiumoxid eindeutiger den LDL-Cholesterinspiegel und den Gesamt-Cholesterinspiegel senken sowie gleichzeitig den Magnesiumspiegel besser erhöhen, als Magnesiumcitrat dies tat.

    8. Magnesium-Malat – Muntert auf und lindert Schmerzen

    Magnesium-Malat ist eine interessante Möglichkeit für Menschen, die immer wieder müde und erschöpft sind. Malate sind die Salze der Äpfelsäure und diese wiederum ist ein vitalisierender Bestandteil von Enzymen, die eine Schlüsselrolle in der ATP-Synthese und somit bei der Energieproduktion in unseren Zellen spielen. Da die Verbindung von Magnesium und Äpfelsäure einfach aufgespaltet werden kann, ist Magnesiummalat sehr gut löslich und sehr gut bioverfügbar.

    Dr. G.E. Abraham stellte überdies einst die Hypothese auf, dass Fibromyalgie die Folge einer Störung des Zellstoffwechsels sei. Die ATP-Produktion sei hier zu niedrig und würde folglich zu chronischer Müdigkeit führen. Ferner würde sich ein zu hoher Spiegel organischer Säuren aufbauen, was dann zu diffusen Muskelschmerzen führen könnte.

    Eine Nahrungsergänzung mit Magnesiummalat liefere nun – so Abraham – Magnesium für die Acetyl-CoA-Synthese (ein Zwischenprodukt bei der Energiebereitstellung in der Zelle), und die Äpfelsäure fördere die Malatdehydrogenase-Aktivität, was wiederum die Säurelast reduziere. Die Müdigkeit werde bekämpft und der Schmerz gelindert.

    In Abrahams Studie mit oraler Verabreichung von täglich 300 bis 600 mg Magnesium und 1200 bis 2400 mg Malat über 6 Monate hinweg, zeigte sich eine eindeutige Linderung der Fibromyalgiebeschwerden. Natürlich sollten bei Fibromyalgie noch weitere Massnahmen umgesetzt werden, doch ist eine Nahrungsergänzung mit Magnesium hier in jedem Falle angesagt.



    Lesen Sie mehr unter: http://www.zentrum-der-gesundheit.de...#ixzz47iSFIRhM[/QUOTE]
    Geändert von Baerchen (04.05.16 um 21:17 Uhr)

  8. #8

    Standard AW: Magnesium Malat: Gutes Magnesium bei Histaminintoleranz

    Hallo manu_ela,

    Vielen Dank für deine persönlichen Erfahrungen zu den verschiedenen Magnesiumverbindungen im ersten Beitrag. Ich finde solche Erfahrungsberichte sehr hilfreich und traue dem mehr als evidenzbasierten Studien.

    Ich mache weiterhin meine Fussbäder mit Magnesiumchlorid, trotzdem ist es gut es gut zu wissen, dass Magnesium-Malat oral eingenommen auch bei HI verträglich ist.

    Oxid wirkt aber glaube ich auf die Magensäure, was man ja nicht unbedingt ....
    Ich wusste nur, dass Magnesiumcarbonat in Bezug auf den ph-Wert in Magen und Darm wirklich problematisch ist. Stimmt, wenn man danach im Netz sucht, findet man Infos, dass Magnesiumoxid basisch ist aber scheint nicht so problematisch zu sein wie beim Carbonat.

    Zitat von Baerchen:
    In meiner Apotheke wurde mir jetzt von Magnesiumoxid abgeraten.
    Aus welchem Grund und welche Alternativen bieten sie an? Wissen sie wirklich bescheid über den ph-Wert, wie es vom Körper aufgenommen wird oder ob man Durchfall bekommt?

    Es gibt besseres als Magnesiumoxid. Ich will mehr darauf hinaus, dass die Apotheke nicht der beste Ratgeber in Bezug auf Mikronährstoffe ist. Im Vergleich zu den gesammelten Erfahrungen im Forum, wenn man sich die Zeit nimmt viele Beiträge von verschiedenen Mitgliedern zu lesen.

    Grüsse
    derstreeck

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Avital
    Registriert seit
    13.02.10
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.013

    Standard AW: Magnesium Malat: Gutes Magnesium bei Histaminintoleranz

    Hallo Manuela,
    interessant was die Apo da anbietet
    ich habe einen bestätigten Glutaminmangel
    seitdem ich reines Glutaminpulver( 2 mal 1,5 gramm) nehme geht es mir viel besser!!
    habe das schon in verschiedenen Hashimotobüchern gelesen dass Hashi Glutamin braucht
    also werde ich mir die Apo mal raussuchen und diese Mischung mal bestellen da ich auch Kupfermangel habe
    und auch ein HT habe keine Citrate vertragen und von dem Gycinat( von Pure) bin ich auch nicht so begeistert

    Gruss Avital

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Avital
    Registriert seit
    13.02.10
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.013

    Standard AW: Magnesium Malat: Gutes Magnesium bei Histaminintoleranz

    Schreibe mir doch bitte mal wieviel Glutamin da drin ist in der Mischung...
    vielen Dank

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •